TwinJet mit Turbine? Fimex??

In der aktuellen Ausgabe des Verbandsblattes "Der Modellflieger", fiel mir eine Anzeige besonders auf (S 12 unten rechts). Eine Mini Turbine von Lanbert bei Fimex??

Hat dieses Gerät schon Jemand näher gesehen, begutachtet oder in Gebrauch?? Wäre ja eine Interessante Alternative zum WeMO Impeller...
 
Hallo

Von einem Twin Jet mit Turbine gibt es glaube ich sogar einen Beitrag im Forum.

Twin Jet mit T32 Kolibri.JPG


Gruss
Reto
 
Hi,...

kenne den Besitzer und hab den Twin Jet fliegen sehen - absolute Spitze...

Die ersten 50 cm vom Flieger kosten 1€ / 1cm - dann wird´s allerdings richtig teuer...;) :D

Ich glaub der Tom hat schon über 70 Flüge erfolgreich gemacht.
Ich denke, er wird sich persönlich zum Thread melden ...


Grüße
Chris
 
Peng- Traum geplatzt.

Also, bei knapp 2500 Euronen kann ich nur sagen- her mit den Wemotecs, gebt mir Eure teuersten Lipos und beim Motor darf's auch etwas mehr sein. War wohl nix mit billich Biene fliegen.
 
Hi,...

falscher Ansatz...

Bine ist nur in kleiner Stückzahl aufgelegt und so edle Technik ganz ganz klein hat ihren Preis. Das Ding dreht über 250.000 in der Minute !!!

Kauf Dir doch ´nen gebrauchten Turbinentrainer mit ner Standart Bine...

Ich sag Dir, da kommste mit 1500-1600.-€ hin...

dann zieh da mal Lipos, Regler und Brushless Antriebe ab, dann wird der Turbinen Traum wieder realitisch...

Grüße

Chris
 
@Michael

Schau mal auf die Seite von Funsonic - die neue FS70 Typhoon wird zum Listenpreis von 1595 Euro angeboten. Wieviel da mit etwas "Vitamin B" beim Modellbauhändler des Vertrauen noch drin ist, weiß ich nicht. Jedenfalls dürfte damit ein gewisses Produkt aus Fernost vorerst aus dem Rennen sein, denn die FS70 funktioniert nachgewiesenerweise hervorragend.

@Klaus

ich finde es immer wieder amüsant, welche Vorstellung viele Modellbauer von der Preisgestaltung in diesem Extrembereich des Modellbaus haben. Dass kleiner automatisch preisgünstiger bedeuten muss, wird ja in vielen Bereichen der Technik widerlegt. Im Falle der Kolibri kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass man zur Montage des Triebwerks etwa die zweieinhalbfache Zeit braucht, die man z.B. für ein Triebwerk der 70N-Klasse bräuchte (habe schon beide Größen gebaut). Hinzu kommt die geringe Stückzahl, in der die Kolibri derzeit hergestellt wird. Wenn igendwann mal eine Serie von 1000 Stück aufgelegt werden sollte, wird man sicher auch am Preis etwas machen können. Von den reinen Materialkosten nehmen sich Modellturbinen der verschiedenen Baugrößen nicht viel - das, was an Masse bei den Feingussteilen der Miniaturversion fehlt, zahlt man hinterher an Ausschuss wieder drauf. Es ist wirklich so, dass hier alle Fertigungsverfahren bis zum Limit ausgereizt werden.

Was man ohne "Insiderinformationen" gar nicht mitbekommt, ist, wieviel Zeit für die Entwicklung eines solchen Triebwerks draufgeht. Wenn man - wie Martin Lambert (Hersteller und Konstrukteur der Kolibri) und teilweise auch ich selbst - mit der Entwicklung und Herstellung von Modellturbinen seinen Lebensunterhalt verdienen muss/möchte, dann muss die Arbeitszeit einfach entsprechend honoriert werden. Ich würde mal die Behauptung aufstellen, wenn man zum jetzigen Zeitpunkt eine Bilanz der Gesamtkosten/-Verdienste aufstellen würde, dann liegt der derzeitige Stundenlohn von Martin und mir bzgl. der Arbeit an der Kolibri (bestenfalls...) im einstelligen Eurobereich.

Außerdem gibt es ja - wie Du selbst gesagt hast - durchaus adäquate Alternativen zur Turbine. Aber so ist es eben im Modellbaubereich - eine Stearman fliegt genausogut mit einem Einzylinder-Zweitakter hinter einer Sternmotorattrappe...

Viele Grüße,
Thomas
 
Hi,...

zum Thema 1500.-€ Turbinentrainer...

Es gibt schon länger Turbinen im Modellbau und warum soll da nicht mal eine gebrauchte Bine zum fairen Preis den Besitzer wechseln ??? Es wird ja nicht nur Schrott angeboten.

War letzten erst hier im Forum eine Sim Jet für um die 1000.-€ glaub ich - Standart Trainer gibts für um die 500.-€ neu, also ohne Turbine gebraucht auch hier und da günstig...

Ein Scale Modell mit EZFW und allem drum und dran haste dann nicht, aber wenn´s um nen preiswerten Einstieg geht !? Warum nicht ???

Hat bei mir geklappt - warum soll´s nicht wieder klappen... !?
Augen aufhalten - fragen !!! Wenn man will - klappts auch. Man sollte halt am besten das Geld auf der Hand haben, um direkt zuschlagen zu können - und am besten jemanden kennen, der bei der Auswahl und Begutachtung der gebrauchten Komponeten die nötige Erfahrung mitbringt, damit man nachher was Ordentliches hat...

Grüße
Chris

@ Turbo Tom: Flieger steht flugfertig auf der Messe in Dortmund !!!!!!!! Jetzt is´der Chris stolz wie Oskar !!!!!!!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten