T12FG mit Käfer in der Weichware

uzim

User
Hallo
Meine T12FG hat ab und zu einen Bock in der Software. Beim Wechsel des Modells werden dann die Wölbklappen oder die Querruder nicht richtig mitgenommen. Die Wölbklappen oder die Querruder stehen dann symmetrisch entweder zu hoch oder zu tief. Gestern ist mir dies schon zum dritten Mal passiert. Querruder links und rechts waren zu hoch. Dann muss ich den Sender ab- und wieder einschalten und wieder gut ist. Die Position der Querruder und der Wölbklappen werden über jeweils einen Trimmer flugphasenspezifisch eingestellt.

Kennen andere T12FG Benutzer diesen Software Bug auch?

Gruss
Urs
 
Meine FX-30 ärgert mich immer noch, weil die Flächenruder alle paar Tage etwas anders stehen. Ich hatte noch nicht die Musse (habe kein scharfes S). den Fehler einzuschränken, aber ich habe das Gefühl, dass es vor allem bei Modellen mit Flugphasenprogrammierung auftritt. Es könnte auch sein, dass es immer nach dem Wechsel zu einem anderen Modell passiert - ich werde mal drauf achten. Mich nervt das gewaltig.

femo hatte neulich einen Wackler am Modulstecker, wobei ihm die Ruder auch in unterschiedliche leicht schiefe Stellungen liefen. Nach einem kräftigen Absteller auf den Boden standen die Ruder dann stramm.

Bertram
 
einen Wackler am Modulstecker:

dass kenn ich auch von der FC-28....; musste den Fahler aber selber raussuchen, lt. robbe war immer kein Fehler feststellbar...

martin
 
Es ist die neueste Version 1.6 drauf. Daran sollte es also nicht liegen. Ich kann mit dem Bug leben, schliesslich weiss ich ja mittlerweile, wie ich den Fehler beheben kann. Beim ersten Mal war ich schon irritiert, da man zuerst mal von einem Fehler zwischen den Ohren ausgeht.

@Julian: Ist ja schliesslich auch eine Traditionsfirma :-)

Gruss
Urs
 
Hallo allerseits

Habe das Problem auch, aber nur mit HS-125MG. Bei denen muss ich an jedem Flugtag die Mitte neu einstellen. Kann auch an den Servos liegen, muss ja nicht unbedingt and der T12fg liegen.
Wärmeeinflüsse hab ich auch im Verdacht. Bei grossen Ausschlägen und langen Gestängen kann das natürlich auch Einfluss auf verstellte Klappen haben.

Gruss
Benny
 
Hallo Benny

Ich glaube wir haben nicht das gleiche Problem. Meine Querruder stehen zum Beispiel beide über 10mm nach oben. Es handelt sich dabei nicht um eine geringfügige Abweichung der Servos um den Nullpunkt. Ich habe 4x 3150er in den Flächen. Der Fehler ist schon bei zwei verschiedenen Modellen aufgetaucht. Wie gesagt nach dem Aus-und Einschalten des Senders stimmt die Position der Klappen dann.

Gruss
Urs
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten