• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Telemetrie

Moin auch!
Der Grund, warum ich bislang kein 2.4GHz fliege ist der, dass es noch keinen Anbieter mit einem vernünftigen Telemetrie-System gibt.
Jeti hat gute Ansätze, aber da fehlt es an der USB-Schnittstelle am Boden. Ich stelle mir vor, dass man die Daten gleich auf ein Notebook übertragen kann.
Bei Weatronic spricht man von Telemetrie, hat aber nichts anzubieten.
Als Übergangslösung sehe ich momentan die Jeti-Lösung, wenn man auf das Notebook verzichten kann. Günstig wäre das auch noch.
Unabhängig von den Sender-Herstellern gibt es natürlich noch das Eagle-Tree-System. Dies kann alles, was ich mir vorstelle und würde unabhängig der Sendertechnik funktionieren. Leider ist es preislich auch recht hoch angesetzt.

Gibt es andere Lösungen?
Wer beschäftigt sich noch mit dem Thema Telemetrie und hat vielleicht Erfahrungen?

Gruß
Heiko
 

AlexB

User
Hallo Heiko,

die Aurora9 von Hitec bringt alles von Haus aus mit was du dir wünscht. Sie ist aber erst seit 2 Wochen auf dem Markt. Ich habe schon eine und bin restlos begeistert. Mit der Telemetrie muß man wohl noch 1-2 Monate warten. Im Nachbarforum ist ein großer Thread darüber.


Gruß

Alex
 

onki

User
Hallo

Ich klinke mich hier mal ein und berichte von meiner vorhandenen Telemtrie und zeige mein Wunschsystem auf, was es AFAIK noch nicht gibt.
Im Moment setze ich ACT Empfänger (FM/2G4) ein und zusätzlich ein PicolarioLog ein.
Damit kann ich die Höhe, die Spannung und am Empänger die Signalstärke mitloggen (-5min). 50ms Auflösung finde ich durchaus ausreichend.
Das ist mir momentan genug um eventuelle Schwachstellen am Modell (und am Piloten:)) herauszufinden (sie zu beheben ist ein anderes Thema).
Vorteil der Lösung für mich im Moment ist, das ich sie unabhängig von der verwendeten Technologie (FM/2G4) einsetzen kann, da ich erst schrittweise, bei Bedarf meine Modelle umrüste. Never change a running System;).
Nachteil ist die begrenzte Zahl an Übertragungsparametern, wobei ich bisher noch nichts wirklich vermisst habe.
Meine zukünftige Wunschlösung wäre ein 2G4 Telemetriesystem, das die Daten an die Basisstation (Sender) funkt, dort zum einen speichert und zusätzlich per Sprachausgabe auf Wunsch (Schalterabfrage) bereithält. So muß ich nicht auf irgendeine Kiste schauen sondern kann die notwendige Aufmerksamkeit meinem Flieger spendieren. Die Konfiguration was wann wie gespeichert und ausgegeben wird, kann meinetwegen über eine ansteckbare Box oder Via PC oder noch besser drahtlos via Smartphone (wer schleppt schon für ein paar Daten einen Laptop mit auf den Platz) erfolgen. Von mir aus kann die Box die Daten auch live anzeigen, ich brauch das aber nicht.
Die Audioausgabe kann dann über den gewohnten Ohrhörer, der an den Sender gesteckt wird oder via Bluetooth Headset (kein Kabelsalat) erfolgen.
Dann kann die LPD Funke in Rente.

Das hört sich nach einer Fusion von Jetibox und Picolario an, ist auch so memeint. Das Picolario bietet ein geniales Vario mit guter Sparchausgabe das Auslesen der Daten ist aber kompliziert. Die Jetibox kann AFAIK nur piepsen.

Unterm Strich wird aber die Telemetrie meiner Meinung nach doch ein wenig überbewertet und verliert schnell ihren Reiz. Ich sehe das bei mir. Am Anfang hab ich jeden Pups ausgelesen, heut mach ich das nur noch bei Optimierungen oder bei neuen Modellen zur Sicherheit.

Gruß

Onki
 
... Die Jetibox kann AFAIK nur piepsen...
Falsch!

Die jetzige JetiBox piepst garnicht. Die JetiBox stellt die Telemetriedaten in einer lesbaren Form dar. Die akustischen Alarme dagegen kommen vom Jeti-Sendemodul.
Wer mit diesen akustischen Alarmmeldungen auskommt, braucht die JetiBox während des Fliegens nicht anzuschließen (braucht also auch nicht draufguggen).


Am Anfang hab ich jeden Pups ausgelesen,
Das kommt ganz auf die Art der Pupse an - auf die Überwachung der Spannung des Antriebsakkus und der verbrauchten Energie will ich nie wieder verzichten!





Thomas
 

onki

User
Hallo Thomas

Das mit dem piepesn und dem Sendemodul ist dann OK. Aber bei weitem keine Sprachausgabe.

Mit auslesen meinte ich das Übertragen auf den PC und sichten der Daten mit LogView, nicht das ablesen am Display (meine Picorine haucht mir die Spannung ja auch ins Ohr.)
Wenn du wirklich jeden Flug ausliest und auswertest unterstelle ich dir eine Art Kontrollzwang:).

Gruß

Onki
 
Guten Morgen,
Das mit der Telemetrie ist sicher jetzt gerade ein hype klar, musste ich auch sofort mal ausprobieren, meine Mc24 und auch die 3010 mit Display im Gehäuse eingebaut, und während des Fliegen immer mal wieder draufgeschielt, aber nach 5-6 Flüge ist ja alles auch nur Wiederholung und nicht mehr interessant, ich Optimiere meine Modell so gut ich das kann und dafür habe ich schon seit vielen Jahren den Unilog und Zubehör, nach dem ich alles Geloggt habe kommt das Zeug eigentlich auch gleich wieder raus, ohne Speichern der Telemetriedaten macht auch das Jeti Zeugs nicht wirklich Sinn, die einzige wirklich gute Sache ist die Empängerspannungs Überwachung sollte man kein BEC benutzen. Heute würde ich jedenfalls keine Box mehr in einen Sender nachträglich einbauen, für mich ist nach einem Jahr Jeti Telemetri eigentlich alle wie es immer war, ich verwende Jeti und Fasst je nach Modell ohne wirklich was zu vermissen, einzig bei Fasst habe ich immer das Gefühl das alles etwas direkter (echtzeit) geht, ist aber sicher nur Einbildung. Heute kann ich mich da sehr entspannt zurücklegen und abwarten was noch so alles kommt um dann wieder alles auszuprobieren,
meine meinung ist hat der Sender Telemerie, gut wenn nicht auch nicht Schlimm, in allerspätesten 12 Monaten hat es eh jeder Hersteller ob er will oder nicht eingebaut, wir sind dann zu 100% abhängig von diesem Hersteller weil nichts zu nichts passen wird da bin ich mir Sicher.

Gruß
Walther
 
Das mit dem piepesn und dem Sendemodul ist dann OK. Aber bei weitem keine Sprachausgabe.
Nach fast einem Jahr kann ich bestätigen, dass die Ausgabe der Pieps-Töne völlig ausreichend ist, wenn man die zu überwachenden Parameter sinnvoll auswählt - in meinem Falle sind das eben nur die Akkuspannung und die entnommene Kapazität. Dazu kommen zwar noch der Reichweiten- und der Empfängerspannungsalarm, die ich beide bisher aber noch nie gehört habe.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Flut an Piepstönen für Vario-Nutzer leicht unübersichtlich werden könnte.
Natürlich ist eine Sprachausgabe der zu überwachenden Werte zum Ohrhörer hin die beste Lösung. Jeti arbeitet dran, auch mehrsprachig (bayerisch, sächsisch, platt, ...). :D

Wenn du wirklich jeden Flug ausliest und auswertest...
Ganz im Gegentum: Ich verlasse mich auf die "online"-Auswertung in Echtzeit bzw. die Auswertung der Min-/Max-Werte direkt nach dem Flug. Log-Datensätze zum Mit-Nach-Hause-Nehmen liefert Jeti ja noch nicht.



Thomas
 
Zur Intention: Grundsätzlich würde Jeti völlig genügen, warum auch nicht. Ich plane aber durchaus noch andere Anwendungen, die nichts mit Modellbau zu tun haben. Da möchte ich das ganze zweckentfremden und deshalb brauche ich die Notebookanbindung.
Wenn Jeti mit einem USB-Anschluß im Frühjahr kommt, wäre das der "Bringer" :D
Quellen?
SM-Modellbau und Jeti kenne ich... das ist ja auch meine Idee, nur fehlt halt bislang die Möglichkeit bzgl. Notebook.

