Teilnehmen an RC-Regatten

ger61

User
Habe gerade in dem Archiv der Segel-und Regattaberichte gestöbert, die bis 1880 zurückreichen und die Henning dankenswerterweise auf die DSV-Seite gebracht hat. Da ist viel Interessantes und Historisches zu lesen. Besonders aufgefallen ist mir, dass schon vor 80 Jahren Modellyachtregatten stattfanden, zu denen Teilnehmer aus allen Ecken Deutschlands und auch Europas kamen. Ich frage mich, wie die das damals mit der Reiserei hinbekommen haben und wundere mich, wenn ich bei unserern heutigen Möglichkeiten viele Zeitgenossen zu diesem Thema .jammern höre.

GER61hard
 
tja gerhard,
ist immer ne frage der zeit und der finanziellen möglichkeiten!
...und auch irgendwo abhängig von den eigenen vorstellungen in bezug auf lebens-und freizeitgestaltung. die dinge kann man wohl nicht trennen.
wenn ich mein leben auf mein hobby ausrichten kann und will, dafür aber andere bereiche des lebens minimiere ist viel möglich.
wenige haben das glück, einen relativ weiten finanziellen spielraum zu haben...
das berufsleben macht es nicht leichter, wenn schichten, notdienste, oder überstunden gefordert sind...
wenige stellen ihr HOBBY vor die familie, oder beziehung...

mal meine wenigkeit:
meine finanziellen möglichkeiten erlauben es mir nicht, boote zu kaufen. masten, kielflossen, oder bulbs gehen in den bereich weihnachtsgeschenke. ich bin zum glück modellbauer, also lassen sich da ein paar klippen umschiffen.
dazu kommt bereitschaft...auch übers wochenende. meine lebensgefährtin arbeitet im einzelhandel und das bedeutet auch samstagsarbeit. im endeffekt haben wir nur den sonntag für gemeinsame aktivitäten.
zählen wir geld und freie zeit zusammen bleibt nicht viel. jeden monat 1-2 regatten in deutschland ist finanziell nicht drin und wenn ich mein privatleben so schön erhalten möchte (ja, freundin geht vor) auch nicht.
bedeutet: ich muss mich auf veranstaltungen in der nähe konzentrieren. was wäre da? lübeck und bremen...
nicht gerade berauschend!
man kann die urlaubsplanung auch etwas umgestalten, dann sind vielleicht noch 1-2 regatten mehr drin, aber das wars dann auch.
...und glaube mir, ich möchte mehr segeln!!!

ich bin wahrscheinlich kein einzelfall.

...und jetzt mal was unerfreuliches...
du hast meine freundin am quellsee gesehen und sie hat leider uns idioten mitbekommen!
sie hat das rumgeschreie mitbekommen, die nicht gesehenen kontakte, das unmutige reagieren auf ansagen...oder gar nicht reagieren auf ansagen. also die ganze bandbreite der verfehlungen männlicher egos.
frage von ihr an mich: warum tust du dir das an?

muss ich noch mehr sagen?
ich wollte sie eigentlich begeistern und einbinden...
 
toller und aufrichtiger Beitrag - nett rübergebracht

die Frage deiner Freundin ist berechtigt -was ich damit sagen will :

ich habe schon viele Segler kommen und gehen sehen....
 
Guter Beitrag von Torti, ich möchte als Neuling zu dem Rumgeschreie auch mal etwas sagen.
Ich bin seit Anfag diesem Jahres bei den IOMlern dabei, habe bisher 4 Regatten mitgesegelt. In Burhave und im Frühjahr die Regatta in Ohlenstedt waren echt toll, sehr ruhig und es wurde respektvoll miteinander umgegangen. Dann kam Lübeck, ich dachte am Samstag "das war deine letzte Regatta", ein Geschreie und Angemache, was dann Sonntag zum Glück etwas besser wurde. Nun unsere Heimregatta in Ohlenstedt, wieder die üblichen Verdächtigen die überwiegend den Schallpegel nach oben treiben. Ich habe gelernt das so hinzunehmen, es ist nicht schön aber vor und nach den Regatten ist der Umgang doch ganz in Ordnung und nett. Sofern es in meinen Plan passt werde ich weiter mitmachen denn es ist ein schönes Hobby.
Jörg
 
