Trennebenenproblem?

Hallo

ich weiss nicht wie ich an dieser Stelle die Trennebene mache.
Sie soll ja an der roten Linie sein, nur der hintere Bereich dieser F-16 wo die Tailerons dran sind geht Keilförmig, gelbe Linien, nach unten.
Würde man es so abformen, würde man den oberen Teil ja nicht mehr rausbekommen.

Wie könnte man das lösen ohne diesen Bereich 90 Grad anzuspachteln?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    144,1 KB · Aufrufe: 47
Wenn du in den Rumpf reinschaust wirst du sehen wo die Trennnaht ist.

Wenns beim Original so entformbar ist, wirds bei der Kopie auch gehen!

Vorsichtshalber würd ich aber beim Hersteller des Originals nachfragen, ob er einer Kopie zustimmt,sonst kanns ggf. ins Auge gehen!
 
Danke, nur innen sind keine Nähte mehr zu erkennen , wer dort nun 3mm GFK zur Verstärkung liegt.

Diese F-16 wird Scale gemacht, also mind. 10% Änderungen, wie Nähte, Stösse, Flächen gleich am Rumpf dran, neues Seitenleitwerk, diverse Maße dem original angepasst, verbesserter Einlauf......
 
So. Braucht dann am Dreieck der "vertikalen" Fläche, das über der Trennebene liegt, etwas Nacharbeit.
 

Anhänge

  • f16.jpg
    f16.jpg
    51,4 KB · Aufrufe: 35
Mach's so wie von Markus beschrieben, das funktioniert mit Sicherheit.

Übrigens: man benötigt keine Zustimmung vom Hersteller des Originals. Man kann das Modell abformen und für sich (und seine Freunde) so viele Rümpfe aus einer Form ziehen, wie man will.
Wird das ganze dann im gewerblichen Maßstab betrieben, sieht es wieder anders aus. Aber selbst hier hat der Hersteller des Originals kaum Handhabe!
 
Das ist zwar richtig, aber andererseits hat das was mit Anstand zu tun! Würde ich mir die Arbeit machen und die Kosten auf mich nehmen um ein Flugzeug entwickeln und müsste dann feststellen, dass ein dahergelaufener Action-Heinz einfach meine Arbeit kopiert, so würde ich Dir wohl die Hände abhacken wollen!

Stefan
 
Kommt mal runter :D

Ich habe nicht versucht, hier eine Legitimation für "Raubkopierer" zu schaffen. Was ich geschrieben habe, war lediglich "wie es rechtlich aussieht" (auf Grundlage des folgenden Beitrags):

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=22154

*edit*
Zum eigentlichen Problem: die Trennebene kannst du gut mit Knetmasse machen. Also großflächig ausreichend Knet andrücken und dann mit z.B. einer Scheckkarte (oder vorsichtig mit dem Messer) in die gewünschte Form bringen.
 
Also... um nicht als ewiger Nörgler dazustehen:

auf dem Foto kann man den ursprünglichen Verlauf der Trennebene recht gut erkennen: hinter der Endleiste der Fläche verläuft diese diagonal nach oben und dann entlang der oberen Rumpfkante nach hinten. Wieso möchtest Du diese nicht aufnehmen?

Stefan
 
Also... um nicht als ewiger Nörgler dazustehen:

auf dem Foto kann man den ursprünglichen Verlauf der Trennebene recht gut erkennen: hinter der Endleiste der Fläche verläuft diese diagonal nach oben und dann entlang der oberen Rumpfkante nach hinten. Wieso möchtest Du diese nicht aufnehmen?

Stefan

das was man auf den foto sieht ist nicht die trennebene, dies ist eine spiegelung!
die trennebene verläuft genau mittig, so wie die rote linie.
 
Hm...
na gut! Jetzt würde ich sagen, dass es darauf ankommt wie steif später mal die Rümpfe werden sollen! Wenn Du die Stelle sehr steif bauen möchtest wäre ich vorsichtig und würde die von Markus vorgeschlagene Trennlinie wählen. Ansonsten - also wenn Deine Abzüge nicht wesentlich steifer als das Original werden sollen (was allerdings an Steifigkeit an dieser Stelle nur schwer zu unterbieten ist) - kannst Du die ursprüngliche Trennebene beibehalten. Ich hab sowas ähnliches bei ner Form und ich baue gerade diese Stelle immer sehr steif - auch wenn der Rest vom Rumpf schon aus der Form ist, muss ich an dieser Stelle beherzt ran!

Stefan
 
Kannst die Trennebene auch auf der einen seite an der oberkante und auf der anderen seite an der unterkante entlang laufen lassen.entformt sich dann besser.

Sebastian
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten