Thermik in der Halle

hi indoor-Freunde,

hat eigentlich schon mal jemand überlegt, vier alte Heizlüfter in die Mitte der Halle zu legen und laufen zu lassen - ohne Heizspirale natürlich? Da müsste man doch endlos "Thermik" fliegen können mit allen Folienfliegern (Stubenfliege etc.). Ab an die Decke, "aussteigen", ein paar Loops auf der Seite und wieder in den "Bart" einsteigen...

Wer es gerne schwerer mag, kann ja eine alte Film-Windmaschine nehmen :cool:

Bertram
 
Hallo Bertram,

Wenn die Geräte so stark blasen daß es zum Steigen reicht, hast du drum herum so viel "Saufen" das es garantiert nicht zum Fliegen von Figuren reicht. ;)

:) Jürgen
 
Hi Jürgen,
ich dachte, dass sich die Abwinde doch auf eine viel grössere Fläche verteilen als der "Schlauch". Evtl. muss man doch heizen (schön im Winter), dann fliesst die Warmluft oben die Decke entlang. Oder so.
Bertram
 

Dix

User
Die Luft fliegt immer an den kalten Außenwänden ab, egal ob geheizt ist oder nicht.

Lüfter? Hab ich mir auch schon überlegt. Vielleicht Neun 10cm Lüfter auf 2x2m verteilen und mit ein bißchen Depron reinfliegen. Und gucken was passiert.

Aba die Schockymenschen werden meckern, weil die bei Wind nicht fliegen können... :D :D ;)
 

Dix

User
Nachtrag: Das "Heizen" im Winter ist für "Thermik" kontraproduktiv, weil oft die Gebläse von oben nach unten arbeiten...

Oder willst Du Fallthermik fliegen? :D
 
Iszt Thermik nicht warme aufsteigende Luft?

Lass das Gebläse langsam laufen und viel warme Luft produzieren! Dann gibts Thermik, oder auch nicht!?!?!?
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :p :eek: :eek:
 

Dix

User
Ich glaube eine sachte großflächige Strömung ist gesünder.

1. weniger bockig als stark erwärmte Luft
2. falls ein Flieger mal auf den Lüfter fällt, gibts Toast... :D
 

jwl

User †
an einer halfpipe von den skatern und ein gebläse waere eine feine sache. hangflug auf engstem raum.
mit so 80-100gramm zagis bzw brettern müsste das wunderbar gegen.

gruss jwl
 
Halfpipe! Halfpipe! Du sagst es. Hab ich vor der Haustür (ätsch), im Moment noch ohne Schnee. Ich wollte schon immer mit meiner Stubenfliege DS fliegen :D :D :D :D :D
(Was für eine Vorstellung)

Quatsch beiseite. Eine sanfte Strömung halte ich auch für besser, dann können die anderen wenigstens aussenrum fliegen. An 9 alte PC-Lüfter habe ich auch schon gedacht.

Ein Depron-SEGLER ist ja noch mal einen Zacken leichter. Den kann man vermutlich selber hochpusten (Wer erinnert sich noch an die denkmalwürdige österreichische Kommissar-Folge mit dem "Mehr Sprudel!!"?), sonst kann man ja ein paar im Winter arbeitslose Golf- oder Tennisballjungen etwas alimentieren.

Mit den neuen Winz-RC-Teilen kann man ja mal eine Papier-Schwalbe aus der angeschlossenen Schule (müssten doch immer ein paar herumliegen) ausrüsten. (Und wenn wir fortschreiten, steuern wir irgendwann Ahorn-Flugsamen).

Ich werde mich mal an die Vitamin-B-Arbeit machen ("stört es, wenn wir über den Aerobicerinnen ein wenig in der Luft turnen?") und schaun, was geht. Und bei der Wertstoffzentrale (ja richtig, das hiess früher anders) kann man wohl ein paar Lüfter aus dem Container graben.

Bertram
 

Dix

User
Original erstellt von Bertram Radelow:

Ich werde mich mal an die Vitamin-B-Arbeit machen ("stört es, wenn wir über den Aerobicerinnen ein wenig in der Luft turnen?") und schaun, was geht.
Genau, schaun :eek: ist das Stichwort...


Ich glaube nicht, daß grundsätzlich kleine Modelle zum Ziel führen werden, sondern große Flügelfläche.
 
Oben Unten