Tuningparts für Speedmotoren

f3d

Vereinsmitglied
Hallo liebe Speedfreaks,

die Vorbereitungen für den nächsten Speedcup laufen auf Hochtouren. Ich habe die ersten neuen Teile für die Motoren bekommen. Die nachfolgenden Bilder sagen alles weitere.



Neue Resorohre aus Federstahl einmal die " fetten" für Nitroeinsatz bis ca.40 % und die schlanken für Normalkraftstoff.
Die geschraubten Resorohre können mit anderen Front- bzw. Endstücken in kurzer Zeit neu abgestimmt werden.



Das linke ganz helle Resorohr wurde versuchshalber aus Alu gemacht. Auch komplett demontierbar mit Feingewinde.



Man sieht ganz genau das schöne Feingewinde zum Wechseln der Frontstücke, um die Resorohrlänge jeweils genau auf das Wetter abzustimmen.



Einige wichtige Teile, um die Leistung des Motors zu erhöhen. Auf der Einlassseite soll im kommenden Jahr ein Zimmermanndrehschieber für die optimale Füllung sorgen.
Die neuen ABC Laufgarnituren mit nadelgelagerten Pleuls sollen das Frischgas in Leistung umsetzen.



Die neuen Pleuls in den Kolben, aus der Legierung wie sie auch im MB Pylon Motor ist, mit eingepresstem Stahlring, zur Lagerung der Nadeln für weniger Reibung am unteren Pleulauge.
Mit der Nadellagerung kann man den Ölanteil im Sprit auf weniger als 10 % reduzieren und damit die Leistung zusätzlich erhöhen.
Der Stahlring stammt aus einem kleinen neuen Kugellager und wird in mühevoller Schleifarbeit in ca. 70 Stunden auf das endgültige Innenmaß des Kurbelzapfens aufgeschliffen. Im Normfall ist so ein Pleul unbezahlbar.



Die schönen Zimmermann Drehschieber bieten den Vorteil der besten Füllung und sind 3 fach kugelgelagert. Durch einlegen verschiedener Drehscheiben kann man ganz schnell die Einlasssteuerzeit ändern und damit an das jeweilige Wetter anpassen.

Ich will in den nächsten Tagen die ersten Probeläufe mit den neuen Motoren auf dem Prüfstand machen.

Dies zur Info an alle Speedfreaks. Die 400 km/h Mauer soll im kommenden Jahr fallen.!!

MFG Mr. f3d

[ 28. November 2004, 13:47: Beitrag editiert von: f3d ]
 
Hi f3d,

da bleibt mir eine Frage: Hast Du bereits mit einem Wert über 70° Schliessen am Einlaß gearbeitet? Falls ja, sind die Ergebnisse zufriedenstellend gewesen?

Besten Dank!
 

f3d

Vereinsmitglied
Hallo helegschneider,

70 Grad nach OT Einlass schliessen ist schon viel.
Viel mehr bringt nichts mehr und der Motor ist sehr schwer zu starten.
Ich öffne aber schon bei O Grad nach UT den Einlass.
Der große Vorteil des Zimmenmanndrehschiebers ist es dass die Frischgasöffnung über einen sehr langen Zeitraum total offen ist. Das hat sonst kein anderes System. Nachteil ist der extrem große Herstellungsaufwand.
Ich habe gerade meinen Motor laufen gehabt und bin total zufrieden. Mit einer 9x8,5 Holzlatte drehte der 10 ccm Motor fast 27 000 U /min mit 40 % Nitro.
Ich denke für nächstes Jahr ist dies schon mal ein guter Anfang.

MFG Mr. f3d
 

bugoha

User
Tuningparts für Speedmotoren

Tuningparts für Speedmotoren

Ich hab einen Beitrag von"f3d" gelesen , der sich mit "Zimmermann-Drehschieber" befasste.
Hierzu habe ich die Frage , wer stellt eine solche Technik noch her ?
Oder, wer hat eine entsprechende Information ?
 
Oben Unten