Ursachenforschung Acromaster

@ all Acromaster User

gestern ist mir folgendes passiert bei meinem acromaster ist der Motor stehengeblieben und hat extrem gestunken heute morgen ist bei einem funktionstest der Motor abgeraucht ein Himax HC3516-1130 an einem Phoenix 45 Regler ein 4000 Lipo ( ja ich weiß er ist zu schwer aber ich bin eher der Dauerflieger mit vielen Vollgaspasagen ) an einer Aeronaut 12,5x7,5 Klappluftschraube was meint Ihr warum passiert soetwas und vorallem was wäre eine bessere alternative zu diesem Motor

Gruß
Jürgen
 
Hallo!
Dein Propeller war viel zu groß!!!
Du hast den Motor selbst zerstört.
Multiplex gibt bei dem Himax C 3516-1130 einen Propeller mit 11x5,5" an.
Das fliegt jeder zweite, der einen Acromaster oder Gemini hat und funktioniert einwandfrei.

Grüße Lukas
 
wenn du schon keine strommessung machst kontrolliere doch in zukunft ab und zu (und sicher nach den ersten flügen) mal die motoren/reglertemperatur nach dem flug.. zumindest der motor müsste ja immer total überhitzt haben!?

gruss mathias
 
Ja der Antrieb war vollkommen überbelastet.:eek:
Nach Drive Calc ist eine 12x6 LS absolute Obergrenze, wobei
nach meinen Messungen meist noch ein etwas höherer Strom
rauskommt.
Wenn's in Zukunft haltbar werden soll, dann empfehle ich Dir auf jeden
Fall daß Du Dich mit Drive Calc ausernander setzt und Dir ein Messgerät
anschaffst.

Peter
 
... zumal der größere Akku vermutlich auch eine höhere Spannung liefert, als die "normal" eingesetzten 2100-2500er Zellen, was den Strom erneut hoch treibt.

Tja. Aus sowas lernt man! Nimm's sportlich! :-)

Grüßle,
Alex
 
@ all danke für die Hilfe

also ich habe mir nun einen
TR 35-48-A 1100kv Brushless Outrunner bei Hobbyking bestellt :)
desweiteren werde ich mir noch ein anderen Prop ordern und dann schauen wir mal weiter ich halte euch auf dem laufenden denn ich habe noch nie bei Hobbyking bestellt und mir scheint der Motor eine echte alternative zu sein ;)

Gruß
Jürgen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten