Totalausfall MC 24

Hallo Gemeinde, wer von Euch hatte bereits ähnliche Erfahrungen gemacht :
Meine MC 24, Profi Rom, neuste Version, piepste plötzlich ca. 3sek, danach ging gar nichts mehr, auf dem Display war nur Buchstabensalat zu sehen.
Beim Aus und Einschalten piepst es seitdem und es kommt eine Warnung, dass die Modelldaten geändert wurden und nichts geht mehr...
Leider habe ich hierbei einen Space-Pro Elektro verloren und bin um jeden ernstgemeinten Hinweis dankbar !!!!!!!!
Hahnenmoosfreak
 
Hallo,
wenn du willst, das der Fehler vom Service sicher beseitigt wird, dann mach nix dran, und schick das Teil sofort zum Hersteller.
Wenn das Teil erst wieder geht ists nehmlich mit der Fehlersuche nicht mehr so einfach, dann wirds teurer, dauert länger und wird Versuch u. Irrtum...

Gruß
Eberhard
 

Udo Fiebig

User †
Hallo Sebastian,
der Empfehlung von Eberhard kann ich mich nur voll und ganz anschließen.

Nichts mehr herumprobieren, keine Stecker ziehen, nicht x-mal ein- und ausschalten!!!

Schick' das Gerät mit ausführlicher, sachlicher Fehlerbeschreibung an den Graupner-Service und Dir wird sicher geholfen.
Nur der Space-Pro muss leider von Dir repariert oder entsorgt werden! :(

Gruß Udo
 
Hi Sebastian,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Nix verändern und einschicken. Nach der Reparatur wird der Sender vermutlich wieder funktionieren, aber über die Fehlerursache wirst Du wohl nichts genaues erfahren.

Hatte ein ähnliches Problem: Hier

Auf dem Schaden des defekten Modells bleibst Du sitzen.
 
alle nicht normalen Anzeigen auf dem Display fotografieren!
Jeder weiss, daß fehler oft in einer Werkstatt nicht mehr auftreten.

"Warnung, dass die Modelldaten geändert"
genau solche Hinweise sofort aufnehmen und mitsenden!

Um so genauer und besser beschrieben wird, desto besser kann der Techniker arbeiten!
 

Jan

Moderator
Das Schlimme ist der Vertrauensverlust, der mit solchen Unfällen einhergeht. Man traut einfach seinem Sender nicht mehr über den Weg. Kenne Leute, die haben sich wg. eines einzigen solchen Ereignisses einen neuen Sender gekauft.

Ein Vereinskollege von mir hat nach einem Verlust sämtlicher Modelle aus dem Senderspeicher seiner MC 24 eine neue MC24 gekauft. Die neue hatte einen "Absturz" kurz nach dem Start mit einem 2-motorigen Elektroflieger, der daraufhin mit Voll-Last einschlug. Das Vertrauen ist hin...
 
ja vertrauen!
immer so eine sache.
es ist ein technischer artikel.
hier kann immer was kaputt-gehen. sollte nicht sein, kann aber sein.
heute haste kein vertrauen mehr in den grp Sender und holst dir einen MPX-Sender. auch hier kann sowas passieren.
Ich will das alles garnicht schlechtreden oder schönreden, aber man muss sich immer bewusst machen, daß es technik ist und man die technik auch immer pflegen muss und demenstrpechend behandeln muss.
aber nach einem ausfall, sollte man erstmal einen "schrott-zweckflieger" benutzen und alles testen um wieder vertrauen aufzubauen.
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo,

hatte selbiges Problem und meine MC24 von Graupner reparieren lassen. Danach bin ich nicht mehr mit ihr geflogen.
Jetzt fliege ich MPX EVO und bin ganz zufrieden. Aber es ist, wie es meine Vorschreiber geschrieben haben... Leider ist die Technik immer noch anfällig und ich denke das kann mir jeden Tag auch mit der EVO passieren. Man braucht hier im Forum ja bloß mal lesen....

Schick die Anlage ein und lass Dir von Graupner sagen, was sie genau repariert haben, vielleicht lässt sich damit Dein Vertrauen erhalten.

[ 17. Januar 2005, 16:04: Beitrag editiert von: Darius ]
 

Edu

User
Hallo Leut

also wo das problem ist ist doch klar oder nicht??
im tread was vor jahren diskutiert wurde hier der link der letzte beitrag ist von Arno W.
Heute abend hat mich ein Mail erreicht, in dem von offizieller Seite (Graupner) einem Kunden bestätigt wurde, was ich schon immer vermutet habe: Die Fehlermeldung, die Stephan (Dr. Kimbel) beschrieben hat, wird durch ein verlorenes/verbogenes Bit in einem Modellspeicher ausgelöst. Als Ursache wurden äussere Einflüsse genannt und zwar in der Hauptsache Feuchtigkeit auf der Platine (Taupunkt) und Überspannungen auf der Platine durch statische Aufladungen.
also was denn modellen gut tut sprich kühl und trocken lagern kann dem sender nicht schaden bin auch sicher das es in der sicherheitsangaben auch steht.

wenn man seinen sender daheim bei kuscheligen ~25°C lagert und dann bei denn -temperaturen zum fliegen geht dann muss man sich nicht wundern wieso der sender aussteigt!!!

feuchtichkeit und elektronik werden nie gute freunde sein.

Mfg Edu

NACHTRAG: das kann genau so gut auch andere sender betrefen nicht nur der fa. graupner.

[ 17. Januar 2005, 16:18: Beitrag editiert von: Edu ]
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Edu,

im Grundsatz sehr richtig, nur die Sache mit dem Taupunkt und der Lagertemperatur bzw. der richtigen Lagertemperatur für welches Wetter sollte wir noch mal überdenken.

Grundsätzlich findet nur dort eine Betauung statt, wo die Oberflächentemperatur geringer ist wie die Lufttemperatur und gleichzeitig die Luftfeuchte ausreichend hoch ist.

Grundsätzlich gilt, wo keine Luftfeuchtigkeit, keine Kondensation, je größer der Temperaturunterschied, desto mehr Kondensationsvermögen.

Viele Grüße

Volker
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Also ich habe nach 10 Jahren meine alte MC-16 ersteinmal ins Ultraschallbad (mit 99% Alk) stecken können, da bsw. auf der HF-Platine eindeutige Wasserverdunstung sichtbar war (weiße Ränder).

Nach dem Bad sah das teil wieder aus wie eine 1 und mein Vertrauen war wieder hergestellt.

Woher das wasser im Sender kam weis ich nicht, aber ich denke im Täglichen Flugeinsatz (und das war sie damals) legt man die Funke doch gerne mal in die Feuchte Wiese oder es Regnet und dann findet das Wasser schon seinen Weg...

Elektrostatische Aufladung ???
Ich ziehe doch nicht im Winter meine ESD-Birkestock auf die Teck an - oder gibt es bald diese ESD-Bänder fürs Handgelenk und Erdungspfähle auf der Teck ? :D ;)

Das hätte allerdings auch den Vorteil, daß nicht so viele auf meiner Landpiste Rumlatschen :p

Grüße Biest

[ 17. Januar 2005, 17:28: Beitrag editiert von: Biest ]
 
Ein Problem ist vielleicht auch das Lagern des Senders im geschlossenen Senderkoffer. So trocknet eine evtl. vorhandene Feuchtigkeit kaum, oder nur sehr langsam, ab. Gerade im Winter lege ich meinen Sender immer einzelnd ins Bastelzimmer oder stelle den Kofferdeckel auf.

Uwe
 

Gast_2222

User gesperrt
Tach Volker,

bzgl Taubildung und Lagerung gibts gegenueber Edus "kuehl und trocken" lagern nichts zu ueberdenken.

Tau bildet sich bei Abkuehlung feucht-warmer Luft unter den "Taupunkt".

Der im feucht-warmen Wohnzimmer lagernde Sender hat auch dessen feucht-warme Luft im Gehaeuse. Kommt diese nun zum kalten Flugplatz, gibts Kondenswasser innen drin, bis die Wohnzimmerluft vollstaendig ausgetauscht ist.

