• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Venom


Kann mir jemand mitteilen, mit was für einem Kleber die -Venom - repariert werden kann. ( Rumpf )
Danke im voraus .
Erwin
 
hallo Foristen,
durch Triebwerksausfall ist meine VENOM 112 V2 unsanft "gelandet.
mit welchem Kleber kann ich den Jet wieder fliegbar herrichten. ( nur der Rumpf ) Hat jemand in dieser Richtung schon Erfahrung, und gibt mir Tips.
Danke schon mal im voraus
Gruß - Erwin
 

MIB1999

User
Hallo,

reden wir von der Freewing Schaum Venom?
Ich hab sie mit viel Geduld, Wasserdampf gezogen und dann mittels PU Leim wieder geklebt. Dann hab ich danach eine 24g Matte drüber gemacht.
Jetzt sieht man es kaum noch.

Viele Grüße

Michael
 
Danke Michael
Danke Roman
jetzt bin ich schon einen Schritt weiter. Alternativ wäre ein Rumpf, neu , ich versuch es mal mit euren Ratschlägen
Gruß-Erwin
 
Hallo Erwin
ich nehm für solche Reparaturen "Fermacell Estrichkleber"
Ist mitlerweile mein Standard-Kleber für alles was mit Schaummodellen zu tun hat.
Sieht aus wie Honig, schäumt leicht auf und füllt somit Ritzen und Zwischenräume.
Gibts im Baufachhandel ( 1Liter für 15€ ) und ist angebrochen ca.2 Jahre zu verwenden.

Gruß Peter
 
Hallo
Schaumflieger aus Epo , Elapor usw. die Sekundenkleberverträglich sind , repariere ich mit Sekundenkleber und PU Kleber . Dazu zählt übrigens auch der Fermacell Estrichkleber . Ich versuche die gestauchten Teile einfach von Hand wieder in die ursprüngliche Form zu Ziehen .
Setze die Teile erst einmal trocken zusammen , Klebebandsteifen über die Bruchstellen anbringen . Kontrollieren ob die Teile auch fluchten . Wenns paßt ,fixiere ich kleine Teile mit Sekundenkleber , eine Seite mit Aktivator eingesprüht .
Bei größeren Teilen nehme ich PU Kleber und ziehe die Teile mit Klebeband zusammen . Das Klebeband ist ein dünnes ,gelb-orangefarbenes , das auch zum Abkleben bei Lackierungen benutzt wird . Dieses Klebeband reißt nicht so schnell den Lack ab und läßt sich sehr gut vom PU Kleber trennen .
Da der PU Kleber aufquillt , schließt er auch kleine Risse oder Löcher Der Pu Kleber reagiert auf Luftfeuchtigkeit . Wenn etwas Wasser aufgesprüht wird ,quillt der Kleber noch stärker .
Zum Beilackieren bei Tarnlackierungen benutze ich Acryl Künstlerfarben in der Tube . Kaufe günstige Sets beim Discounter . Die gehen für solche Zwecke . Die richtige Farbmischung hinzukriegen ist natürlich nicht immer einfach .Die Acrylfarben sind matt nach der Trocknung . Einfach mit Parkettlack dünn überstreichen , dann müßte es mit dem Glanzgrad wieder passen !
Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen . :)
Grüße auch Peter
 
Oben Unten