Tödlicher Unfall eines Modellflugzeug Piloten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Traurig:

Und bitte unterlasst irgendwelche Spekulationen und blöde Bemerkungen.
Arno
 
Zuletzt bearbeitet:

BNoXTC1

User
<<< Inhalt wurde gelöscht >>>
Menschen machen in manchen Situationen echt dumme Sachen…

ein Kollege von mir, wollte einen Omnisbus aufhalten, als der Weg rollte.. tja dann war er zwischen Mauer und Bus.. zum Glück nichts schlimmes passiert..

da schaltet anscheinend das Hirn aus..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

madmao

User
In der Schweiz sehen die Telefonleitungsmasten sehr ähnlich aus, haben aber die Isolatoren nicht vertikal versetzt wie auf den Bildern. Bei der Telefonleitung wäre nicht viel passiert, aber hier gab es wohl einen tödlichen Irrtum.
 

.Claus

User
Das Problem ist, das Leute die nicht vom Fach sind, oft den Umgang mit Strom unterschätzen oder gar keine Ahnung haben.
Sei es mit Hochspannung oder Stromstärken. Hätte ja auch eine Telefonleitung für den Laien sein können.
Immer wieder klettern Jugendliche auf Güterwagons und werden tödlich vom Blitz getroffen.
Aufklärung ist da das einzige was hilft.
Ich bin vom Fach und wunder mich über nichts mehr.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo

Tragisch und leider mit tödlichem Ausgang. Wer nicht die Gefahr des Überspringen einer Hochspannung auf ein leitendes Objekt kennt, begibt sich in höchstes Risiko.
Nicht umsonst sind spannungsführende Leitungen so hoch aufgehängt.
Verkürzt man diesen Abstand, wird es lebensgefährlich.
Den Angehörigen mein Beileid.
 

GC

User
<<< Inhalt wurde gelöscht >>>
Sehr stillos so etwas zu schreiben. Als hätte nicht jeder von uns schon einmal etwas riskantes oder nicht genau überlegtes getan. Über Verstorbene spricht man nicht schlecht, insbesondere dann, wenn man sie nicht gekannt hat.
Wir haben einen wertvollen Kollegen verloren. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

VolkerZ

User
Traurig:

Und bitte unterlasst irgendwelche Spekulationen und blöde Bemerkungen.
Arno
Ja wirklich sehr traurig.
Man kann nur sagen das man auf gar keinen Fall das Modell selbst bergen sollte. Hier ist auf jedenfall der Netzbetreiber/ Stadtwerke/ ... der richtige Ansprechpartner.

Gruß VolkerZ
 
Es macht mich unendlich traurig diesen Bericht zu lesen.
Sein Leben in seinen schönen Hobby durch so ein tragischen Unfall zu lassen.
Meine Gedanken sind bei den Angehörigen!
 
herzinfarkt beim sex ist ein ähnlicher schicksalsschlag, auch in ausübung des "hobbies". das versterben geht schnell im zustand des höchsten glücks... kein siechtum und kein langes leiden... die pein der nachwelt kann der verstorbene sowieso nicht mehr beeinflussen.
aber ehrlich und trotz der tragik: wie gedankenlos muß ein gestandener mensch im mittleren lebensalter sein, daß er derart grob fahrlässigst verunfallt. echte dummheit auf den iq bezogen kann es nicht gewesen sein. selbst das klassische russisch roulette hätte weniger risiko beinhaltet.
krokodilstränen vergieße ich hier mal nicht, ich kannte weder den verunfallten noch kenne ich seine angehörigen persönlich. es war auch keine persönlichkeit des öffentlichen lebens, an dessen leben man irgendwie über die medien teilhabe gehabt hätte. nur dann könnte ich von ehrlicher traurigkeit meinerseits sprechen.
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Ich hätte das ebenfalls für eine Telefonleitung gehalten.
Tragisch…😢
 
Sicherlich schaut diese Freiluftverdrahtung mehr nach Telefonleitung aus als nach Hochspannungsleitung. Jedoch müsste doch bei einer Hochspannungsleitung auch eine gelbe Warntafel mit Blitzsymbol montiert sein.
Nachgeschaltete Untersuchungen werden sicherlich weitere Erkenntnisse liefern können.
Insofern ist immer Vorsicht bei unbekanntem Terrain angebracht.
 
Das Bild der Polizei zeigt eindeutig eine "Starkstromleitung".
Schon an der Höhe erkennbar und bei Strassen- und Wegübergängen mit Warntafeln markiert.
"Telefonleitungen" gibt es kaum mehr und wenn sind sie viel niedriger und mit mehr als nur 3 Drähten.
Auch in unserem Verein hatten wir früher (vor sehr vielen Jahren) eine ausziehbare Alu-Stange für "Notfälle".
Wurde aber bald aus Sicherheit entsorgt und in der Hütte ist eine Telefonnummer für solche Notfälle.
Gruss aus der Schweiz, Jürgen (MG FH)
 
Zuletzt bearbeitet:

VolkerZ

User
Das stimmt wirklich und das wird wahrscheinlich auch der Grund gewesen sein warum der arme Kerl so gedankenlos mit der Aluminiumstange das Flugzeug bergen wollte. Sehr traurig das Ganze😔
Sorry,
das kann man doch wirklich nicht als "Grund" ansehen. Es gibt Dinge da benötigt man HILFE. Ich kann ja auch nicht ein Baum absägen, weil das Modell darin steckt. Und weil ich keine Ahnung habe fällt der Baum bei dieser Aktion auf mich selbst.

Gruß VolkerZ
 

GC

User
Menschen machen nun mal Fehler. Leider! Sonst gäbe es auch keine Auto-Unfälle. Wir haben alle einen Führerschein. Aber Unfälle bauen immer nur die anderen, niemals selber.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten