Unterschiede bei der Sende-Signalqualität

Hallo zusammen

Es ist unbestritten, dass es sehr grosse Unterschiede bei der Empfangsleistung (Bsp. Empfindlichkeit, Ausfiltern von Störungen etc.) zwischen den heute im Handel erhältlichen Empfängern gibt.

Nun würde mich aber mal interessieren, wie das diesbezüglich bei den Sendern aussieht. Gibt es hier gewissermassen unterschiedliche Reinheiten oder Qualitäten des Sendesignals zwischen einem Billigsender und einem entsprechend teuren Produkt. Die Rede ist und von der Signalqualität bei PPM, nicht von der Sendeleistung und auch die Potiqualität der Kreuzknüppel lassen wir hier weg. Also nehmen wir z.B. ein Sendesignal von 1300µs oder meinetwegen die programmierte Sollstellung 40% über einen Schalter auf Kanal 6. Liefert der unabhängig vom Senderpreis die gleich konstanten Signale?
Weiss da jemand mehr darüber?

Gruss

Kurt
 
Hallo Ulrich

Dein Vergleich mit der Kneipe leuchtet ein und entspricht auch etwa dem, was ich vermute. Die Frage ist natürlich noch nicht beantwortet, aber offensichtlich auch nicht von besonderer Brisanz.
Bei mir stellt sich konkret die Frage, ob ich für meinen Sohn einen Tiefpreissender kaufen soll oder nicht. Beim anfänglichen LS-Betrieb spielt ja die Sendesignalqualität noch keine Rolle. Wenn er aber dann selber fliegt (was ja noch in den Sternen steht), könnte sich der Billigheimer da allenfalls abgesehen von etwaigen fehlenden Features auch durch allgemeine Streusignale und anderes Ungemach rächen.
Bei meinen Überlegungen kam diese Frage aufs Tapet, die habe ich dann gleich hier gepostet.


Gruss

Kurt
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Hallo,

Die Unterschiede in Sende- und Empfangstechnik kann man etwa so vergleichen:
Es ist leicht, in einer vollen Kneipe zu sprechen. Jemanden zu verstehen, der das tut, ist erheblich schwieriger ;)

Ich habe es nicht gemessen, aber bei Sendersignalen gibt es nicht viele Möglichkeiten.
Das auf den Träger aufmodulierte NF-Signal (Knüppelstellungen) ist technisch überhaupt kein Problem und dürfte bei Billigsendern nicht anders aussehen als bei teuren Geräten.
Das HF-Signal (Träger) läßt sich mit technischem Aufwand verbessern, insbesondere in Bezug auf das Frequenzspektrum. Ich kann mir vorstellen, dass es hier messbare Unterschiede zwischen Ramschsendern für ein paar Euro und Markensendern gibt. Die Markengeräte dürften sich da aber untereinander nicht viel tun.

Grüße, Ulrich Horn
 

k_wimmer

User
Hallo Kurt,

ich versuch mal Deine Frage zu beantworten:
Alle Hersteller haben sich den geltenden Gestzen der Funkübertragung zu unterwerfen, was dann zur Folge hat, dass jeder hier ans Limit geht um am lautesten zu schreien (vergl. Kneipe), ergo kannst Du davon ausgehen, dass alle mit den gleichen Sendedaten arbeiten.
Alle Sender die ich bisher vermessen habe lagen in dem selben Bereich am Limit dessen was was die Abnahmestellen zulassen.

Alle Unterschiede in den Reichweiten liegen einzig und allein beim Empfänger und dessen Umgebung. Wenn ein Sender dafür verantwortlich ist, dann ist er normalerweise defekt.
 
Oben Unten