Tragflächenflattern - Epsilon Competition

Guten Abend ;)

Ich habe jetzt den Epsilon Competition von Staufenbiel relativ neu (ca 6 Flüge)
Bin auch schon mal ein bisschen schneller geflogen, anstechen ,tiefer Überflug etc. Gestern habe ich ihn aus einer etwas größeren höhe angestochen und ich glaube das mochte er nicht so gerne. Als ich den Sinkflug ausgeleitet habe, haben die Tragflächen angefangen zu Flattern. Ich bin froh dass dabei nichts kaputt gegangen ist. Es war kein Sturzflug aber ich glaube diese hohen Geschwindigkeiten kann die Tragfläche nicht ab.
Aber ansonsten ist das Modell richtig gut. Habe jetzt den Schwerpunkt auch relativ gut erfolgen. Jetzt muss nur noch einmal ein Tag mit guter Thermik her. :)

Hat von euch auch jemand den Epsilon und hatte eventuell auch schon einmal eine ähnliche Situation ?

Danke für eure Antwoten.

Gruß Hendrik
 
Hallo Hendrik

Das kenne ich auch.
Bei mir hatte sich sogar die Multilock -Verbindung gelöst.
Zum Glück wahren die Torisionsstifte lang genug.
Ich denke das passiert, wenn man zu schnell ohne Flächenbelastung fliegt.
Ich achte immer darauf dass ich etwas Druck auf den Flächen habe.
Also anstechen und mit highspeed über den Platz fegen ist schon gefährlich.

Gruß Bernd
 

Gast_46583

User gesperrt
Irgendwann fängt jede Fläche an, ist nur die Frage, ob der Flieger schnell genug wird.
Prüfe mal, ob die Querruder viel Spiel haben,
trägt oft zum Flattern bei.
Ansonsten verwindet sich eben der Flügel.
 
Vielen Dank für eure Antworten

Ich denke das passiert, wenn man zu schnell ohne Flächenbelastung fliegt.
Ich achte immer darauf dass ich etwas Druck auf den Flächen habe.
Also anstechen und mit highspeed über den Platz fegen ist schon gefährlich.
Ja das stimmt ist echt kein Flieger für extrem hohe Geschwindigkeiten, aber dafür ist er ja auch nicht ausgelegt.

Irgendwann fängt jede Fläche an, ist nur die Frage, ob der Flieger schnell genug wird.
Prüfe mal, ob die Querruder viel Spiel haben,
trägt oft zum Flattern bei.
Ansonsten verwindet sich eben der Flügel.
Das sah eher nach Verwinden der Fläche aus. Die Querruder haben auch nahezu kein Spiel

Gruß Hendrik
 

WonkotheSane

Vereinsmitglied
Bei mir flattern auch die QR / WK beim Schnellflug sehr schnell. Scheint bei diesem Flieger leider typisch zu sein. Ne Rolle geht so gerade noch, ein tiefer Abschwung führt rel schnell zum Flattern. D agibts wohl besseres....
 

discus

User
Also ich habe die 4m Version XL und da Flattert nichts.Es gibt immer etwas besseres,ist nur eine frage des Geldes,oder.

mfg Roland
 
(...) Ich denke das passiert, wenn man zu schnell ohne Flächenbelastung fliegt. (...)
Also bei allem Respekt, das ist unmöglich!

Die Flächenbelastung ist schließlich eine fester Größe (Konstante), die bestimmt wird von Masse dividiert durch den Flächeninhalt, Einheit im Modellflug meist g/dm².
Auch wenn wir uns hier im Hobbybereich tummeln, man sollte die korrekte Terminologie beachten, weil andernfalls die Verständlichkeit leidet und ganz ahnungslosen Usern falsche Vorstellungen vermittelt werden.
 

Mario12

User
Hallo Siegi,

das in diesem Kontext gemeint war 'Belastung auf den Tragflächen' ist wohl jedem klar geworden. Was soll die Aufregung?


Grüße
Mario
 
Und was ist mit denjenigen, denen es nicht klar geworden ist?

...wenn man zu schnell ohne Belastung auf den Tragflächen fliegt.

Das soll jetzt also mehr Sinn ergeben, oder? Ja, schon klar, und abends ist es kälter als draußen...:D ...rot ist blau und Plus ist Minus. Toll, wenn Experten unter sich sind!:rolleyes:
Weshalb wird so was auch noch vehement verteidigt, statt einfach mal festzustellen, es war nicht zutreffend ausgedrückt? Schmerzt das?:)
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Anmerkung des Moderators!

Anmerkung des Moderators!

Jetzt ist aber hier Schicht im Schacht!


NuR 1.2!
Finger-2.gif

Das nächste Posting, das nichts mit dem Thema zu tun hat, wird gnadenlos sanktioniert, versprochen!
 
Oben Unten