Ultimativer Showflug Hotliner ?

Hallo,

nachdem ich mit meiner Surprise 15 mit aktuellem HP 4S Setup sehr viel Spaß habe frage ich mich was in diesem Bereich maximal geht ?

Welches ist Eurer Meinung nach der beste käuflich zu erwerbende Showflug Hotliner ? Welche Antriebe werden eingesetzt ? Mit welchen Kombis werden an welchen Probs welche Steigraten und Leistungen erzielt ?

Grüsse

Heiko
 
HI,

wie Du wahrscheinlich im Kamelot-Raketenwurm Thread gelesen hast, bin ich auch in einer ähnlichen Situation. Ich bin gespannt, was der Raketenwurm aushält. Zu der Showversion RW gibt es noch für mich zusätzliche 3 Alternativen:

1. Kamelot in der Showflugvariante ohne WK.
Kiri macht Dir eine verstärkte Tragfläche ohne WK, hat er mir angeboten. Bei mir hat der Kamelot als Normalversion mit WK schon viel ausgehalten, immerhin 5 KW mit schon wirklich sportlichen Ruderausschlägen. Konstruktiv ist aber bei der WK Version irgendwann Ende. Als verstärkte Verion ohne WK kann man einiges erwarten. Vorteil: der Aramidrumpf ist wirklich zäh, viel, vielleicht von allen sogar am meisten Platz im Vergleich zu den anderen für Akkus. Preislich ist er am interessantesten von allen genannten Lösungen.

2. Surprise. Du rufst bei Rudi Freudenthaler an und sagst, was Du willst. Dann macht er es wohl. (Information von Koryphäe hier) :)

3. Opus. Peter Adolfs (Pfaff) baut DS Flieger die offensichtlich unkaputtbar sind. Davon gibt es auch Hotliner. Ich habe auf der Jetpower gesehen, wie er bei Vollgas mit einer Kolibri Turbine (ca 300km/h) alle Knüppel einfach in Vollausschlag gerissen hat. Der Flieger hats ohne Probleme mitgemacht, ging in ein showmäßiges Trudeln und danach fing er sich sofort wieder. Sagenhaft. Sie gibt es in diversen Ausführungen.

Wie oben gesagt muss man noch den RW nennen, verfolge den anderen Thread mit, dann kannst Du ab übernächste Woche sehen, was die Kiste aushält.

Last but not least sei auch der Excite mit der HL Nase genannt, der ist aber kleiner und von der Konfiguration anders aufgestellt, deshalb nur der Vollständigkeit halber.
 
Jaaa, die Suche nach dem Ultimativen.

Kurzgesagt - den hast du schon.

Das Beste, Extremste, vollgestopft mit Zellen, die jenseits jeglicher Wettbewerbs üblichen Dimensionen laufen, Stabilität die einem eine Extrembelastung nach 500m freiem Fall und Vollgas zulässt - das gibts nur bei einem......

Bei einem selbst in der Werkstatt, da weiss man was man baut, packt entsprechend viel Kohle rein und macht sich vor allem die entsprechende Arbeit notwendige Stabilität auch durch eine aufwändigere Bauweise hineinzubringen, die kommerziell so nicht haltbar ist.

Das was du hast ist schon mal ganz gut - sässt sich so oder so nur noch steigern mit viel Geld in der Hand und Sonderbestellung, wenn man auch die Zeit hat (... und nicht selbst bauen kann)

;)

p.s.:

Welches ist Eurer Meinung nach der beste käuflich zu erwerbende Showflug Hotliner ?
Jeder findet sein eigenes Baby doch am tollsten ;)

Welche Antriebe werden eingesetzt ?
Heisses Thema, bei den ein oder anderen sogar im wahrsten Sinne des Wortes..
Mit welchen Kombis werden an welchen Probs welche Steigraten und Leistungen erzielt ?
Hier wird m.W. so viel vermutet, geäusster und dann mit langem Gesicht nachgemessen, wie kaum woanders ;) Mach dich nciht zu verrückt nach der Leistung, ABstimmung usw - das muss ohnehin jeder an seinem Modell für sich machen.... Wenns schon flott aussieht ists schon gut, wenn parallel dann doch mal einer einen im Steigflug überholt muss man wohl nochmal nen dickeren Motor kaufen ;)

p.s.s.: Nich zu ernst nehmen...
 
Moin
ich schliese mich Andreas an, würde sagen Surprise 9, Ariane 9 und Raketenwurm die liegen alle bei 1,60m und wenn du die Hersteller anrufst bekommst du die extrem stabil.
Die sind alle für Wettbewerbe konstruirt, da wird geflogen und ist keine zeit zum Sorgen machen ob die Teile das mitmachen aber das hast du mit der 15 ja sicher schon gemerkt.
Ich wüde die Ariane 9V nehmen da bekommst du keine Probleme vor dem Seitenruder, durch die T-Leitwerke sind die Belastungen an der Stelle sehr hoch.

Gruß Norbert
 
Küstenschreck schrieb:
l.
Die sind alle für Wettbewerbe konstruirt, da wird geflogen und ist keine zeit zum Sorgen machen ob die Teile das mitmachen aber das hast du mit der 15 ja sicher schon gemerkt.

genau, surprise etc. sind für wettbewerbe gedacht (leichtbau) und sind dafür gemacht so geflogen zu werden. für showflug ist jedoch keines d. modelle ausgelegt, was sie dir bei entsprechend starken antrieben und flugstil dementsprechend quittieren werden...

lg
andy
 
Hallöle,

was versteht ihr eigentlich unter Showflug?? und woher wißt ihr, dass die Wettbewerbsmodelle das nicht aushalten...?

Ich behaupte mal, dass 95 % derer, die das behaupten, die Grenzen eines "normalen" Wettbewerbmodelles sowieso nicht wirklich austesten werden ...

In einem F5B Wettbewerb werden die Fliegerle ordentlich um die Ecke gescheucht... und das mit ordentlich Leistung...
Je nach Setup von 4-6kw kurzzeitig, je nach Laufzeitauslegung..

Ich weiß ja nicht was ihr vorhabt... aber ich denke z.B. mit Rudis Standard- Ausführung seid ihr da bestens bediehnt und da braucht es keiner zusätzlichen "Betoneinheiten".

Gruß
Hubert
 
Mehr als 8S vielleicht 4000mAh wird wohl in keinen Hotliner passen und dann 150-200A da kommen max. 6kW raus. Mit 80% Wirkungsgrad vielleicht 5kW an der Spitze.
Ich denke alle Wettbewerbsmodelle werden das klaglos über sich ergehen lassen. Ich würde das Modell mit dem geringsten CW-Wert bzw. das kleinste nehmen denn dieser schlägt quadratisch zu.

Mein Tip währe ne Viper F5D mit 6S bzw. der RW1.

Heiko
 
und woher wißt ihr, dass die Wettbewerbsmodelle das nicht aushalten...?

,... weil die Modelle regelmentkomform aufgebaut werden und entsprechend so leicht wie zum maximalen Antrieb des Regelment aufgebaut werden.

Oder anders gesagt: mehr Leistung oder/und Gewicht als die gedachte Auslegung zerrt an der Zelle.

Aber für die meisten Anwendungen habt Ihr natürlich Recht.
 
Viper

Viper

Heikos Idee ist auch gut die Viper 5D scheint dafür prima zu sein auf dem Video macht die richtig heu und wenn ich die Komponenten zusammen rechne, auch Preislich noch günstig.
Könnte auch meinen Keller schmücken;)

Gruß Norbert
 
Ein problem gibt es allerdings bei der Viper ,nämlich sie will wirklich gerade fliegen im F5d Forum gibt es näheres zu ehrfahren .
Zudem ist der Antrieb auf dem Video alles andere als lange Haltbar!

Mfg Kevin
 
hubbse schrieb:
Hallöle,

was versteht ihr eigentlich unter Showflug?? und woher wißt ihr, dass die Wettbewerbsmodelle das nicht aushalten...?

Ist doch klar. So extrem wie möglich mit extremer Motorisierung und damit auch Masse fliegen. Echte Wettbewerbsmodelle sind nunmal für die Grenzen des Wettbewerbs ausgelegt.
 
Das entwickelt sich ja zu einem interessanten Thread, scheint also nicht nur mich zu interessieren...

Danke schonmal für all die guten Hinweise bzgl. Modellwahl. Ja, Eigenbau kommt für mich nicht in Betracht da ich weder die Zeit noch das Können für einen solchen Eigenbau habe. Aber mit RW 1, Opus und Kamelot sind schon mal ein paar Alternativen genannt mit denen ich mich mal intensiver auseinander setzen werde. Außerdem werde ich mal RF anrufen was ihm zu diesem Thema einfallen würde.

Gibt´s denn noch ein paar konkrete Vorschläge zum Antriebsstrang ? Z.B. für 6S oder gar 8S ? Welche Motor/Regler/Prop Kombi wird eingesetzt bzw. hat sich bewährt ?
 
heikoherling schrieb:
Gibt´s denn noch ein paar konkrete Vorschläge zum Antriebsstrang ? Z.B. für 6S oder gar 8S ? Welche Motor/Regler/Prop Kombi wird eingesetzt bzw. hat sich bewährt ?

ich würd bei der antriebsauswahl auch auf d. "flugart" rücksicht nehmen,
solls einfach extrem schnell nach oben gehn (siehe thread "massive leistung - ursache" ) oder möchtest du auch mal mit antrieb mal auch flache passagen mit hoher geschwindigkeit fliegen (stichwort max. motordrehzahl und temp. probleme) .

wenn möglich würde ich auf höhrere spannung gehen, die rumpfauswahl für 8S wird jedoch leider dann schon beträchlich kleiner als für 6S (was ja noch in viele f5bler unterzubringen wäre. )

lg
andy
 
Na, dann gehts ja wieder von F5D weg, weshalb ich den Excite nur am Rande erwähnt habe. Der Viper gehört auch in die Kategorie

Über gerade erwähnte F5D Modelle zu diskutieren oder Hotliner der Kategorie Surprise sind 2 verschiedene Dinge. Wir sollten in der von Dir genannten Kategorie Surprise, RW1/2, Kamelot, Opus... bleiben

Du solltest, bevor Du weiter überlegst, aber auch noch sinnvolle Leistungsgrenzen setzen. Irgendwann landest Du nämlich beim F3S Speedcup, dann brauchst Du wieder mehr Laufzeit, dann verzetteln sich die Gedanken irgendwann. Trotzdem zum Schnuppern:

http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php?f=168

Jetzt F3S weggelassen liegen die natürlichen Grenzen bei den nutzbaren Volumen der Modelle für Akkus. Ich habe auch schon über einen Kamelotrumpf gelesen, auf den die Jungs eine Raketenwurmfläche montiert haben, damit sie genug Platz für Akkus hatten. Wenn Du möglichst kleine belastbare Zellen suchst, sind sicher die 3200 Kokam nicht schlecht. Schau auch auf die SLS. Dann nimmst Du davon, soviel in Dein gewähltes Modell hereinpasst. Darauf versuchst Du dann ein Motor für die entsprechende Spannung zu finden, indem Du vielleicht mit Hacker, Lehner oder Plettenberg sprichst. Der Motor muss dann aber wieder genug Masse haben, um die imense Leistung, die leider auch mit der Verlustleistung korreliert, abzutransportieren. Schon sind wir wieder bei dem Eingangssatz:

"Du solltest, bevor Du weiter überlegst, aber auch noch sinnvolle Leistungsgrenzen setzen. "

Alles im allen halte ich eine Antrieb, wie ich Ihn zur Zeit habe, für einen guten Kompromiss zwischen ordentlicher Leistung, gepaart mit einiger Maßen vernünftiger Lebensdauer aller Kompontenen und guter Handlebarkeit.

Hacker B50-7L, 6SLipo der Range 3200 bis 4000(je nach Flieger). Strom mit einer 17x18 5° ca.220 Amps. Den Antrieb kann man auch gut noch mit 5S fliegen, da geht immer noch was. Im Kamelot bekommt man z.B. einen 6s4000 SLS so als Block unter. Hier ein paar Leistungsdaten:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=104965
Mal sehen, was ich im RW2b unterbekomme.

Wenn Du Mal sagen könntest, ob das so Deinen Richtung ist, können Dir die Anderen mit ähnlichen Antirebssträngen und den genannten Modellen eventuell Erfahrungen weitergeben.
 
Ich denke wenn man schon das Ultimative haben will was auch eine Lange eine Lebendauer haben soll, wäre meiner Meinung nach ein großer Motor Zb Lehner 1950/X Hi Amp mit Getriebe oder noch besser die C50 Serie von Hacker mit Getriebe eine gute Wahl. Dieser Motor ( 45mm Durchmesser) hätte auch genug Platz im einem Kamelot Rumpf und 8S.Man könnte >200Ampere (ich denke so an 300A) ziehen und durch die höhere Masse, dürfte der Motor auch längere Einschaltzeiten als es bei F5B üblich ist aushalten.Darüber hinaus ist das Modell beim Anstechen durch die höhere Tragflächenbelastung schneller.

