UI Pegasus - Besitzer bitte reinschauen !!!

Hallo Pegasus Profi 02 Besitzer.

Ich habe mit meinem Gerät immernoch das Problem mit der Frühabschaltung wenn ich das Programm 3 (Entladen) aufrufe und mit Laden starte. Siehe auch hier.
Der Akku der angehängt ist ist stets leer. Ziel: Mit einem Lade- / Entladevorgang mit 1C die Akkukapazität zu überprüfen.
Hierbei kommt es sehr häufig (über 70%) zu Abschaltungen mit der Fehlermeldung "Fehler Akku Zellenzahl".
Die Meldung erscheint kurz nach dem (aut.) Start des Entladens.

Starte ich nach dem Abbruch erneut mit Laden (Akku ist dann noch so gut wie voll), dann geht es meistens gut.

Nachfolgend habe ich mir mal die Mühe gemacht, alle Ladevorgänge zu notieren:

Ausgang Akku Kapazität Zellen Abschaltung Lade- u. Entladestrom C entladene Kapazität Status

2 GP p+m 3000 16 NC 0,5 A 0,2 C -2825 mAh OK
1 N-1700 SCR 1700 10 NC 0,9 A 0,5 C -1689 mAh OK
1 N-1700 SCR 1700 10 NC 1,3 A 0,8 C -257 mAh Abgebr.
1 N-1700 SCR 1700 10 NC 1,7 A 1,0 C -255 mAh Abgebr.
1 RC 1200 8 NC 0,5 A 0,4 C -1136 mAh OK
4 RC 1200 8 NC 0,5 A 0,4 C
4 RC 1200 8 NC 0,5 A 0,4 C -1111 mAh OK
1 RC 1200 8 NC 0,6 A 0,5 C -1143 mAh OK
1 RC 1200 8 NC 0,7 A 0,6 C -143 mAh Abgebr.
1 RC 1200 8 NC 0,9 A 0,8 C -137 mAh Abgebr.
4 RC 1200 8 NC 0,9 A 0,8 C -140 mAh Abgebr.
1 RC 1200 8 NC 1,2 A 1,0 C -137 mAh Abgebr.
4 RC 1200 8 NC 1,2 A 1,0 C -127 mAh Abgebr.
1 Twicell 700 4 NH 0,5 A 0,7 C -93 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NH 0,5 A 0,7 C -100 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NC 0,5 A 0,7 C -108 mAh Abgebr.
3 Twicell 700 4 NH 0,5 A 0,7 C -11 mAh Abgebr.
4 Twicell 700 4 NH 0,5 A 0,7 C -99 mAh Abgebr.
1 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -558 mAh OK
1 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -79 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -83 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NC 0,7 A 1,0 C -88 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NC 0,7 A 1,0 C -86 mAh Abgebr.
3 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -80 mAh Abgebr.
3 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -82 mAh Abgebr.
3 Twicell 800 4 NH 0,8 A 1,0 C -604 mAh OK
4 Twicell 700 4 NH 0,7 A 1,0 C -82 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NC 0,8 A 1,1 C -556 mAh OK
1 Twicell 700 4 NH 1,0 A 1,4 C -532 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NH 1,0 A 1,4 C -533 mAh Abgebr.
2 Twicell 700 4 NC 1,0 A 1,4 C -536 mAh OK
3 Twicell 700 4 NH 1,0 A 1,4 C OK
4 Twicell 700 4 NH 1,0 A 1,4 C -533 mAh OK

Da das Phänomen mit den unterschiedlichsten Akkus auftritt, bin ich davon überzeugt, daß es am Ladegerät und nicht an den Akkus liegt.
Ach ja das Problem trat erst nach dem Lipo Update so massiv auf. Ich kann mich nicht dran erinnern, daß es vorher schon aufgetreten ist.

Meine Software Version ist: 3.15 (die aktuellste) !!!

Nun meine Bitte an euch:
Habt ihr auch schon die neueste Version, dann seid doch so lieb und schnappt euch mal einen Akku (am besten einer aus der obigen Liste)
und hängt ihn mal an das Pegasus dran und führt die gleiche Operation aus.

1) Akku leer anklemmen an Programm 3, mit Laden starten. Lade- und Entladestrom auf 1C einstellen

2) Mir hier kurz antworten und über das Resultat berichten.

3) Folgende Daten wären prima: Softwareversion, Akkutyp und Zellenzahl, Lade- und Entladestrom, Entladene Kapazität (auch bei Abbruch),

4) Probiert das ganze mal mit weniger als 1C, z.B. 0,5C o. 0,7C


Das Ergebnis interessiert mich brennend, denn ich probiere jetzt schon seit Monaten rum und das geht mir tierisch auf den Sa** !!

Ich glaube ich hätte mir doch für das Geld 4 Intellis kaufen sollen, we es ein Freund spitz anmerkte (zum Preis)

Danke im Voraus für eure Mühe, aber ich weiß nicht mehr weiter. UI konnte mir auch nicht weiterhelfen, meinte nur lapidar, ich solle es mal mit weniger Strom versuchen :eek:

Mir ist gerade noch was eingefallen, schaltet das Gerät bei euch auch öfters beim Laden zu früh ab ?? z.B. GP 3000 p+m 16 Zellen, Abschaltung NiMh bricht meistens nach ca. 2000 mAh schon ab, ebenso bei den Twicell 700 lädt er nur ca. 400mAh ein. Sollte ich die NiMh Zellen mit der NiCd Abschaltung laden ?? Das kanns doch wohl nicht sein. Wozu dann überhaupt NiMh Abschaltung :confused:

[ 31. Juli 2004, 11:31: Beitrag editiert von: Tobi Schwf ]
 
hi,

ich habe ein Gamma und ein Pegasus von U.I.
beide schon über 7 J.

Ich lade alle Akkus auf NC Ladeprogramm.

Also die GP 3300 lade ich mit 450 mAh.
Mit 300 oder 350 mAh werden die nicht voll.

mit 450 mAh geht das super.

Prüfe mal deine Ladekabel.

Hatte früher mal Stress mit frühabschaltung weil ich relativ lange und zu dünne Ladekabel hatte.

heute nehme ich LS Kabel mit min. 2,5 qm² und ordenliche Bananas dran.

Es soll auch bekannt sein das die NiMH Akkus mit dem NiMH Ladeprogramm nicht voll werden.

Also lade mal die GP im NC Modus und mit etwas mehr als 400mAh.
Auch die Twicell im NC-Modus Laden.

Anonsten kann ich nur sagen das die U-I- Lader optimal funktionieren.

Es soll im Dezember ein neues kommen das endlich 32 Zellen Laden kann.

Grüße

Berthold

[ 27. Juni 2004, 09:39: Beitrag editiert von: Berthold Pätzold ]
 
Also an den Kabeln liegt es mit Sicherheit nicht. Ich verwende 4 bzw. 2,5 mm² Dicke max. 10 cm lange und mit Bananenstecker bzw. 4mm Goldstecker oder auch Kontronikstecker versehene Stecker.

Das eigentlich Problem ist ja auch nicht, daß der Akku nicht voll wird, sondern daß das Pegasus beim Kapazitätsbestimmen bzw. beim Formieren meistens abbricht (beim Laden/ Entladen).

Aber ich werde in Zukunft mit NiCd Programm die NiMh laden. Aber ich wiederhole mich: Warum dann ein NiMh Abschaltung ?? Aber die soll nicht Hauptbestandteil dieses Beitrags sein !!!
 
Hallo,

mein Pegasus (nicht die neuste Software) lädt die Nihms auch nicht immer voll, besonders bei kleinen Strömen. Meine GP 3000er lade ich im Nihm Modus mit 3Amp oder max. Strom (4Amp) und da werden sie voll
Mit kleinen Strömen im Nihm Modus geht das nicht gescheit. Entweder NC-Mode oder mehr Strom.
Meine kleinen Zellen (Kan 1050, oder Hecell 1100) werden auch bei relativ kleinen Strömen(500mAmp) voll geladen.
 
Leute das geht mir etwas in die falsche Richtung. Mich interessiert vor allem das Laden Entladen mit Programm 3 mit 1C.

Bitte probiert das doch mal aus, nimmt ja nicht so viel Zeit in Anspruch und würde mir wirklich weiterhelfen ;)
 
Hallo Tobi,

Die NimH abschaltung ist für die erste Generation Zellen abgestimmt die wesentlich empfindlicher abgeschaltet werden mussten. Ich lade immer im NC Modus und nicht mit I/10 sondern mit I/5, also 3300er mit 700 maH, mit 350 maH schaltet das Gerät nicht ab da bei diesen Zellen dann kein Spannungsknick erfolgt.
Andere Lader können das aber auch nicht.
Zu Deinem Problem:
Ich werde es mal Probieren, das Programm 3 habe ich noch nicht benutzt da ich es noch nicht gebraucht habe.
Könnte es sein das deine Kalibrierung nicht stimmt?
Hänge mal ein Voltmeter parallel an den Akku und vergleiche die angezeigte Spannung mit der Anzeige auf dem Gerät, evtl liegt da der Hase im Pfeffer.
Gruß
Stefan
 
Oh ja, bitte probiere das mal aus, damit ich einen Vergleich habe. Bitte schreib auch deine Software version mit dazu.

Bei gelegenheit werde ich mal den Abgleich testen, ich denke aber nicht, daß es daran liegt, denn dann würden ja alle Akkus mit Fehlern abbrechen.

@all:

Bitte probiert es ebenfalls mal aus, was ihr für Ergebnisse bekommt. Ich weiß doch dass relativ viele das Pegasus besitzen !!!! Der Zeitaufwand ist wirklich minimal....

Verbleibe in der Hoffnung auf etwas größere Resonanz :eek:
 
Hallo Tobi,

ich kann Deine Erfahrungen bestätigen. Mit dem Programm 3 habe ich auch häufig Fehlermeldungen. Bei höheren Ladeströmen funzt es dann aber. Generell gibt es aber auch mit 1/10 C öfters Abschaltprobleme!
 
Oha noch ein Betroffener.

Wieso wird dieses Thema eigentlich totgeschwiegen. Also ich habe jedenfalls vorher nur Lob vom Pegasus gehört. :confused:

Und gerade bei einer Akku Pflegestation arbeitet man ja mit niedrigen Strömen, bei unter 1C !!!

Kannst du ein paar aktuelle Beispiele einstellen, nach der Art wie ich es oben beschrieben hab ?? Welche Software Version hast du ??

@Stefan Reusch:

Was ist mit dir ?? Hast du es mal ausprobiert

@ weitere Pegasus Besitzer:
Ihr seid auch angesprochen
oder funktioniert bei euch alles Astrein ??
 
Für umfangreiche Tests fehlt mir im Moment die Zeit und ehrlich gesagt auch die Lust, da ich dieses Programm nicht unbedingt brauche. Aber ein oder zwei Tests mit 8-zelligen KAN-Akku's, ich glaube die Sorte war es womit das Profi 02 Probleme hatte, werde ich die Tage mal starten.

Ach so, ich habe die neueste Software im Profi 02.

[ 05. Juli 2004, 22:58: Beitrag editiert von: donnerflug ]
 
Hallo Tobi,

so, ich habe es doch schon getestet!

Ich habe an Ausgang 2,3 u.4 jeweils einen leeren 8-zelligen -KAN-Pack mit Programm 3 und 1A zuerst geladen und dann entladen. Auf allen Ausgängen gab es die Fehlermeldung "Fehler Akku Zellenzahl".

Es wurden zuerst zwischen 1108 und 1149 mA eingeladen, aber nur zwischen 105 und 120 mA entladen. Dann kam die Fehlermeldung! Anschließend habe ich die Akku's abgezogen und wieder angeschlossen und nur entladen mit 1A, was problemlos funktionierte.

Hier liegt eindeutig ein Fehler vor, denn an meinen Schulze-Lader werden die Akuu's einwandfrei voll und auch wieder entladen!

Viele Grüße
Udo
 
Zuerst mal vielen Dank für deine Mühe. ;)

Das ist 100%ig das gleiche Ergebnis wie bei mir (nur mit anderem Akku).

Nun weiß ich nicht, ob das gut oder schlecht ist. :confused:

Könnte mal jemand mit einer älteren Version, den selben Test durchführen ??

Denn ich bin mir sicher, daß das vorher rel. gut (wenn auch nicht 100%ig) geklappt hat !!!

Also ich bin schwer am überlegen ob ich das Gerät nicht zurückgebe (Wandlung oder Kaufpreis zurück), denn so nützt es mir nur teilweise.
 
Original erstellt von Tobi Schwf:
Also ich bin schwer am überlegen ob ich das Gerät nicht zurückgebe (Wandlung oder Kaufpreis zurück), denn so nützt es mir nur teilweise.
Hallo,

also das finde vorerst für übertrieben, denn Herr Schneider von U.I. ist sehr umgänglich, hat für jede Reklamation ein offenes Ohr und wird mit Sicherheit diesen Fehler überprüfen und eine Lösung finden. Ruf ihn einfach mal an und sehe dann weiter.

Grüße
Udo
 

Mefra

User
Hei Tobi,

mein Pegasus ist bereits ca. 4 bis 5 Jahre alt und hat mich wirklich noch nie im Stich gelassen und immer ohne Probleme meine Akku´s geladen. (Ok, ich weiss, das ist rein subjektiv.... ;) )

Ich habe noch die ältere Version mit insgesamt 1,7 Ah Ladestrom.

Ich habe aber in den letzten Tagen Deinen Test mal probiert:

Programm 3 Entladen, leere Akku´s angehangen und mit laden gestartet.

Strom geladen mit jeweils 0,5 und 1,0 C.
Akku 1 Zellen 4 x Sanyo RC 2.400 und
Akku 2 4 x Sanyo 1700 SCR

Kleine Akkus habe ich z.Zt leider nicht im Einsatz.

Bei beiden Akku´s habe ich nichts außergewöhliches festgestellt.
Die Akkus wurden voll geladen und ohne Probleme wieder entladen.

Der 2400 ist ca 2 Jahre und der 1700 etwa 6-7 Jahre alt. Keine Angst, den setzte ich nicht mehr als Empfängerakku im Modell ein, er tut noch als Testakku auf dem Bautisch seine Dienste.

Leider weiss ich nicht welche Software/Firmwareversion ich habe :rolleyes: , ich weiss auch nicht wie ich das abrufen kann ???

Vielleicht kann mich ja jemand schlauer machen (bzgl. des Auslesens der Softwareversion) :D :D

Ich habe zwar nicht die gleichen Effekte festgestellt, doch hoffe ich Dir weitergeholfen zu haben.

Was sagt eigentlich Herr Schneider (UI-Modellbau) dazu ???
 
Hallo,
hatte leider noch keine Zeit dafür, bin schwer im Stress, ich hole es aber noch nach.
Gruß
Stefan
 
Also bisher decken sich alle Antworten mit meinen Vermutungen. Der Fehler liegt in der Software der neusten Version.

@ Mefra:
Die Version bekommst du angezeigt, direkt nach dem Einschalten des Gerätes. Die Antwort von Herrn Schneider findest du im Link ganz am Anfang des Beitrages.

Weitere Erfahrungen/Ergebniss sind willkommen !!

Ich werde mich noch einmal mit Hr. Schneider unterhalten und die Ergebnisse hier reinstellen.
 

RSO

User
Hallo Tobi,

ich habe auch mal getestet.
6 x 1700 SCR
4 x 2.100er NMH (NMH-Modus)

alles Bestens. Laden und Entladen korrekt.

Bei NMH neuer Generation lade ich im NC-Modus, dann funktionierts.

Version des Pegasus ? Ist schon ein paar Jahre alt und nicht upgedatet worden.

Gruss, Raimund
 
Hallo,
Ich habe es mehrmals probiert und einmal ist der Fehler bei mir auch aufgetreten. Ich habe daraufhin Kontakt mit Herrn Schneider aufgenommen und das Problem mit ihm persönlich besprochen. Er konnte sich diesen Fehler auch nicht erklären und in den Tests ist dieser Fehler auch nicht aufgetreten. Das glaube ich ihm da bei mir der Fehler auch nicht immer auftritt. Er hat mir fest versprochen den Fehler so schnell wie möglich zu beheben. So wie ich etwas Neues weiß melde ich mich hier wieder. Kann allerdings etwas dauern da ich jetzt erstmal in den wohlverdienten Urlaub fahre.
Gruß
Stefan
 
Hallo Tobi,

Ja, es gibt aber nur eine mit Lipolys, d.h. wir müssten dieselbe haben
Gruß
Stefan

[ 13. Juli 2004, 16:13: Beitrag editiert von: Stefan Reusch ]
 
Oben Unten