Tankhalterung für eckigen Tank 1.500 ml

Lars Wenckel

Moderator
Teammitglied
Grüsst Euch,

ich suche eine Idee für eine Tankhalterung. Der Tank ist eckig und hat 1,5 Liter Volumen.

Bis jetzt habe ich nichts passendes gefunden. Der Tank soll nicht mit Kabelbindern in der Halterung fixiert werden und die Konstruktion darf bitte auch
leicht sein.

Wie macht Ihr das?
 
Etwas mehr info sind da schon nötig. Wird die Halterung frei schwebend sein oder wird sie auf ein Brett montiert?
Warum kein Kabelbinder? Wäre Klett dann ok?
Frei Schwebend mache ich das über ne Halteschale.
IMG_20201126_192725.jpg

Ansonsten würde ich wohl einen Bügel machen der den Tank am Brett hält. Würde den entweder laminieren oder 3D Drucken.

Grüße
Stefan
 
Schau mal hier auf diesen beiden Fotos. Das Prinzip ist identisch. Der Tank wurde mit Frischhaltefoile umwickelt und die untere Seite wurde mit 3 oder 4 lagen 160er Matte laminiert. Nach dem aushärten wurde die kleine Schale auf das nötigste reduziert und unten drunter kommen zwei Querstege aus 6mm Sperrholz , wenigstens ein Klettband dazwischen passt. Die ganze Einheit wird dann an die passenden Stelle im Rumpf geklebt und der Tank kann ggf demontiert werden. Die Halterung wiegt nur wenige Gramm und hat bei allen meinen Fliegern bis jetzt nie den Dienst versagt.
Ich glaube noch leichter ist nur eine PET Flasche mit Richter Verschluss, aber das wolltest du ja nicht wissen...
Lg Jo
Tank Bella.JPG
Tank Zlin.JPG
so das
 

Knut

User
Hallo Lars,

bei mir sieht das so aus. Eine Lage Gewebe um den tank laminiert und gleichzeitig die beiden Laschen angeklebt. Die eine Seite schiebe ich zum Tank befestige in Laschen, die andere wird verschraubt.

Tschüß
Knut
 

Anhänge

Mark M

User
interessante Lösungen.

Die mit dem Schwimmer habe ich auch, in dem Stieglitz.

Wenn es um maximale Gewichtsreduzierung geht, kann man noch mal was abspecken. Mein System wiegt mit 2*750 ml und Befestigung 150 g. Ist aber nichts für schwache Nerven (und mit Kabelbinder). Den Weg habe ich in dem Beitrag Pitts Bulldog 2 gezeigt.

Gruß
Mark
 
Hey Lars,
...ja, kann man so machen. Aber, der Holzrahmen muss noch mit Harz "imprägniert" werden. Das Gewicht muss noch darauf gerechnet werden.
Ausserdem gibt es noch einen weiteren Nachteil deiner Variante. Der Tank wird sich nicht so gut in die Holzkonstruktion "einschmiegen". Das heißt, der Tank wird immer ein bisschen an dem Holz scheuern und evtl mal eine "Leckage" entwickeln. Muss nicht sein, kann aber sein. Die GFK Schale hat den Vorteil, das die beiden Teile so eng ineinander liegen, das diese zusammen schwingen und nicht gegeneinander.....
Lg Jo
 
Hallo,
mein vorgefertigter Holztankhalter aus Brettchen hat beim Tankkontakt selbstklebendes Moosgummi dazwischen, damit nichts scheuert wegen Vibrationen.
Habe nach einem Vollgastest mit 30ccm Viertakter mal in den Tank geleuchtet, es ist kein (Sprit) - Schaum durch Vibrationen entstanden, was der Fiozpendel sonst ja wieder flüssig machen würde...
Tank musste wegen dem größeren Motor auch 1-2cm weiter nach hinten rutschen, fast auf dem Schwerpunkt. Dann gibt es bei leeren Tank nicht so eine große Veränderung des Schwerpunktes.
Holz im Inneren habe ich mit gutem alten Graupner Alkifix /Klarlack gestrichen...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten