• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

SZD-8 Jaskolka 1:2,5

Hallo Jannik,

ja, aber nichts, was sich lohnt, zu fotografieren. Ich bin immer noch mit der Haube beschäftigt. Die Schiebemechanik funktionierte ohne Haube wunderbar, mit Haube gab es Probleme, so dass ich nochmal umbauen musste. Das Thema ist durch Geometrie und Kinematik recht komplex, aber jetzt habe ich es durchdrungen. Wenn die ganze Haube fertig ist, gibt es neue Bilder, aber das kann durchaus noch ein paar Tage dauern, bin gerade an der Alufassung der Haube, die von außen aufgesetzt wird. Verriegelung ist bereits fertig.

Ralf
 
Endlich wieder Fortschritte

Endlich wieder Fortschritte

Hallo,

endlich Neues von der Jaskolka. Die Haube ist jetzt ziemlich weit fertig. Es war ein Riesenaufwand, aber angesichts der Tatsache, dass solche Schiebhauben recht selten zu sehen sind, wollte ich das möglichst originalgetreu nachbauen. Jetzt muss man nur mit etwas Schwung zuschieben und die Haube verriegelt dann selbständig. Das Einkleben des Kunstleders war ein Thema für sich. Es ist auf der Rückseite mit einer Kaschierung versehen, die den Kontaktkleber beim Ablüften förmlich abrutschen und zwischen die Maschen sinken lässt. Ich habe mir das mit einem Digitalmikroskop angesehen, nachdem das Kunstleder sich partout nicht kleben ließ. Der Trick war letztlich, zweimal Kontaktkleber aufzutragen, so dass er die Maschenzwischenräume füllt. Wenn ich dran denke, stelle ich die Mikroskopbilder mal ein. Ich war wirklich anfangs völlig baff, denn Pattex Kontaktkleber klebt ja sonst so ziemlich Alles. Jetzt geht es mit der genauen Ausrichtung des HLW weiter. Zwischendurch wird von innen weiter lackiert.

herzlichen Gruß,

Ralf
 

Anhänge

Rolf, die Verriegelung ist in ihrer Funktion ziemlich scale. In Flugrichtung vorn links am Rahmen ist schwenkbar gelagert ein federbelasteter Stift, der in eine Bohrung in einem an der Führung angelöteten Blech rastet. Die Form des Bleches erlaubt beim Schließen zuerst das Aufgleiten des Stiftes auf das Blech, um schließlich einzurasten. Mache Dir bei nächster Gelegenheit ein Bild davon.

herzlichen Gruß, Ralf
 
Ralf Paehl schrieb:
..ein federbelasteter Stift, der in eine Bohrung in einem an der Führung angelöteten Blech rastet. Die Form des Bleches erlaubt beim Schließen zuerst das Aufgleiten des Stiftes auf das Blech, um schließlich einzurasten...
Und zum Aufmachen bittest Du den Piloten, den Riegel zu ziehen?

[edit] inzwischen habe ich den Knebel gefunden...
 
Hi Sebastian,

nee, für mich sieht der mehr nach Fritz E. aus ;) Ist einfach eine von Thomas G. geliehene Denu Puppe. Verwirrung jetzt komplett, oder weißte Bescheid? Langfristig will ich da natürlich selbst drin sitzen.
Höhenleitwerkseinbau schreitet übrigens voran, so dass der Rumpfrohbau bald abgeschlossen sein wird.

Ralf
 
...Ralf kommt ganz Klasse dein Projekt

@
Guten Tag Herr Agrarflieger, willkommen bei RC-Network:D

Gruß
Hans-Jürgen
 
Hallo,

aufgrund der schönen Jaskolka von Ralf begann ja PatrickS von RC-SIM, angeregt durch meine Bitte mit dem Bau eines AFPD-SIM-Modells.

