• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Thermik XXXL (Schmierer): Präsentation!

Abgemacht!:D
 
Die Störklappen sind bei mir auch noch drin, sie schließen zwar nicht so ganz bündig, aber sie bremsen so herrlich brutal mit den 6 Klappen,
die Show kann man sich doch nicht nehmen lassen!:cool:
Senkrecht rauf und runter mit der Spannweite gibt es ja nicht so oft.
Ja, ist war, natürlich provoziere ich etwas, ist aber doch nur zum Spaß!;);)
Gruß Bernhard
Hallo Bernhard,
Bei mir schliessen die Störklappen ganz bündig, benutze die bis jetzt nur alleine zum Landen, also ohne die Klappen.
Wie ist deine Lande/Absteig-einstellung am Knüppel: erst die die 6 Klappen und danach halbwegs die Störklappen dazu?
Meine idee war/ist, die Klappen (Slow) auf den Knüppelschalter zum Absteigen, und im Final zum Landen Klappen Neutral und erst dann die Störklappen.
Gruss Arnout
 
Ich habe bis 50 % Knüppelweg nur die Störklappen, danach kommt Butterfly mit 6 Klappen hinzu. Der Grund: ich möchte in großer Höhe bei starker Thermik ohne Gefahr für nur mit Störklappen stark die Höhe abbauen können, auch mit sehr großer Geschwindigkeit.

Wenn man bei hoher Geschwindigkeit Butterfly benutzt verbiegt sich der Flügel etwas und die Servolast ist sehr groß. Bei den Störklappen ist aus meiner Sicht das Risiko geringer und der Servostrom unverändert.
 
Ich habe bis 50 % Knüppelweg nur die Störklappen, danach kommt Butterfly mit 6 Klappen hinzu. Der Grund: ich möchte in großer Höhe bei starker Thermik ohne Gefahr für nur mit Störklappen stark die Höhe abbauen können, auch mit sehr großer Geschwindigkeit.

Wenn man bei hoher Geschwindigkeit Butterfly benutzt verbiegt sich der Flügel etwas und die Servolast ist sehr groß. Bei den Störklappen ist aus meiner Sicht das Risiko geringer und der Servostrom unverändert.
Danke Stefan, erst Störklappen danach Butterfly, TOP ein versuch wert, ab im Keller, Programmieren und morgen Fliegen. :cool:
 
Ich setze die Störklappen einfach zusätzlich ab etwa 30 - 40% Butterfly als Verstärkung, bei etwa 80 - 90% sind die komplett draußen, die Klappenprogrammierung war echt Aufwand, da gehe ich nicht mehr dran.:rolleyes:
 
So ist es bei mir

So ist es bei mir

Motor Kontronik 600-24 mit Getriebe 6,7:1,). Mit Antriebsakku 5s 5000mAh 20 bis 30C 565 g mit XT90S Stecker. 1 Empfänger Akku 2 S 1000 15c SBEC max. 5 A/ 6V . Statt Kohlestift beim Pendelruder, 2 ter Stahl(= + 7 gmehr).
SPW bei 94-95mm. 2 Empfänger wird über Regler : Yep 100 Ampere Sbec 6 Ampere versorgt. Latte: 19x10
Gewicht: 6250 Gramm.
Zugkraft gemessen mit Kofferwaage, Rumpf liegt auf dem Tisch, Akku voll, Vollgas : bei 21 Volt ca.29 Kg bei bei 20 Volt ca.26Kg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Zitat Hangsegler2: "Zugkraft gemessen mit Kofferwaage, Rumpf liegt auf dem Tisch, Akku voll, Vollgas : bei 21 Volt ca. 29 Kg bei bei 20 Volt ca. 26Kg.":confused:

Das war auf jeden Fall eine Fehlmessung (hatte ich auch schon mit der Kofferwaage, das Nullen klappt nicht immer richtig), musst Du mal wiederholen. ;)
Der Steigwinkel auf Deinem Video wäre ein ganz anderer. 29kg ergibt bei der Luftschraube 12.900 U/min, 15 kW Eingangsleistung (eta 85%), bei 21V
sind das 720A.:eek: Der YEP 100 begrenzt spätestens bei 140A. Die Blattspitzen würden mit fast Mach 1 (1.200 km/h) laufen:eek:, das scheint nicht zu passen.

Dein Flieger hat eine gute Steigrate, aber soviel Standschub hat er ganz sicher nicht.:p

Zum Vergleich:
Mein Flieger ist etwa gleich schwer (und auch gelb), ich habe mit einer 23x12 an 10S Lipo (39V) bei 72A (eta 88%) etwa 11 kg Standschub (2,8 kW, 5.440 U/min), damit geht das
Modell senkrecht.:cool: Wenn der Akku leer wird reicht es nur mit Mühe noch für senkrechtes Steigen.;)

Gruß Bernhard

Ganz vergessen, der Erstflug war ja absolut nach Bilderbuch! Glückwunsch!:)
 
Zitat Hangsegler2: "Zugkraft gemessen mit Kofferwaage, Rumpf liegt auf dem Tisch, Akku voll, Vollgas : bei 21 Volt ca. 29 Kg bei bei 20 Volt ca. 26Kg.":confused:

Das war auf jeden Fall eine Fehlmessung (hatte ich auch schon mit der Kofferwaage, das Nullen klappt nicht immer richtig), musst Du mal wiederholen. ;)
Der Steigwinkel auf Deinem Video wäre ein ganz anderer. 29kg ergibt bei der Luftschraube 12.900 U/min, 15 kW Eingangsleistung (eta 85%), bei 21V
sind das 720A.:eek: Der YEP 100 begrenzt spätestens bei 140A. Die Blattspitzen würden mit fast Mach 1 (1.200 km/h) laufen:eek:, das scheint nicht zu passen.
Hallo da magst recht haben. Kenn mich da nicht so aus.Was ich vergessen habe zu schreiben. Gemessen wurde mit dem Rumpf ohne Flächen(Leergwicht: Flächenmittelteil mit Störklappen 1555 Gramm, Fläche rechts 828 Gramm,Fläche links 829 Gramm).
Und bei 20,97 Volt , ca. 80 Ampere . Mit Wattmeter.

Kofferwagge selber ist vermutlich genau. Zumindest bei 22-23 kg. Bei der Kofferaufgabe am Flughafen in Wien, hatte ich noch keine wesentliche Diff.


 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

der Standschub bei der 19x10 sollte im Bereich von 7 kg liegen. Mit einer Aeronaut 18.5x10 liegt der Standschub laut meinem Programm bei 6 kg.

Kira600-24.jpg

Gruss
Micha
 
Die Kofferwaage ist vermutlich viel besser als man von dem preiswerten Teil erwartet, zumindest ist es bei meiner so. Einzig, sie kommt mitunter beim Nullen aus dem „Tritt“, ich habe mir angewöhnt, eine Zweitmessung zu machen, vorher schalte ich sie nochmal komplett aus und Nulle neu. Wenn beides ungefähr gleich ist, dann passt es. Ich hatte aber auch schon völlig unrealistische Werte, deshalb diese Verfahrensweise. Kann auch sein, dass dies mit der waagerechten Anwendung zusammen hängt, dafür ist sie ja eigentlich nicht gedacht. Gruß Bernhard
 
Danke für die Infos. Werde 2 te Messung versuchen .
Hallo
lastdownxxl woher hast du das Program ? Wie muss ich dann das Getriebe berücksichtigen ?​
 
Hallo
lastdownxxl woher hast du das Program ? Wie muss ich dann das Getriebe berücksichtigen ?​
Das Programm hab ich geschrieben. In einer Library sind meine Motore enthalten, in einer zweiten sind meine Props. Das Getriebe ist beim Kira mit drin. In meinem Blog Antriebsrechner hat es eine universelle Variante vom Programm.