Danke
Heiko
 
...Wenn Jeti mit einem USB-Anschluß im Frühjahr kommt, wäre das der "Bringer". Quellen?
Offizielle Quelle wäre allein Jeti. Von da hört man nichts (ist auch gut so, die konzentrieren sich auf die Entwicklung der neunen Box/Sprachausgabe/Sender - hoffentlich!)
Allerdings gibt es Leute, auch hier im Forum, die in einer "gewissen Nähe" zu Jeti stehen, Peter Maissinger oder Jan Donocik beispielsweise. Und wenn von dort die Bemerkung kommt "Ab Frühjahr 2010 gibts bei Jeti auch den USB -Anschluss (in der neuen Box)." ist das eine Aussage, auf die man sich schon verlassen kann.
Bin gespannt, ob Jeti diesmal in Nürnberg zu sehen ist, immerhin dürfte deren deutscher Markt gewaltig sein ...



Thomas
 
Ich finde eigentlich die Telemetrie recht gut.
Ich zahle gerne 30€ für ein MUI bevor ich mein 150€ Akku und das Modell (230€) durch einen leeren Akku nicht mehr zum Platz bekomme.
Natürlich sind die Pieptöne beim Vario etwas irreführend, aber wenn die neue Jeti Box da was hat, denke ich ist das schon cool.
Gruß,
Jonas
 

Gast_14961

User gesperrt
Hallo,

Die mehrfach geäußerte Vermutung, dass die Telemetrie schnell ihren Reiz verliert und damit überbeweret ist, kann ich als Jeti-Telemetrie Nutzer nicht bestätigen.

Allerdings nutze ich sie nicht, um in Echtzeit irgendwelche Propellerdrehzahlen oder was auch immer auszulesen. Für eine gezielte Analyse habe ich Unilog und natürlich auch die Jeti Schnittstelle.

Mir kommt es auf den enormen Sicherheitsgewinn beim E-Fliegen an. Endlich kann ich fliegen, wie ich will und immer landen, lange bevor der Lipo am Ende ist. Was mir früher bei neuen Modellen doch passiert ist, dass ich versehentlich doch mal 95% entnommen habe (was der Lipo durch kurze Lebensdauer "gedankt" hat), passiert einfach nicht mehr.

Oder: beim Aufrüsten des Modells habe ich gequatscht und versehentlich einen bereits geflogenen Lipo eingesetzt. Kurz nach dem Start kam die akustische Spannungswarnung und ich konnte sicher laden.

Das ist für mich kein "Hype", sondern eine zuverlässige Funktion, die bei jedem Flug genutzt wird.
 
Mit auslesen meinte ich das Übertragen auf den PC und sichten der Daten mit LogView,
Da wir hier ja Grundsätzliches diskutieren, auch von mir eine Frage. Völlig ohne Hintergedanken, ich will's einfach nur wissen.

Wozu führt man abends zu Hause eine Auswertung der Telemetriedaten durch?

Ich nutze die Telemetriemöglichkeiten (Jeti) recht intensiv. Für mich hat das aber nur Sinn, wenn ich in Echtzeit, also während des Fliegens, über für mich relevante Daten informiert werde (Piepsen reicht), zB. wenn der Antriebsakku eine bestimmte Kapazität abgegeben hat oder wenn eine Einzelzelle eine bestimmte Spannung unterschritten hat.
Abends, zu Hause, nützt mir das doch nichts! Da bräuchte ich je wenigstens das Video des Fluges dazu...

Also, wer braucht die Log-Daten und wofür?

Danke!



Thomas
 
Hallo Thomas
Da gibts schon Einsatzgebiete.
Mein Bekannter fliegt so eine 2,6 m Raven elektrisch mit ca 6-8 KW. Als Akku dienen 10-12s Lipos. Da solche Akkupacks doch einen erheblichen Wert darstellen, hat er immer ein SM Unilog an Bord, mit dem er jede einzelne Zellenspannung und den Strom so alle 0,5 sec aufzeichnet. Ende des Flugtags kann er dann in Ruhe die Tabellen auswerten, und so rechtzeitig feststellen, ob eine Zelle nicht mehr so fit ist. (Ob zum Beispiel bei einer Strombelastung von 150A die einzelnen Zellspannungen nicht zu sehr auseinanderdriften). Bei 12s kann man anhand der Gesamtspannung keinen exakten Rückschluss mehr auf eine einzelne Zelle treffen.
 

shoggun

User gesperrt
Hallo...

