Tulura 5

Hallo Klaus,
...Will mal sehen, wie nach oben gestellte Streifenquerruder bei so einem relativ kleinen Flieger funktionieren...
Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt, was du da vor hast. Erst 'ne Torsionsanlenkung, und dann 2 Servos. Da bin ich jetzt mal gespannt, ob das funktioniert. Angeblich soll das bei Endleistenrudern nicht gehen. Bitte in ausreichender Höhe testen, ruhig auch mal nach unten klappen.

...Heut noch bisschen Heissiegelkleber (fehlt da jetzt ein s oder nicht??)...
Äh, eigentlich eines zuviel.
Gruß Andreas
 
Will mal sehen, wie nach oben gestellte Streifenquerruder bei so einem relativ kleinen Flieger funktionieren.

Gruss Klaus
Hallo Klaus,

Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt, was du da vor hast. Erst 'ne Torsionsanlenkung, und dann 2 Servos. Da bin ich jetzt mal gespannt, ob das funktioniert. Angeblich soll das bei Endleistenrudern nicht gehen. Bitte in ausreichender Höhe testen, ruhig auch mal nach unten klappen.
Hallo Klaus, Du kennst doch meinen elektrischen Incognito Stik. Da sind die Endleisten-Querruder auch mit 2 Servos angelenkt. Was da sehr gut geht ist das um ca. 15°-20° RUNTERstellen der QR zu Start und Landung. Macht den Flieger wesentlich langsamer, kannst beinah nebenher laufen, und die QR Wirkung selbst ist auch noch ausreichend. Mixer Flaps auf Tiefenruder ist da beinah Pflicht.
Hochstellen hab ich noch nicht probiert. Würde aber vermuten daß das eher schlecht geht. Widerstandserhöhung Plus Auftriebsvernichtung über die ganze Spannweite - ich weiß nicht...

Grüße

Martin
 
Hallo
Kann ich bestätigen. Hab bei einem Barnstormer und einer robbe Eltra auch 2 QRServos die bei der Landung über einen Knüppelstick nach unten fahren, bremst schön ab !
gruss allerich
 

mannikla

User
Hallo,
ich denke, bei Querruder als Klappen hat jeder so seine Vorlieben ob hoch oder runter. Da lässt sich auch sicherlich viel und lange, wenn nicht gar unendlich; diskutieren.
Ich hab vor 4 oder 5 Jahren mal einen ganzen Sommer lang mit diversen Fliegern (Seglern und Motorfliegern, aber meist Grössere) mit allen möglichen Konfigurationen experimentiert.
Mir fehlen noch Erfahrungswerte mit kleineren Motorfliegern - das wird die Tulura bringen.
Und keine Sorge - ich hab eine feste Vorgehensweise beim Einfliegen meiner Flieger und danach hab ich zumindest bisschen ein Gefühl, wie der Flieger in kritischen Situationen reagiert.
Gruss Klaus
 
Hallo Klaus, ich bin mir ziemlich sicher, das Du mit Deinen verbreiterten Querrudern als Flaps einen ordentlichen Effekt haben wirst. Das Tulura Profil (ich habe es ja beim PikAs) ist extrem unempfindlich gegen Strömungsabrisse und schon meine PikAs kommt ohne Flaps, bei allerdings auch nur gut 1.500 gr. Gewicht, extrem langsam rein. Das dürfte beim Tulura Schulterdecker, bei vermutlich ähnlichen Gewicht mit Flaps, ordentlich Laune machen. Als Anregung, mische die Flaps dann, wenn es soweit ist, auch mal wie die Fesselflieger als gegenläufige Flaps zum Höhenruder (ala Curare). Das dürfte ordentlich zackige Loopings und Kurven geben. Der große Holm wirkt bei mir auf jeden Fall nie hart gefordert und sollte das aushalten. Besten Gruß, Oliver
 
Hi!
Die gleiche Idee hatte ich bei Meiner vor 35 Jahren auch. Jedoch sind die QR viel zu schmal, um nutzbringend als LK verwenden zu können.
Bei mir hats nicht gebraucht, das zusätzliche Servo flog wieder raus... .
 
Hallo Klaus,

wenn du die QRs als Klappen missbrauchen willst, könnte auch helfen, sie an der Flächenwurzel doppelt so breit zu machen, wie am Randbogen.
Ich hab da mal was vorbereitet:
Wichtiger Hinweis: geflogen ist er Brummer schon, allerdings habe ich die Klappenfunktion noch nicht getestet.
So eine Geometrie würde auch die Torsionskraft auf den Flügelholm verringern.

Turaluraluralu - ich mach' bubu, was machst du?
Andreas
 

mannikla

User
Hallo,
ich denke, bei Querruder als Klappen hat jeder so seine Vorlieben ob hoch oder runter. Da lässt sich auch sicherlich viel und lange, wenn nicht gar unendlich; diskutieren.
Mir fehlen noch Erfahrungswerte mit kleineren Motorfliegern - das wird die Tulura bringen.
Danke für euere Beiträge zum Thema Streifenquerruder.
Ich werde die nicht als Landeklappen (Ouerruder nach unten) einsetzten - da bringen die, wenn sie was bringen nur zusätzlichen Auftrieb.
Ich brauch aber eigentlich aber keinen zusätzlichen Auftrieb, eher eine Bremse.
Nach oben (als Spoiler) zeigen die warscheinlich bessere Wirkung.
Hat beim Telemaster ganz gut funktioniert.
Durch die Streifenquerruder hoch bekommt der Flieger ein Nickmoment nach oben, welches mit Tiefe ausgeglichen wird.
Dadurch wird er etwas langsamer und noch stabiler ( wirkt wohl auch bisschen als Schränkung).
Mein Telemaster wurde beim Aushungern ohne Spoiler sehr unruhig um die Querachse und ist dann auuch schon mal abgerissen.
Mit Spoiler lag er wie ein Brett, anstatt Abreissen ging es eher in eine leichte Form von Sackflug.
Bei kleinerem Flieger hab ich es noch nicht probiert am Tulura wird es sich zeigen.
Ich will auf keinen Fall etwas am Flieger ändern, mit Ausnahme vom zweiten Servo.

Wenn es an der Tulura was bringt, werde ich meinem WIK Commander ein zweites Querruderservo spendieren und auch mal Testen.

Gruss Klaus
 
Oben Unten