nein andreas, das sehe ich anders.
es liegt nicht an den klassen, sondern an den menschen!
man sieht schon den unterschied in den foren. wenn ich mir den umgangston im rg-forum ansehe...fair, gemütlich und hilfsbereit.
das selbe sollte eigentlich auch bei iom passieren! nicht gegeneinander sondern miteinander. dann würde vielleicht auch die internationale zukunft besser aussehen. solange jeder sein eigenens süppchen kocht und abschauen von ideen als diebstahl bezeichnet wird, ist die entwicklung gebremst und jedes andere land wird uns um die ohren segeln.
die egomanie bremst uns aus, nicht die klasse!
schon allein das ausbremsen von entwicklungen ist tödlich!
darf der das?
ist das regelkonform?
ist der dadurch schneller als ich? darf ich deshalb protestieren?

richtig wäre:
darf der das?
ist das regelkonform?
ist der dadurch schneller als ich? warum bin ich nicht drauf gekommen, aber die idee ist gut und lässt sich noch verbessern. ich setze mich mal mit dem typen zusammen, vielleicht gehts wirklich noch besser!

wenn wir mehr zusammenarbeiten würden, würde es uns alle weiter bringen und dadurch auch international weiter nach vorn bringen.
es liegt nicht an der klasse.
es liegt nicht an den regeln.
es liegt nur an uns...

das mag ich an den rg´s und an den 40ern...da wird gemeinsam nach lösungen gesucht und jeder gibt informationen weiter. das stärkt diese klassen und die startfelder! denn der einstieg wird so leichter gemacht.

...und:
weshalb bekomme ich nen rumpf für ne rg für 100 euronen und bezahle für iom den 4-5-6 fachen preis? sie unterscheiden sich um 35cm!!!
...aber bei rg habe ich kohle und aramid drin.

wir bremsen die klasse aus, nicht die klasse uns...
 

ab-91

User
man sieht schon den unterschied in den foren. wenn ich mir den umgangston im rg-forum ansehe...fair, gemütlich und hilfsbereit.
das selbe sollte eigentlich auch bei iom passieren! nicht gegeneinander sondern miteinander.
Das DIES Forum hier KEIN IOM Forum weißt du aber, oder?

meinjanur

Gruss
Alf

p.s.
ich glaube bei den Preisen RG65<->IOM vergleichst du Äpfel mit Birnen!
 
moin alf, das war etwas unglücklich formuliert.
ich meine das allgemein. die umgangsform ist hier teilweise etwas gewöhnungsbedürftig.
das dies kein iom-forum ist, dessen bin ich mir durchaus bewusst.
für mich ist aber dieses forum erstmal die erste anlaufstelle bei fragen in bezug auf iom, da ja doch einige aktive dieses forum lesen.

und weshalb vergleiche ich äpfel mit birnen? weil die meterboote 35cm länger sind?
weil die materialien für den bootsbau in iom billigware sind?
weil der fertigungsaufwand des gesamten bootes sehr viel geringer ist?
weil der bau eines swing-riggs für ne rg aufwändiger ist?
also sollte ne iom noch billiger als ne rg sein. abgesehen von den verwendeten servos...;)

jedenfalls kostet das kohle-, oder aramidgewebe für ne rg mehr, als das glas für ne iom. harz ist das selbe. die verarbeitung von kohle und aramid ist etwas umständlicher als von glas. bleibt beim zeitaufwand fürs zuschneiden und laminieren bei plus minus 0...so in etwa.

sorry, iom sollte billig und erschwinglich sein (grundgedanke der erfinder) und ist es auch in der herstellung!
ich kann nichts dafür, dass nen segelsatz mit bantok-schriftzug über 100euronen kostet. am material kanns jedenfalls nicht liegen!
zeit kostet auch geld...ohne frage, aber die wird auch bei den kleinen investiert.
...und die leisten im moment mehr entwicklungsarbeit, denn bei iom passiert nicht soo viel.

ich kann aber auch völlig schief liegen! soo lange bin ich noch nicht dabei.

ich glaube wir rutschen ab, gerhard wollte bestimmt keine preisdebatte auslösen.
 

ab-91

User
Hallo,

ich meinte rein deine genannten Rumpfpreise!
Einen guter RG65 Rumpf (Baussatz) habe ich für 150,- gesehen, was ein IOM Bausatz kostet müsste man/frau erfrage, ein fertig lakiertes Boot mit Anhnängen und Beschlöägen ohne Riggs und RC-Komponenten ist schon für 600,- zu bekommen. Für das Geld habe ich auch schon RG's mit 1 Rigg gesehen!!
Aber du hast recht, das wird ne Endlosschleife, und past nicht zum Themenstart!

Gruss
Alf

p.s.
wenn du Banthock nennst, da fängst du auch ganz oben an in Rolls Royce Klasse, es gibt auch komplette gute Segel für 60-70 Euro !
 

ger61

User
Da habe ich ja wieder was losgetreten.....................!!!

Nur soviel:die Regatta am Quellsee, immerhin eine Schwerpunktregatta, habe ich als relativ ruhig und fair empfunden und am Abend konnte man in aller Freundschaft ein Bier zusammen trinken. Ich komme gerne wieder.

Zum Thema RC-Segler und Frauen/Lebensgefährtinnen könnte ich aus langjähriger Erfahrung ein Buch schreiben. Um Missverständnissen, neuem Ärger, Schmähbriefen oder gar Morddrohungen aus dem Weg zu gehen, werde ich das aber fein unterlassen. Wer es trotzdem wissen will, dem kann ich die Quintessenz in einem kurzen Satz gerne persönlich sagen.

GER61hard
 
zurück zur Frage

zurück zur Frage

Hallo Gerhard,
wieso in den 80gern mehr Leute zu den Regatten gefahren sind, hat wohl viele Gründe. Ich sehe folgende:

in den 80gern war die allgemeine wirtschaftliche Situation aufsteigend und die Zukunft wurde durchweg sehr positiv eingeschätzt. Man konnte deutlich befreiter leben als heiute. Heute plagt uns eine Krise nach der anderen und keiner mehr kann sagen, was auf uns zukommt, Vorsorge ist zum echten Thema und Problem geworden, die Stimmung allgemein eher gedrückt.

In Relation zum Einkommen lagen die Kosten für Auto, Sprit, Energie, Miete deutlich niedriger als heute. Da in 80 gern jeder glaubte, dass die Altersversorgung durch den Staat gesichert ist, konnte man leichte das Monatsbudget ausgeben.

Wenn hier bereits heftig der Umgang miteinander am See kritisiert wird, dann hat das wohl auch damit zu tun, dass sich unsere Gesellschaft in den letzten 20 Jahren dramatisch verändert hat. Heute zählt nur der eigene Erfolg und Geld, Mitmenschen, Team, Geselligkeit, Toleranz etc. sind in den Hintergrund getreten, Neid und Mißgunst in den Vordergrund.

Ich persönlich segel ja auch fast keine IOM Regatten mehr. Bei mir spielt zum einen die berufliche Auslastung und die Tatsache, dass ich die früher besser weggesteckt habe alks heute eine Rolle. Ich brauch einfach länger um meine Batterie wieder zu laden. Allerdings spielen die Tatsachen, dass der Spass miteinander am See oft fehlt, dass es schon Wettfahrtleiterentscheidungen gibt, die nicht nur grotten falsch sind, schlimmer , dass die Unparteilichkeit und Fairness so manches Mal zu wünschen übrig lässt, auch eine erhebliche Rolle.

Auch haben wir gegenüber den 80ger viel mehr andere Beschäftigungsmöglichkeiten, man denke nur mal an die Medien und das Internet. Das dürfte auch der Grund sein, warum schlicht kein Nachwuchs kommt, und immer uns ständig älter und starrsinniger werdenden alten Säcke um sich zu haben, wer will das denn ;)

Und dann sollte man bedenken, im Leben macht man vieles, ist anfangs extrem begeistert und dann lässt die Begeisterung halt nach.

Gruß Stephan
 
sehr guter beitrag stephan! obwohl ich nicht glaube, dass es am rumschreien liegt.
das gehört zu uns männern einfach dazu...
seit wir keine säbelzahntiger mehr töten dürfen, keine frauen verschleppen, oder andere stämme überfallen, sind wir halt auf den "sportlichen wettstreit" ausgewichen.
wettstreit...das wort sagt doch alles...
das es in england besser sein soll liegt wohl auch nur an der verweichlichung der sachsen, seit sie diese insel eingenommen haben.:D

der kommentar meiner freundin sollte auch keine debatte über unser verhalten anregen, sondern nur zeigen, wie wir "männer" gesehen werden.
...und da geht es nicht um unser hobby segeln! ich sage nur fussball, skat, ach eigentlich ganz egal was. sobald wir anfangen unsere schwänze zu vergleichen (bildlich gesprochen) sind männer nichts anderes als höhlenbewohner und werden es auch immer bleiben!
egal ob es sich um prof. dr. dr. , oder max mustermann von der baustelle handelt.
so lange wir unser ego nicht unter kontrolle haben, helfen auch regeln und hinweise nichts.

freudsche stunde beendet...:D
 

ger61

User
zum Punkt Kosten für Segel:
Seit Beginn meiner RC-Segelaktivitäten mache ich meine Segel(und Gestell dazu) selbst. Nicht wegen der Kosten, vielmehr aus Spaß an der Freud und weil ich zum RC-Segeln auch über die Modellbauerei kam und diese auch heute noch gerne betreibe.
Aus kommerziellen Gründen habe ich noch nie Segel verkauft. Wer jetzt zu mir kommen würde und mir 100Euro für einen für ihn zu machenden Satz Segel böte, dem würde ich bei kaufmännischer Überlegung dankend absagen. Für einen guten Satz Segel brauche ich auch nach vielen Jahren Erfahrung noch so viel Zeit, dass nach Abzug der Materialkosten ein Stundenlohn von weniger als 5 Euro übrig bliebe. Gut, "professionelle" Segelmacher arbeiten vielleicht schneller und etwas mehr nach Fließbandmethode, sie achten u.U. auch etwas weniger auf die letzten Feinheiten................auf jeden Fall ist bei 100 Euro nicht viel verdient.

GER61hard
 
modellbauer und modellkäufer!
völlig ohne wertung!
der eine hat die möglichkeiten(platz, werkzeug, material, erfahrung, zeit), ein andere hat die möglichkeiten nicht.
wenn ich zeit als kostenfaktor zulassen würde, müsste ich dieses hobby sofort aufgeben.
auch ich mache mir meine segel selber und der zeitaufwand ist wirklich nicht ohne und ne garantie, dass die segel wirklich so stehen, wie ich es möchte habe ich trotzdem nicht.
...aber das ist auch nicht das thema.

ich wollte mit meinen beiträgen nur aufzeigen, weshalb es nicht so leicht ist, überall dabei zu sein.

leider wird das hier ne debatte über alles und nichts, schade...
 
für mich zuviel schwarz und nicht genug weiß

für mich zuviel schwarz und nicht genug weiß

Ich bin jetzt im 11. Jahr RC Segler. In der Zeit habe ich viele Segler kennen gelernt. Eine Vielzahl ist immer noch oder wieder dabei. Manche sind aus verschiedenen Gründen nicht mehr aktiv.

Rückblickend würde ich sagen war früher nicht alles besser. Warum?:

- die Qualität der Regatten, Wettfahrtleiung, Schiedsrichter und die Regelsicherheit der Segler ist wesentlich höher geworden. Auch die BEreitschaft sichmit den Regeln auseinander zu setzen ist wesentlich höher als noch vor 8-10 Jahren. Man muss nur die Teilnehmerzahlen der beiden Seminare anfang 2011 anschauen. Natürlich gibt es immer noch WL Entscheidungen die vermeindlich oder tatsächlich falsch sind. Solange aber Menschen innerhalb von Sekunden eine Entscheidung treffen müssen wird man ungerechtfertigt kringeln müssen genauso wie Tore selbst bei einer hunderte von Millionen € kostenden Fussball WM nicht gegeben werden. Shit happens!

- die Schreierei - war schon immer da und wenn es im Wettbewerb zur Sache geht wird es auch immer so sein. Es wird jeder mal emozional (ich auch :rolleyes:) und sagt etwas was im Inhalt oder Ton am Ziel vorbei geht. Wer aber nach dem Lauf das noch Wochen mit sich rumträgt uns als persönlichen Angriff versteht hat eine falsche Wahrnehmung. Ich bin bei Gerhard - Abends beim Bier / Rotwein / Cognac oder auch Wasser ist so etwas vergessen. Wer sagt, dass dieses bei MM oder anderen "nicht-DSV" Klassen nicht passiert betreibt schönfärberei!

- in den 80ern war es besser - nie im Leben. Schaut doch einfach malwelche Vielfalt von Booten, Segeln und anderem Zubehör der Vertrieb über das Internet hervorgebracht hat. Es ist problemlos möglich ein Boot aus England mit einer Winde aus Australien und Segeln aus Neuseeland zu fahren. Dieses war damals für den Mikrokosmos in dem wir segeln undenkbar. Was hat eine Fernsteuerung in den 80ern gekostet und wie groß und klobig waren sie? Eine MM mit 7 Servos wäre damals gar nicht schwimmfähig gewesen. Wollen wir wirklich zurück zu labrigen Dacron Segeln - no way!


Ich wünsche mir in der Betrachtung der RC Segel Szene in Deutschland etwas mehr weiß und nicht das ständige schwarz sehen. Als DSV Obmann muss ich das auch wohl ansonsten bin ich irgend wann "arbeitslos". (was meine Frau nicht stören würde) ;)


und eines noch - niemand muss sich entschuldigen, dass er nicht durch ganz Europa fährt um an Regatten teil zu nehmen. Mancher kann es aus zeitlichen Gründen nicht, mancher kann oder will es sich nicht leisten und manche sind zufrieden die 2-3 lokalen Regatten im Jahr zu segeln. Solange wir in ganz Deutschland Regatten anbieten, können wir doch den Bedürfnissen der Meisten gerecht werden. Wie bereits geschrieben - es sit nocht so schlecht wie mancher es darstellen will.
 
farbspiel

farbspiel

weißer gings gar nicht nigel...;)
trotz aller wiedrigkeiten bin ich da und bleibe auch da.
jörg, der genau so neuling ist, bleibt uns erhalten.

sind auf alle fälle zwei "nervige neulinge" die eure reihen bereichern...

...und vielleicht gibts ja auch mal ne frauenwertung!
meine holde maid wollte mir ja erzählen, wie bescheuert ich in ohlenstedt gesegelt bin...die darf es mir nächstes jahr gern zeigen.
silke (jochens freundin) will es auch ausprobieren. wenn es denn mal ihr freund schafft, nen boot für sie zu bauen...
 
Oben Unten