Terrorist mit Modelljet

sms

User
Hier im US Forum

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1513814

Der Angriff mit den Modellflugzeugen sollte eine Panik auslösen, anschließend war geplant mit den AK-47 Kalaschnikow auf die flüchtenden Menschen zu feuern.
Der muslimische Attentäter Rezwan Ferdaus hatte sich 11 Kg Sprengstoff beschafft, doch das FBI ist im rechtzeitig auf die Schliche gekommen.

In diesem Fall war die Intelligenz gerecht verteilt.
 

Anhänge

kalle123

User
Bezeichnend ist, ich seh das Thema momentan auf Spiegel, Stern und Focus.

BBC, CNN und USToday nix.

Die Deutsche Krankheit!?

cu KH
 

Gast_32089

User gesperrt
Sehr schöne Modelle (vorausgesetzt, dass es nicht irgendwelche Bilder sind). Kann mir nicht vorstellen, dass jemand der solche Teile besitzt damit Unfug bzw. Schlimmeres treibt.
 
Sehr schöne Modelle (vorausgesetzt, dass es nicht irgendwelche Bilder sind). Kann mir nicht vorstellen, dass jemand der solche Teile besitzt damit Unfug bzw. Schlimmeres treibt.
Genau, jemand, der solche Modelle besitzt, muss ein guter Mensch sein! Ich habe auch ein schönes Modell, dann bin ich wohl auch ein guter Mensch.

Vielleicht hat er die nur zu dem Zweck gekauft. War das wirklich ein Modellflieger?
 

Gast_32089

User gesperrt
Die abgebildeten Modelle zeugen meiner Meinung nach von Interesse an bestimmten Typen/Epochen und erscheinen nicht wahllos gekauft. Die wirken auf mich eher "patriotisch". Vielleicht auch nur die perfekte Tarnung ;)....
 
Das Bild mit dem Fliegerle, das da so schön auf dem Schnörkeltisch im Vorgartenidyll liegt, ist doch typisch für die Bilder, mit denen stolze Modellpiloten ihre Neuerwerbungen präsentieren. Zum Beispiel in einem Forum wie diesem.
Hätte das FBI ein "Fundstück" dokumentieren wollen, läge der Flieger auf einer Bodenfläche mit neutraler Farbe, mit einer Indiziennummer davor, links davon läge ein Meterstab zur Dokumentation der Größe ...

Mal wieder viel Lüge.
 

Chris.

User
Alles klar - bald werden noch Koffer und Autos verboten damit es keine Kofferbomben und Autobomben mehr gibt.Außerdem Gürtel ,damit man keine Bombengürtel mehr bauen kann....haltet eure Hosen fest - sag ich da nur ;)



Gruß Chris
 
Verbote bringen hier garnix.
Wäre mir neu das sich Terroristen um Verbote kümmern.
Ist halt wie mit dem Parkverbot vor dem Botschaftsgebäude. Wenn du dort parkst, darfst du dich nicht wundern, wenn dein Auto beamtshandelt wird. Natürlich ist nicht jedes falsch geparkte Auto ein Terrorist, aber die Polizei darf zumindest hellhörig werden.
 

Yakler

User
AllAußerdem Gürtel ,damit man keine Bombengürtel mehr bauen kann....haltet eure Hosen fest - sag ich da nur ;)

Gruß Chris
Mir doch wurscht, dann steig ich eben auf Hosenträgerbomben um.:eek:
Aber ist schon wahr, Terroristen sind Verbote egal.
Deshalb ändern Verbote auch nicht's.
Viel schlimmer das die Presse wieder ein Gruppe gefunden hat die sie
quotenträchtig pauschalieren und in die Pfanne hauen kann.
Wenn dann noch Wahlen anstehen könnte sich irgendein übereifriger
Innenminister auch noch gleich mitmotivieren lassen.

Peter
 

egge

User
Ach wie billig mal wieder :rolleyes:
Und das haben sie mit ihren weltberühmten Verhörmethoden rausbekommen oder wie !?
 
Ganz genau!
Und zwar mit Unterstützung von Leuten aus der Szene.
Da fällt mir ein: Wir sind doch hier alle aus der Szene! Also, zumindest aus der Modellbauerszene.

Da will ich mich gleich mal nützlich machen!
Hallo FBI! Schaut mal in dieses Forum hier!
Ich will nichts gesagt haben, aber unter den
BÖTCHENFAHRERN, da gibt es welche, die bauen
MINI-U-BOOTE! mit denen kann man
FLUGZEUGTRÄGER versenken (oder ihnen zumindest einen Kratzer im Lack zufügen.)

Bin gespannt, wie lange es dauert ...
 
Genau, die Böötchenfahrer sind es: An dem Kratzer im Lack rostet der Flugzeugträger langsam und unerkannt durch und säuft irgendwann ab. Ganz schön raffiniert!
 
wir hatten den diskussionsansatz vor ein paar wochen schonmal im turbinenbereich, und da wurde das potential, was gerade die jets in dieser hinsicht betrifft, bereits auch schon ins lächerliche gezogen von den meisten. ignoranz und die üblichen dummen kommentare in reinversion. auch der verschub des themas in den bereich kaffeeklatsch zeugt nicht gerade von wirklicher sensibilität und seriosität seitens des forums selbst. wir werden uns spätestens seit diesm jüngsten ereignis damit aber ernsthaft, ich betone: ernsthaft, beschäftigen müssen, egal ob uns das paßt oder nicht. es gilt auch keine schlafenden hunde mehr zu wecken, denn die sind bereits wach.
über die altbekannte spiegel-berichterstattung kann man sicherlich geteilter meinung sein, doch es war heute im öffentlich-rechtlichen fernsehen mittags bereits kein 10-sekunden-thema mehr, sondern schon etwas ausführlicher behandelt worden.
gerade die jets bieten eben das erhöhte potential für solche aktionen, und die steuerungstechnik ebenfalls. selbst wenn ein potentieller zerstörungsschaden noch begrenzt ausfallen würde bei einer solchen aktion, die außenwirkung wäre verheerend, weil von jeder(!) 50-100meter strecke mit freiem abflugfeld eine solche mission startbar und ausführbar wäre, mit katapult auch 10 meter.
flugstrecken von 20km (start außerhalb erfaßter sicherheitsbereiche) kein problem, radarerfaßbarkeit fast null, abschußmöglichkeit ebenfalls ohne eine vorbereitete abwehr wie in kriegszuständen mit wachsamkeit und feuerkraft auf bis zu 400km/h schnelle kleinziele aus allen richtungen.
so, mit diesem exkurs die sensibilität geweckt? ich hoffe es!!!!

p.s. ich bin auch ausgebildeter truppenoffizier und habe durchaus fundierte fachkenntnisse auf diesem gebiet.
 
...p.s. ich bin auch ausgebildeter truppenoffizier und habe durchaus fundierte fachkenntnisse auf diesem gebiet.
ja kollege, und den passenden blickwinkel gleich mitgeliefert bekommen...

pflastersteine verbieten nicht vergessen!
wer anderen den krieg ins land trägt, braucht sich nicht darüber wundern, daß da irgendwann irgendjemand mal die hutschnur knallt! wer wind säht, wird sturm ernten - das war schon immer so! bitte nicht ursache und wirkung verdrehen! und auch in der geschichte mal ein bißl zurückgucken und nicht nur im hier und jetzt hängenbleiben.
man höre einfach damit auf, wind zu sähen! ;)

da (zu) viele menschen aber offensichtlich ein erotisches verhältnis zu angst und angstmache haben, wird sich so schnell daran leider nichts ändern. wählen wir bei den nächsten wahlen also weiterhin die polarisierer, populisten und angstmacher, dazu noch die finanzmarktpropagierer und unser leben ist geschützt und versichert, leider ohne ein verbleibendes leben, das sich zu leben lohnt. nur zu, wir kriegen schon, was wir dafür verdienen


in diesem sinne,
gruß jörg ;)
 
Oben Unten