V-Leitwerk wo das Gestänge auf Zug bei Höhe beansprucht wird

el2869

User
Hallo zusammen,
Ich habe vor langer Zeit mal in einem Angebot hier in der Börse gelesen das bei diesem Modell die Anlenkgestänge entgegengesetzt als bei den meisten Modellen mit V Leitwerk laufen. Also wird hier Höhe gezogen und nicht gedrückt.
Vielleicht kennt jemand ein Modell mit dieser Eigenschaft oder wie das genau gelöst wurde.

MfG

Chris
 

Uli99

User
Moin!
Bei der Espadita von einem Freund ist das auch so gelöst.
Da wurden die Anlenkung einfach oben raus verlegt.
Diese Lösung ist natürlich aerodynamisch nicht so sauber, wie ne Anlenkung die im Rumpf versteckt ist ;)
Hier noch ein Bild wo man das vielleicht erkennt.
Liebe Grüße
Screenshot_20201225-190354__01.jpeg
 
Hi Chris,
Bei den Modellen von RTG
Rotmilan
Rotmilan Midi
Stribog
Orden
wird das Höhenruder auf Zug angesteuert.
siehe auch fotos vom Stribog von Piere Rondel
Gruß Michael
 

el2869

User
Danke schon mal für eure Antworten.
Ich dachte eher an eine "ältere" Konstruktion wo eine Art Umlenkung im Rumpf montiert war, und somit mit etwas Aufwand nachrüstbar.
 

wb53

User
Hallo Chris,

wozu willst Du eine Umlenkung verwenden? Ich habe so einige ältere Modelle mit V-LTW geflogen, von unten oder auch von oben sowohl als Pendel- als auch Klappenleitwerk angelenkt - aber immer direkt mit Bowdenzug oder Gestänge direkt am Ruderhorn eingehängt.

Gruß
Wolfgang
 

el2869

User
Ja das ist eine interessante Lösung, aber ich denke das es in Rümpfen ala FS6, Device doch etwas eng wird.
Ich habe bis dato nur zwei Möglichkeiten gefunden die infrage kommen.
Entweder ein Kugelgelagerter Umlenkhebel nach dem Verbinder stehend oder zwei gegenüberliegende Zahnzangen mit einem Ritzel in der Mitte geführt als Kassette.
Aber bei beiden Varianten erkaufe ich mir den Nachteil vom zusätzlichen Spiel von zwei weiterer Gabelköpfen und den Kugellagern,bzw.dem Schlupf des Ritzel.
Da dürfte ich mit meinem 6mm Kohlerohr das in derMitte mit einem Stützspannt spielfrei gelagert ist auch nicht schlechter fahren(fliegen).
 
Ich habe beim Umbau meiner 3Cam 5/3 mm Schubstangen eingesetzt bei den 90cm länge haben diese ausreichend Biegefestigkeit
 

el2869

User
Ja, hab ich in der FS5000 auch so.
Aber der Modellbau lebt ja von Inovationen und Leuten die mal was anderes ausprobieren, sonnst würden die F3F Meisterschaften ja immer noch mit MH32 Rippenflügeln ausgetragen.
Nebenbei habe ich in meiner Überlegung noch einen Denkfehler gefunden:
Das ganze bringt nur wirklich was wenn am Leitwerk direkt ala Rotmilan ect. der Hebel in die andere Richtung zeigt.In meiner Überlegung wäre eine Hälfte ja immer noch auf Schub belastet.
Schöne Feiertage noch
 

DonM

User
Hallo die Needle 124 hat so eine Anlenkung von Anfang an.

Gruß DonM
 
Oben Unten