Umbau eines ZG-22 (Kalt KG-22)

Hallo zusammen.

Ich habe vor ein paar Tagen einen Kalt KG-22 Motor (Helimotor mit Seilzugstart) geschenkt bekommen.

Nach ein bisschen Googeln habe ich herausgefunden, das der Motor baugleich zu dem ZG-22 ist.

Jetzt meine Frage:

Kann ich den Motor (durch entfernen des Seilzugstarters, und des Lüfterrades mit Gehäuse) so umbauen, das ich den Motor in ein schönes Flächenmodell bauen kann?

Wo bekomme ich eine komplette Aufnahme für die Luftschraube her?
Habe auf der Homepage von Tony Clark Teile von dem ZG23SL gefunden. Passen die an einen ZG22?

Die Teile für die Luftschraubenaufnahme sind folgende:

#2359, #2360, #2361, #2362

hier noch den Link dazu: http://www.toni-clark.com/deutsch/motoren/zg23/zg23ersa.htm

Ich wäre euch für jeden Rat/Tip dankbar.

Habe noch ein paar Bilder für euch gemacht.

Lüfterrad.jpgMotor hinten.jpgMotor vorne.jpgSeilzug.jpg


Gruß Patrick
 
Hallo,

wichtig ist, dass die Lager der Kurbelwelle Zugkräfte aufnehmen können. Das ist beim Helimotor nicht zwangsläufig gegeben, genau wie bei einer Kettensäge.

Gruss,
Tobias
 
Moin,

ich denke mal, dass der Apparat sogar besser fuer Flaeche als fuer einen Heli geeignet ist.., ich fliege selber einen R230 rc im Heli (T-Rex700) ;). Ich wuerde wirklich mal bei TC anrufen, wenn die Teile passen sollten werden die es wissen und dir weiterhelfen koennen.

Gruss
Christoph
 
Hallo Tobias!

Die Kurbelwellen von Kettensägen, Rasentrimmern und Modellmotoren - auch solchen für Helis - drehen sich allesamt in ähnlich dimensionierten Rillenkugellagern.
Vielleicht könntest Du dieses Gerücht über "nicht für Zugkräfte geeignete Lager" etwas mit Fakten füllen. Kann ich nämlich nicht nachvollziehen.

Gruß, Nic
 
Hi!

Der KG22 ist ein Vorläufer des ZG22.
Wurden in Helis wie z.B. Hirobo Bell oder dem Preuss Trainer verbaut.
Ersatzteile passen nicht, Ersatzteile sind nicht bei TC zu bekommen.

Wenn es Dir nicht um Leistung geht kannst Du mit dem Motor fliegen.
Ich würde es mir nicht mehr antun, mir war seinerzeit schon der ZG22 zu lasch und für den Prop den er gedreht hat auch zu schwer.
 
Hallo Nic,

welches Gerücht über "nicht für Zugkräfte geeignete Lager"? Wenn sie es können ist doch alles ok.
Ich habe nie das Gegenteil behauptet, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Die Aufnahme der axialen Kräfte hängt nicht nur von der Dimensionierung ab, sondern u.A. auch von der Materialgüte. Aber das weisst du ja sicherlich...

Gruss,
Tobias


Hallo Tobias!

Die Kurbelwellen von Kettensägen, Rasentrimmern und Modellmotoren - auch solchen für Helis - drehen sich allesamt in ähnlich dimensionierten Rillenkugellagern.
Vielleicht könntest Du dieses Gerücht über "nicht für Zugkräfte geeignete Lager" etwas mit Fakten füllen. Kann ich nämlich nicht nachvollziehen.

Gruß, Nic
 
Ich werde morgen mal auf der Modellbaumesse in Friedrichshafen nach einer Aufnahme für die Luftschraube schauen, und

den Motor an einem Prüfstand laufen lassen. (Sonst müssen die Lehrlinge an der Drehbank Überstunden machen ;-) )

Ich wollte für diesen Motor nach einem gemütlichen Flieger ausschau halten. Weiß aber noch nicht so recht welches Modell.

Was wäre da so zu empfehlen? Piper?

Luftschraube denke ich mal 16x8 oder 17x8.
 
Hallo nochmal.

Nach einem persönlichen netten Gespräch mit Tony Clark auf der Messe in Friedrichshafen, habe ich folgende Info:

Das Gehäuse des Motors ist von der damaligen Firma Namens "Kalt" aus Japan, aber das Innenleben wäre ein ZG!

Er hat den Motor ZG 22 eigentlich nur gelobt, und es spricht nix gegen einen Umbau auf "Flächenmotor".

Die Kurbelwelle von den Motoren ZG20 - ZG26 wären alle Baugleich, nur der Rest vom Motor wären verschieden.

Teile habe ich jetzt von dem ZG23 bestellt, und bin mal gespannt wie er läuft. Ich habe bis jetzt nur Erfahrung mit einem DLE30 in meiner Flightwork Extra300.


Was meint ihr, wäre das ein passendes Modell für den ZG22?:

http://www.der-schweighofer.at/artikel/78704/bk_piper_cub_120_arf_2450_mm_black_horse

oder eher diese Piper. Denke aber das Modell ist zu schwer:

http://www.der-schweighofer.at/artikel/65177/bk_piper_j-3_cub_2667_mm_sig_biy


Gruß Patrick
 
Hallo,

eine Clark Piper fliegt auch mit einem ZG20, aber viel erwarten darf man dann nicht.
Für gemütliches hin und her schleichen wird es reichen. Das wars dann aber auch schon. Vielleicht kannst du noch einen Easyglider damit schleppen...

Gruss,
Tobias
 
Moin,Moin

Sollte der Motor aus einem "Preuss Benzinheli kommen müsste es ein ZG sein, Kalt wurden da nie Serienmäßig eingebaut.

Gruß
Walther

Hi!

Der KG22 ist ein Vorläufer des ZG22.
Wurden in Helis wie z.B. Hirobo Bell oder dem Preuss Trainer verbaut.
Ersatzteile passen nicht, Ersatzteile sind nicht bei TC zu bekommen.

Wenn es Dir nicht um Leistung geht kannst Du mit dem Motor fliegen.
Ich würde es mir nicht mehr antun, mir war seinerzeit schon der ZG22 zu lasch und für den Prop den er gedreht hat auch zu schwer.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten