• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Tiller Sharpie aus SchiffsModell 07/2017

Ragnar

User
Vaseline

Vaseline

Hallo Klaus,

nimm keine Vaseline. Sie ist zu steif.
Nimm lieber ganz normales Schmierfett oder ein gutes Silikonfett, das auch die Fraktion der Modellrennbootfahrer nimmt.
 
Hallo Ragnar,

vielen Dank für den Tipp. Habe bis dato noch nichts gefettet, da ich hierfür erst die Welle nochmals ausbauen muss. Beim reinen Segeln bleibt alles trocken und bisher musste nur ganz kurz den Motor nutzen (um ganz bis zum Ufer zu kommen).

Viele Grüße

Klaus
 

Ragnar

User
ich bohre dazu ein 2-3 mm Loch in das Stevenrohr und löte dort entweder einen kleinen Schmiernippel oder ein Mesinngröhrchen ein. So kann ich jederzeit nachschmieren. Dafür benutze ich dann eine Einwegspritze.
 
Große Freude!

Große Freude!

Hallo allerseits,

na das sind doch mal gute Nachrichten! Schon wieder Tiller-Sharpies gewassert. Damit müssten jetzt so etwa 6 Boote existieren und wie ich lese sind die Baumeister alle zufrieden mit meiner Konstruktion. Das freut!

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Sharpie. Probiert es ruhig auch mal bei mehr Wind, es kann eine Mütze ab. Ich werde meinem wohl über den Winter eine Genua verpassen, damit es bei leichtem Wind noch besser läuft.

Schöne Grüße

Klaus Bartholomä
 
Im Bau ....

Im Bau ....

Moin Allerseits,

ich wollte den Thread mal wieder hochleben lassen. Ich baue nunmehr schon seit zwei Jahren :-) Nun ist der Rumpf fertig, Kiel mit Bombe (selbst gegossen) und Ruder sind auch fertig,
der Kiel muss noch lackiert werden.

Eingebaut sind 2 Segelwinden im Closed Loop System. Die lassen sich hervorragend mit meiner Jeti Anlage mischen und trimmen. Auch hatte ich eine eigenbau Akkuweiche mit Spannungsanzeige
eingebaut, die ich aber nicht benutzen werde. Zur Anwendung kommt ein RC-Schalter und eine Akkuweiche von Jeti mit 2 kleinen Lipos - dann kann ich die Telemetrie am Sender benutzen. Overkill ... aber der Sender ist halt schon da.

Das boot ist aus Pappelsperrholz (Baumarkt) gebaut, mit ganz leichter Matte überzogen und kürzlich vom lackierer lackiert worden. Die "Mannlöcher" (Zugang zu den Rollen vorne und hinten) werde ich wohl mit Folie schliessen. Der Lukendeckel hat sich leider verzogen (in die falsche Richtung, grrr...). Da wird ein neuer aus leichtem Kunststoff hergestellt. Evtl. baue ich einen Süllrand ein mit Deckel, dann habe ich weniger Probleme mit Wasserdichtheit.

Der Mast und die beiden Bäume sind aus 8mm bzw. 6mm Sicht-Kohlefaser. Zur Zeit mache ich mir gedanken wg. der ganzen Beschläge.

Der Rumpf war unlackiert mit dem Kiel und der provisorisch befestigten Bombe zum Probliegen im Wasser. Das Gewicht von Mast/Beschläge/Segel/RC wurde hochgerechnet und mit
Trimmgewichten simuliert. Das Boot liegt einfach perfekt im Wasser. Meine Bombe ist etwas leichter als 2500 Gramm, was ok ist, da ich wohl etwas schwerer gebaut habe. Das Boot soll kein renner werden, sondern ein Freizeit-Segler. Das ist mein viertes Boot (ich komme vom Modellflug, Hobby-F5Jler ...), und das erste, auf dem Küchentisch, nach Plan gebaute.


Weitere Fotos folgen :)

Viele Grüße, Todde

IMG_0949.jpg

IMG_0945.jpg

IMG_0946.jpg
 
Super!
Schaut hervorragend aus!

Die 2 Segelwinden sind offenbar schon für die Genua vorbereitet?

Viel Erfolg weiterhin und viel Freude mit dem Boot!
Martin

Moin Allerseits,

ich wollte den Thread mal wieder hochleben lassen. Ich baue nunmehr schon seit zwei Jahren :-) Nun ist der Rumpf fertig, Kiel mit Bombe (selbst gegossen) und Ruder sind auch fertig,
der Kiel muss noch lackiert werden.

Eingebaut sind 2 Segelwinden im Closed Loop System. Die lassen sich hervorragend mit meiner Jeti Anlage mischen und trimmen. Auch hatte ich eine eigenbau Akkuweiche mit Spannungsanzeige
eingebaut, die ich aber nicht benutzen werde. Zur Anwendung kommt ein RC-Schalter und eine Akkuweiche von Jeti mit 2 kleinen Lipos - dann kann ich die Telemetrie am Sender benutzen. Overkill ... aber der Sender ist halt schon da.

Das boot ist aus Pappelsperrholz (Baumarkt) gebaut, mit ganz leichter Matte überzogen und kürzlich vom lackierer lackiert worden. Die "Mannlöcher" (Zugang zu den Rollen vorne und hinten) werde ich wohl mit Folie schliessen. Der Lukendeckel hat sich leider verzogen (in die falsche Richtung, grrr...). Da wird ein neuer aus leichtem Kunststoff hergestellt. Evtl. baue ich einen Süllrand ein mit Deckel, dann habe ich weniger Probleme mit Wasserdichtheit.

Der Mast und die beiden Bäume sind aus 8mm bzw. 6mm Sicht-Kohlefaser. Zur Zeit mache ich mir gedanken wg. der ganzen Beschläge.

Der Rumpf war unlackiert mit dem Kiel und der provisorisch befestigten Bombe zum Probliegen im Wasser. Das Gewicht von Mast/Beschläge/Segel/RC wurde hochgerechnet und mit
Trimmgewichten simuliert. Das Boot liegt einfach perfekt im Wasser. Meine Bombe ist etwas leichter als 2500 Gramm, was ok ist, da ich wohl etwas schwerer gebaut habe. Das Boot soll kein renner werden, sondern ein Freizeit-Segler. Das ist mein viertes Boot (ich komme vom Modellflug, Hobby-F5Jler ...), und das erste, auf dem Küchentisch, nach Plan gebaute.


Weitere Fotos folgen :)

Viele Grüße, Todde
 
"Jahrestag"

"Jahrestag"

Voriges Jahr am Ostermontag war Jungfernfahrt,
heuer am Ostermontag wieder eine Genuss-Fahrt am selben Gewässer.

Mast- und Schotbruch euch allen!
Martin
 
noch eine Tiller Sharpie

noch eine Tiller Sharpie

Geschätzte Tiller Sharpie Freunde

Auch ich habe in den letzten Monaten eine Tiller Sharpie gebaut und nun nach einigen Änderungen bin ich mit den Segeleigenschaft sehr zufrieden.

DSC05357.JPGDSC05265.jpgIMG_6399.JPGIMG_7348b.JPGIMG_E7352.JPG

Grüsse

Herbert Weingartner
 

molalu

User
Tiller-Sharpie-aus-SchiffsModell

Tiller-Sharpie-aus-SchiffsModell

Meine Alternative zur SHARPIE - die Tiller Marblehead. Beeindruckend sind die Segeleigenschaften.

PS: Für alle Freund klassischer Holzsegel-Yachten - Meine Tiller Marblehead steht wegen eines Tiller-Neubauprojekts demnächst zum verkauf.
DSC00179.JPGDSC00182.JPGDSC00192.JPG
 
Teile sind da !

Teile sind da !

Leider komme ich nur langsam voran ... ich habe auf Teile und Beschläge gewartet, die heute erst gekommen sind und der Kiel und die Bombe sind auf der einen Seite bei der 2ten Schicht Lack.

Der Baum wird von einem GfK-Teil mit zwei 8mm Löchern gehalten. Der Mast wird auf der einen Seite eingefädelt, in die anderen Öffnung kommt ein 8mm Kugellager. Mit einer 4mm Schraube wird ein Alu-Kugelgelenk geschraubt, das 6mm Schaftstück findet dann saugend in dem 8mm Baum seinen Platz.

Gleichsam wird auch der Baumniederholer gebaut, aber nur kleiner dimensioniert.

Auf der Suche nach schönen Beschlägen habe ich die PeKaBe Wantenspanner entdeckt - in den USA zu $24,00 pro Stück :eek: plus Versand, Zoll und Steuern ... aber man muss auch mal Glück haben. Bei meinem gestrigen Staufenbiel Besuch (ich wohne "umme Ecke"), suchte ich die Kleinteile-Wand nach brauchbaren Teilen ab - und siehe da ! Es hängen doch tatsächlich 2 kleine (und offensichtlich schon ältere) Päckchen PeKaBe Wantenspanner einsam und alleine da. Pro Päckchen 2 Stück und pro Päckchen €7,00 ... Wenn das mal kein Glück ist ! :)

Nächste Schritte: 2-teiligen Mast bauen aus 8mm gewickelten Sicht-Carbon-Rohren, Beschläge bauen und anbringen, Baum fertigstellen, Fockbaum fertigstellen und alle Verspannungen aus Stahl-Vorfach crimpen.

Danach kümmere ich mich um die Segel, die ich selbst bauen (kleben) möchte. Hierzu baue ich mir eine geteilte und profilierte Vorrichtung.

Hier mal was zu gucken:

IMG_1018.jpg

IMG_1013.jpg

IMG_1014.jpg

IMG_1015.jpg

Viele Grüße, Todde
 
Mast

Mast

Heute habe ich den Mast 2-Teilig hergestellt, aus Sichtcarbon. Sieht schön aus. Auch die beiden Manschetten für Baum und Niederholer sind fertig. Im Bild der Baum mit der Manschette. Ist aber noch nicht befestigt und nur symbolisch aufgeschoben.

Die Manschette für den Niederholer ist in gleicher Weise hergestellt, aber kleiner dimensioniert. Man sieht am Baum den Gabelkopf, der in einer Augenschraube eingehängt ist. Die Augenschraube ist 2mm durchgeboht, abgelängt, eingeschraubt und verklebt. Das hält bombenfest. Die GfK-Teile werden schwarz lackiert, dann ist die ganze Mimik total kompakt und unauffällig.

Der Mast ist auf einem 30cm langen 6mm Kohlerohr steckbar. Passt saugend. Eine seite ist 15cm im unteren Mast-Teil verklebt.

IMG_1021.jpg

Viele Grüße, Todde
 
Decksbeschläge

Decksbeschläge

Heute habe ich die Decksbeschläge montiert. Die beiden Durchführungen für die Schoten, die Halter für die Wantenspanner und den Halter für den Fockbaum. Den Mast-Top habe ich auch fertig. Einzig die Halter für den Achterstag habe ich nicht montiert. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich eine zweifache beidseitige Halterung haben möchte, oder nur einfach mittig. Was meint Ihr ?

Ich habe schon mal provisorisch etwas aufgetakelt. Sieht schon etwas mehr nach Segler aus jetzt. Und ich konnte noch vier von den super-schönen und auch praktischen PeKaBe (KHD) Wantenspannern via Kleinanzeige ergattern :D Ich warte noch auf ein 6mm Sicht-Carbon-Rohr für den Fockbaum. Der Segelmacher in Hamburg möchte das ganze Rig vorliegen haben, um das alles genau anzupassen. Das wird wohl hoffentlich nächste Woche stattfinden.

Hier einige Bilder:

IMG_1031.jpg

IMG_1032.jpg

IMG_1035.jpg

IMG_1036.jpg

Viele Grüße, Todde :cool:
 
Hallo Todde,

nach dem e-mail-Verkehr dachte ich mir, dass ich mal wieder nachessehen muss was sich da im Thread tut. Ich muss sagen ich bin begeistert!!!:)

Dein Tiller-Sharpie ist erste Sahne, da bin ich schon gespannt auf die ersten Segelbilder. Kann ja nicht mehr lange dauern, wenn der Segelmacher liefert.

Viel Spaß noch beim Bauen, dass Du von den Fliegern kommst, das sieht man Deinem Sharpie durchaus an.

Schöne Grüße

Klaus
 
Rig fertig

Rig fertig

Hallo Klaus,

danke für die Blumen :D War ja auch ein Super-Artikel und ein guter, einfacher Plan !

Heute habe ich alle Teile des Rigs fertig. Eben habe ich noch den Achterstag befestigt. Ich finde diesen kleinen kugelgelagerten Block einfach klasse.

Ich muss noch einmal den Fockbaum provisorisch einhängen und alles prüfen. Dann geht das Rig vielleicht schon Ende der Woche zum Segelmacher. Die Wanten und der Achterstag werden später aus 0,6mm Edelstahldraht gemacht. Der Rest ist dann 0,5mm Takelgarn, gewachst.

Die Bombe und das Ruder müssen noch klar lackiert werden. Dann kann es endllich losegehen :cool:

Viele Grüße, Todde


IMG_1067.jpg

IMG_1068.jpg

IMG_1069.jpg
 
Rig fertig

Rig fertig

So, mein Rig ist fertig. Die beiden Bäume habe ich neu gemacht, durchweg mit kleinen gefrästen GFK-Ösen. Jetzt sieht es aus wie ein fertiges Boot. Demnächst geht es zum Segelmacher.
Ich hatte zwar eine fertige Doppelstromversorgung eingebaut, aber letztendlich ist das mir doch zu viel. Ich werde das Boot mit einem 5-zelligen Eneloop mit Strom versorgen. Als Schmankerl gibt es den Jeti 5A Powerswitch. Damit lässt sich die Anlage per Fernsteuerung ein- und ausschalten. Der Deckel bekommt vielleicht eine Ladebusche, so dass ich das Boot dann nicht mehr öffnen brauchen :D

Der schöne 1,5mm Sperrholzdeckel hat sich nach dem Lackieren verzogen. Den werde ich demnächst aus 1,5mm ABS or Polystyrol anfertigen. Die "Mannlöcher" werde ich dann analog wohl auch so anfertigen.

Heute wird der kleine Joysway Katamaran für ein Freund fertig gebaut ...

Das Foto kommt später ... das lässt sich par tout nicht richtig drehen ... :mad:
 
Segelmacher

Segelmacher

Vorgestern war ich beim lokalen Segelmacher. Schon am Schaufenster sieht man, dass der Laden ein Herz für Modellbauer hat ;) Es gibt eine gute Beratung, der Inhaber ist ein hamburger Original von der "Waterkant" und der Preis für ein Satz in klassisch weiss mit Fingerverstärkungen, auf das mitgebrachte Rig massgeschneidert, ist unschlagbar. Die üblichen Verdächtigen, die wir kennen, sind alle deutlich teurer.

Die nächsten Bilder werden dann vom fertigen Modell im Wasser sein :D

Heute mache ich mich an den verzogenen Lukendeckel ran und baue den neu aus ABS. Mal gucken, wie das wird.

Viele Grüße,

Todde


IMG_1093.jpg

IMG_1094.jpg
 
Deckel

Deckel

Eben schnell den Deckel aus Polystyrol gemacht. Den originalen Deckel aus 2mm Sperrholz mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt, so gut es ging die Kontour auf der Bandsäge ausgesägt und am Tellerschleifer fertig gemacht. Ich denke, weiss sieht auch ganz gut aus. Ich werde wohl zur Probe mal ein „Mannloch“ in Polystyrol machen.

Viele Grüße, Todde

IMG_1101.jpg

IMG_1100.jpg

IMG_1102.jpg
 
Segelwinde

Segelwinde

Eine kleine Info für Jeti-Benutzer. Die Hacker Ditex Servos würden, glaube ich, gute Segelwinden abgeben. Die lassen sich komplett am PC (leider nicht am Mac :mad:) programmieren. Anzahl der Umdrehungen, Geschwindigkeit etc..

Qualitativ hochwertig, stark, schnell und in diversen Größen erhältlich. Und als kleines Extra bekommt man die volle Telemetrie ...

Da braucht man keine teuren Winden aus Australien bestellen ...

Viele Grüße, Todde
 
Abdeckungen

Abdeckungen

Nun habe ich doch alle Abdeckungen in weiss aus Polystyrol hergestellt. Sieht klassischer aus, nicht ganz so grell. Kiel und Ruder bleiben wohl erstmal leuchtorange. Das Boot ist nun eigentlich fertig, bis auf die Segel, auf die ich nun etwas warten muss.

Viele Grüße, ToddeIMG_1106.jpg
 
Oben Unten