"Trockene" Linearlager

Ich habe die damals in meinen Anet A8 eingebaut und kann sie empfehlen.
In erster Linie macht der Drucker dann nicht mehr so viel Krach und hinreichend präzise waren sie auch.
 
Zu viel Spiel

Zu viel Spiel

Hallo,

vor 5 Jahren hatte ich mal welche für die y-Richtung (Druckett) gekauft.
Wenn aber der Lagerabstand zu groß im Verhältnis zum Schienenabstand ist, ruckelt es ohne Ende.
Das wurde uns auch vom IGUS-Vertriebsleiter bestätigt, der bei uns im Club einen umfassenden Vortrag hielt.

Weil die Lager inzwischen den gleichen Außendurchmesser wie die LM8UU-Lager haben, habe ich nun diese Lager gekauft, um sie in z einzusetzen.
Ich meinte in z-Richtung könnte man sie mal probieren, da es durch den zweiseitigen Antrieb kein Verkanten gibt.

Die Lager hatten aber so viel Spiel, dass ich mich enorm verschlechtert hätte.
 
Wow, da ist ja schon richtig was zusammengekommen :)

Ich habe die damals in meinen Anet A8 eingebaut und kann sie empfehlen.
In erster Linie macht der Drucker dann nicht mehr so viel Krach und hinreichend präzise waren sie auch.

Weisst Du, welche Passung die Wellen im Anet haben ? Wenn ich mir so die Erfahrungen der Leute anschaue, scheinen die DryLin damit zu stehen und zu fallen ;)

Wenn ich die Wellen auch noch neu brauche, werde ich das wohl erstmal lassen, bis ich irgendwann mal eines der Lager wechseln muss.

Danke & Gruss
Arnd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten