• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

unbekanntes Motormodell aus der Zeit vor 1955

Hallo verehrte Modellflugkameraden
ich bin seit gestern neu hier im Forum und erhoffe mir mit diesem Beitrag, Informationen zu einem sehr alten Motormodell zu erhalten.
Mein Vater hat in der Zeit vor 1955 ein relativ großes Motormodell im Rohbau aufgebaut. Es ist noch nie wirklich geflogen. Ich habe es bis heute verwahrt und beabsichtige im Jahr 2019, d.h. nach mindestens 64 Jahren, die Fertigstellung und den hoffentlich erfolgreichen Erstflug zu absolvieren.
In der Zeit meiner Jugend, so ca. 1972-1975 wurde von uns (Mein Vater, mein jüngerer Bruder und ich) eine erste Fertigstellung und ein einziger Startversuch unternommen. Da der Tank für den damals verwendeten Glühzünder (OS-Motor mit 5 ccm) viel zu niedrig unterhalb des Vergaser-Niveaus installiert war, viel die Motordrehzahl nach dem Abheben extrem ab und die hoffnungslos schwanzlastige Maschine sackte durch und brach sich beim Bodenkontakt den Leitwerksträger knapp hinter dem Hauptfahrwerk durch.
Seit dieser Zeit habe ich die Maschine auf dem Dachboden eingelagert.
Mein Problem ist bis heute, dass ich über die Herkunft des Modells keinerlei Angaben habe. Mein Vater kann ich leider nicht mehr befragen, da er seit vielen Jahren verstorben ist.
Klar ist, dass es sich um einen Bausatz gehandelt haben muss, da auf einigen zentralen Spanten Teilenummern aufgedruckt sind.
Hier ein paar durch Messung gefundene Maßangaben des Modells:
Spannweite Tragfläche: 1730mm; Höhenruder: 780mm
Wurzeltiefe Tragfläche: 250mm; Höherruder: 180mm
Rumpflänge: 1070mm; Breite: 100mm
Die Gesamtmasse wird inkl. Motor (Ich habe mich für den Saito FA-40a entschieden!) und RC-Ausstattung ca. 2000g betragen.
Anbei habe ich noch einige Bilder angefügt, welche das Modell im eingelagerten Zustand zeigen.
Inzwischen ist der Umbau zu einem praktisch einsetzbaren Modell weit fortgeschritten.
Motor und 250ccm Tank sind in richtiger Lage eingebaut. Die RC-Anlage "Graupner Hott" ist bis auf die Querruder fertig gestellt (geplante Funktionen: Seitenruder mit gekoppeltem lenkbaren Bugfahrwerk, Höherruder, Motordrossel, Querruder)
Rumpf und Leitwerk sind fertig zur Bespannung. Die Tragfläche, welche ursprünglich als feste Einheit ausgeführt war, wurde geteilt und mit einer Steckung versehen.
Die Querruder, welche mein Vater innen, nahe der Wurzelrippe angebracht hatte, werden zur Zeit an der Flügelenden platziert und eingebaut. Dann ist auch die Tragfläche fertig zur Bespannung.
Als Bespann-Material möchte ich aus Gründen der späteren Festigkeit Koverall verwenden.
Bei Bedarf stelle ich gerne noch weitere Bilder, welche den Baufortschritt dokumentieren, hier ein.
Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
Alfred
 

Anhänge

hastf1b

User
Gehört der Plan auf dem ersten Bild zum Modell?

Heinz
 

doloebig

User
errinnert an einen modifizierten Funk-Boy
wobei da schon die hälfte fehlt
Funk-Boy_Rumpf_2.jpg
Funk-Boy_Rumpf1.jpg

Gruss
Doro
 
Hallo Doro,
ich bin begeistert. Ja, dass könnte das Modell sein.
Die Konstruktion des Rumpfes inkl. Seitenleitwerk und Hecksporn entsprechen dem mir vorliegenden Modell.
Einzig der Aufbau des Rumpfrückens ist bei meinem Modell weggelassen worden.
Der Modellname passt zu dem Beruf meines Vaters. Er war Nachrichtentechniker bei Siemens und hat sich damals auch mit Funktechnik beschäftigt.
Jetzt habe ich Fragen über Fragen:
Gibt es die Pläne in besserer Auflösung?
Sind Informationen zu den Abmessungen verfügbar? Stimmen sie in etwa mit den von mir genannten Daten überein?
Gibt es Informationen zur Tragfläche und
zum Hersteller/Konstrukteur des Bausatzes?
Wie bist Du so schnell an diese Information gekommen? Hast Du eventuell ebenfalls ein solches Modell? usw.
Vielen herzlichen Dank zunächst für diesen offensichtlichen Volltreffer an Recherche!!
Nun weis ich endlich, mit was ich es zu tuen habe.
Gruß
Alfred
 

hastf1b

User
So richtig passt das nicht. Beim Funk-Boy ist das Seitenleitwerk rund der Rumpf vor der Tragfläche ist kürzer und es gibt keine Nasenbeplankung so wie bei deinem Modell.
Da könnte eher der Radio Kobold passen. Für Baupläne kannst du mal beim Hucke-Archiv nachschauen.

Aus dem Katalog "Werken und Freizeit" Nr. 12 1959/60

Heinz
 

Anhänge

Guten Morgen Heinz,
das wird ja immer besser. Ich tauche in die Welt der "Topexperten" ein.
Dein Hinweis ist nicht von der Hand zu werfen. Ja, die Proportionen des Rumpfes vor der Tragflaeche sind beim Funk-Boy im Gegensatz zu meinem Modell eher gedrungen.
Auf den ersten Blick passt aber der konstruktive Aufbau des Rumpfes des Funk-Boys mit meinem Exemplar ueberein. Charakteristisch sind die schraeg nach unter verlaufenden Streben unterhalb der Tragflaechenauflage.
Wie Doro andeutete, koennte es sich bei meinem Modell um eine Variante des Funk-Boy handeln. Wenn das nicht zu treffen sollte, d.h. wenn mein Modell tatsaechlich ein anderes Modell sein sollte, koennte man behaupten, dass
die damaligen Konstrukteure gerne voneinander profitierten und bewaehrte Konstruktionen gegenseitig uebernommen haben.
Ich habe den Bau-Plan des Radio-Kobold bei dem von Dir benannten Huck-Archiv bestellt und werde deinen Hinweis mit hohem Interesse weiter verfolgen.
Spannend ist jedenfalls, dass auch die Spannweite des Radio-Kobold mit 1700 mm mit meinem Modell uebereinstimmt.
Eine Frage waere auch noch wichtig: Hat es den Radio-Kobold auch in den Jahren vor 1955 gegeben? Denn deine Quelle "Katalog "Werken und Freizeit" Nr. 12 1959/60" stammt offensichtlich aus den Jahren 1959/1960.
Wie auch immer, ich bin gespannt, was sich noch alles ergeben wird.
Zur weiteren Information habe ich bei dieser Gelegenheit noch weitere Bilder eingestellt. Sie zeigen die Rumpfansicht etwas deutlicher und einige Ansichten des Gesamtmodells mit fertiger Tragflaechensteckung, usw..
Beste Grüße an alle
Alfred
 

Anhänge

hastf1b

User
Eine Frage waere auch noch wichtig: Hat es den Radio-Kobold auch in den Jahren vor 1955 gegeben? Denn deine Quelle "Katalog "Werken und Freizeit" Nr. 12 1959/60" stammt offensichtlich aus den Jahren 1959/1960.
Wie aus der Unterschrift zu sehen ist es der Radio-Kobold ll es ist durchaus möglich das es einen Radio-Kobold l gegeben hat. Jüngere Kataloge die den Kobold zeigen habe ich nicht.

Je länger ich dein Modell mit dem Kobold vergleiche lassen sich immer mehr Gemeinsamkeiten finden. Zum Beispiel die gesamte Form des SLW, der V-förmige Einschnitt beim HLW (der beim Funk-Boy nicht vorhanden ist) die Strebe in der Kanzel und die Rundungen am Ende der Tragfläche und des HLW.

Heinz
 

Anhänge

Liebe Modellflieger,
bisher alles sehr sehr interessante Informationen.
Ich bin derzeit dabei mir den Bauplan vom Radio-Kobold II aus dem o.g. Archiv zu besorgen.
Wenn ich diesen Plan habe (das Archiv hat mir bereits signalisiert, dass er verfuegbar ist), werde ich mich wieder melden und von den Ergebnissen berichten.
Vielen Dank bis dahin

Alfred
 
Hallo Modellflieger,
ich habe gestern den Bauplan vom Radio-Kobold erhalten.
Es handelt sich aber leider nicht um den Radio-Kobold II, welcher laut der Analyse von Heinz am ehesten mit meinem Modell uebereinstimmt, sondern um der ersten Version dieses Modells (siehe folgende Bilder).
Nach einem abschließenden Telefonat mit dem Paul-Hucke-Archiv, habe ich die Auskunft erhalten, dass der Bauplan des Radio-Kobold II leider nicht vorhanden ist, sodass ich nun feststellen muss, dass
a) Der Funk-Boy aus gruenden der nicht passenden Rumpf-Proportionen, der nicht passenden Tragflaechenspannweite und der fehlenden Nasenbeplankung der Tragfläche nicht meinem Modell entspricht.
b) der Radio-Kobold II mit meinem Modell uebereinstimmen könnte, ich aber leider keinen Bauplan habe, um die Rumpfkonstruktion mit meinem Modell zu vergleichen. Daher kann die Übereinstimmung nicht zu 100% festgestellt werden.
Aber immerhin, nun habe ich jederfalls einen sehr guten Hinweis
zu dem Hintergrund meines Modells.
Ich danke allen Beteiligten in diesem Thread sehr herzlich fuer die Unterstützung bei der Aufloesung meines Raetsels!
Gruß Alfred
 

Anhänge

Und da drin findet sich:

Radio-Kobold_II_WWolf_k.gif


Übrigens auf derselben Katalogseite wie der ..

Funk-Boy_WWolf_k.gif


Ich schreib' ihn an, daß er sein Augenmerk auf diesen Thread hier richtet und seinen Plan auf "Eignung" hin überprüft.

servus,
Patrick
 
eine kleiner Nebenschauplatz ;)

eine kleiner Nebenschauplatz ;)

Der da auf Deinem Bild ..

Radio-Simpl.jpg

.. ist der Radio Simpl von Friedrich Tröger von IIRC 1955. Tröger gehörte zu den ersten in Deutschland, die Fernsteuerungen auch für andere Leute bauten, darum das "Radio". Ein Kasten war schon vor einiger Zeit durch die Bucht geschwommen, davon habe ich leider nur dieses Bild bekommen:

Radio-Simpl_BK.jpg

servus,
Patrick
 
Hallo Patrick,
vielen Dank fuer Deine Initiative, den Urheber des zweiten Archives um einen Abgleich mit meinem Modell und den hoffentlich noch verfuegbaren Bauplan des Radio-Kobold II zu bitten.
Auf den von Dir gezeigten Katalogauszuegen geht u.a. hervor, dass das Erscheinungsjahr der Modelle Radio-Kobold II und Funk-Boy das Jahr 1958 gewesen sein muss.
Dies wuerde mit meiner Annahme, dass mein Vater das Modell vor 1955 gebaut hat, nicht uebereinstimmen.
Ich habe daher nochmals mit der einzigen Zeitzeugin dieser Zeit, d.h. mit meiner Gott sein Dank noch fidelen Mutter gesprochen und es hat sich herausgestellt, dass bedingt durch eine laengere Erkrankungsphase meines Vaters, durchaus auch die Möglichkeit für einen späteren Aufbau des Modells bestanden hat. Konkret könnte der Aufbau daher auch im Jahr 1958 oder im Jahr 1959 stattgefunden haben. In sofern verdichten sich die Hinweise auf das Modell Radio-Kobold II zusaetzlich.
Ich bin nun sehr gespannt, ob der Bauplan des Radio-Kobold II passen wird.
Beste Grueße
Alfred
PS.: Natürlich, werde ich weiter ueber den Fortgang der Fertigstellung und dem anstehenden Erstflug berichten!!
 
Hallo Patrick,

wir haben uns auf der retroNord durch Zufall getroffen. Ich war der Mann mit den drei alten Graupner-Modellen: Cirrus, Taxi und Temco-Pinto.
Du hast angedeutet, dass Herr Wolf bereits auf dieses Thema geschaut hat und Dir auch geantwortet hat, ob mein Modell der Radio-Kobold II sein koennte.

Ich wuerde mich sehr freuen, wenn Du mir das Ergebnis mitteilen koenntest.
Vielen Dank bereits für Deine Antwort
Alfred-B.

PS: Ein paar Bilder von den ersten Bespann-Versuchen mit KOVERALL!
 

Anhänge

Baufortschritte

Baufortschritte

Hallo Fliegergemeinde,
ich hatte angedeutet weiter über den Baufortschritt zu berichten.
Wie die Bilder zeigen sind die Bespannarbeiten auf einem guten Weg.
Das Material "KOVERALL" lässt sich sehr schön mit Spannlack aufbringen und kann mit einem warmen Bügeleisen sofort vorgespannt werden.
Bei der Gewichtsbilanz stelle ich jedoch fest, dass die zuvor festgestellte 2000g-Grenze deutlich überschreiten wird.
Ich liege inzwischen beim Fluggewicht bei ca. 2500g. Da ich keinen Bauplan habe, wird die Lage des Schwerpunktes noch zu ermitteln sein.
Dabei muss ich natürlich einkalkulieren, dass u.U. auch noch Nasenblei eingebaut werden muss, was zusätzlich auf Kosten des Fluggewichts gehen wird.
Der Motor Saito FA-40a hat laut Datenblatt eine Leistung von 0,6 PS (=ca. 440 Watt). Ich will hoffen, das der Vogel damit abheben und fliegen wird.
So wie das inzwischen sehe, werde ich den Vogel noch im Monat August 2019 flugfertig haben. Der Jungfernflug wird dann auf meinem Heimatflugplatz
meines Vereins "FGG-Berlin e.V." in Marwitz stattfinden.
Ich bin gespannt, ob alles klappen wird. Ich werde auch davon berichten.
Viele Grüße
Alfred
 

Anhänge

aue

User
Und da gibt es Leute, die einen Kriminalfilm schauen. Das Lesen dieses Threads ist doch viel spannender! ;)

Ich wünsche weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen - incl. Erstflug.

Schöne Grüße
Andreas

PS: QR nachzurüsten ist zwar nicht mehr Scale, aber ich halte es trotzdem für eine gute Idee.
 
Oben Unten