Turbinenservice mal anders... ich bitte um Eure Meinung!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Guten Morgen!

Bin mom. etwas sprachlos und wäre über Eure Meinung hierzu sehr dankbar!

Am 04.10.17 kontaktierte ich Herrn X vom unabhängigen Turbinenservice.
Nach kurzer Beschreibung meiner Probleme (Turbine läuft nicht mehr an), sollte ich die Turbine zu ihm senden.
Dies geschah dann auch am 05.10.17.

5 Tage später wurde mir der Erhalt der Turbine bestätigt und sofort darauf hingewiesen, dass der Service mind. 8 Wochen dauert. :-( (warum wurde im Vorgespräch nichts erwähnt???)
Nun gut... erstmal akzeptiert.

Nach 3 Wochen wollte ich meine Turbine dann doch wieder zurück und bat Herrn X um Rücksendung.

Herr X antwortete per Mail und behauptet nun, dass er die Turbine schon zerlegt hätte und ich diesen Aufwand zahlen müsste.

Da laut Herrn X die Turbine schon zerlegt wurde, habe ich dann natürlich gebeten die Reparatur durchzuführen.

Am selben Abend kam dann nochmal eine Mail von Ihm, in der er schreibt dass er die Turbinen nun wieder zusammengesetzt habe (ohne Reparatur).
Angehängt war eine "Vorkassenrechnung" über 110,00 Euro.

Er verlangt nun 110,00 Euro für nichts... und ich sehe nicht ein, diesen Betrag zu zahlen.

Wie seht Ihr das?
 
daß du ohne zahlung deine bine nicht wiederbekommst...
mindestens das rücksendeporto mußt du zahlen,
falls er sie aber eben wirklich schon zerlegt hat, aber die eigentliche reparatur wegen anderer aufträge noch nicht angefangen hat, hast du wegen erteiltem auftrag schlechte karten. du hättest sie sofort nach mitteilung über die 8 wochen vorrausichtlicher verweildauer zurückbeordern sollen.
"advocard ist anwalts liebling":D.
nichts für ungut,
thomas.
 
Turbine

Turbine

Guten Morgen,

also meine ehrliche Meinung : Finde es absolut in Ordnung, dass die Rechnung gestellt wird.

Wenn man nach 3 Wochen auf die Idee kommt, dass Ganze wieder rückgängig zu machen, sollte man auch den bisherigen Aufwand bezahlen.

Ist wie bei einem Kostenvoranschlag für ein defektes Handy oder eine KFZ Reparatur. ( Da wird mittlerweile ordentlich zur Kasse gebeten bei Reparatur aber auch verrechnet )

Wie gesagt finde ich es persönlich absolut in Ordnung und würde das Geld bezahlen oder die Reparatur dort ausführen lassen mit der bitte um Verrechnung der 110 €.

Viele Grüße

Benjamin
 
Hallo Benjamin!

Aber seine Aussage war doch, dass er frühestens in 6-8 Wochen mit der Reparatur beginnen kann.
Warum also dann nun doch nach 3 Wochen???

Und außerdem habe ich, nach seiner Mitteilung das er die Bine schon zerlegt hat, um Reparatur gebeten.
Warum baut er sie dann innerhalb von paar Stunden wieder zusammen?

Ich finde die Rechnung unter diesen Umständen nicht ok.



Guten Morgen,

also meine ehrliche Meinung : Finde es absolut in Ordnung, dass die Rechnung gestellt wird.

Wenn man nach 3 Wochen auf die Idee kommt, dass Ganze wieder rückgängig zu machen, sollte man auch den bisherigen Aufwand bezahlen.

Ist wie bei einem Kostenvoranschlag für ein defektes Handy oder eine KFZ Reparatur. ( Da wird mittlerweile ordentlich zur Kasse gebeten bei Reparatur aber auch verrechnet )

Wie gesagt finde ich es persönlich absolut in Ordnung und würde das Geld bezahlen oder die Reparatur dort ausführen lassen mit der bitte um Verrechnung der 110 €.

Viele Grüße

Benjamin
 
warum baut er sie wieder zusammen?
ganz einfach, weil herr xxxxxxxx wegen deines liebesentzuges tödlich beleidigt ist:D.
er muß deinen wiedererteilten auftrag nicht annehmen, und darf dir den bisherigen aufwand in rechnung stellen.
man könnte jetzt noch darüber streiten, ob er die bine wieder zusammenbauen sollen oder zerlegt lassen...
 
warum baut er sie wieder zusammen?
ganz einfach, weil herr xxxxxxxx wegen deines liebesentzuges tödlich beleidigt ist:D.
er muß deinen wiedererteilten auftrag nicht annehmen, und darf dir den bisherigen aufwand in rechnung stellen.
man könnte jetzt noch darüber streiten, ob er die bine wieder zusammenbauen sollen oder zerlegt lassen...

:rolleyes:
 
da läßt du dich dann auf ein hübsches abenteuer ein;)
was für ne bine isses denn?
 
Das kann schon sein, aber rechtlich gesehen ist es mein Eigentum.