Soweit ich weiß hat Mr f3D soetwas mit einem 22XX/X Lehner und Superchief Getriebe gemacht.

MFG Kevin
 
@hubbse, halb so wild - die halten schon was.

lass mich mal so sagen - wenn ich mir z.B. ein solches Modell kaufe, gehe ich davon aus, dass es "mich" aushält - wenn es trotzdem platzt habe ich es wohl übertrieben, und fasse mir an die eigene Nase... andere werden das vermutlich anders sehen, wenn in entsprechende Preisregionen vorgedrungen wird... some like it bulletproof.
Es gibt halt Regionen in denen keine Stabilitätsgarantie mehr gegeben werden kann, bzw. in denen einem klar sein muss, dass der Flieger aus unterschiedlichsten Gründen mal eben platzen kann - bissel Verlust ist überall ;)

Deswegen ja mein O-Ton, das genannte ist schon gut, wer es besser braucht nimmt Geld in die Hand, oder baut gleich selbst, dann ist klar wem man bescheid sagen muss, dass er besser bauen muss :D

Gruss, Domi
 
CHP schrieb:
Zitat von hubbse
Hallöle,

was versteht ihr eigentlich unter Showflug?? und woher wißt ihr, dass die Wettbewerbsmodelle das nicht aushalten...?

Zitat von CHP

Ist doch klar. So extrem wie möglich mit extremer Motorisierung und damit auch Masse fliegen. Echte Wettbewerbsmodelle sind nunmal für die Grenzen des Wettbewerbs ausgelegt.

...die Frage war eigentlich von mir ironisch gedacht... aber nah ja...:rolleyes:

ich meine, wenn ihr nicht einen Antrieb in der Region wie es z.B. F3D in euren Hotliner einbauen wollt (da bewegt ihr euch weit jenseits von 6KW!!!), braucht ihr das eigentlich meiner Meinung nicht...

Es gibt sowieso nicht soviele Varianten...

Ein Problem, wenn mehr als 6S Lipos zum Einsatz kommen sollten, ist z.B. der Regler... aber darüber wurde z.B. ausreichend in dem thread über F3D's Eagle schon geredet....

Wenn ihr also 8S einsetzen wollt, ist erstmal der Regler ein Problem...
Wenn ihr einen entsprechenden gefunden habt, dann müsst ihr den erstmal unterbringen...

Der Eagle von F3D und Marcus Koch ist dafür ja platzmäßig ausgelegt...bei den käuflichen F5B Modellen, egal in welcher Festigkeit, wird es da schon eng...

Hinzukommt, dass nicht nur der Platz dann ein Problem wird, sondern auch der Schwerpunkt... der oben genannte Hacker, Lehner etc. bringen ordentlich Masse in die Spitze, die gilt es dann erst mal auszugleichen...

Die von algenreni vorgeschlagene Antriebskombo im Vergleich bewegt sich im Bereich F5B, hat also keine notwendigen zusätzlichen Anforderungen an das Modell.. (meiner Meinung nach...)


Gruß
Hubert
 
!!! Ich habe ihn !!!

!!! Ich habe ihn !!!

Hallo Jungs!

Domi hat recht! Selberbauen! Ich habs gemacht! Und deshalb hab ich ihn! Meinen Prodigy (Warp 10)! Vollkohle mit fetten Holmgurten und brutalem Holmsteg --> Megabretthart! Jetzt hab ich noch ne Klapplatte drauf und flatterfeste Servos auf Quer (ja, die 5125er waren net ganz so ne gute Idee...). Damit ist es der ultimative Speedcup-Rumflitz-Spaßhab-Leuteerstaun-und-Verdutz-Flieger.

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1373225&postcount=383

Viele Grüße

Stefan
 
Selberbauen hat der Threaderöffner doch schon ausgeschlossen. Trotzdem, Stefan, tolles Teil, baust Du mir einen? :cool:

Ja, Hubert, das Angebot Fahrtenregler oberhalb 5s wird eng.

32/129F oder der 200er von Schulze paßt bis 10s und 300 Amps
Kontronik FAI bis 6s, wird aber jenseits von 200 Amps dünn.
Und dann noch die Markus-RC Regler.

Die von algenreni vorgeschlagene Antriebskombo im Vergleich bewegt sich im Bereich F5B, hat also keine notwendigen zusätzlichen Anforderungen an das Modell.. (meiner Meinung nach...)

Naja, wird je nach Flugweise eng, wie ich erfahren mußte :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten