Ultimate-UR oder Delro

BimJoh

User
Hallo Leute,
Ich möchte mir in nächster Zeit einen Doppeldecker in der 2m Klasse mit guten Kunstflugeigenschaften kaufen und da bin ich auf eine Ultimate oder eine Pitts S12 gekommen. Da es aber bei der Pitts S12 an Angebot mangelt (belehrt mich eines besseren)wird es wohl eine Ultimate von Uwe Ralle oder Delro.
Als Antrieb hätte ich noch einen 75i von 3W zu Hause. Kann man diesen in einen 2m Doppeldecker einbauen ohne dabei auf kräftigen Kunstflug zu verzichten müssen?
Einen Pluspunkt hat die UR Ultimate, sie ist billiger.

-Hat jemand Erfahrung mit den Modellen?
-Wie ist die Baukastenqualität?
-Vor- und Nachteile der beiden Ultimates?
-Gibt es Videos von den Fliegern?

Ich bin über jede Antwort dankbar
 

BimJoh

User
Hallo Giles202,
bei dem Link kann man zwar die Pitts anschauen aber Preis find ich keinen.
Ist ein sehr schöner Bericht.
Das einzige was mich ein bischen "stört" an den Holzbaukästen, ist dass man erstens eine sehr lange Bauzeit hat :( und zweitens sind sie genau so teuer wie andere Bausätze (Gfk Rumpf mit Styro-Balsa-Flächen) :cry: .
Was kostet der Bausatz der Pitts?

MfG

Johannes
 

Uwe.K

User
Ultimate

Ultimate

Hallo
Habe vor 2 Wochen meine Delro Ultimate eingeflogen bin von der Qualität und den Flugeigenschaften begeistert,als Motor ist ein DA 85 eingebaut mit MTW TD 105K Dämpfer paßt super zusammen und hat richtig leistung .Das abfluggewicht liegt bei 9,7 kg . Die Ultimate von Ralle Modelbau gibt es bei uns auf dem Flugplatz auch das Gewicht des Fliegers liegt so bei 11 kg also sollte die Entscheidung doch schon klar sein .Geiz ist Geil bringt hier nichts!!!

Gruß Uwe
 

Uwe.K

User
Ultimate

Ultimate

Hallo
Die Ralle Ultimate hat einen 3W 70 Boxer eingebaut die Flugeigenschaften kann ich nicht beurteilen bin noch nicht damit geflogen aber 9,7 kg und 11 kg sind schon ein deutlicher unterschied

Gruß Uwe
 
Hallo,

ich kann nur über die Qualität der Delro Ultimate berichten: Diese würde ich als hervorragend bezeichnen. Ich habe meinen Bausatz damals fertig eingemessen und mit allen Steckungen versehen, geordert.

Heute würde ich als Antrieb einen DA 85 verwenden - leider war der 2005 noch nicht lieferbar, sodaß meine Wahl auf einen DA 100 fiel.

Hier kannst du einige <<Info´s>> zu meiner Maschine nachlesen.
 

PW

User gesperrt
Hallo,

also 11 kg sind schon ein Wort; recht schwer; aus meiner Sicht viel zu schwer. Die Werbung finde ich auch gut von UR "Einsatz bei Wettbewerben".

Frage mich nur wo ? Für F3A nicht zugelassen (schwerer als 5 kg) ; bei F3A/X = auch zu schwer (11 kg). Habe noch nie eine UR Uti bei X gesehen.

Wohl aber die Delro Ulti von A. Heindel (wurde 2007 mit der Delro Ulti und 3W 85 zum 15.ten Male Deutscher Meister).

Na ja, Werbung ist ja bekanntlich "geduldig".

Was mir noch auf der UR Page noch auffiel:

Da hat doch eine Firma meine TOC Wigens von 1988 einfach mal so "gekupfert" ! Auf solche Firmen stehe ich, die Konstruktionen anderer Personen einfach mal so abkupfern.

Spricht für Kompetenz; aber es freut mich, dass meine Konstruktion aus 1988 nach 20 Jahren nach aktuell ist (wenn auch in abgekupferter Version).

Gruss

PW
 

BimJoh

User
Hallo!
Danke erstmal für die Info´s.
Ich habe bereits beide Berichte gelesen.
habt ihr vieleicht Videos zu euren Modellen bzw von euren Modellen?

MfG

Johannes
 

Mark M

User
Heinkel

Heinkel

Hallo BimJoh,

wenn du nicht unbedingt einen modernen Doppeldecker suchst, kann ich die eine fertige Heinkel HE 72 Kadett anbieten.
Die Spannweite beträgt 2,1m, der Motor ein 3W 75 Heindel, bei 9,3 kg Gewicht. Von den Hebelverhältnissen ein guter Flieger, die Konstruktion stammt von Günther Metterhausen. Ich habe aber das volle Potenzial noch nicht herausgeflogen, sonder zum gemütlichen Kunstflug eingesetzt.

Ansonsten ist die Delro wohl die erste Wahl, wenn es um´s Wettbewerbfliegen geht. Alex Heindel und Marco Stephan konnten das eindrucksvoll beim GAM 2006 zeigen.

Gruß
Mark
 

Wigens

User
Hallo PW,


daß in unserer Szene die X-ten Kopien und Kopien von Kopien herumgeistern, ist ja nicht wirklich neu.

Ich glaube allerdings, daß für jemanden ohne Wettkampfambitionen bei F3A-X ein 2 m Doppeldecker mit 11 kg durchaus im Rahmen liegt. Er könnte ja ggf. beim EAC oder beim DMFV mitfliegen.

Die Qualität der Delro Modelle ist über jeden Zweifel erhaben, ich hatte/habe allerdings schon zwei Ralle Modelle, die sind ebenfalls gut.

Der Hinweis von Mark auf die Kadett ist auch interessant, ein schöner Flieger!


Grüße

christian
 

Gast_17687

User gesperrt
Doppeldecker?

Doppeldecker?

Schau mal ist eine von uns modifizierte Rowi Pitts 2,05 Meter SPW,
mein Fliegerkumpel verkauft seine. Es gibt nur zwei davon gelb mit schwarz und weiß mit schwarz.
Geändert Seitenruder, Höhenruder, Querruder, Motor ZG 62 mit Reso, Gewicht 9 Kg
Hat eine Rollrate wie eine Bohrmaschine das Teil.


Gruß Hub ;)
 

Anhänge

  • 2.JPG
    2.JPG
    137,4 KB · Aufrufe: 81
Uwe.K schrieb:
Hallo
Habe vor 2 Wochen meine Delro Ultimate eingeflogen bin von der Qualität und den Flugeigenschaften begeistert,als Motor ist ein DA 85 eingebaut mit MTW TD 105K Dämpfer paßt super zusammen und hat richtig leistung .Das abfluggewicht liegt bei 9,7 kg . Die Ultimate von Ralle Modelbau gibt es bei uns auf dem Flugplatz auch das Gewicht des Fliegers liegt so bei 11 kg also sollte die Entscheidung doch schon klar sein .Geiz ist Geil bringt hier nichts!!!

Gruß Uwe

Hallo Uwe,

ich habe Dir eine PN geschickt.
 

BimJoh

User
Also um eines klar zustellen, ich werde mit der Ultimate oder Pitts keine Wettbewerbe fliegen.
Desshalb meine Frage, merkt man das Mehrgewicht einer Ralle Ulti als Normalpilot?
Da ich noch Schüler bin kann ich mir nicht die TOP-Modelle leisten und so muss ich auf gebrauchte Modelle zurückgreifen oder eben einen günstigen Bausatz ergattern.
Was ich allerdings nicht missen will, sind anständig fliegende Modelle.
So nun noch eine Frage: Kann man mit einer Ralle Ultimate 3D fliegen?
Würdet ihr in meiner Lage eine Ralle Ultimate kaufen?

MfG

Johannes
 

Mark M

User
Heinkel Kadett

Heinkel Kadett

Hallo Johannes,

hier mal mein Versuch, ein Bild einzustellen....

Die Heinkel habe ich eigentlich mal für den F3A-X Einsatz gebaut, und mit größeren Ruder für etwas 3D Spielerei versehen. Allerdings habe ich mich dann doch mehr auf die Yak 54 für´s Acromasters konzentriert.

In der Modell 10 (oder 11?)/07 ist ein ausführlicher Testbericht von mir erschienen.

Ist ein schöner Kompromiss zwischen Semiscale und Kunstflug,

Gruß
Mark
 

Anhänge

  • Bild 02 klein.jpg
    Bild 02 klein.jpg
    129,4 KB · Aufrufe: 37

BimJoh

User
Hallo Mark!
Ist zwar ein schönes Semiscale Flugzeug aber ich bin eher auf der suche nach einem "reinrassigem" Kunstflugmodell.

MfG

Johannes
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten