• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Um welchen Oldtimer handelt es sich hier?

GINfly

User
na ja, flicken und fliegen geht nicht wegen dem vertrocknet und bröseligem Papier...

...Restaurieren/aktualisieten ist eine Zerstörung von bis jetzt überlebtem Material...

...weggeben möchte ich das alte Mädchen nicht mehr...

...bleibt nur noch die Zimmerdecke, für einen ist noch Platz...

...mal schaun ob ich noch einen Steller Bellamatic II auftreiben kann, den baue ich dann wieder ein.
Beim Motor wirds schwieriger, da habe ich aufgrund vom Ausschnitt wie beim Steller keinen Hinweis was da dran war...nur den Verschraubungsabstand.

Eine Art Empfänger/Regler für die beiden noch vorhandenen Stecker müßte ich dann auch noch herausfinden. Anscheinend war ein Stecker für die SR Steuerung re. und der andere für li. weil sie miteinander verlötet sind und 2 dünne Kabel zum Stellerstecker führen.
Eine Batterie muss auch irgendwie vorhanden gewesen sein🤔🤔🤔
 

Anhänge

GINfly

User
Wenn ich ihn vervollständigt habe kommt er bei Flugtagen zur Anschauung mit. Jetzt wo ich das Infomaterial habe, stelle ich noch eine Tafel zusammen mit Informationen.

Als ich ihn kaufte, dachte ich nicht, dass es sich so entwickeln würde. 🙄
 

hastf1b

User
Es könnte gut möglich sein das eine Muschner "OMU" Anlage eingebaut war. Als Motor kommt ein 1,5 - 2,5 ccm "Diesel" in Frage.

Heinz
 

Anhänge

hastf1b

User
Bellamatic ist nicht ganz stimmig. Alle Graupner "Rundstecker" hatten an dem inneren Stift einen Ansatz (siehe Pfeil) und das Gegenstück eine Nut damit der Stecker nicht verpolt werden konnte. Diese Nut fehlt im ersten Bild in Post # 21.

Heinz
 

Anhänge

GINfly

User
Ah ok...hat man damals also auch schon das Rad mehrfach erfunden.
Ich habe bei Kleinanzeigen ein rotes Uraltservo entdeckt...das ist dann vermutlich wieder etwas anderes.
In blau gab es anscheinend auch welche.

Ich will ja jetzt nicht Unsummen ausgeben nur um ihn der Optik halber wieder zu komplettieren.

Falls hier jemand was anzubieten hätte wäre ich dankbar.
Kann auch defekt sein. Die gute MU ist ja nur noch zum Austellen.

Den ersten Termin hat sie hier am 1.-2. Juni an einem Flugtag, wenn der Vorstand zustimmt.

Habe auch alle Infos schon ausgedruckt, die kommen auf eine Infotafel.

Leider muss man die alte Dame etwas abgesperrt presentieren. Spielenden Kindern und Erwachsenen die alles anfassen wollen, schaffen sonst an einem Tag was 70 Jahre nicht geschafft haben.
 

GINfly

User
Auf dem Bild sieht man ganz schwach, dass das Servo oben rechteckig war (Holz etwas heller) und mit 2 Schrsuben diagonal angeschraubt war. Der untere Teil war demnach Rund nach der Aussparung. Das SR-Gestänge muss im hinteren Bereich des Servo eingehängt worden sein, in dieser Gestängestellung ist das SR in -0- Stellung
 

Anhänge

hastf1b

User
Hier noch ein Fundstück. Die D-Mark Preise sind evtl. für deine Dokumentation interessant. ;) Auf dem Rumpf ist zu lesen das es die Klasse "RC 3" war/ist.

Heinz
 

Anhänge

Bellamatic, etc.

Bellamatic, etc.

Hallo!

puhh was ist denn das?!
Ich hab als Servohinweis ein rundes Loch im Brettchen mit diagonalen Schraublöchern...und eben die Stecker.
Fotos vom Bellamatic könnten stimmen.
Deine Bellamatic mit Lötanschlüssen ist noch vom Anfang der 60er Jahre. Später kam die Bellamatic II mit Rundstecker Anschluss - siehe Heinz's Anhang im Beitrag #25. Auch gab es eine Motomatic ähnlicher Bauart mit Lötanschlüssen.

Und in Deinem Rumpf sind auch noch 7-polige Sockel eingebaut. Solche waren anfangs der 60er Jahre weit verbreitet - mich dünkst bei den Metz Mecatron Anlagen waren die Standard. Solche Sockel wurden in der Industrie für Miniatur Röhrengeräte - meistens Batteriebetriebene Kofferradios - verwendet. Schlecht zu sagen welchen Zweck die Sockel im Deinem Rumpf hatten - könnte Batterie und Empfänger Anschluss sein, oder auch Servo Anschlüsse. Siehe meine Anhänge zu dem 7-poligen Röhrensockel, und wie solche für Servos zweckentfremdet wurden.

Gruss,
Eppo
 

Anhänge

GINfly

User
Wie schön ist heute alles! Ein 100A BEC Regler, einen fetten Brushless drangehängt, LiPo anstecken...fliegen.

Da bekommt man ja schon Kopfschmerzen wenn man nur überlegt für was dieses seltsame Zeugs sein soll...und dann gibts da noch so viel unterschiedliches Zeugs🤔🤤😒
 

Elfman

User
Tja, da man damals nichts besseres kannte war das vorhandene dasselbe hochmoderne Zeugs wie für uns heute die heutige Technik;)

(Geschreibselt vom Ralf der heute auch lieber nen Lipo an den Regler steckt und losfliegt) :p
 

hastf1b

User
Noch etwas zum schauen und staunen. Ich glaube alle damaligen Anlagen hatten Rundstecker. (Alles, auch oben, aus den Katalogen "Werken und Freizeit" von 1957 bis 1962.)

Heinz
 

Anhänge

GINfly

User
Da kann man sich vorstellen wie es einem geht, wenn man online rumstöbert um was älteres zu suchen zum reparieren und wieder herzurichten. Man findet schon was schönes aus der 70gern und 80gern. Ich habe den Karton geöffnet und vor mich hingebrabbelt "oh Mann...oh Mann...oh Mann".
Klar ist es jetzt nichts aus der "Steinzeit" aber die 50ger sind doch schon paar Tage her.
Es dann noch (wenn auch teilweise ausgeschlachtet) im Erstaufbau Zustand zu bekommen ist schon sehr interressant. Dann kommt der Dreck der Jahre und der Verschleiß (Bespannung platzt von selbst). Ich bin fasziniert von solchen Schätzen.
 
Vielen Dank für die Bilder der alten Fernsteuerungen, vielleicht wäre es sinnvoll diese in einem eigenen Thema zusammen zufassen, damit man die bei Bedarf auch wieder findet?
 
Oben Unten