Gruss, Wolfgang
 
hallo zusammen

Es ist klar und erwiesen, dass Spontanausfälle bei allen handelsüblichen Sender vorkommen und keinesfalls als MC24 spezifisches Phänomen anzusehen sind.
Als Gewässerbiologe bin ich häufig am und auf dem Wasser und muss Messungen mit wetterfesten elektronischen Geräten durchführen. Wetterfest bedeutet für mich, dass das Gehäuse, die Bedienelemente und die externen Kabelanschlüsse mindestens spritzwasserfest sind und das Gerät in einen grossen Temperaturbereich sauber arbeitet. Im Vergleich zu einem solchen Gerät wirkt jeder mir bekannte RC-Sender wie "ausschliesslich für die warme Stube gebaut".
Damit können die meisten von uns sicher gut leben (ich auch), und Ausfälle sind ja auch nicht an der Tagesordnung. Wir sollten aber dennoch bedenken, dass diese Sender angesichts deren Gehäuseaufbau z.B. hinsichtlich Wassereintritt, Kondenswasserbildung etc. mit der entsprechenden Sorgfalt zu behandeln sind.
Auf der anderen Seite dürften wir die Forderung nach allwettertauglichen Geräten, nur dann stellen, wenn wir bereit sind dafür zu bezahlen, denn Allwettertauglichkeit geht mächtig ins Geld und passt somit überhaupt nicht in die momentane Geizhalsmania.
Ich kann übrigens gut mit der Stubenvariante leben.

Gruss

Kurt
 
Es ist klar und erwiesen, dass Spontanausfälle bei allen handelsüblichen Sender vorkommen und keinesfalls als MC24 spezifisches Phänomen anzusehen sind
Nun ja,
altes Thema neu entfacht.
Die Senderausfälle der MC24 treten aber in diesem Forum besonders häufig auf. Da ist selten mal was von einer MC16 oder 14 oder 15 oder irgendwelchen Futabaanlagen zu hören.
Meine MC24 ist mir im Sommer bei 25° Celsius und Dürreperiode ausgefallen. Eine Woche vorher bin ich noch mit meinem Jet auf einem Flugtag geflogen.
Das wars mit MC24 für mich. Einem in Deutschland fliegenden Schaupiloten ist das auch passiert. Einmal mit einem Jet, das zweite mal(nach dem Checken der Anlage durch den Graupner Fachservice) mit einer Critical Mass. Die Brocken hat er dann vor lauter Wut aufs Betriebsgelände von Graupner geschmissen. Mich hat es nur einen 2,5m Elektrosegler gekostet, ihn zwei richtig teuere Flieger.

Niels

[ 19. Januar 2005, 22:45: Beitrag editiert von: speeder ]
 
hallo Niels

Vielleicht hast du Recht, aber vielleicht auch nicht. Das weiss einfach niemand so genau, denn es könnte ja sein, dass 20 mal soviele RCN Schreiberlinge hier eine MC24 besitzen wie FC28 oder MC4000 . In diesem Falle dürften somit 20 mal so viele MC24-Ausfälle hier gepostet werden wie bei FC28 oder MC4000 und wir hätten immer noch Gleichstand.

Gruss
Kurt
 
Hallo !

Es ist klar und erwiesen, dass Spontanausfälle bei allen handelsüblichen Sender vorkommen und keinesfalls als MC24 spezifisches Phänomen anzusehen sind.
Mag schon sein.

Nur genau so sehe ich es nicht als "üblich" eine derartige Geheimniskrämerei seitens GR bezüglich SW-Mängel und "geheimen" up-dates zu machen.

Es hat doch sicherlich einen (???!!!) Grund, warum man derzeit keine SW-Versions Nummer auslesen kann ...

ODER ???

Übrigens meine MC 24 zeigt manchmal (bei vollem Akku !!!) nach dem Einschalten Unterspannungsalarm an.
Einige male Aus.-Eingeschalten bringt diesen Unsinn wieder weg.
Nach tel. Gespräch mit meinem MC 24 Service -Betreuer dürfte derartiges "bekannt" sein und für ihn kein Problem darstellen ...

Vermutlich bekomme ich eine neue "Firmware" geflasht wenn ich den Sender das nächste mal einsende ...

LG

Bernhard
 
Oben Unten