• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Unimog 406 - Der Alleskönner

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

der Verlag Hachette Collections SNC
58 rue Jean Bleuzen, CS 70007
F-92178 VANVES CEDEX
RCS Paris 395 291 644
hat ein neues Projekt gestartet:

Bildschirmfoto 2021-01-14 um 09.41.45.png
(von Website https://alleskoenner-bauen.de 14.01.2021)

Betreut wird es in Deutschland bei

IP Internationale Presse direct GmbH
Nordendstraße 2
D-64546 Mörfelden-Walldorf

Da ich in meinem Umfeld immer wieder mit diesem Unimog in Verbindung komme, habe ich mir gesagt, den kannst du auch mal zusammensetzen. Wenn du schon keinen großen haben kannst - die Vernunft siegt - dann darf es doch ein kleiner sein.

Mal schauen wie das so wird. Ich dache mir, es gibt noch andere Modellbauer, die sich dafür interessieren. Ob nun als Haupthobby oder so nebenher ist doch egal, vielleicht macht das zusammenpuzzeln ja Spaß.

Ich werde hier mal den Werdegang etwas dokumentieren. Mein Ziel ist es natürlich, zu schauen, ob man den 406 auch mit einer kleinen Fernsteuerung ausrüsten kann. Ich habe noch nicht so wirklich irgendwo gefunden, ob er aus eigener Kraft fahren kann, sprich ob ein Motor geplant ist. Mal schauen.

Viele Grüße

Volker
 

Ralf Glockner

Vereinsmitglied
Hallo Volker,

der Unimog ist als reines Standmodell konzipiert. Motorisierung mit Fernsteuerung dürfte kaum sinnvoll machbar sein. Ich habe ein ähnliches Modell (Ford Mustang in 1:8) gebaut. Alles sehr detailliert aber ohne die Option einen Antrieb irgendwie zu verbauen. Außerdem ist die Kiste dann um die 10kg schwer. Wahrscheinlich ein tolles Modell aber nicht für die Option Fernsteuerung.
Bauberichte über ähnliche 1:8 Modelle findest Du unter
speziell Unimog:

Ich glaube nur der Hummer und der RB7 sind für eine Fahrfunktion vorgesehen. Bei den anderen Modellen kannst Du Dir ja einmal die Bauberichte anschauen und wirst feststellen, dass es nicht wirklich möglich ist, einen funktionierenden Motor zu verwenden.

Auf die Bauberichte bin ich aber donnoch gespannt.

Schöne Grüße
Ralf

P.S.: Aktuell baue ich die Bismark von Hachette. Ein tolles Modell in super Qualität.
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Ralf,

ich wäre sogar bereit für die Funktion etwas "scale" zu opfern.
Es braucht nicht viel zum Antrieb und zur Lenkung. Und auf der Ladefläche kann der Rest.

Viele Grüße

Volker
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Wenn Du Unimog Fan bist, dann schau nach dem UMG10 von Horizon. Da gibt es im Zubehörmarkt auch Möglichkeiten Ihn noch mehr auf Unimog Look zu trimmen. Insbesondere Kühlergrill etc.

20201017_145241.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du mal die FAQs auf deren Website gelesen? Die letzten Teile wirst du so etwa Ostern 2023 bekommen, Kosten bis dahin 1423,80 EUR!
120 Ausgaben, davon 118 zum Preis von 11,99, die ersten beiden sind mit 1,99 und 6,99 zum anfixen!
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
:D
gut, wenn ich Ostern 2023 noch lebe, können wir vielleicht im Mai oder Juni in Südtirol den Unimog den Berg runter rollen lassen :-)

Es wird sicher den einen oder anderen Kumpel geben, der sich den Spaß daran nicht entgehen lassen will. Das sollte es uns wert sein ;)

(Man kann schon monatlich kündigen. Und immerhin preiswerter als ein Flieger.)

LG

Volker
 

Börny

User
'n Abend Zusammen,

ist schon interessant, welche "Blüten" das momentane Nicht-fliegen treibt :D . Wird Zeit, dass wieder wärmer und die Tage länger werden ;) . Die Frage, die sich stellt ist nicht, ob Du in 2023 noch lebst, sondern, ob das Heft so lange regelmäßig ausgeliefert wird. Was machst Du dann beispielsweise mit einem halb fertigen Modell, in das bereits 600,00€ investiert sind?

Aber wo Du recht hast, hast Du recht: So ein Unimog würde mir im Original auch sehr gefallen. Meine Frau interveniert allerdingst heftig und ich hatte ihr auch schon einen Pinzgauer und einen Mercedes G vorgeführt, aber....aber das ist ja auch ein anderes Thema. Was das Modell betrifft, so würde ich mich eher mal bei den LKW-Modellbauern, Crawler Fahrern und weiß ich was es da alles gibt, umschauen. Die bauen doch auch Unimogs und können etwas empfehlen. Zum Einstieg ist sicherlich auch Tamyia eine gute Option.

Wie auch immer: Dir weiterhin viel Freude mit den "Blüten" des Nicht-fliegens ;) .


P.S: Gab es so ein Abo nicht auch mal mit einem Flugzeug? Ich meine, da gibt es hier auch irgendwo eine Diskussion zu...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Dich das Thema Unimog 406 umtreibt und Du Bock drauf hast einen ferngesteuert zu bauen, solltest Du mal bei rockcrawler.de rein schauen.

Für den 406er gibt die Lexankaro von Tamiya, die man wirklich gut aufhübschen und detaillieren kann. Darüber hinaus gibts die 406 Karo auch von Loops aus Resin. Wo das Häuschen drauf kommt entscheidest dann Du je nach Scalewunsch und Geldbeutel. Spar Dir das Geld bis Ostern 2023 und investiere lieber in was vernünftig fahrbares. Das Zeitschriftenteil ist ein sehr teures Standmodell......
 
... ja genau man nehme ein MST- Fahrwerk oder SCX10 II Chassis
Unimog Stahlfelgen bekommst du von Gmade. Gmade SR03 heißen die.
Hier ein Bericht :

 

mcxer

User
Ist ja eigentlich ne ganz einfach Entscheidung zwischen sündhaft teurem Staubfänger, den man nie wieder los wird und funktionierendem fahrbarem RC-Auto das sogar noch einen ordentlichen Wert hat.
So zumindest sehe ich das.
mfg
Roland
 
Servus,

bin auch schon lange ein Mog fan. Habe aber Beruflich weder Privat noch bezug zu solch schönen Fahrzeugen :) . Man schaut ja immer mal wieder nach Mog Modellen.
Als der Werbespot von Hachette lief, dachte ich mit spitze! Der sieht auf jeden fall sehr gut aus. Da wäre ich fast schwach geworden für son Zeitschriften Abo, naja als ich dann gesehen habe was da zum Schluss auf dem Zettel steht war der Durst gestillt. Ich werde noch sparen und nun den Mog von Scaleart bestellen, evtl dann später auf RC umbauen.

Aber keine Frage auch das Modell von Hachette in 1:8 sieht sehr fein aus und macht was her.
 

onki

User
Hallo,

ich hab nur bei Y-Tours vor über 30 Jahren Erfahrungen mit einem Unimog gemacht.
Das müsste der ganz alte 404 mit Cabriodach und 6 Zylinder Benziner (90PS auf 60 gedrosselt weil zu spritgierig) gewesen sein.
War so unzuverlässig, dass er nur als Alarmfunktrupp (HF-Funkkabine war Baujahr 1949) vor dem Kompaniegebäude stand.

Aber so ein etwas moderner Unimog lönnte mich auch reizen. Hab bei Thingiverse einen ganzen Drucksatz gefunden. Den schau ich mir m,al genauer an.


Das SCX 10 II als Basis ist ja super, aber ich vermisse dort die Unimog-typischen Portalachsen und schaltbare Sperrdifferentiale. Das kann leider nur AFAIK das TRX-4.

Gibt es eigentlich auch viskobasierte-Sperrdiffs im RC-Modellbau?
 
Hallo Onki,

der Drucksatz sieht sehr gut aus! Ich hätte Ihn allerdings gern im Maßstab 1:14 bezgl Parcourfahren. Da wird es dann sehr mau mit einem gescheiten Fahrgestell. Wenn man sich dann noch Gedanken über Portalachsen (was den Mog ja einfach ausmacht) und Speerdiffs wird es duster.

Leider verfüge ich weder über ein Maschinenpark noch das knwohow um Achsen selber zu bauen.
und da dreh ich mich dann wieder im Kreis, Mog 1:14 mit Portalen und Speerdiffs--> ist man wieder beim Scaleart.
 

onki

User
Hallo,

Die Druckdaten lassen sich ja bei Bedarf runterskalieren.
Wenn ich mir meinen I3 Mega aber so ansehe wird das nix. Platz ist kein Thema aber das sollte in ABS gedruckt werden (wegen spachteln und lackieren) und da hab ich noch nie ansatzweise was geschafft. Das Zeug ist zum drucken die Hölle, stinkt wie Unk und hat massive Probleme mit Warping.

Fräsen wär eine Alternative (für den eckigen 1600er) aber knapp 200 Euro nur für einen Fräs-Teilesatz ist schon sportlich. Gäb es die Fräsdaten, könnte ich meine Stepcraft damit füttern.

Gruß
Onki
 
Das TRX ist für die bestehenden Unimogkaro´s leider zu groß. Es gibt aber einen Frässatz für einen 1300er aus ABS, der auch auf das TRX passt.

Bei gedrucktem Zeug müssen 2 Dinge jedem klar sein:

- die Karo wird sehr schwer und damit wandert auch der Schwerpunkt nach oben.
- bis das eine ansehnliche Karo wird ist eine ordentliche Schleiforgie fällig
- bei Druck mit PLA sollte man den Mog nie im Auto stehen lassen !

Die Möglichkeit zu drucken erschließt wirklich ganz neue Möglichkeitgen, aber wirklich gut gemachte Karo´s die am Ende auch wirklich gut aussehen sind leider noch sehr selten.
 
Stimmt, auf den SCXIII würde der Frässatz auch passen, aber ansonsten ist der für die bestehenden 406er Karos leider auch zu groß.

Ein 406er passt bei den aktuellen Möglichkeiten am besten auf das bereits angesprochene CMX oder auch CFX. Damit hat man ein bewährtes und gut funktioniertes Chassis zu einem absolut fairen Preis. Leider muß man auf das Detail der Portalachsen verzichten, optisch kann man aber trotzdem einen sehr, sehr scaligen 406er damit bauen.
 
Diese Sammelheftbausätze sind sehr teuer, für das viele Geld gibt es durchaus viel Auswahl an anderen Herstellern. Ich besitze noch das erste Heft von dem Fokker von deAgostini , aber damals dann grob zusammengerechnet waren mir ca. 400€ einfach zu viel.
Unimog gibt es durchaus viel Auswahl

 
Oben Unten