Turbinen Segler - wie Seitenruder schützen!?

Hallo!

Habe mal eine Frage bezüglich des Schutzes fürs Seitenleitwerk beim Turbinensegler.

Vielleicht haben ja einige Piloten was hilfreiches als Tips!?

Vom Prinzip denke ich mir müsste ich das Seitenleitwerk mit einer relativ dicken Klarsichtfolie schützen können, oder!?

Ich möchte auf keinen Fall eine Schutzhülle aus Alublech oder sowas drumbauen!? Vielleicht höchstens die Nasenleiste!?


Am besten wäre es wenn die Folie ausreicht und man vielleicht noch zusätzlich an der Nasenleiste einen Streifen Aluband drüber macht!?

Auch zum Schutz wegen Verfärbungen!?

Der Abstand Turbinenende zur Spitze Seitenleitwerk ist ca. 1,20 m

Ich meine auch schon einige Segler gesehen zu haben wo gar kein Schutz vorhanden war!


Habe einen 5m Swift und bisher sitzt die Turbine schräg drauf - das möchte ich aber ändern!


Vielleicht hat auch jemand Bilder!?


Grüße
Andreas
 
Ist es wirklich ein Problem? Viele Kopieren ohne zu fragen oder warum wissen. :rolleyes: Ich denke Kerostart ist teuflisch, sonst keine Probleme.


65cm und nur 90 grad bei Vollgas ohne probleme. Messung von Temperatur, und dann entscheiden :)

20120518152910zed201205.jpg
 
Hallo Andreas, ich hatte vor, entweder im Turbinenkonus einen kleinen Blechkeil in die Mitte zu setzen-wird wohl etwas Leistung kosten, aber damit könnte man das SL kompl. mit Wärrme aussparen.
Oder ein kleines, kurzes 1 in 2er Schubrohr bauen, was jeweils leicht am SL rechts und links vorbei bläßt.

Dieses 7° in Längsachse verdrehen der Bine gefällt mir auch nicht.

Frag mal beim Binenhersteller(Alfred) ob die Sache mit dem Keil gehen kann.
Gruß DBDTG
 
...

...

Hallo!


Danke schonmal

Werde fürs erste mal folgendes versuchen:

An der Nasenleiste des SL kommt ein kleiner Streifen Hitzevlies - darüber ein etwas breiterer Streifen selbstklebendes Aluband das an den Rändern und oben sowie unten das ganze versiegelt bzw. befestigt, dann ist die Nasenleiste nur geringfügig aufgedickt und schöner in der Formgebung wie eine vorgesetzte Leiste!

An den Seiten des Leitwerks kommt Klarsichtfolie - nicht wegen der Hitze sondern wegen evtl. Verfärbungen.

Bis kurz vorm Start würde ich dann sowieso eine Decke hinten übers Leitwerk werfen - wurde auf der Messe auch einige Male so gemacht bei Seglern die überhaubt keinen Schutz hatten. In der Luft ist dann die Hitze sowieso nicht das Problem denke ich!?


Vom Schub her werde ich so um die 115.000 U/min. einstellen - dann sind ca. 15 bis 16 Kilo Schub da. Die Turbine schluckt dann unter Vollast um die 450 ml. Bei einem 2l Tank würden dann vielleicht 5-6 Min. Misch-Last Betrieb möglich sein!?


Wenn noch jemand Praxis-Erfahrungen hat, würde ich mich natürlich über weitere Info´s freuen!

Das mit dem Keil ist übrigens vielleicht auch nicht schlecht!? Bringt aber vielleicht Verwirbelungen- bzw. Sogflattern aufs Ruder!? mal sehen!? Ein 1in2 Rohr ist dann eher nicht so schön!


Grüße
Andreas
 
Hallo
bei Temperaturmessungen immer dran denken, dass im Fluge dann deutlich weniger anliegen wird.
Wenn mit Alufolie schützen, würde ich noch 2 Lagen Glasfaser (ohne Harz) dazwischen legen.
Die Schichten sorgen dann für Isolation - da kommt dann kaum mehr was durch.

Gruss Fabian

By the way:
Henke, warum hast Du deine Biene vorne auf den Flieger gesetzt?
Vorteile oder hängt dies mit der Hebelwirkung zusammen?
 
moin,

ich habe an meiner Prowler ähnlich überlegt, da die HLWs fast im Abgasstrahl liegen. Ebenso Teile vom Rumpf. Beim Testbetrieb hat sich gezeigt, dass nur ca. 20cm hinter der Bine die Folie gelitten hat. Dort ist nun Litho-Blech. An den Leitwerken haben ich noch keine Verfärbungen bekommen. Ich würde also an Deiner Stelle einfach etwas Bügelfolie an der SLW-Nasenleiste anbringen und erst mehr Aufwand machen, wenn die Folie Blasen geworfen hat. Manchmal ist man überracht, wie wenig die Theorie bzw. Spekulation mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Gruß
Andreas
 
Erstflug Swift

Erstflug Swift

Hallo!

Also - habe mal einwenig rumgetrixt...

Ich habe das ges. Seitenleitwerk und Ruder mit Klarsichtfolie beklebt und im Bereich der Nasenleiste eine klare Autoschutzfolie nochmal drüber.

Nicht nur wegen der Wärme sondern wegen der evtl. Verfärbung, die im laufe der Zeit auftreten kann...

Im Stand bei Vollast wird das 1,2m entfernte Ruder zu 90% nur Handwarm - einige Bereiche werden etwas wärmer - aber nicht heiß! Eine komische Leiste wollte ich mir auch nicht vor die Nasenleiste setzen und Aluband bringt auch nur was mit Dämmung drunter.

So wie es ist funktioniert es super! Zumindest bei diesem Abstand!

Der Segler neigt beim Start zum "nach vorne kippen" und auch im Flug geht der Flieger bei Schub auf Tiefe! Ist auch nicht kompl. wegzubekommen weil der Antrieb halt über der Flügelachse sitzt! Ist aber lange nicht so schlimm wie ein Motoraufsatz oder Klapptriebwerk - bekommt man gut weggesteuert oder nen verzögerten Mischer setzen!

Hier mal ein Vid vom Start - vielleicht setze ich nochmal mehr rein:

http://www.youtube.com/watch?v=It2hoESdHFo


Grüße
Andreas
 

Anhänge

  • IMG-20121028-WA0000.jpg
    IMG-20121028-WA0000.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 140
  • 20121024_172717b.jpg
    20121024_172717b.jpg
    164,1 KB · Aufrufe: 83
Hallo

Hatte heute auch Erstflug mit meinem 1:3 Fox ( 4,66m Spw. ) und ner IQ Hammer 90 drauf. Kann den vorherigen Beitrag nur bestätigen, Slw wird handwarm, mehr nicht.
Im Flug sollte dann die Temperatur noch weniger sein.

Gruß Andreas
 
Hy

Danke!

Hier mal schnell 2 Bilder von gestern. Design kommt dann über die Wintermonate drauf.

Gruß Andreas
 

Anhänge

  • 20121028_141449.jpg
    20121028_141449.jpg
    129,3 KB · Aufrufe: 95
  • 20121028_141457.jpg
    20121028_141457.jpg
    107,5 KB · Aufrufe: 250
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten