• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Topp Rippin , Alpin 410

Hallo
Ich trage mich mit dem Gedanken, mir die Alpin 410 , von Topp Rippin, zuzulegen.
Taugt die etwas ?
Ich fliege nur in der Ebene und Sie soll elektrifiziert werden.
Das Sie nicht an die Tangent und Valentas herankommt, ist mir klar.
Mir geht es um Thermik Suche und ein bisschen Herumturnen.
LG, Oliver
 
Hallo Oliver,
also ich kann Dir nur folgendes mitteilen. Ich habe mir heuer (2020) eine ASW 28 von Rippin zugelegt. Gut, dank Corona dauerte es an die 4 Monate bis ich das Teil geliefert bekam. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus: zwei Haarrisse im Rumpf im Bereich der Kabinenhaube, der Kabinenhaubenrahmen selber mit Wurfpassungscharakter eher unbrauchbar. Wie die gezogene Haube dann passt werde ich erst sehen, wenn sie zugeschnitten ist. Die Servoausfräsungen für die Schempp-Hirt Bremsklappen völlig falsch positioniert, die Klappen selber das billigste Material, leider jetzt schon so "hakelig", dass ich auf andere umrüsten musste, und das beste war/ist der Übergang vom Rumpf zu den Flächen. Abgesehen davon, dass es am Rumpf keinerlei brauchbare Marken für die selbst zu erstellende Steckung gibt, ergibt sich bei korrekt ausgerichteter Flächengeometrie auf einer Seite ein Spalt beginnend bei der Nasenleiste mit ca. 3mm nach hinten verjüngend bis 0 mm, und auf der anderen Seite liegt die Fläche mit der Unterseite am Rumpf an, jedoch auf der Oberseite ist durchgehend ein Spalt von ca. 2mm. Ja, und das Führungsrohr der Steckung für den Rumpf ist aus Messing, und leider so groß, das der Stahlstab drinnen ca. 1 mm auf und ab bewegt werden kann. Ich bin jetzt gerade dabei diese Mängel im Zuge das Aufbaus so gut es geht zu beseitigen.
Der Rumpf ist schön weiß eingefärbt, mit deutlich sichtbarer Trennnaht, etlichen Flecken unter dem Gelcoat, ich will da nicht viel herum tun, am Ende sind das dann noch Lunker die aufbrechen. Er wirkt stabil, auch das Gewicht scheint man nicht wirklich geachtet zu haben, aber das stört mich weniger, so ein Segler braucht schon sein Gewicht. Die Flächen sind aus Styro, mit 1mm Furnier stabil beplankt, und relativ schwer, es wird also etwas Glasmatte drinnen sein. Es ist kein einziges Ruder ausgeschnitten, und natürlich auch nichts verkastet. Die Nasenleiste ist formgefräst, leider weist die Fläche stellenweise flache Spots auf, um einen schönen Profilverlauf zu erhalten müsste man aufspachteln.

Das war jetzt in der Kürze das Wichtigste. Ich plane einen Baubericht, wo ich dann die angeführten Mängel auch mit Fotos belegen werde. Mach Dir selber ein Bild, zwar klingen € 800,- welche mein Paket gekostet hat, relativ günstig, aber wenn man überlegt, dass es bei Topmodel,cz vergleichbare Flieger gibt, die geringfügig teurer, aber im Gegensatz zu meinem Teil fix und fertig sind. Für mich war das definitiv der letzte Topp-Rippin Flieger, vielmehr könnte ich für das "T" im Namen ein "Fl" anbieten. Die Firmenchefin hat mir nach Reklamation den Ersatz der Landeklappen zugesagt, erhalten habe ich jedoch bis heute nichts.

Liebe Grüße
Martin
 
Hallo Martin

Danke für deine Aussage. Das wird dann wohl doch ein anderer Flieger. Ich habe mir vor Ca. 20 Jahren die Su von Rippin gekauft. Das war schon ein Schrotthaufen. Ich dachte, die lernen und liefern bessere Qualität, mittlerweile. Naja, wenn man es nicht nötig hat Kunden zufrieden zu stellen.
 
ich hab die 27 von Topp Rippin und kann keinen der Kritikpunkte bestätigen. Lediglich die billige Tiefzieh-Kabinenauskleidung war dem Modell unwürdig.
Es wurden bei mir auf Wunsch (einfache Email, kein Aufpreis) noch die WKs ausgefräst, inkl Servokasten - also top Vorbereitung für ein nicht ARF-Modell.
Fliegen tut se gut, is natürlich nicht so stabil wie n Kohleklumpen, hatte damals (is glaub 15 Jahre her) nur 350€ rum gekostet... so what?
Man muss viel selbst machen und es ist kein Modell fürE xtreme, aber für normales Fliegen für normale Piloten völlig ausreichend - und dafür sehr preiswert!
 
Oben Unten