Valenta Salto 4500 mm, passender Antrieb für Handstart.

Mein neues Projekt soll ein Valenta Salto, 4500mm, ohne Wringlets werden, der mit Antrieb alpin auch so gut motorisiert wird, daß alleinige Handstarts gut möglich werden. Bin selbst ein erfahrener Werfer, muß aber bei der Elektrofizierung einfach auf Euch, Freunde von mir zurückgreifen, was Ihr mir empfielt.

Mein Anliegen geht dahin, es gewichtsmäßig möglichst gering zu halten. Deswegen auch bitte Angaben zur vorgeschlagenen Zellenzahl, Akkukapaziät, Luftschraubengröße, dem passenden Regler, Spinnergröße, Mitnehmer, zu liefern.

Es soll kein Motor der Hochpreisklasse seinen Dienst tun, sondern lediglich was, wo man auch im normalen Rahmen von der Absaufsicherheit, mit eben auch der Handstartfähigkeit mit in Bezug nimmt...Danke, da wäre mir riesig geholfen, würden sich Modellflieger melde, die eben auch in der ca. gut6,5 KgKlasse wissen, was sich da bewährt hat. Regler von Robbe wären mir wegen vorhandender Programmierkarte schon besonders recht.

Danke Euch mal herzlich im Voraus...LG., Günther
 
Du brauchst so was wie das hier. Nasenantrieb zum Stecken. Ohne Nase abzuschneiden speziell passend in schmälere Nasen. Einfache 4s Lipos ab ca. 3600 mah reichen bei max 60A Last schon aus ( Zbsp ein günstiger, relativ leichter und zuverlässiger Hacker TopFuel ECO-X, 4S/3800mAh, 14.8V, 20C ). Regler ein Robbe Roxxy 9100-6 oder ähnliches.

Hacker A40-10L Glider

Elektromotor-Hacker-A40-10L-V2-14-Pole-Glider-500-U-min-V-1456301-a125874.jpg
- der unauffällige Nasenantrieb für Seglermodelle bis ~ 7kg
-
leicht verschiebbare Welle. Das Modell kann innerhalb kürzester Zeit
wieder zum Segler umgerüstet werden. E-Flug und Seglerschlepp im Wechsel
möglich.
- baut auf dem 1000-fach bewährten Hacker A40-10L auf
- lange freie Welle mit 5mm Durchmesser, Stützlager bereits inkl.



- Setup für Segler bis ~7kg: Ae 17x11, 4S Lipo, 59A

Technische Daten:
Leistungsbereich: max. 1100W (15 sec.)
Leerlaufstrom bei 8,4V: 1,7A
Innenwiderstand: 0,018 Ohm
Leerlaufdrehzahl pro Volt: 500 U/min-1
Gewicht: ~302g
Aussendurchmesser Motor: 41,7 mm
Länge Motor: 52 mm
Polzahl: 14
Reglerempfehlung: 70A Brushless
empf. Timing: 20° - 25°
Wellendurchmesser: 5 mm
freie Wellenlänge: 16mm

Luftschraube nach Wunsch fest oder Klappbar ca 17x11" mit passendem Mitnehmer. Genaueres mußt du googeln oder beim Händler nachfragen.
Damit hast du dann jedenfalls was handfestes verbaut !

Gruß
Andi
 
Mein Anliegen geht dahin, es gewichtsmäßig möglichst gering zu halten. Deswegen auch bitte Angaben zur vorgeschlagenen Zellenzahl, Akkukapaziät, Luftschraubengröße, dem passenden Regler, Spinnergröße, Mitnehmer, zu liefern.
Ein günstiger Antrieb ist der Leopard mit langer Welle (Reisenauer), den kannst du mit 5S oder 6S befeuern. Damit passt auch ein günstiger Regler mit BEC dazu. LS Größe kannst du auf reisenauer.de erlesen, der Rest findet sich sicher in einem der zahlreiche Salto Beiträgen (hier und in anderen Foren).
 
Hallo

Motor Hacker A50-12 L-Glider mit 6S und Aeronaut Propeller 17x10, ca. 50A. Mache beim Handstart ein Schritt nach vorne. Sind etwa 60gr. Blei montiert. Gewicht 5.5 kg.

Sieht bei meinem Salto so aus:

Salto 1.jpg
Salto 3.jpg
Salto 2.jpg

Gruss Dan
 
Motor Hacker A50-12 L-Glider mit 6S und Aeronaut Propeller 17x10, ca. 50A.
Das sind 1110 Watt. Du bist mutig, diesen Propeller zu verwenden! So einen hat es mir bei einem 4S Antrieb (ca. 900W) zerrissen. Gottlob am Boden, ein Kumpel hatte weniger Glück, den hat es den Flieger in der Luft zerrissen ... :cry:
 
http://www.aero-naut.de/en/products/airplanes/accessories/propellers/camcarbon-folding-prop/
Naja, beim 17x10 erreichst die max. Drehzahl bei ca. 1700W Propleistung (also ca. >2KW Motorleistung).
... i.G. alles noch im grünen Bereich.
Nur die CC wollen auch gepflegt werden, zumindest ab & an auf Beschädigungen prüfen, säubern
und auch mal wässern! ... so halten meine Jahr(zehnte) durch! ;)

Zugegeben, die auf dem Bild schauen, gelinde gesagt, sehr rustikal aus. Damit täte ich nicht mehr fliegen wollen. :(
 
Wie fleißig, vielen Dank, schon mal für Eurer Mühen....

Wie fleißig, vielen Dank, schon mal für Eurer Mühen....

Da wollte ich fragen, hat jemand auch Antrieb von der Fa. Staufenbiel, Lindinger, in einem 4- 4, 5 Metersalto, ähnlichen Modellen verbaut, die günstig, aber klasse funktionieren ?

Würdet Ihr mit oder ohne BEC arbeiten....Vom reinen Sicherheitgefühl tendiere ich wohl eher zum getrennten, sprich zum zusätzlichen, reinen Empfängerakku, oder brauche ich mir da keine Sorgen zu machen, evtl. doch ihn mit BEC zu bestücken. Gewichtsmäßig dürfte es so eben leichter werden, weil schließlich diese zusätzlichen Zellen wegfallen.

Liebe Grüße, Günther
 
Wie fleißig, vielen Dank, schon mal für Eurer Mühen....

Wie fleißig, vielen Dank, schon mal für Eurer Mühen....

Da wollte ich fragen, hat jemand auch Antrieb von der Fa. Staufenbiel, Lindinger, in einem 4- 4, 5 Metersalto, ähnlichen Modellen verbaut, die günstig, aber klasse funktionieren ?

Würdet Ihr mit oder ohne BEC arbeiten....Vom reinen Sicherheitgefühl tendiere ich wohl eher zum getrennten, sprich zum zusätzlichen, reinen Empfängerakku, oder brauche ich mir da keine Sorgen zu machen, evtl. doch ihn mit BEC zu bestücken. Gewichtsmäßig dürfte es so eben leichter werden, weil schließlich diese zusätzlichen Zellen wegfallen.

Liebe Grüße, Günther
 
Naja, beim 17x10 erreichst die max. Drehzahl bei ca. 1700W Propleistung (also ca. >2KW Motorleistung).
... i.G. alles noch im grünen Bereich.
Dafür würde ich aber nicht die Hand ins Feuer legen. Meinen Prop hat es an 4S mit ca. 60A zerrissen, also ca. 900Watt. Dabei ist die Drehzahl noch unter den kritschen 9000 U/min geblieben ... wo du also die > 2KW Motorleistung abliest, weiß ich nicht.
 
Hallo Peter,

die n100 Drehzahl einer aeronout CAM-carbon 17x9 liegt bei 3400 rpm bzw. 3000 rpm bei einer 17x11. Die Werte sind von Aeronaut, gabs früher als Download für Klappluftschrauben. Mit 8000 rpm Grenzdrehzahl sind das bei n100 = 3200 rpm etwa 1600 W.

Gruss Micha
 
Hallo,

also ich fliege derzeit einen Leopard 5065/430 an 6S/500 mit einer 18*10GM in eienr Alpina 5001 mit ca.6,8-7kg-
Geht problemlos aus der Hand mit ca. 20m/sec. Steigen.
Zieht aber fast 110A.
Du kannst hier auch auf eine 18*8,5 GM gehen dann kommst du auf ca 85A und es geht immer noch vehement nach oben.
Handstart ist damit keine Affäre.
 
Hallo Peter,

die n100 Drehzahl einer aeronout CAM-carbon 17x9 liegt bei 3400 rpm bzw. 3000 rpm bei einer 17x11. Die Werte sind von Aeronaut, gabs früher als Download für Klappluftschrauben. Mit 8000 rpm Grenzdrehzahl sind das bei n100 = 3200 rpm etwa 1600 W.

Gruss Micha


... siehe -> #6 !
 
Hmmm...geht´s hier wieder in die falsche Richtung ? 1600W 1700W 2000W über 100A Strom usw.....
Themenstarter wollte doch nur ohne Probleme einfach aus der Hand starten, ohne das Flieger gleich runterfällt ...jetzt wird´s aber immer heftiger. Kann man´s nicht mal am unteren Level belassen ?

Gruß
Andi
 
Danke, ja ich suche keinen Antrieb mit 20 Meter, pro Sec. steigen....

Danke, ja ich suche keinen Antrieb mit 20 Meter, pro Sec. steigen....

sondern einen der ganz normal sicher aus der Hand gestartet werden kann.

Dann ist der Saltorumpf nach dem Rad, unten ziemlich verjüngend, was sicheres greifen sicher nur mit Schmiergelpapier, weiß lackiert, zb. erleichtert.

Diesen Rumpf kann man auch realtiv gut hinter der Höhe; Ende Wölbklappen realtiv gut nehmen....Besser als unter der Fläche !!!

Bitte, denkt auch, daß ich da keinen megateuren Motor mitsammt Regler zu einbauen will....Er muß einfach zum Start genügend Zug bieten, wo er dann grundsätzlich, segeln, nicht Motorfliegen soll !

Bitte gebt auch Angabe zum Akku, mit oder ohne BEC, und was für Regler, Luftschraube, welchen Empfängerakku Ihr verwendet....Danke, schon mal vorab !!!

Dankeschön; f3fliebhaber...Günther
 
Hallo Günther,

für deinen Salto mit ca. 6 kg benötigst Du schon einiges an Leistung. Im folgenden Link ist ein PDF mit einer Beschreibung zur Berechnung der benötigten Antriebsleistung eines Modells.

https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=23567840&postcount=4

Mit meinen selbstgestrickten Tools hab ich mal eine Konfiguration mit einer Steiggeschwindigkeit von ca. 5 m/s berechnet, siehe Anhang. Als Motor hab ich die Daten vom Leopard 5065/430 genommen. Du benötigst einen Motor mit in etwa den gleichen Daten wie der Leopard. Beim Hobby König muste mal schaun.

Propeller Aeronaut CAM-carbon 17x9.
Als Regler sollte es schon ein Regler mit einem Dauerstrom im Bereich von 60 A/6S und SBEC mit 7A, z.B. Hobbywing Platinum 60A V4 Brushless ESC w/7A BEC.
LiPo 5S, 3000 mAh, 20-25C

Ich würde bei so einem schönen Modell dennoch hochwertige Komponenten empfehlen. Beim Motor sparst Du vieleicht 60 Euro beim Kauf im fernen Osten.


PS: Hab den Salto in den 70iger oft in Saulgau gesehen. Mein Vater ist dort oft mit seiner KA6 geflogen.

Gruss Micha
 

Anhänge

  • Salto.pdf
    26,7 KB · Aufrufe: 141
Hallo,

der (nicht nur von mir) vorgeschlagene Leopard liegt bei 95,-€ !
Eine vergleichbare Chinaklingel liegt so gegen 60,-€.
Wenn du auf einen 17*9 oder 18*8,5 Prop gehst bist du bei ca. 80A und hast einen handstartsicheren Segler !
Als Regler würde ich dann einen YGE90 oder 120.
Dann liegst du bei insgesamt 340,-€ inkl. Spinner und LS.
Das sind dann 15% der Gesamtkosten für den Flieger.
Ich finde das nicht zu teuer, aber jeder wie er mag.
 
Alles so wie Kai in Nr. 12 sagt, bloß mit einer Zelle weniger. ;)
Und echte CFK Latten, keine geschwärzten Nylons oder was das
auch sein mag.
 
Heute alles besorgt, wirds ein Leopard LC 5065-290 Kv,

Heute alles besorgt, wirds ein Leopard LC 5065-290 Kv,

dazu einen neuen Robbe Roxxy BL- Control 975-12 Opto....Der auch als Regler, in meinem 12, 8 Kg Ventus jahrelang sicher seinen Dienst tut.

Erstmal danke an Christian, Micha, all die Anderen, wo Ihr Euch echt Mühe gabt, mir was ordentliches zu empfehlen.

Kurzerhand, ich hoffe ich darf es ohne Schleichwerbung schreiben, ich besuchte ganz kurzfristig, erstmals den Herrn Reisenauer, der mich sicher überaus fachkompetend beried, und auch zu diesem Motor, Gesamtantrieb, Datenblätter ausdruckte.

Nun gehts daran, zwei neue Maschinen fertigzustellen...LG., Günther
 
Hallo Günther,

der Leo mit einem KV von 290 ist eine gute Wahl. Damit geht eine grössere Latte mit mehr Standschub und Wirkungsgrad. Was für ein Prop und vieviel Zellen nimmst Du?

Gruss Micha
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten