Throttle Jeckey Pro II

Servus miteinander,

soviel scheint sich hier im Heliforum ja nicht zu tun?!?
Trotzdem meine Frage: wer hat/kennt den Throttle Jockey Pro II (DJP II)?
Funktioniert der gescheit?

Gruß, Stefan
 
Erstes Fazit:

- kleiner kann man dieses Bauteil nicht machen!
- Klasse Anleitung
- Einbau vollkommen unproblematisch (das zeitaufwendigste war der Motorausbau)
- Alle benötigten Teile sind dabei: Befestigungslasche aus GFK, Kabelbinder, Servokabel, 2 Magnete
- Die Programmierung ist ein Kinderspiel, umfasst aber einige Features und wird heute Nachmittag getestet

Mal schauen, wie's funzt.

Gruß, Stefan
 
Endbemerkungen

Motor gestartet, AUX-Kanal (Drehzahl) auf minimum.
Die Drehzahl nimmt zu, bis die eingestellte Drehzahl für eine Sekunde erreicht wird.
In Minimum-Systemdrehzahl Pitch voll durchgezogen - der Regler regelt die Drehzahl perfekt.
Mittler Drehzahl - bei keiner Figur Drehzahlabfall oder Anstieg zu bemerken.
3D-Drehzahl - perfekte Regelung. Einzige die Leistung des Motors lässt das System bei Extremgeschichten etwas abfallen.

Gegenüber der üblichen Fliegerei mit Gaskurven für Flugzustände wird nun nurnoch die Systemdrehzahl per Schieber gewählt.
Das funktioniert genial. Hätte ich nicht gedacht.
Und ist absolut einfach.
Die Kurven bleiben jedoch hinterlegt.
Steigt der Regler (Defekt) aus, muß halt mit den Kurven geflogen werden.

Einzige Änderung/Anmerkung gegenüber der Anleitung:
Nach dem Programmiern sollte der AUX-Kanal reduziert werden, um die Maximal-Drehzahl anzupassen. Beim ersten Versuch hatte ich ungefähr 10.000 Touren am Kopf :D :D
Danach ist die Drehzahl sehr feinfühlig regulierbar.
Der Motor muß "in die eingestellte Drehzahl" reinlaufen.
Ist die Soll-Drahzahl zu hoch gewählt und der Motor kommt nicht bis dahin, wird auch nichts geregelt.
Ich hatte den Schieber immer am Ende und habe mich gewundert, warun das Ding nicht regelt.
Nun ja, bei ettlichen Tausend Umdrehungen, die ich da am Kopf verlangt habe...

Der THP II ist ein Sahnestück in Miniaturbauweise, leicht zu bedienen und funktioniert einwandfrei.

Gruß, Stefan
 
Ich fliege die FF9.
Habe die Drehzahl auf den Geber "E" gelegt.
Kann mittels Schalter "C" ein- und ausschalten.
Das geht so:

1.) AUX-Chanel "CH7=Vr E"

2.) PROG.MIX1 <2/2>
MIX>OFF
MAS>AUX1
SLV>AUX2
LINK>OFF
SW>C
POSI>DOWN

PROG.MIX1 <1/2>
(OFF)
(AUX1-AUX2 )
L H
RATE>+ 50% 0%
OFFSET>+100%

3.)E.POINT
CH8:AUX2
L H
50% 50%

Mit dem Mischer habe ich erstmal das Ganze vom Weg her schon reduziert (50%).
Der Offset von 100% setzt die Mitte des Gebers an den unteren Anschlag.
Mit dem Endpunkt kann ich schnell den Ausschlag einstellen, ohne andere Werte zu ändern.
Stelle ich hier mehr oder weniger ein, so sinkt oder steigt die Maximaldrehzahl.
Wober die Genauigkeit bei weniger als 50% im Endpunkt-Menu drastisch abnimmt, und zwar um die Mitte rum.
Den Rest erfliegen.

Gruß, Stefan
 
Oben Unten