Tiger-Hai aus FMT

Hallo,

ich habe mir den Plan (Teil 1) auch gerade angeschaut, sieht gut aus. Ich warte aber noch die FMT Nr 5/12 ab, bevor ich entscheide, ob ich das Teil in Agriff nehme. Kannst ja weiter berichten. Wenn ich mich entscheide, können wir uns ja über Probleme austauschen.

Peter
 
Hallo Freunde

In den nächsten Tagen wird mein Killer Hai ( ARF Version von Pichler )
flügge, Teil 1 vom Tiger hab ich schon , warte sehnsüchtig auf
den 2. Teil des Planes,

Video schaut sehr gut aus, feines Flugbild moderate Geschwindigkeit,
Der Tiger dürfte sowohl in der Thermik als aum am Hang eine sehr
gute Figur machen,
Motorisierung wird auch nicht so extrem wild...... damit
dürften auch die Geamtkosten in einem niedrigen Bereich
anzusiedeln sein.

Gibts vielleicht auch Überlegngen gewisse Bereiche mit Glas/CFK
zu verstärken ??


@ Eckhart

Super, Du hast ja schon mal eine tolle Designvorlage erstellt,

Ich freu mich schon auf eure ersten Baustufenfotos und
Eure ersten Erfahrungen.

Ich werd mir bei Gelegenheit wahrscheinlich den FMT Frässatz an Land ziehen ;)
wenn mich wieder mal die ( Holz) Bauwut übermannt :)


LG

Norbert
 
Hi Eckhart,

da kann ich nur zustimmen: super Designvorlage :D

hab das auch gleich mal umgesetzt:

tn_0601270002.JPG

tn_0601270003.JPG

tn_SANY0532[1].JPG

Ich habe übrigens mit Oracover Perlmutweiß gebügelt. Die schwarzen Applikationen sind aus Orastick. Ich baue demnächst einen neuen Tigerhai, bei dem mach ich auch das Orange aus Perlmut und das Schwarz aus Folie in CFK-Optik. Wenns interessiert, kann ich ja dokumentieren, wie man so ein Dekor auch ohne Schneidplotter einfach selbst herstellen kann.

Allen Nachbauern wünsche ich mit dem Tigerhai viel Spaß, es ist definitiv der beste Hai, den Wolfgang je konstruiert hat. Die Flugleistungen sind dem Killerhai nochmals überlegen!

Gruß, Tim
 
@ Norbert:

Du musst nichts verstärken, nur sauber bauen. Ich bin mit der Planversion nach einem Abschwung mit Vollgas einen Quadratlooping geflogen, der Tiger hält auch scharfe Ecken aus hoher Fahrt aus.

Solche Manöver würde ich zwar nicht zur Nachahmung empfehlen, aber machbar ist es.

Gruß, Tim
 

glipski

User
In der Luft abmontiert

In der Luft abmontiert

Hallo,

letzten Monat bei der FMT-Flugschau am Freitag hat der rote Tigerhai im angestochenen Flug abmontiert. Ob ein Querruder das Flattern angefangen hat ( Servo, Anlenkung) oder ob sich die Fläche verwunden hat, war nicht klar. Der Pilot war jedenfalls buff.

Hier die Einzelteile

http://www.flickr.com/photos/nwater/6874386758/

Schade um das schöne Modell.

Gerhard
 
Hi,

Das war Wolfgangs Tiger. Wir waren gemeinsam in der Luft, als es plötzlich geknallt hat. Flattern war vorher nicht zu hören, ich kanns aber auch nicht 100% ausschließen.

Wolfgangs Tigerhai wurde schon wesentlich härter geflogen, bei der Flugschau haben wir uns beide zurückgehalten. Was genau passiert ist, haben wir nicht herausgefunden. Die Servos waren kräftig genug, die Anlenkungen stabil...

Allerdings hing Wolfgangs Tiger vorher am VTH Stand. Bei Ausstellungen kommt es leider auch mal zu unbemerkten Beschädigungen, z.B. durch Scheinwerferhitze, neugierige Finger etc. Vielleicht ist hier die Ursache zu suchen :confused:

Einen Konstruktionsfehler kann ich jedenfalls ausschließen. Ich werde auch meinen zweiten Tiger wieder genau so bauen, die Konstruktion ist stabil und durchdacht.

Gruß, Tim
 
Hallo Hai-Liebhaber,

habe letzte Woche mit dem Bau des Killer-Hai begonnen.
Benutze dazu den Frästeilesatz, welcher angeboten wird. Lieferung war super schnell und die Qualitat ist auch gut bis sehr gut.
Allerdings waren die Seitenteile des Rumpfes etwas länger als im Bauplan und aus hartem 4mm Balsa. Biegen, gerade im Bereich der Nase, war selbst mit Wasser nahezu unmöglich.
Habe mich dann dazu entschlossen, die Seitenteile aus 3mm Balsa herzustellen. Die 12mm Balsa-Dreieckleistenhabe ich angesägt.
Der Rumpf ist zu 80% im Rohbau fertig. Der Deckel für das Akku-Fach wird durch Magnete gehalten.
Bilder kommen heute oder morgen. (je nachdem wie's zeitlich passt.)
Wenns interessiert, kann ich ja dokumentieren, wie man so ein Dekor auch ohne Schneidplotter einfach selbst herstellen kann.
@Tim: Über eine Anleitung zum Schneiden des Designs wurde ich mich freuen. Welche Servos hast Du eingebaut?
Mehr vom Bau des Hais in den nächsten Tagen.

Gruß, Reini
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Richtig zitieren!

Bitte in Zukunft für’s Zitieren die Zitierfunktionen verwenden!
Nur so kann die Quelle des Zitats samt Autor sowohl einfach dokumentiert (s. NuR 1.8) als auch von Lesern leicht aufgefunden werden.
Die Zitierfunktionen dazu befinden sich rechts unterhalb eines jeden Postings!
Anleitung dazu hier!

Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Reini,

4 x hs 125

Ich werde aus Zeitmangel voraussichtlich am 21.04. einen Baumarathon einlegen und versuchen den Tigerhai an einem Tag zu bauen. Bügeln werde ich dann in der Woche darauf und mache dabei Bilder. Wenn Du die Info vorher brauchst, kann ichs auch so beschreiben, aber mit Bildern ist es einfacher zu erklären.

Gruß, Tim
 
@ Tim

Wirklich schade drum,.... ich glaub auch daß es hier weder einen Bau , noch einen
Konstruktionsfehler gab.... gibt leider immer wieder Leute die etwas intensiver mit
den Händen schauen müssen, ......

Lese ich richtig ( Pichler ?? ) Will Pichler den Tiger vielleicht ins Programm aufnehmen ?

Was mir besonders gefällt ist die ( geplante ) Kabinenhaube . kein lästiges Abmontieren
der Flächen mehr... :)

Baumarathon ? , an einem Tag ? , gut Du hast ja schon etwas Übung :D
Schaut ja dieser Tiger schon sehr fein aus........
Dann musst Du aber unbedingt auch Dein neues Design herzeigen...

..Achja fliegst Du / bzw Ihr das selbe Antriebssetup wie im FMT angegeben ,
oder habt ihr das unterschiedliche Konzepte ( erprobt ? )


... muss leider bei meinem Killer eine verletzte Flosse ( ist beim Abwägen passiert )
verarzten, hab da schon was verleimt, und heute wird eine neue geschnitzt....
... dann gibts Maiden....




LG

Norbert
 
Hi Norbert,

Pichler hat nur den Killerhai als ARF. Wer eine Tiger möchte, muss erstmal selbst bauen.

Ja, das mit der Kabinenhaube ist ne superidee, ich hab meine mit Magneten verschlossen. Einfach, sauber und unsichtbar.

Wir fliegen beide den Hackerantrieb, meiner mit Pichler-Regler. Bei Alternativen musst Du aufpassen, ob der Motor auch in die schlanke Nase passt. Der Hacker läuft leicht konisch aus. Ein vergleichbarer Pichler Boost hat überall den gleichen Durchmesser, der würde nicht passen, oder müsste angepasst werden.

Ich habe den ersten Tigerhai, dank der gut gemachten Frästeile in etwa zwei Wochen gebaut. Früher hab ich immer alles selbst ausgeschnitten, aber mittlerweile nehme ich nur noch Frästeile. Rückblickend habe ich pro Tag nicht sehr lange an dem Modell gearbeitet, sodass ich mir dachte, die paar Stunden kann ich bestimmt auch in nur einer Hauruckaktion abreissen ;)

Gruß, Tim
 
Erste Bilder

Erste Bilder

So, hier nun wie versprochen, die ersten Bilder.
Die Dreieckleisten habe ich, wie gesagt, eingesägt. Dadurch ließen sich die Leisten ohne Spannung einkleben.
DSCF6331.JPG

Die Kabinenhaube wird mit Magneten gesichert. Die Löcher dienen gleichzeitig dazu, die Haube am richtigen Ort zu halten.
DSCF6332.JPG

Da das Pappelsperrholz für die Kabinenhaube sich leicht verzogen hatte, habe ich diese mit einer Kiefernleiste verstärkt und dadurch gleichzeitig "gerichtet".DSCF6333.JPG

Die Kiefernleiste dient gleichzeitig dazu die Schrauben, welche mit zum Kabinenhauben-Magnetverschluß ;) zu halten. Die Schrauben habe ich einfach mit Harz eingeklebt.
DSCF6336.JPGDSCF6338.JPG

Als Antrieb habe ich mich auch für den Hacker (A 40) entschieden. Zwar nicht ganz billig, aber ich habe die Möglichkeit 3S und 4S Akku zu verwenden ohne den Motor zu wechseln.
Damit, denke ich, relativiert sich der hohe Preis wieder. Und die Qualität ist auch über jeden Zweifel erhaben. Sogar 'ne Bohrschablone liegt dem Treibling bei.
Auf diesem Bild hat das Triebwerk schon mal probehalber platz genommen.
DSCF6341.JPG

Allerdings gibt es eine weitere Abweichung zwischen Plan und Frästeilen.
Die Unterseite der Finne ist mit den Frästeilen durchgehend. Auf dem Plan nicht. War das bei Dir auch so Tim?
DSCF6343.JPG

In den nächsten Tagen geht's weiter mit der Kabinenhaube und den Restarbeiten am Rumpf. Dann noch verschleifen und warten auf den zweiten Teil in der FMT.

Eine Frage noch: Muss das Holz irgendwie noch behandelt (Schleifgrund etc.) werden, bevor die Folie aufgebügelt wird?

Gruß Reini
 
Hallo Reini,

Der Hacker ist ne gute Wahl, mit 4s gehts aus der Hand Senkrecht nach oben!

Meine Frästeile sahen aus wie Deine (Bündig). Das hat zur Folge, dass man die Beplankung auch unten schlitzen muss, damit man das Seitenruder einschieben kann. Alternativ kann man aber bestimmt Teil 23 unten um 3mm kürzen und dann ohne Schlitz bis zum Anschlag einschieben.

Das Holz muss eigentlich nicht vorbehandelt werden. Schleifgrund würd ich nur bei einem GFK Finish nehmen, damit das Holz weniger Harz aufnimmt. Seit neuestem benutze ich aber den Heißsiegelkleber von Oracover mit dazu passender Verdünnung, was das Endergebnis nochmal verbessert. Die damit aufgebrachte Folie löst sich nie wieder. Ich habe gerade einen Turbinenjet damit gebügelt und bin vom Ergebnis begeistert. Mein nächster Tigerhai wird auch mit dem Heißsiegelkleber vorbehandelt. Verdünnt wird 1:1.

Gruß, Tim
 
Oben Unten