vakuumpressen negative-Form

Es ist die Frage was du erreichen willst.
zum Druck ?
Grundsätzlich kannst du nur einen Unterdruck von ca -1 Bar erreichen. Der Normluftdruck entspricht 1013mbar.
Der reale Luftdruck kann schwanken je nach höhe über Meer oder entsprechend dem Wetter.
Beim Vakuumpressen in Formen wird die Luft zwischen deiner Form und einer Folie abgepummt. Wenn du eine Gute Pumpe hast und die Folie gut verklebt hast, so das alles dicht ist kannst du über 90% der Luft aus dem Zwischenraum absaugen. Die Luft von Außen drückt dann auf dein Laminat welches zwischen der Form und der Folie befindet. Demnach ist der mögliche Anpressdruck von deiner Höhenlage und dem Wetter abhängig. dazu schaust du mal wenn vorhanden auf ein Barometer.
Wenn du einen Höheren Anpressdruck benötigst musst du deine unter Vakuum stehenden Form in einen Raum mit erhöten Luftdruck legen.
In der Industrie nennt man das dann Autoklav.
Gruß
Martin
 
laminiertharz HP E55L .
vukuumpumpe von HP-texlies.
-1 Bar und -075bar.
leider mein Bauteile sind zu schwach und bricht gewebe , weil epoxidharz zu viel abgesaugt.
 
Was baust du dennn?
Das Gewebe zu trocken bei -1 und HP 55l glaube ich nicht.
scheint ehr zu wenig gewebe, zu kalt beim härten oder zu früh aus der Form.
Was legst du auf das Gewebe zum Absaugen? üblich ist Lochfolie danach absaugfließ.
Gruß
Martin
 
Hallo Martin .
3 Lage 165 glasfasergewebe handlaminieren ohne vakumm , Bauteile sind stabiler .
vakuumpressen mit lochfolie ,4 lage küchepapier und 0,75 Bar 24 Stunden ausgehärtet entformt. Bauteile sind schwäche
weil zu viel harz abgesaugt .
laminiertharz HP- e55L Vieskosität 600-900 ist viel zu dünnflüssig.
ich werde mal versuche andere epoxidharz
laminiertharz Sika CR82 Vieskosität 1800 soll gut funktioniert .
Wer hat Sika CR82 ?
 
Du darfst eines nicht vergessen durch das Pressen verliert dein Laminat an Dicke gegenüber einem Handlaminat der Faseranteil erhöht sich das Bauteilgewicht nimmt ab genauso wie die Bäulsteifigkeit. Daher meine Frage was baust du und was willst du erreichen?
 
Hallo Gideon
ja logisch
mit P3-lochfolie
ich habe alles versucht 13 verschiedene immer das gleiche bauteile ist so schwach und bricht ab. ich habe gerade andere Bauteile (handlaminieren) angeschaut
Bauteile ist steif und bricht nicht.

ich werde andere epoxidharz mit härter ( Misch 1000-1400 Vieskosität ) bestellt.
 
viele verschiedene epoxidharz ich möchte
gerne ausprobieren und testen .
Wer hat jemand reste epoxidharz :
L135LV
Sika CR82
oder andere
ich bezahlen das für reste epoxidharz und Versand . bitte melden mich .
 

Eisvogel

User
Probier mal das System L + Härter CL von r+g, da gibts zum probieren ca. 900 g für etwas über 20€.
Ich nehm nur noch das. Epoxidharz L + Härter CL (60 min) (r-g.de)

Als Reverenzstücke hatte ich 2 gleiche Rümpfe, selber Aufbau, einmal das 55erHP, einmal System L. Der mit HP ist lapprig, der L wesentlich steifer.
 
Über welche Art Bauteile reden wir hier? Zeig doch mal Bilder.
Eigentlich soll doch die Faser die Festigkeit bringen und das Harz nur die Fasern fixieren.

Gruß
Christoph
 

Eisvogel

User
Es handelt sich um diese Rümpfe.
Handlaminat aus 1 Lage Satingewebe 300g/m² von HP, übrigens ein geiles Gewebe! Läßt sich wunderbar tränken und trapieren und eine Lage reicht für solche Rümpfe mit ca. 1,3m Länge.

Nicht abgesaugt, aber als Referenz gut geeignet, da bis auf wenige Gramm gleich schwer.


comp_P1030399.jpg
 

Gideon

Vereinsmitglied
Definiere brechen. Bei einem Glas-Kohle-Mix zeigt das Glas immer zuverlässig Überlastung durch Weißbruch an. Ich vermute hier aber vielmehr ein recht gering vernetztes Epoxydharz als Hauptursache und dadurch eine recht hohe Sprödigkeit selbiges.
 
erste foto (glasgewebe ) sehr gute epoxidharz Altropol NEUKADUR EP 986 und härter 244 . tränken noch schneller (ohne Sprödigkeit) als HP-55L !

zweite Foto (kohle/glas) epoxidharz HP 55L.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten