Vergleich Evo 9 mit MC24

Axel

User
Hallo,

mal ausgehend davon, dass ich die "Profi"-Features (mehr als 2 Servos in den Flächen, jegliche Hubschrauberspielerei, etc.) eines Senders überhaupt nicht benötige, ist meine Frage:
sind beide Anlagen (Multiplex Royal Evo 9 mit Synthesizer-Modul und Graupner MC24) dann gleichwertig in ihren "normalen" Möglichkeiten bzw. ist die MC24 um sooo viel besser, ausser das sie mehr als doppelt so teuer ist, wenn man das als positives Feature ansieht :) ?

Danke,
Axel
 
Hallo !

Ich habe die EVO mit Synthie seit einem Monat, nun auch schon geflogen. Der Synthesizer funktioniert völlig genial. Gibt es das für die MC 24 überhaupt ? Die Programmierung der EVO habe ich sofort kapiert, die Graupner kenne ich aber dazu im Vergleich nicht. Die digitale Trimmung liegt mir mehr als die mechanische, ich habe mal ein Modell verloren, weil ich die Trimmung nicht umgestellt hatte. Bei der elektronischen ist es eben Teil des Modellspeichers. Jedenfalls ist die EVO leichter als die MC 24.

LG, Wolfgang
 
Tja ich denke der Vergleich zwischen Evo9 und MC24 hinkt doch gewaltig.
Die MC24 ist softwaremäßig einfach eine andere Liga. Die MC24 müsste man eher mit der MC4000 von MPX vergleichen. Die Evo9 sollte nie das Gegenstück zur MC24 sein.

Tja nun ist die Frage ws macht die MC24 besser bzw die EVO9 schlechter.

Du schließt ja gleich von Anfang an aus mehr Flächenservos als Zwei aus, was ich beim besten willen nicht als Profi-Feature ansehen würde.

Die Evo 9 kann in Seglern recht schnell an ihre Grenzen stoßen. Du hast eben nur die 9 Kanäle zur Verfügung.
9 Kanäle hast du schon bei nem simplen Wölbklappensegler. Dann darf aber kein Einziehfahrwerk drin sein. Dann muss man wieder anfangen mit V-Kabel zu arbeiten.
Auch die 6-Klappen-Flügel wird die MC24 wohl besser beherrschen.

Dann kann die MC24 PCM (bzw SPCM)was die EVO nicht kann (eventuell vorhandene PCM Empfänger können nicht mehr verwendet werden.

Die Evo 9 hat "nur" 20 Modellspeicher. Die MC24 denke ich mehr. Allerdings bezweifel ich dass man die alles braucht :D

Vorteile der EVO9:

- Sender voll ausgebaut mit allen Schaltern, Schiebern und Drehknöpfen.
- PC-Schnittstelle dabei
- Lehrer-Schüler Buchse dabei
- drei Knüppelpaare mit dabei (kurz mittel und lang)
- Knüppelschalter mit dabei

Viele von den Sachen müssen bei der MC24 sehr teuer nachgekauft werden.

Softwareupdates müssen bei der MC24 teuer bezahlt werden (momentan für das neue Modul glaube ich 108€)
Bei der Evo sollen Softwareupdates aus dem Internet downloadbar sein und über die PC Schnittstelle aufspielbar (sollen)

Achja ein Nachteil der Evo fällt mir noch ein.
Deinen normalen "30-Zellen-Lader" kannst du zum laden nicht bzw nur mit herrausnehmen des Akkus benutzen. Sonst nur alten Multilader.

So ich Denke das reciht erstmal :D

Cu
Dennis alias DSR

P.s.: Ich habe mir selber die Evo9 bestellt und hoffe dass ich sie morgen bekomme
 

Georg Funk

Vereinsmitglied
Hallo

Also ich würd erstmal festlegen, in welcher "Liga" deine Fernsteuerung spielen soll. Brauchst du die Funktionen der MC24/MC4000/Futaba irgendwas,... oder reichen dir die Funktionen der Evo9/MC3030/MC18?.... Nimm im Zweifelsfall lieber eine Liga höher (wenn finanziell irgendwie möglich). Dann überleg dir welches Konzept (Graupner/MPX/Futaba/...) dir am besten gefällt bzw was in deinem Bekanntenkreis am meisten (zufrieden) geflogen wird.

Viele Grüße

Schorsch, (der vor kurzem auch noch dachte, seine 3030 ist für ihn viel zu aufwendig)
 
HI!!

Einen Nachteil hat die Evo9 für "ewige Graupneruser" wie mich, und auch dich Axel.

Habe meine Evo heute bekommen, und die Programmierung ist für jemanden der das Graupnerprinzip nur kennt, doch sehr gewöhnungsbedürftig.

Hoffe dass ich das noch besser rauskriege.
 

Axel

User
Hallo zusammen,

@Dennis: das mit den vielen Servos für einen Segler ist halt etwas was ich durchaus nicht benötige, da ich mit Seglern nicht allzu viel am Hut habe. Somit ist dies m.E. ein Comfort-Feature der mc24 welches der Nicht-Segelflieger doch eher nicht benötigt.
Nun, über PCM hört man veschiedene Meinungen, ich habe es noch nie benutzt und bin mit "normalen" DS-Empfängern bestens zufrieden. Vor allem im Hinblick auf den Preis.
Bzgl. des Senderladens: ich lade meinen Sender eigentlich schon immer über einen alten separaten Einfachlader. Wäre also für mich kein Nachteil.

@Schorsch: tja, das ist halt die Frage, ob ich die Funktionen der mc24 brauche. Wenn die nur mehr Klappen bei Seglern und tollere Hubschrauberfeatures als Plus gegenüber der Evo9 Synth hat, dann brauche ich die sicher nicht.

Oder kann die mc24 noch etwas, was die Evo9 absolut nicht kann.
Wobei 20 Modellspeicher sicher ausreichend sind und die digitale Trimmung, Synthesizer-Modul, PC-Schnittstelle, voll ausgebaut ja doch wohl Vorteile der Evo9 sind.

Gruß,
Axel
 
Hi!!

die Verarbeitungsqualität scheint recht ordentlich zu sein. Sieht alles recht robust aus.

Nur fällt auf dass die Schalter recht "lose" sind. Soll nun nicht heißen dass sie hin und her schlackern und klappern, sondern der Fuss der Schalters ist schon fest, nur die Schalter selber lassen sich in dem Fuss auch nach links und rechts leicht bewegen.
Nichts weltbewegenes aber fällt halt auf.

[ 25. April 2003, 13:08: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]
 
Hallo Dennis,

Warum meinst Du, mehr als zwei Flächenservos schließen sich von vornherein aus? Meinst Du Segler mit Quer, Flap und Bremsklappen, oder meherere Servos auf ein großes Querruder?

Ich habe auf meiner EVO 12 spaßhalber 6 Servos dem QUER+ Mischer zugeordnet, geht tadellos.

Bevor ich mir die EVO zugelegt habe, hatte ich als Alternative sehr wohl auch MC 24 oder 22 überlegt. Mir ist die Bedienung der Graupner-Anlagen aber dann doch recht kompliziert vorgekommen. Und ehrlicherweise habe ich die Anlage auch mit dem Auge gekauft, die EVO gefällt mir einfach besser.

LG, Wolfgang
 
Hallo Axel

Dennis hat in seiner Einschätzung meines Erachtens recht. Du kannst diese beiden Geräte nicht direkt miteinander vergleichen. Die MC24 ist, soweit ich da durchblicke, ein Stockwerk höher bei FC28 und MC4000 angesiedelt.

Gruss

Kurt
 
Oben Unten