Hier eine frage zum Thema Telemetrie an die allgemeinheit zu richten ist ziemlich aussichtslos, denn es können dir bis anhin nur Jeti Flieger aussagekräftige infos geben.
alle andern warten noch darauf, oder finden es von grund auf überflüssig und sinnlos... das sind dann diejenigen welche auf ein system gesetzt haben welches keine Telemetrie anbietet.

Viele vermitteln den Eindruck, mit Telemetrie fliegen heisst das man sich nur noch auf ein Display konzentriert, das die ermittelten Daten unheimlich wichtig sind und über jahre hinweg aufgezeichnet werden müssen, und das man durch das ganze zeug gar nicht mehr richtig zum fliegen kommt.

und das ist ganz klar falsch.

Im normalfall merke ich während dem fliegen nichts von der Telemetrie, und so solls auch sein. nur wenn ein Akku langsam müde wird erklingt ein signal und ich Lande.
Sollte ein Alarm unerwartet früh erklingen lande ich, und kann dann auswerten was falsch lief.
Nur beim Jeti Vario nutze ich die telemetrie natürlich ständig.

klar kann es für manche fälle sinnvoll sein eine log funktion zu haben, aber ich bin sehr zuversichtlich das dies mit der neuen jetibox erreicht wird.

Gruss Mathias
 
Hallo...

Hier eine frage zum Thema Telemetrie an die allgemeinheit zu richten ist ziemlich aussichtslos, denn es können dir bis anhin nur Jeti Flieger aussagekräftige infos geben....
Moin,

na ganz so ist es ja auch nicht. Die Segelmodellflieger, und so auch ich, fliegen schon seit Jahren mit Telemetrie. Akustischer zudem. Und mit meinem derzeiztigen Vario bekomme ich vieles von dem ihr hier träumt schon seit gut 1,5 Jahren angesagt und aufgezeichnet.

Von dem ist Jeti noch ein ganzes Stück entfernt. Aber ich bin auch schon gespannt was im Frühjahr so alles auf den Markt kommt.

Gruß

gecko
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin

Auch ich bin ein absolut überzeugter und begeisterter Jeti-Flieger...

Nie mehr möchte ich einen E-Flieger ohne ein MUI an Bord starten müssen! Ein Timer am Sender ist ja ganz nett, aber wer mal die unterschiedlichen Verbräuche bei unterschiedlichen Flugstilen auf der Box Live gesehen hat, traut dem Timer keinen Meter mehr über den Weg... Gerade bei dicken 5S oder gar 10S Akkus ist es ein riesiger Unterschied ob ich gerade ein Dickschiff Schleppe, oder einfach nur so "rumblödel". Falls ein Antriebsakku mal "Madig" werden sollte, erkennt man das auch sofort und wird dezent mit Piepsen darauf hingewiesen. Allerdings hatte ich vor kurzem einen Fall, da war der Akku schneller tot als Jeti piepsen konnte, (Hallo Julian! ;)) bisher aber eine einmalige Ausnahme. Die Glaskugel hat halt sogar Jeti nicht mit an Bord... Antennenposition Überprüfen und richtig legen in Sekunden auf dem Flugfeld? Klar, null Problem mit der JetiBox! Empfängerakku geht in die Knie, obwohl er doch noch ganz neu ist und ach so toll gepflegt wurde vom neuen Superlader von ABCXYZ, dein Modul erzählt es dir. Klar, das ging bei 35MHz bedingt mit dem Picolario auch, aber eben nicht so komfortabel und Detailliert.
Das man vielleicht sogar Abstürzt oÄ wenn man auf das Display schaut, können nur all die armen Schweine erzählen die nicht Fliegen können, oder deren System bisher nur großspurig die weltbeste Telemetrie verspricht... Es soll ja sogar einen ganz großen Hersteller geben, der spricht nichtmal von Telemetrie in absehbarer Zeit! :eek:

Übrigens: Mein Picolario ist trotzdem immernoch mit an Bord, das von Jeti angebotene Vario entspricht nicht meiner Vorstellung, aber ich denke über die Zeit wird auch da Jeti eine entsprechende Lösung bieten, vielleicht mit SM zusammen? Sicher nicht schon morgen, aber ich habe Zeit!

Ich freu mich schon wie wahnsinnig auf die neue Box! :)

Gruß Christian

@ Gecko: Genau dies wird es doch mit der neuen Box geben! :cool:
 
Oben Unten