Beispiel der Motor Library: if {($Drive == "Kira600-24")} {set R 10; set Kv 2445;set Io 3.2; set ueb 6.7; set etag 0.97}
Beispiel der Prop Library: if {($Prop == "18.5x10:M47")} {set Dz 18.5; set Hz 10 ;set n100 2859.0 } #M47-2.5°

http://www.rc-network.de/forum/entry.php/1012-Antriebsrechner

Mit meinem Drehzahlmesser bestimme ich das KV meiner Motore. Mit Konstantstrom messe ich den Wicklungswiderstand meiner Motore. Dann messe ich noch den Leerlaufstrom. Die ermittelten Werte stehen dann in der Motor Library.

Gruss
Micha
 
2 te Messung. lastdownxxl hat recht

2 te Messung. lastdownxxl hat recht

Danke für die Infos. Werde 2 te Messung versuchen .
Habe heute nochmal gemessen. Zwei verschiedene digitale Kofferwaagen.Kleine Diff. zwischen den 2 Waagen. Abstand ca. 3/4 Stunde um den Akku nachzuladen. Aussentemp. 11 Grad Cellsius nebelig. Akku Temp. ca 20-21 Grad. War bei der ersten Messung, Anfang Sep.2018 vermutlich höher.

1 Messung : ca. 21 Volt 5,30 kg, ca. 20Volt 4,80 kg.

2 Messung : ca. 21 Volt 4,50 kg, ca. 20Volt 3,38 kg.

Ich kann nicht sagen warum mein Helfer (2018) damals so ein hohes Gewicht abgelesen hat. Auch wenn die Anzeige(2018) auf OZ eingestellt war.

Habe was dazugelernt. Alles kritisch hinterfragen und kontrollieren.
 
Aha, 5,3 kg, ich... … sags nicht!;)
 
1 Messung : ca. 21 Volt 5,30 kg, ca. 20Volt 4,80 kg.
Hallo,

bei der 19x10 Latte hätte ich etwas mehr Standschub erwartet.:( Der Standschub ist halt stark Profilabhängig. An den Blättern tritt Reibung auf (Profilwiderstand). Die GM Klappluftschrauben z. b. haben eine sehr geringe Profildicke und Profiltiefe, die GM Props sind m. E. sehr effizient.

@Hangsegler2:
Sind die 21 Volt (20 Volt) die Leerlaufspannung? Unter Last sollte die Spannung bei frisch geladenem Akku eher bei ca. 19 Volt liegen.

Ich hab mir mal eine 18x10 CFK Klappluftschraube beim HK bestellt. Die wollte ich anstatt einer ACC 18x9 verwenden. Die Profildicke der18x10 CFK
ist gegenüber der ACC 18x9 um ca. 50% größer. Zudem hat der 18x10 CFK eher 17.6 Zoll an Durchmesser. Die Stromaufnahme gegenüber
der ACC 18x9 ist deutlich höher, bei gefühlt deutlich weniger Standschub. Die größere Propellersteigung hab ich natürlich berücksichtigt.
Hab dann eine GM 18x10 gekauft, die liegt in der Stromaufnahme im Bereich der ACC 18x9.

Gruss
Micha
 
Innere Wölbklappen beim Start 30-35 mm nach unten??

Innere Wölbklappen beim Start 30-35 mm nach unten??

Hallo,

da in der Suchfunktion nichts dergleichen zum Thermik XXL (5m Variante, 6 Ruder an den Flächen, plus 2 Störklappen), hier eine kurze Frage bitte:

laut Anleitung sollen zum Start (also mit einschalten des Motors über Schalter) die beiden inneren Wölbklappen um 30-35 mm nach unten fahren. Da bleiben sie auch solange der Motor läuft.
Ähem, ist das korrekt so oder falsch interpretiert? :confused:

Grüße,
Wolfgang
 
Oben Unten