Nun ist das Modell der Jaskolka bald vor der Fertigstellung. Ich glaub das gibt eine ganz feine Sache für den IPACS-Simulator.

szd8-1.jpg

szd8-2.jpg

szd8-3.jpg


Fotos (c) by PatrickS

Danke Patrick!!!:D :D

Gruß
Hans-Jürgen
 
Hallo Hans-Jürgen,

ich war ein paar Tage mit der Familie weg und bin völlig begeistert, jetzt dies hier zu sehen. Ganz große Klasse, viele Grüße an Patrick! Gestern erreichte mich in Holland der Anruf, daß meine Flächen auch fast fertig sind, dann gibts also bald Hochzeit.
Ich hatte den Rumpf letztens mal mit zur Arbeit und habe ihn dann draußen mit Leitwerken aufgebaut. Auf einmal sah er ganz klein aus, aber ich denke, das kennt jeder Modellbauer.

Ralf
 
Hallo Ralf,

das AFPD- SIM-Modell ist endlich auch in meinem Rechner gelandet, in den nächsten Tagen dürfte es öffentlich im Downloadbereich von RC-SIM zu finden sein.

Auch im Simulator ein herrliches Modell, eine wunderbare Arbeit von Patrick S.

Screen - Freitag - 001.jpg

Screen - Freitag - 002.jpg

Screen - Freitag - 007.jpg

Screen - Freitag - 10.jpg

Gruß
Hans-Jürgen
 
Mal wieder ein paar neue Bilder. Geht nur langsam zur Zeit, wenig Lust zum Bauen.

Ralf

PS, hat jemand noch eine gute Idee für die Realisierung des Sporns? Ist nicht ganz einfach mit der Krafteinleitung, soll etwas federn und natürlich nix wiegen.;)
 

Anhänge

Hallo,

ein Meilenstein voran. Heute war "Hochzeit". Vielen Dank an Peter und Siggi und an Andi + Britta fürs Mittagessen ;)
Passt alles perfekt, und das, obwohl sich Rumpf und Flächen heute zum ersten Mal gesehen haben, ich bin wirklich begeistert. Draußen zusammengebaut sieht alles schon wieder gar nicht mehr so groß aus.
Die Sorge um den Platz im Auto war unbegründet, ist genau ein Zentimeter über.

Gruß, Ralf
 

Anhänge

Hallo Gliderfreak, hallo Rolf,

vielen Dank Euch. Habe gerade die Steckung ausgerichtet und im Rumpf geheftet, wird nacher noch mit Endfest endgültig verklebt. Die Qualität der Flächen ist einfach umwerfend. Sind einfach nach einer Skizze von mir 200 km weiter östlich gebaut worden und passen hervorragend an den Rumpf. Die jetzigen Arbeiten sind nicht einfach, da 6,4m Spannweite nicht mehr in meinen Keller passen, eine Fläche ragt in den Flur.
Ein Problem wird noch die Unterbringung von Trimmblei. Aufgrund der kurzen Nase und des Leitwerks in Sperrholzbauweise brauche ich eine Menge davon. Ich habe hier 5kg Projektile aus Blei liegen, aber die sind vom Füllungsgrad her nicht gut. Einfach schmelzen und reingießen geht im Holzrumpf nicht. Ich überlege, die Projektile mit kleineren Bleikugeln zu mischen, um eine dichtere Packung zu erreichen. Durch den Scaleausbau ist die Nase zudem ziemlich verbaut (sieht man auf den Bilder ein paar Seiten vorher, so dass ich nicht mit Walzblei arbeiten kann. Wer hat noch eine gute Idee?
Als Empfänger werde ich wahrscheinlich ein ACT DSL8 Diversity Set einbauen. Damit kann ich dann auch die 14 Servos einzeln programmieren, vielen Dank für den Tip, Thomas. Eine Fläche hat zudem schon einen Antennenkanal, so dass ich zwei Antennen im rechten Winkel verlegen kann.

herzlichen Gruß,

Ralf
 
Oben Unten