Er kann seine Ansprüche natürlich einfordern, anmahnen und einklagen aber mir meinen Eigentum vorenthalten kann er nicht.

Ganz ehrlich... wenn er 50 Euro verlang hätte, hätte ich das bezahlt... kein Thema. Aber 110 Euro!!! Für was???
 
Der Anwalt kostet mehr als der Streitwert.
Was auch immer das für ein Laden ist, Du solltest in den sauren Apfel beißen und bezahlen.
Selbst wenn Du feststellst das Deine Turbine nie zerlegt worden ist, Beweis es mal.
Recht haben und Recht bekommen ist bei uns eh eine teure und 50/50 Sache.

Mich hat erst vor kurzem eine Versicherung (die aus Coburg) über den Tisch gezogen.
Ich war der Geschädigte, haben einfach das KFZ Gutachten eigenmächtig, unberechtigt um 400 Euro gekürzt (ist System bei denen wie ich erfahren habe)
Klag mal gegen eine Versicherung, da musst Du reich sein.
Habe jetzt nach 38 Jahren meine 8 Versicherungen gekündigt.
Ist denen total egal, neue Kunden kommen nach der schönen Werbung im TV.

Manchmal im Leben muss man Lehrgeld zahlen, auch wenn es weh tut.
 
...Aber seine Aussage war doch, dass er frühestens in 6-8 Wochen mit der Reparatur beginnen kann.
Warum also dann nun doch nach 3 Wochen???....
Genau genommen sagte er, dass der Service 8 Wochen dauern würde - also der gesamte Prozess aus Zerlegen, Fehler finden, ggf. Teilen bestellen, Zusammensetzen, Prüfen und Rücksenden. Es ist also nicht unbedingt unplausibel, dass die Bine schon weit vor Ablauf der 8 Wochen zerlegt war. Und dass der Aufwand berechnet wird. Das Wieder-Zusammensetzen (ohne Reparatur) kann eine Folge der etwas unglücklichen Kommunikation sein.

Was auch immer: Ich würde dir empfehlen, entweder die Reparatur abschließen zu lassen, oder aber den Rechnungsbetrag für die Prüfung zu begleichen. Du hast den Auftrag für die Reparatur ja offensichtlich gestellt, und eine bereits erfolgte Fehleranalyse fällt somit zu deinen Lasten.
 
Er hat doch geschrieben, dass Herr X die Turbine schon wieder zusammengeschraubt hat. Ob der Fehler gefunden wurde ist ja auch unklar.

Wäre besser gewesen die Turbine gleich nach der Ansage dass es 8 Wochen dauert zurückzufordern. Schwierig sich ein Bild über den Fall zu machen wenn den Verlauf des Diskurses nicht kennt. Wenn Herr X gleich der Kragen geplatzt ist wird er kaum noch Lust haben die Turbine wieder aufzumachen.

Nach einigen schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit schicke ich meine Turbinen jetzt immer zum Hersteller. Die sind oft auch kulanter als freie Werkstätten. Kann mir fast schon denken wer mit Herr X gemeint ist.

Davon abgesehen glaube ich aber auch, dass Herr X im Recht ist.
 
Hallo,

dumm gelaufen. Ich glaube auch nicht, das Herr X das Teil überhaupt schon auseinander genommen hat, und gleich gar nicht noch am selben Tag, nach Deiner und seiner Mail wieder zusammengesetzt hat. Er hätte doch zumindest auf Deine Antwortmail wie es nach der Demontage nun weiter gehen soll, warten müssen. Nicht Tage, aber sicher einen Tag. Das halte ich für das Normalste auf der Welt. Ich denke, er hat Dich hier einfach beschissen, aber kaum zu beweisen und gleich gar nicht die Kosten für einen Anwalt wert.
Wie schon gesagt, noch mal mit ihm reden über die Reparatur. Da ich davon ausgehe, das bisher an dem Teil noch gar nichts passiert ist, könnte er Entgegenkommen zeigen. Auf jeden Fall würde ich einen Kostenvoranschlag haben wollen. Er sollte ja nach dem "zerlegen" schon mal eine Vorstellung haben.
Recht oder nicht, ein ziemlich dreistes und unübliches Vorgehen für meinen Geschmack.

Tschüß
Knut
 
.... seine Aussage war doch, dass er frühestens in 6-8 Wochen mit der Reparatur beginnen kann.
Weiter oben hast du aber noch etwas anders geschrieben, nämlich:
......wurde mir der Erhalt der Turbine bestätigt und sofort darauf hingewiesen, dass der Service mind. 8 Wochen dauert.
8 Wochen DAUERN bedeutet halt eben nicht, dass erst nach 8 Wochen angefangen wird!
Da laut Herrn X die Turbine schon zerlegt wurde, habe ich dann natürlich gebeten die Reparatur durchzuführen.
Jetzt einfach die Biene wieder zusammenzubauen und eine Rechnung über die geleistete Arbeit zu erstellen geht dann aber gar nicht mehr! Er hatte den Auftrag das Teil zu reparieren. Deinen Auftrag hat er eigenmächtig abgebrochen und daher steht ihm auch keine Aufwandsentschädigung zu. Er soll das Teil entweder reparieren oder direkt zurücksenden.
 
Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Auf jeden Fall ist es kaum nachvollziehbar, die Mail zu schreiben das die Turbine bereits zerlegt ist, um dann in die Werkstatt zu rennen, das Teil zusammen zu bauen und die Endrechnung zu schreiben. Der richtige Weg wäre wohl, dem Kunden mitzuteilen das bereits begonnen wurde, er selbstverständlich die Turbine zurückbekommen kann unter Anrechnung des bisherigen Aufwandes von 110,- Euro. "Bitte teilen Sie mir Ihre Entscheidung umgehend mit."
Alles andere ist für mich zutiefst unseriöses Geschäftsgebaren.
Aber das Lehrgeld wird wohl zu zahlen sein.
Einzigste Chance, ihm nachzuweisen, das er an dem Tag des Mailverkehrs und des Zusammenbaus unmöglich in der Werkstatt gewesen sein kann.

Tschüß
Knut
 
Die Herausgabe der Bine fordern.

Begründung: Die Turbine wurde nicht repariert, also der Auftrag nicht ausgeführt. Das zusammensetzen erfolgt nach eigenen Gutdünken, also kann das nicht verrechnet werden. Wenn er darauf nicht eingeht evtl. einen Teilbetrag fürs zerlegen anbieten.

Einen Versuch ists wert.
 
Hallo,

Wenn er einen Auftrag erteilt, muss er ihn auch zahlen.
Bisher dümpeln wir in ungenauen Formulierungen und einseitigen Ansichten rum. Der genaue Verlauf der Kommunikation wäre interessant. Nur damit kann man was handfestes anfangen.

Courthes
Das kann schon sein, aber rechtlich gesehen ist es mein Eigentum.

Er kann seine Ansprüche natürlich einfordern, anmahnen und einklagen aber mir meinen Eigentum vorenthalten kann er nicht
.

Ganz ehrlich... wenn er 50 Euro verlang hätte, hätte ich das bezahlt... kein Thema. Aber 110 Euro!!! Für was???

Na dann informiere dich mal über das Pfandrecht. Da kann man als Nichtzahler ganz schnell schöne Überraschungen erleben. Vor allem für welche Beträge welche Pfandwerte einbehalten werden dürfen.
:)

Gruß
Robert
 
...
Bisher dümpeln wir in ungenauen Formulierungen und einseitigen Ansichten rum. Der genaue Verlauf der Kommunikation wäre interessant. Nur damit kann man was handfestes anfangen....

Es ist fixer Bestandteil eines Jammerthreads das niemals alles vorgelegt wird und es nur extrem selten handfestes gibt. Wir dürfen eine Seite erfahren und ab und an erfährt man dann mit weiteren Postings mehr. Und schon des öfteren haben sich sogar die Beschuldigten gemeldet und eine ganz andere Geschichte erzählt.

Was ich daran nie verstehe ist: warum meint ein erwachsener Mensch das ihm hier im Forum geholfen wird? Oder was bringt ihm die Meinung der anderen? Wenn man mit einem Geschäftspartner Probleme hat wird man doch in der Lage sein die nötigen Schritte zu setzten. Hier im Forum zu posten das man es rechtlich prüfen möchte
...

Aber das lasse ich drauf ankommen und rechtlich prüfen.
biggrin.gif

ist nett, aber wenn man dies nur im Forum ankündigt wird nichts passieren.


und zwischen

.....
5 Tage später wurde mir der Erhalt der Turbine bestätigt und sofort darauf hingewiesen, dass der Service mind. 8 Wochen dauert. :-( (warum wurde im Vorgespräch nichts erwähnt???)
Nun gut... erstmal akzeptiert.
....

und meiner Vermutung das im Vorgespräch einfach nicht nach der voraussichtlichen Reparaturdauer gefragt wurde liegen Welten oder unterschiedliche Sichtweisen. Ich finde es z.B. positiv das der Händler gleich nach Erhalt auf die 8 Wochen hinwies. Andere sagen nichts und vertrösten 6 Monate lang.

tja, es wurde nach "..Eure Meinung!!!" gefragt, dies ist meine zu diesem Thread.

Andreas
 
Sehe ich genau so!!!

Wie soll der Reparateur denn die mögliche Reparaturdauer abschätzen, wenn er das Teil noch gar nicht in der Hand gehabt hat und die Fehlerursache noch gar nicht kennt.

Er hat das Teil also bekommen und gibt daraufhin sofort eine mögliche Reparaturdauer an. Dann zerlegt er das Teil, um die genaue Ursache zu finden, bestellt evtl ein notwendiges Ersatzteil, Lieferdauer vielleicht 4 Wochen, und dann meldet sich der Turbinenbesitzer und will seine Turbine sofort wieder zurück haben.

Also wenn in diesem Fall nicht alles so optimal läuft, dann sollte sich der Kunde mal an seine eigene Nase fassen und nicht auch noch mit juristischen (und aussichtslosen) Schritten drohen.

mfg
der Nichtflügler

der selbst etliche Jahre hinterm Ladentisch gestanden hat und solche "Kunden" reichlich erleben durfte
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten