Vakuumpumpe

Hallo liebe RCn Gemeinde!
Ich bin auf der Suche nach einer einfachen Vakuumpumpe für den Bau eines 2m Seglers!
Und zwar sollte Sie folgende Anforderungen haben:
Leise,
ausreichender Druck&
Laufzeit ca 10 Stunden haben...
Hat jemand me Idee oder ein Beispiel?
Vielen Dank schonmal!
Gerne per PN!

Grüße Winchmaster
 
Wenn Du bereit bist, etwas selbst zu basteln, ist ein ausgemusterter Kühlschrankkompressor die billigste Lösung.
 
Vacuumpumpe

Vacuumpumpe

Hallo
hat jemand eine Ahnung ,ob diese was taugt:

Corel000.jpg

Gibt es bei Ebay

Gruß Peter
 
Öl gedichtet

Öl gedichtet

Hallo Peter,

ich habe die Pumpe im Einsatz, allerdings eine Nummer stärker. 70 l/min.

Kommt darauf an, was Du wie vorhast. Diese Pumpe ist eine Öl gedichtete Drehschieber Version. Hat zur Folge das es eine Auspuffleitung braucht, um leichten Ölnebel nach draußen zu führen. Dafür bekommst Du auch echtes Vakuum, die geht bis 0,02 mbar. Für Infusion ist das top (dafür habe ich das Teil), für Styroflächen ist es vielleicht etwas zu viel des guten, oder einen Bypass vorsehen, der dann auf z. B 100 mbar geht.

Bitte nimm die Pumpe mit Magnetventil, sonst ist beim Ausschalten der Pumpe sehr schnell wieder Normaldruck anliegend.

Sonst halt die üblichen Thomas Membranpumpen verwenden, gibts auch immer wieder in der Bucht.
Viele Grüße

Jörg.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/631160-Bachgau-Edition-DS-Diva-die-nächste/page2
 
Der Kühlschrankkompressor (wenn man ihn irgendwo kostenlos bekommt) ist in der Tat die günstigste Lösung. Mir hat es in Dauerbetrieb nicht so gut gefallen, weil die Dinger richtig heiß wurden.

Nun nutzte ich die bekannten Thomas 2660, welche man für ca. 50 Euro in der Bucht bekommt. Die laufen leise und zuverlässig.
 
eine andere Alternative wäre noch nach Thoma-Vakuumpumpen zu suchen und daraus ein Selbstbauprojekt zu machen.
Diese Pumpen sind insb. für den Dauereinsatz gemacht. Gibt's bei eBay immer wieder mal sehr günstig.
 
Hallo Peter,

ich habe die Pumpe im Einsatz, allerdings eine Nummer stärker. 70 l/min.

Kommt darauf an, was Du wie vorhast. Diese Pumpe ist eine Öl gedichtete Drehschieber Version. Hat zur Folge das es eine Auspuffleitung braucht, um leichten Ölnebel nach draußen zu führen. Dafür bekommst Du auch echtes Vakuum, die geht bis 0,02 mbar. Für Infusion ist das top (dafür habe ich das Teil), für Styroflächen ist es vielleicht etwas zu viel des guten, oder einen Bypass vorsehen, der dann auf z. B 100 mbar geht.

Hallo Jörg
wenn ich dich richtig verstehe hast du die Pumpe von vidaXL 70l/min mit manometer und Magnetventiel.
Kann ich die Pumpe problemlos 12Std. im dauerbetrieb arbeiten lassen ohne das die Überhitzt oder zu viel Öl verbraucht? Ich baue meine F3j Flieger in Formen, kann also den Unterdruck schon gebrauchen.
Gruß
Martin
 
Ich verstehe gar nicht was Ihr mit diesen utopischen Literleistungen wollt, zum Flächenpressen reicht eine Leistung von 2 Litern pro Minute.

Und was ist dauerhafter als ein Kühlschrankmotor oder gehen Eure Kühlschränke alle 2 Monate kaputt?
 
Pumpe

Pumpe

Hallo Martin,

ja, so ist meine Pumpe ausgerüstet, ich hatte sie in Italien gekauft supersamamegastore oder so.
Und ja, ich lasse sie auch 12 h durchlaufen, das macht dem Teile nichts aus, wird nur handwarm. Ölverbrauch ist bei mir quasi null, habe seit 2 Flügeln nichts nachfüllen müssen, und wenn doch, dann nur 10-20 ml.

@ scooterbc:
der Preisunterschied zu 30-50 oder eben 70 l/min ist nicht so doll und als ich damit angefangen habe, hab ich mich an die Empfehlung von HP und R&G gehalten. Für die Vakuuminfusion darfs schon auch etwas mehr sein.
In der Praxis passt das für mich sehr gut, und es geht auch flott genug in den Vakuumbereich. Mit dem Trockenläufern von Thomas und co. gehts ja nur bis 150-250 mbar runter, nicht auf 0,1 mbar wie bei mir.
Und meine Kühlschränke halten 10-20 Jahre und dann bastel ich da nicht dran rum.....

Viel Spaß beim Flieger bauen

Jörg
 
Im Kühlschrank hat sie vielleicht 5% Einschaltzyklus. Das ist thermisch nicht zu vergleichen mit Dauerlauf.

Ich habe ca. 10 Par Tragflächen im Negativverfahren mit einem Kühlschrankkompressor gebaut. Es war ein Kompressor für Kältemittel R600a die können bis zu 950mbar absolut. Vorsichtshalber habe ich den Kompressor mit einem zusätzlichen Ventilator gekühlt. Leider ist er kürzlich verreckt weil ich ein falsches Öl nachgefüllt habe. Ich würde jedoch keinen gebrauchten Kühlschrankkompressor verwenden. Aus irgend einem Grund ist ja der Kühlschrank auf den Schrott geraten.
Es gibt diverse online Shops für Kältetechnik. Die kosten belaufen sich auf unter 100€. Der Vorteil ist das ein Kühlschrankkompressor fast lautlos ist. Nachteil ist die geringe Saugleistung in L/min.
Für die Verarbeitung in Positivbauweise verwende ich immer noch einen Kühlschrankkompressor jedoch für ein anderes Kältemittel, der Schaft einfach nicht den erforderlichen Unterdruck für die Negativbauweise.
Gruß
Martin
 
Servus Martin,

wie machst du das denn mit dem verdampfenden Öl/ Schmiermittel? Finde Kühlschrankkompessor auch super, aber der Ölnebel ist nervig.

Ciao wolly
 
Ich hatte mir einen behelfsmässigen Ölabscheider aus einem Marmeladenglas gebastelt. Kupferleitung tangential flach im Deckel eingelötet, Auslass durchs Zentrum des Deckels. Das fängt schon viel auf. Zusätzlich Stahlwolle / Späneknäuel im Glas ist noch effektiver.

@ Martin: meinst Du nicht 950 mbar Unterdruck / 50 mbar absolut?
 
Ok sowas ähnliches hatte ich auch. Leider war es am nächsten Morgen trotzdem immer nebelig in der Werkstatt.

Das ist leider ein großer Nachteil finde ich.

Ciao Wolly
 
Ich hatte mir einen behelfsmässigen Ölabscheider aus einem Marmeladenglas gebastelt. Kupferleitung tangential flach im Deckel eingelötet, Auslass durchs Zentrum des Deckels. Das fängt schon viel auf. Zusätzlich Stahlwolle / Späneknäuel im Glas ist noch effektiver.

@ Martin: meinst Du nicht 950 mbar Unterdruck / 50 mbar absolut?

Hallo Markus
Natürlich meine ich 950 mbar Unterdruck / 50 mbar absolut ich habe das nur falsch geschrieben.
mit dem Ölnebel mache ich das auch mit einem Marmeladenglas ich löte nur nichts. Den Deckel zwei mal angebohrt einen schlauch bis zum Boden geführt das Glas mit Polierwatte gestopft fertig.
Gruß
Martin
 
Hallo zusammen,
Seit langem jin ich mal wieder hier. Schön, hat sich nicht viel geändert.

Ich brauch mal gerne eure meinung zu meinem vorhaben
Will mir eine sportrodel aus holz bauen.
kufen/holme sollen schichtverleimt werden.
Ca15stück 3-4mm dickes eschenholz aufeinandergestapelt und dann über eine positivform im vakuumsack pressen.
Nun die frage:
Reicht da eine thomas 2660 pumpe um das zeug schön in form zu bringen?
Vielen dank für eure antwort.
Lg cyril
 
Hallo cyril,

das denke ich nicht.
Beim Bogenbau wird es mit positiv und negativ gemacht.
Dazwischen kommen die Bogenhölzer und ein Schlauch.
Der wird mit Druck aufgepumpt und presst die Hölzer in die Form
Such mal im Internet Bogenbau

Gruß
Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten