Toni Clark PITTS

eges

User
Hey so ein Teil hab ich auch noch.

Optisch zählt die Pitts für mich einfach zum aller schönsten was man durch die Luft bewegen kann.
Meine ist Motorisiert mit einem ZG 62, komplett mit Oracover bespannt und wiegt ca 8.3kg trocken (ohne HMS und sonstigen unnötigen Kram :-P ).
Fliegt sich richtig zahm die Mühle, Landungen sind ein Genuss.

Würde die Gute allerding heute auch eher mit einem DA 50 bauen..Schwerpunktmäßig müsste das klappen wenn man den Dämpfer möglichst weit vorne Platziert und auch die Akkus in der Region ansiedelt. Dann wiegt die Kiste unter 8kg und fliegt sicher wie ein großer Drachen mit ausreichend Power.

Hier noch 2 Bilder von meiner....ähnelt komischerweise der von Hannes ;-)





MfG Patric
Hallo Patric

Du fliegst ja auch die Original Pitts.
Mich würde interessieren ob das Original auch einem enormen Seitenzug und "Sturz" nach oben benötigt um einigermaßen gerade durch die Figuren zu fliegen.
 
Hallo Patric

Du fliegst ja auch die Original Pitts.
Mich würde interessieren ob das Original auch einem enormen Seitenzug und "Sturz" nach oben benötigt um einigermaßen gerade durch die Figuren zu fliegen.
Hi,

nein, das "Setup" der manntragenden Pitts ist deutlich anders als bei den Modellen. Dort hat der Motor weder Sturz noch Zug und sitzt gerade vor dem Brandschott. Allerdings ist die Dämpfungsfläche des Seitenruders nicht gerade auf dem Rumpf sondern vorne nach Links verschoben. Die Flügel besitzen auch keinen Anstellwinkel von 0° sondern 1,5° vorne hoch, das Höhenruder ist 2° vorne hoch.
Ganz so neutral wie das Modell bekommt man die großen eh nicht hin. Allein schon wegen den natürlichen teils deutlich spürbaren Schwerpunktänderungen. Mit vollem Tank wandert der Schwerpunkt etwas nach vorne..je leerer er wird umso weiter nach hinten (sind ja immerhin bis zu knapp 60kg Benzin an Bord). Füllt man dann noch den Rauchtank mit 15L Rauchöl wird der Effekt nochmal größer. Bei einem Piloten mit 70kg Lebendgewicht ist der Schwerpunkt auch etwas weiter vorne als wenn jemand mit 85kg einsteigt.
In der manntragenden Fliegerei trimmt man auch deutlich öfter das Höhenruder. Eigentlich passt man die Trimmung jeder sich ändernden Fluggeschwindigkeit an, damit man quasi keinen Druck auf dem Knüppel hat. Bei sich häufig ändernden Geschwindigkeiten wie beim Kunstflug nimmt man eine Trimmungseinstellung die einem am besten taugt, ich trimme die Pitts da normal auf 160-170MPH. Beim Landen trimmt man auf die Anfluggeschwindigkeit, beim abfangen trimmt man dann nicht mehr. Ein Modell versucht man ja so einzustellen, dass man damit bei jeder Geschwindigkeit irgendwie happy ist und es möglichst gerade fliegt ohne die Trimmung zu berühren.

Gruß
Patric
 

Felly

User
Hallo Guido,

eine sehr schöne Pitts hast Du da gebaut. Ich habe gesehen, dass Du Deine Pitts mit einem Cockpit ausgerüstet hast. Wo hast Du die Instrumentenattrappen in den Größe her? Ich möchte meine TC Pitts auch mit einem Cockpit nachrüsten


gruß


Thomas
 
Hallo Thomas, die Instrumente hab ich vom himmlischen..... Gibt es da für ganz kleines Geld als 1:3 Instrumente in Holz gelasert. Die sind zwar nicht scale, passen aber einigermaßen zum Original und sehen wirklich gut aus. Das Panel ist aus Lithoblech. Mit der Dremelbürste ein bisschen Struktur eingebracht und fertig. Der blaue Hebel ist die Anlenkung zum Choke. Bei dem offenen Cockpit ist das super zu bedienen.

Gruß, Guido.
 
HALLO
Hätte eine Frage ich habe hier in der Börse eine ganz gute TC Pitts erstehen können.
Als Antrieb ist ein Saito fg61 drin.
Wie macht ihr das mit dem ansaugen Choke hat der Motor ja keinen .

Bei meiner Hangar 9 Pitts ist es einfach da kommt man an den Vergaser durch den Deckel zwischen dem Baldachin .

Vg
 
also meiner hat einen Joke ist bei deinem eine Beschreibung dabei?
da ist es gezeichnet und beschrieben.
Habe meinen ende 2020 bekommen.
V.G. Siegfried
 
ist es der TS? In der Anleitung vom neu gekauften auch nichts vermerkt?
Bei mir sind 2 lange 2mm Stalldrähre dabei,bei einem ist vorne ein Schraubenzieher angeschliffen,der 2. hat ein stück M3 Gewinde angelötet den dreht man rein und zieht am Draht nach aussen zun Joken.
 
Hallo Siegfried

Danke für Deine Hilfe jetzt macht das alles Sinn hatte beim neu gekauften auch eine falsche Anleitung dabei habe aber von Aeronaut
gleich eine richtige bekommen
Da ich bei der Hangar 9 gut hinkomme stellte sich die Frage einfach nicht ....
Super hast mir sehr geholfen

Lg
 
Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe....Ich habe die Pitts von Toni Clark gebraucht gekauft ....Nun möchte ich diese Abstandshalter für die Drahtseil Verspannung nachbauen die der Vorbesitzer der Pitts leider nie hatte. Ich habe mal in der Bau Anleitung nachgelesen wie sie zu bauen sind .. Leider wird es dort nur sehr knapp beschreiben. Hätte jemand von euch noch genauere Informationenen oder Tipps wie man sie am besten nachbaut .
Bin dankbar für jeden Tipp
LG
 
Hallo Leute,

mal eine Frage zwecks der Motorisierung.
Hat jemand schon mal einen OS FT 300 Super Gemini in eine TC Pitts verbaut?
Und wenn ja wie groß ist der Unterschied zum ZG 62?

Gruß und Dank
andy_mann
 
Hallo zusammen,

hat jemand die Farbcodes für die Blau-Weiß-Rote Lackierung?



Bild verlinkt von EMHW

Vielen Dank vorab und viele Grüße
Jonas
 
Hallo Jonas,
wenn du dich nach den Farben der amerikanischen Flagge richtest wären das in Ral umgerechnet 3020 Verkehrsrot und 5003 Saphirblau.

Gruß, Guido.
 
Oben Unten