Turbinen oder ECU Problem

Mal eine Frage an die Fachleute hier.
Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit bei unseren Jetfliegenden Gästen öfters folgendes Problem auftritt.

Die Turbine bleibt in der Luft, oder auch beim Ausrollen nach der Landung stehen (Flame out mit weissem Rauch)
so 1 sek später gibt es dann eine sehr laute Verpuffung, oder es entsteht ein Turbinen-Brand.
Ein paarmal ging es glimpflich ab, aber das letzte Mal ist das Modell nach der Landung komplett ausgebrannt. Der Weg mit dem Löscher war doch zu weit.:cry:
Der Abschaltgrund war immer : Unterschreiten Mindestdrehzahl
Es handelt sich um unterschiedliche Turbinenfabrikate, aber immer um Projet Hornet III.
Mit der Projet II hat es so ein Verhalten bei uns noch nie gegeben.
Was kann das sein, und wie schafft man Abhilfe? :confused:
 

ThomasE

User
Ich kenne einen ähnlichen Effekt. Den hatte ich mit einer Hornet 3 Software Version vor der 2.0h. Mir ist es mehrere male passiert, schon vor dem Start beim Rollen zum Takeoff, und 2 mal nach dem Flug nach der Landung, zum Glück nie im Flug. Abschaltgrund war auch immer Mindestdrehzahl unterschritten.
Ich habe damals oft gesucht nach der Ursache, Schläuche, Luft im System, Wackelkontakte, konnte aber nie was finden. Irgendwann wars mal weg und das einzigste was ich da getan hatte war ein Software Update der H3. Kann also damit zu tun haben, muss es aber nicht.
Das Geräusch der Verpuffung kenne ich dabei nicht, aber wohl den weissen Rauch. Der kommt meiner Meinung nach in diesem Moment daher das Kerosin in die heisse Brennkammer gelangt und verdampft.
 
Mindestdrehzahl unterschritten

Mindestdrehzahl unterschritten

Das Problem hatte ein Kollege von mir auch.

Bei Ihm was das Problem "schlechter Kraftstoff"

Wasser im Kerosin!

Ansonsten habe ich noch nichts gehört. Aber vieleicht weiß noch einer was, oder hatte schon mal so ein Problem.

Grüße
Marcel
 
Kraftstoff würde ich mal ausschliessen. Hatte jeder seinen eigenen.

Die Turbinenabsteller waren beim Start, im Flug und beim Ausrollen.

Einmal war die Verpuffung so stark, dass alle Wartungsdeckel mehrere Meter davongeflogen sind. Der Knall erinnerte mich an eine Säure-Batterie Knallgasexplosion.

Das auffällige war eigentlich dass es ausschliesslich Hornet III ECUs betrifft. Andere Typen oder JetCat hatten das nie.
 
Hallo,

das Problem ist immer, wenn die Kraftstoffpumpe zu viel Sprit pumpt. Also, wenn die Pumpe mehr Kaftstoff fördert als die Turbine an Drehzahl hat. Dieses wird irgendwie von der Hornet 3 nicht richtig erkannt. Fehlermeldung: RPM Underrun.
Bei sehr warmen Wetter ist es deutlich öfters als bei kaltem Wetter.

Abhilfe: Beschleunigungszeiten verringern, oder das Profil im Menü 1 von SCHNELL auf MITTEL, oder LANGSAM stellen. Dann ist dieses Problem behoben.

Die Hornet 3 läßt ja sehr schnelle Beschleunigung zu, diese machen aber nicht alle Turbinen so gut mit. Ich muss ab ca. 20 Grad und mehr bei mir die Beschleunigungszeiten auch zurück nehmen, sonst habe ich das gleiche Problem wie ihr

Gruß

Thomas
 
Mindestdrehzahl unterschritten

Mindestdrehzahl unterschritten

Wenn zu schnell verzögert wird. Das heißt "die Pumpenspannung wird zu schnell herunter gefahren" (schneller als die Verdichter/Turbinenrad-Drehzahl) dann wird das Gemisch immer magerer.
So weit bis die Flamme ausgeblasen wird!
Rauchwolke!

Die Pumpe pumpt schön weiter bis die Drehzahl unter eingestellter Leerlaufdrehzahl kommt.
Jetzt kommt die Meldung: "Mindestdrehzahl unterschritten"
Jetzt wird die Pumpe abgeschaltet!
Die Turbine ist mit unverbranntem Kraftstoff zum teil vollgelaufen.
Der Verdichter kühlt jetzt nicht mehr so viel.
Der mittlerweile kondensierte Kraftstoff kann sich dann an der heißen Turbine entzünden!

Begünstigt wird diese Situation durch schlechten Kraftstoff oder Fehler im Tanksystem,
oder auch wenn die Verzögerungskurve zu knapp eigestellt ist.
 

ThomasE

User
Wenn zu schnell verzögert wird. Das heißt "die Pumpenspannung wird zu schnell herunter gefahren" (schneller als die Verdichter/Turbinenrad-Drehzahl) dann wird das Gemisch immer magerer.
So weit bis die Flamme ausgeblasen wird!
Rauchwolke!

Die Pumpe pumpt schön weiter bis die Drehzahl unter eingestellter Leerlaufdrehzahl kommt.
Jetzt kommt die Meldung: "Mindestdrehzahl unterschritten"
Jetzt wird die Pumpe abgeschaltet!
Die Turbine ist mit unverbranntem Kraftstoff zum teil vollgelaufen.
Der Verdichter kühlt jetzt nicht mehr so viel.
Der mittlerweile kondensierte Kraftstoff kann sich dann an der heißen Turbine entzünden!

Begünstigt wird diese Situation durch schlechten Kraftstoff oder Fehler im Tanksystem,
oder auch wenn die Verzögerungskurve zu knapp eigestellt ist.

Ja macht Sinn. Macht es Sinn dann wirklich bei heissen Wetter die ECU von Schnell auf Mittel oder Langsam zurück zu stellen?
Alfred sagt ja im Video man soll auf Schnell stellen....
 
Einstellungen

Einstellungen

Bei diesem Problem geht es ja nur um die Verzögerung!

bei meinen Turbinen und bei denen meiner Kollegen gehe ich hin und setze die Vezögerungskurve (9.26) nicht so weit herunter.
D.h: oberer Drehzalbereich>schnelle Verzögerung & unterer Drehzahlbereich>langsame Verzögerung
Wer sich jetzt noch unsicher ist kann die Verzögerung Langsam (9.10) auch noch von 1 auf 2 oder 3 nehmen. Einfach mal ausprobieren! Warscheinlich merkt man nicht mal einen großen Unterschied!

Unsere ECUs sind doch oft so schnell eingestellt das sie immer nachregeln muß und dadurch wieder langsam wird.
Einfach mal grob messen wie lange die Beschleunigung/Verzögerung tatsächlich braucht!
Wenn diese Werte unterschritten werden muß ständig voon der ECU nachgeregelt werden.

Beim Beschleunigen kann man nicht so viel falsch machen: wird der Kraftstoff zu schnell gefördert>Turbine spuckt und wird heiß. Wird zu langsam gefördert>wird auch langsam beschleunigt. Ansonsten ist die optimale Einstellung wenn die ECU wenig nachregeln muß (über den Temp.Fühler)

Weitere Einstellungen:
-Turbine starten und "Pumpenspannung Leerlauf" und "Pumpenspannung Vollgas" ablesen (aufschreiben).
Turbine abschalten und "Pumpenspannung Leerlauf" unter (1.5) eintragen,und unter "Pumpen max Spannung" dann die "Pumpenspannung Vollgas + 0,2 Volt" eintragen. (Bei Frank-Turbine mit Häusle-Pumpe)

-Beschl.Verzögerungs Temp. (9.12) steht bei mir zwischen 10-12Grad.


So isses bei mir (bis jetzt ohne Absteller)!!! Will hoffen es bleibt so!!!!

Gruß
Marcel
 
hi

hi

Guten Abend,

hatte das Problem auch vor ca 6-8 Wochen,

am ersten Wochenende wo es sehr heiß war!!!

Die Turbine ist Hochgelaufen, Vollgas gegeben mit halten, läuft, Vollgas dgegeben, will losrollen, aus mit mächtig weißem Rauch 3mal hintereinander.

Turbinenbeschleunigung (hochlaufen, runterlaufen) von schnell auf langsam gestellt.

Kein Problem mehr und die Hochlaufzeit ist fast unverändert.

Gruß Jens
 
Turbinen oder ECU Problem

Hallo Piloten die Turbine fliegen,

Keine Probleme, nur Einstellungs Sache.
Meine Produkte werden bei ca. 15° auf 585 m ü NN getestet, demetsprechend werden die Einstellungen gemacht.

Was jeder Pilot wissen sollte.
Es gibt bei der Hornet III, im Menü Einstellungen 3 verschiedene Beschleunigungs Varianten.
Schnell = unter 15°
Mittel = 15° - 25°
Langsam = 25° - 35°
Sehr wichtig ist auch die Luft Zufuhr, manche Modelle haben zu kleine Einlässe.
Ich möchte jetzt nicht näher auf die kleinen Ventile eingehen, habe das schon desöfteren bewiesen, das eine Turbine ohne Ventil in der Kerosinleitung bei gleicher Volllast Drehzahl um gut 1,0 kg mehr schiebt.
Wenn man Turbinen mit 180 - 200N Schub im Modell hat, sollte auch das Tanksystem danach ausgelegt sein.

Ab 36° sollte man für das Modell und sich selber ein schattiges Plätzchen suchen, denn zu viel Ozon schadet der Gesundheit und die Turbinen laufen auch nicht mehr so gut.


Gruß powerturbinen
Alfred Frank
 
Schnell = unter 15°
Mittel = 15° - 25°
Langsam = 25° - 35°
Wenn das so wichtig und empfindlich ist um Absteller und Brände zu vermeiden und man doch schon weiß wann es wie eingestellt werden muss, wieso baut man dann keinen zweiten Temperaturfühler für die einströmende Luft ein und lässt das die ECU selber regeln ?
Der muss ja noch nicht einmal einen besonderen Temperaturbereich abdecken, ist also deutlich preiswerter als der im Abgasstrahl.
Wie man hier im Thread ja lesen kann ist das zwar eine Kleinigkeit an Einstellungen, kann aber auch das ganze Modell kosten.
 
Na ENDLICH

Na ENDLICH

Hallo Alfred,

endlich mal ein super wichtiger Hinweis!!!!!:)für alle. Also, liebe Turbinenfreunde, bei warmen bis sehr warmen Wetter einfach bei der Hornet III im 1ser Menü von SCHNELL auf MITTEL oder LANGSAM stellen.
Super einfach, und das Modell kommt auch mit laufender Turbine wieder an.
Es gibt nichts schlimmeres als einen Absteller in der Luft!

Vielen Dank Alfred Frank, das du hier überhaupt schreibst, und uns diesen wertvollen Tipp als Turbinenhersteller gibst. So stelle ich mir ein Forum vor.;)

Grüße

Thomas Kempin
 

edf-mike

User
Bei den Jetcat Turbinen steht es auch so beschrieben das man im Sommer wenn es sehr warm ist die Beschleunigung von faast auf mittel oder normal zurück nehmen soll
 

misu77

User
Jetcraft90+

Jetcraft90+

Hallo
habe in meiner Viper eine 90er verbaut die mir kurz vor dem Aufsetzen wenn der Knüppel auf null ist immer ausgeht.Der Fehler heißt dann immer min.Drehzahl der Kraftstoffpumpe unterschritten.
Hat jemand eine Idee was das sein kann?
LG Michael
 
Moin hast Du beim Einlesen des Senderweges den Knüppelschalter auf 0 gehalten oder nur stehen lassen.
Wenn Du ihn auf 0, sprich in die Drosselposition stellst, kann es sein, dass Du beim zurückhalten noch ein klein bisschen mehr Weg hast. Das führt dann dazu, dass Deine ECU auf Grund anderer Werte, diese nicht kennt und die Turbine abstellt.
Ich würde den Weg mal neu einlernen mit gehaltenem Knüppel.

Gruss Nicolas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten