Ventus von Jamara 2,60

Hier mein neues Projekt:
Schempp-Hirth bauen bis heute diesen einsitzen Hochleistungssegler in der 15 Meter Klasse. Bereits 1980 wurde dieser Segler mit Kohlefaser, einem der modernsten Werkstoffe gefertigt. Der Begriff Ventus ist das lateinische Wort für Wind und genau in diesem Element spielt unsere Ventus Ihre Stärken aus. Ein Hochleistungsgerät für die Hangkannte oder im Seglerschlepp das alle Kunstflugfiguren problemlos mitmacht.

Empfohlenes Zubehör:
Sender Compa X4 oder X4+1 Art.-Nr. 06 10xx
Servo 3 x XT Mini Blue Art.-Nr. 07 4220
Servo 1 x XT Micro Blue Art.-Nr. 07 4210

Lieferumfang:
- Weiß eingefärbter mit Dekor einlackiertem GFK Rumpf
- Balsabeplankte und bespannte Rippentragflächen
- Tiefgezogene blau eingefärbte Kabinenhaube
- Balsabeplankte und bespannte Leitwerke
- Einziehbares Fahrwerk
- Störklappen
- Zuklappbare Fahrwerksschachtabdeckung
- Kabinenhaube klar
- Diverse Kleinteile
- Anleitung

Technische Daten:
Spannweite ca. 2652 mm
Länge ca. 1153 mm
Fläche ca. 54,8 qdm
Gewicht ca. 950 g (leer)
RC 6 Kanal / 6Servos
Profil HX 83-Nase 3 Modify
 
Hier einige Bilder
5.jpg
1.jpg
3.jpg
4.jpg
 
Rumpf
Der Rumpf besteht aus weiß lackiertem und bereits mit Dekor beklebtem GFK. Die Spanten und das Servobrett sowie die Schleppkupplung sind bereits fertig eingeharzt. Sämtliche Ausschnitte, Bohrungen sind vorhanden und die Gewinde für das Höhenleitwerk sowie die Führung für den Flächenstahl sind bereits eingebaut.
6.jpg
7.jpg
 
Flächen
Die Flächen, das Höhenleitwerk und die Seitenflosse sind bereits fertig mit weißer Folie bespannt. Die Ruderflächen von Querruder und Höhenruder sind jeweils mit Folienscharnieren mit der Hauptfläche verbunden. Die Beweglichkeit dürfte aber vor allem nach unten etwas großzügiger sein. Der Endausschlag ist zwar ausreichend, wird aber nur mit großer Anstrengung des Servos erreicht. An den Flächen sind noch die Winglets und die Beschläge zur Arretierung der Fläche einzukleben.
 
Störklappen
Die Störklappen liegen in einer Ausführung aus ROTEM!! Kunststoff bei. Wem das gefällt: Bitte! Aber wenn ich schon ein Vorbild ähnliches Modell habe will ich die schönen weißen Flächen doch nicht durch rote Störklappen verunstalten. Deshalb habe ich die Klappen mit weißer Klebefolie zumindest auf der Außenseite dem Rest des Modells farblich angepaßt.
Natürlich müssten die Klappen erst noch eingebaut werden. Dazu wird die Folie rund um den bereits vorhandenen Ausschnitt in der Fläche mit einem Cuttermesser herausgetrennt. Hier empfiehlt es sich die Folie an den Rändern des Ausschnitts etwas überstehen zu lassen, damit sie später vom Gehäuse der Klappe eingeklemmt wird. Das verhindert später das Ablösen durch den Fahrtwind. Danach kann die fertige Klappe nebst Anlenkung eingeklebt werden.
8.jpg
9.jpg
10.jpg
 
Der Ventus ist nicht nur bei Jamara im Vertrieb,auch bei Lindinger und beim Staufenbiel erhältlich..
bin gespannt ob er für das Geld auch was taugt..
aber ich glaube mit elektrifizieren wird schwer..
Mangelnder Platz für Akku..aber mal schauen..
Der obige Text stammt nicht aus meiner Feder (Den kompletten Bericht gibt es auf Flugleiter.de), da ich das Modell gebraucht übernommen habe..der Baustand ist wie oben beschrieben.Ab sofort geht alles weitere auf meine eigene Kappe.
Werde Bilder von meinem jetzigen Stand machen und über die Änderungen Berichten.
Die Umbau Maßnahmen für den Motor und auch die Lösung für die Bremsklappen werde ich dokumentieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
An den Anlenkungen für die Störklappen habe ich Bowdenzug Hüllen angebracht. dies habe ich etwas abgerundet und mit Zack angebracht.
sne 002.jpg
Zur Flächenseite stehen diese ca.1 cm heraus
sne 001.jpg
sie dienen als EINFÜHRHILFE für die Störklappenanlenkung.
die müsste sonst jedesmal beim zusammen bauen des Ventus hinein gefummelt werden werden.
Servos in den Flächen wären eine große Erleichterung.
 
Ich werde erst mal alles einbauen um zu sehen wie es um den Schwerpunkt steht.
Wenn möglich (falls Blei nötig) werde ich das Fahrwerksservo an die Freie Stelle im Brett umbauen und den Servohebel für Seite auf das Jetzige Fahrwerkservo umbauen. den vorderen Teil des Brettchens entfernen und Motor und Akku dorthin setzen.
sne 003.jpg
 

Gast_4749

User gesperrt
hallo das ding interessiert mich auch !
kannst noch ein paar bilder vom mechanismus für die Bremsklappen machen ?
den das schaut interessant aus ..... geht das recht leicht ?
beim zusammen bau wird es eingeführt und mittel imbus .. oder

grüße gerhard

L71378e.jpg
 
Das Seitenruder Servo wurde umgebaut ,nach vorn versetzt.Das Störklappen servo gegen ein Kleineres ,digitales ersetzt. Der Grund hierfür war allein die Größe des Servos,das ohne großen Aufwand reingepasst hat (in den Vorhandenen Ausschnitt im Servobrett)
Der vordere ,jetzt überflüssige Teil wurde entfernt.Evtl werde ich noch Kohle Rowings zur Verstärkung ein laminieren..
P1030460.JPG
 
Hallo,

Reisenauer hat das, aber nicht online.

KD müßte eigentlich auch alle Spinner haben, sind aber auch nicht online
einzusehen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten