Vario-DX von rc-tool sehr ungenau?

1hummel

User
Hallo,
ich habe kürzlich ein Vario-DX von rc-tool erworben. Installiert entspr. Anleitung , angeschlossen an einen Spektrum AR 9320T, Sender DX 18. Das Modell liegt unbewegt auf einem Tisch. Nach dem Einschalten die Ansage 0m, ca. 10 sek später 1m, dann 2m und wieder 0m.
Mache ich etwas falsch oder sind das die "normalen" Ungenauigkeiten? Bei rc-toll läuft leider nur der AB. Ich bin bisher im Verbrenner-Kunstflug unterwegs und gerade erst in den Segelflug eingestiegen...
 

swoop

User
Ist normal. Es handelt sich um einen normalen, barometrischen Sensor. Noch dazu basiert der 9320T auf dem alten cyprus chip, der hat etwas latenz und beim Rückkanal nicht die tolle Reichweite. Im Flug bekommst Du aber schon die richtige Tendenz!

PS.: Zu dem Preis ist das rc-tools vario in der Grösse, Gewicht unschlagbar, die Mitbewerber sind nicht besser, sind auch alles barometrische Sensoren.
 

swoop

User
Ja, AR6610T, AR637T, AR 8020T, die gesamte "Antennenlose" Serie. Diese Empfänger basieren auf einem TI chip, die erst genannten haben ein Vario eingebaut. Es kommen auch noch 10 Kanal Empfänger, passend zur NX10, vermutlich auch neue Powersafe receiver.
 

1hummel

User
Bei Einsatz des AR 6610t benötige ich für die Höhenangabe kein extra Modul bzw. Barometer? Ich fliege einen Nurflügler und benötige nur 5 Kanäle...
 

swoop

User
Ja, 6610T, 637T und 8020T haben einen Höhensesor eingebaut. Zusätzlich kann über Forward Programming bei diesen Empfängern Fail Safe ohne erneutes binding programmiert werden, auch SMART ESC können programmiert werden. Über den SRLX2 Throttel Anschluss stellen die SMART ESC Telemetrie ohne zusätzlichen Kabel/Sensoren zur Verfügung. AR637T hat zusätzlich AS3X und SAFE an Bord, ebenfalls über Forward Programming zu konfigurieren.

Ausser den oben genannten beherrschen AR410, AR610, AR630 zumindest Telemetrie über SRXL2 für die SMART ESC.

Das funktioniert alles mit Sendern der Serien DXG2, NX und iX.
 

swoop

User
Auch der AR6610T hat einen Barometrischen Sensor eingebaut. Die sind klein und reagieren auf kleinste Lufdruckschwankungen. Auch das leichte driften ist typisch. Ohne Prantel Sonde hast Du auch "Knüppelthermik", d.h. jedes mal ziehen gibt ein steigen Signal.

Hier gibt es ein Vario, welches mit einer Kompensation ausgestattet werden kann, wie bei den Manntragenden.
 

1hummel

User
Hallo Martin,
ich habe mal bei rc-tool nachgefragt und eine Antwort erhalten...

"....derart starke Schwankungen können beim Vario-DX nur bei extremen Luftdruckschwankungen auftreten.
Ich denke, sie verwenden nicht das Vario-DX (obwohl sie es angeschlossen haben) sondern den im AR9320T eingebauten barometrischen Sensor.
Ich weiß nicht, ob es eine Möglichkeit gibt, den im AR9320T eingebauten Sensor stillzulegen und stattdessen den Vario-DX zu verwenden...".


Kannst Du diese Frage beantworten?
Danke schon mal im Vorraus
 

swoop

User
Das kann ist möglich, habe die Nummer der alten T-Serie jetzt nicht ganz im Kopf, beim 9-Kanal gab es ja 3 Varianten. Aus eigener Erfahrung (verwende 2 x rc-tool), es gibt bei den reinen Barometrischen Sensoren einen "Drift", es ist ja ein ähnlicher Sensor wie in den Wetterstationen eingebaut. Die zeigen ja auch Luftdruckunterschiede an.
 
Oben Unten