Turbinenbau

Hallo

User
Särvus jungs und mädelz,

Ich bin neu hier im forum und habe jetzt gleich eine frage, und zwar foldendes:

Ich hab mir vor längerem das buch "modellturbinen im eigenbau" von kurt schreckling gekauft, jetzt würde ich evtl. gerne anfangen eine eigene turbine zu bauen...und jetzt kommen meine probleme: ich habe weder ein schweißgerät noch eine drehbank und auch keine fräsmaschine o.ä.:(

Bein schweißen sehe ich nicht so das problem,da ich das machen lassen könnte! und eine drehbank würde ich mir kaufen, und jetzt meine frage:
Könnt ihr mir sagen was für eine drehbank sich eigenet,weil ich da echt keine ahnung habe. sie sollte aufjedenfall keine billigteil sein d.h. sie sollte schon was taugen! Ich habe auch gehört das es cnc drehbänke gibt, die werden dann aber unendlich teuer und groß sein oder? Und es soll doch auch fräß/drehmaschine in einem geben, stimmt das??
Desweiteren brauch ich ja ein gerät zum auswuchten, was nimmt man da am besten??

Und dann würde ich noch gerne wissen, ob es sonst noch irgendwelche literaturen zu empfehlen gibt,die hilfreich sein könnten?? die hald nur nicht alles widerholden was in meinem buch schon steht!!

Im vorrasu vielen dank für eure antworten!:) :)
 
Kauf Dir lieber eine Turbine....

Kauf Dir lieber eine Turbine....

oder einen Bausatz von trefz oder wren...

nur sone idee

Gruß Dirk
 
oder einen Bausatz von trefz oder wren
Treftz macht keine Bausätze mehr.

Wenn Du keine Maschinen hast und diese erst noch kaufen musst
lohnt es sich nicht eine Turbine selber zu bauen.

Desweiteren sollte man mit den Maschinen auch umgehen können
sprich: Erfahrung haben im Drehen und Fräsen von genauen Bauteilen.

Dann musst Du noch einigen Teile kaufen die Du nicht selber machen kannst
bzw. wenn die Turbine ordentlich und dauerhaft laufen soll.

dies sind:
-Turbinenrad
-Turbinenleitsystem
-Verdichterrad
-Kugellager
-ECU mit Sensoren

Ich habe selbst schon Turbinen gemacht und weiss wovon ich schreibe.

Du bekommst alte Turbinen vom technischen Stand der KJ66 schon für ein paar hundert euro.

Falls Du aber trotzdem eine selber bauen willst, wünsche ich Dir viel Spass.
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo!

Wenn du offensichtlich wenig oder keine Erfahrung mit Metallverarbeitung hast, wirst du eine Turbine selber nicht bauen können.
Eine Dreh- und Fräsbank alleine wird dir das fehlende Grundwissen in der Metallverarbeitung nicht ersetzen. Vermutlich wirst du schon an der Bedienung der Drehbank scheitern.
Zumindest benötigst du einen erheblichen Zeitaufwand, um vernünftig mit den Werkzeugen umgehen zu können, damit du eine lauffähige Turbine bauen kannst. Ich weiß nicht, ob das unbedingt Sinn macht, das musst du selber entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

brosi

User
Wenn Du erst die Maschinen anschaffen musst, die Metallverarbeitung erlernen willst, und dann noch eine Turbine bauen möchtest, rechne mit mind. 10.000€ Investition, incl. minimalem Lehrgeld. Je nach Geschick kann der Betrag auch höher sein.

Gruß
brosi
 

Hallo

User
Hallo,
naja schade...dann weiß ich auch nicht was ich machen soll...


aber es kann doch nicht sein,dass man 10.000€ investieren muss??? ich will doch keine drehbank die in einem professionellen betrieb steht!! und wenn doch eine drehbank so schwer zu bedienen ist, dann würden doch sicher nicht soo viele eine besitzen oder? (das es einfach ist behaupte ich ja nicht!)
und warum lohnt es sich nicht eine maschiene zu kaufen und dann die turbine zu bauen?? ich kann die drehbank ja auch noch für andere sachen beutzen!!

im vorraus vielen dank für eure antworten!
 
aber es kann doch nicht sein,dass man 10.000€ investieren muss??? ich will doch keine drehbank die in einem professionellen betrieb steht!! und wenn doch eine drehbank so schwer zu bedienen ist, dann würden doch sicher nicht soo viele eine besitzen oder? (das es einfach ist behaupte ich ja nicht!)
und warum lohnt es sich nicht eine maschiene zu kaufen und dann die turbine zu bauen?? ich kann die drehbank ja auch noch für andere sachen beutzen!!

im vorraus vielen dank für eure antworten!

Achte doch in Zukunft mal auf Schreibfehler. Ist ja grässlich.
 
Grundwissen Metallverarbeitung

Grundwissen Metallverarbeitung

Hallo Hallo (tönt cool ;o))

Zum Bau einer Modelltubine solltest du folgendes grundwissen in der Metallverarbeitung haben / besitzen

Welche Drehzahl für welches Material
Welcher Drehmeissel für welche Anwendung
Spitzenhöhe ( das einfachste)
Milimeter Zehntel, Hundertstel sollten Dir ein begriff sein
Ein wenig Materailkunde
Durchmesser/Radius
Nonius
etc.

Für eine "brauchbare" Drehmaschine zahlst Du bestimmt 1700Euro.
Dann brauchst Du noch das Werkzeug, sprich Drehmeissel, Bohrfutter Schieblehre, Mikrometer etc.

Beim Fräsen brauchst Du die verschiedenen Fräser, Spannzangen, Teilapparat, Schraubstock etc.

Daher wirst du schnell auf 10000Euro sein für dass "Grundmaterial welches benötigt wird für eine Turbione herstellen
 

Hallo

User
Hai,

Also ich bin 16 Jahre alt und noch Schüler...meine Vorkentnisse sind auf dem Gebiet Metallverarbeitung gleich Null, d.h. wenn ich alles richtig herausgelesen habe kann ich mein Vorhaben gleich wieder vergessen :((. Denn auch 10.000€ sind einfach zu teuer...

PS: Ich hoffe du bist jetzt zufrieden mit meiner Rechtschreibung!

trotzdem vielen dank für eure Hilfe!
 
Also nimms nicht schwer aber ich selbst bin CNC-Bearbeitungstechniker und tu mir diese Arbeit nicht an, obwohl ich Maschinen zur genüge hätte.
Würdest du an dem Projekt scheitern hätte es wenig sinn gemacht. :cry:

Aber vielleicht lernst du mal viel Theorie und es wird irgendwann mal. ;)

lg rene
 
Hai,

Also ich bin 16 Jahre alt und noch Schüler...meine Vorkentnisse sind auf dem Gebiet Metallverarbeitung gleich Null, d.h. wenn ich alles richtig herausgelesen habe kann ich mein Vorhaben gleich wieder vergessen (. Denn auch 10.000€ sind einfach zu teuer...

PS: Ich hoffe du bist jetzt zufrieden mit meiner Rechtschreibung!

trotzdem vielen dank für eure Hilfe!

Sieht doch schon besser aus. Eine 1 bekommst Du dafür aber noch nicht.
 
Hallo Hallo, (ein Name wär net schlecht...)

wenn Dich die Technik so intressiert dann besorge Dir von Behotec eine j66HP als Bausatz. (Wenn es den noch gibt)


Ansonsten kann ich nur bestätigen, das der Eigenbau ohne Geld, Maschinen und Fachwissen nicht zu machen ist. Auch für ne Eigenbaubine legst ca. 500 € für gescheites Material und Werkzeuge hin. Die Maschinen natürlich noch nicht gerechnet....
 
Zuletzt bearbeitet:

Hallo

User
Guten Abend,

Als erstes möchte ich euch mal vielen Dank für eure Hilfen sagen!
Ich habe jetzt folgendes vor: Ich rede jetzt mal mit meinem Pappa was der zu einer Drehmaschiene sagt, falls er grünes Licht gibt schau ich, dass wir eine ordentliche einkaufen (was ist da jetzt eigentlich besser: Eine cnc oder manuell?? Ich habe z.b. bei Ebay.de relativ günstige cnc Maschienen gefunden).
Wenn dann eine da ist kann ich ja erstmal "üben". Ich könnte ja bsw. anfangen mit einem billigen Material ein Teil zu drehen, wenn das gelingt dann das "richtige" Material verwenden...oder??

Aber wie gesagt...erstmal abwarten was Papa sagt:P




Dann hätte ich jetzt noch folgende Fragen:
Und zwar egal ob ich mir eine Turbine kauf oder baue, ich brauch deswegen ja trotzdem viel sogar sehr viel Flugerfahrung. D.h ich muss eh erstmal klein Anfangen! So wieviele Jahre sollte man denn mindestens Fliegen bis man auf Turbine umsteigen könnte??

Und meine nächste Frage ist, was kostet mich ein Jet eigentlich in der Unterhaltung?? Sprich Betriebskosten? Z.b. kenne ich jemanden der ein RC-Benzinauto hat und als ich ihn fragte was der Liter Sprit für ihn kostet meinte er so 11€...da hab ich echt gestaunt!!!:LL


Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten!!!:))
 
Zum erste Erfahrungen sammeln ist eine konventionelle Drehmaschine sicher idealer als eine cnc gesteuerte.

Denke nicht Du kannst in einer Woche das drehen erlernen.In der Schweiz kann (konnte) man Dreher als Beruf erlernen das ist eine 4 Jährige Ausbildung.

Mit einer Drehmaschine alleine kommst Du nicht weit.

- Du musst noch die benötigten Werkzeuge / Messmittel haben
- mit den Messmitteln umgehen können
- Plan lesen
- Toleranzen beachten / einhalten

Ich will dich nicht von deinem vorhaben abbringen, will dih nur darauf hinweisen dass es mit einer Drehmaschine alleine nicht getan ist.

Sicher ist es nicht falsch das drehen zu erlernen, du hast ja ein "Fernziehl", aber eine Turbine bauen als erstes Projekt funktioniert garantiert nicht.

Wenn Du möchtest kann ich Dir Zeichnungen zukommen lassen von "einfachen" Drehteilen als reine Übungsstücke.
(mit Radien, Einstiche, Konus drehen etc.)

Zum Thema Unterhaltskosten (sprit) eines Jetes findest Du hier bestimmt was im Archiv.
 
Hallo Hallo,

hmmm... ich musste jetzt ehrlich etwas schmunzeln...... ;)

Zur Drehbank:

Kauf wenn eine manuelle. Lerne erst mal mit einer ganz gewöhnlichen Drehbank umzugehen. Bei ner CNC musst Dich dann noch zusätzlich in die passende Software einarbeiten UND was vom Drehen verstehen.

Kaufe Dir Literatur über das Drehen.

Verbringe viel Zeit damit.

Beachte vor allem Unfallverhütungsvorschriften und mache Dich damit vertraut. Es kann sehr üble Verletzungen an ner Drehbank geben.


Mir fällt nebenbei was ein. Geh doch mal zu einem Betrieb und frage mal ob die während der Ferien eine "Schnupperlehre" anbieten.


Zur Fliegerei:

Jahre alleine zählen nicht, Du musst ein (schnelles) Modell SICHER in allen Fluglagen beherrschen können. Manche können das nach vielen Jahren immer noch nicht, manche brauchen dazu nur wenige Wochen. Habe ich alles schon selber miterlebt. Die Frage ist: Wieviel Zeit, Geld, Nerven kannst Du investieren wieviel Talent bringst Du mit und wie kannst Du mit Rück- bzw. Tiefschlägen umgehen. ;)

Unterhaltskosten:

Von reinen Spritkosten (so um 1,50€ bis 2,-€ pro Liter Diesel/Kerosin/Petroleum mit Öl) bis hin zu 15.000,- € am Tag kann es schon mal schwanken.
 
Hey Markus...

Zitat "Von reinen Spritkosten (so um 1,50€ bis 2,-€ pro Liter Diesel/Kerosin/Petroleum mit Öl) bis hin zu 15.000,- € am Tag kann es schon mal schwanken."

15000...€! Respect fliegst du schon echte Learjets ;-) oder meinst du die 15.000 Euro im ungünstigsten Falle "im Müllsack" ;-)

Grüße Thorsten
 
... Müllsack... sind auch Unterhaltskosten.. ;)

ach und wenn wir schon bei Fliegerei und Unterhaltskosten sind, Thorsten wie siehts aus..... ?
 
Oben Unten