Verschwundene Raritäten von CARRERA. Wer hat noch welche?

mero

User
Hallo,
habe eine kleine SB 10 mit 3,20 m Spw. Weis nicht wie ich das Seitenruder anlenken soll. Im Rumpf fehlen die Ausgleichgebel. Habt ihr eine Idee.

Gruß Karl
 
Hallo Karl,

ich würde nach guter alter Sitte Schubstangen aus Holz nehmen.
Ich habe in meinen Ferran-Rümpfen kaum noch die Ausgleichsmechanik drin.

Nach meiner Erfahrung ist die Längen-Korrektur max. 2 Zacken in der Trimmung, also vollkommen zu vernachlässigen.
Dafür reagieren die Ruder, wenn sie mit Stangen angelenkt werden, wesentlich direkter.

Grüße
Werner
 

jannicam

Vereinsmitglied
Mein Tip für eine steife bzw. spielarme Anlenkung: dünnwandiges CFK-Rohr als Stange, oder ein kleines, kräftiges Servo mit Kupferlackdraht statt norm. Kabel per Silikon-Doppelklebeband direkt ins Heck. Jeweils per SP-Waage auswiegen und Gewichte vergleichen ;).
Gruß Jan
 

mero

User
Hallo,
das mit den servo im Heck ist eine gute Idee aber am Ferranrumpf lässt sich nichts kleben. Das mit den CFK Rohr ist auch gut aber wenn sich der Rumpf ausdehnt muss ich nachtrimmen. Welchen Durchmesser sollte ich für das CFK Rohr nehmen.

Gruß Karl
 

mero

User
Hallo Karl,

ich würde nach guter alter Sitte Schubstangen aus Holz nehmen.
Ich habe in meinen Ferran-Rümpfen kaum noch die Ausgleichsmechanik drin.

Nach meiner Erfahrung ist die Längen-Korrektur max. 2 Zacken in der Trimmung, also vollkommen zu vernachlässigen.
Dafür reagieren die Ruder, wenn sie mit Stangen angelenkt werden, wesentlich direkter.

Grüße
Werner
Hallo,
du meinst wie früher mit 10mm Balsaleisten
 
Nur mal so eine Idee:
..oder du schraubst.. kleben halte ich pers. auch nicht für so gut.
Wenn du Servos mit Rahmen hast (od. selbst herstellst) kannst den Rahmen ja auch mit mehreren kleinen Blechschrauben befestigen. Hält bei mir seit Jahren gut im FERRAN (hinten Blech zur Rumpfverstärkung - nachdem er angeknacks war).
lg
 

M2020

User
Hallo zusammen.Heute kommt der erste Bericht über die Reparatur meiner SB10. Die Flächen werde ich definitiv nicht entsorgen.Als erstes habe ich die Bruchstelle am Flächenende sauber abgeschnitten und die neue Nasenleiste angeschäftet.Desweiteren den Styroporkern angeklebt und das Profil angeschliffen, sowie mit Furnier beklebt.Als weiteres habe ich nur am Übergang der Schnittstelle einen dünnen Streifen Matte geklebt und die ganze Fläche mit 2 mm Balsaholz beklebt. Diese Arbeitsschritte habe ich auch von der zweiten Seite der Fläche gemacht.Es folgte nur noch das Ankleben des Randbogens und schleifen und schleifen. Der Endschliff erfolgt natürlich bei Fertigstellung der Fläche. Ich hoffe, die Bilder verdeutlichen die Arbeitsschritte.

Gruß Markus
 

Anhänge

👍👍

Genau so habe ich auch mal eine Alpina Fläche repariert. Auch mit der gezackten Schäftung. (Lediglich habe ich halt, dem Originalaufbau der Alpinaflächen entsprechend, Kohle statt Glas an den entsprechenden Stellen genommen.)
Das hält bereits seit vielen Jahren wieder allen Belastungen stand.

Das einzige, was mich nach der Reparatur stört: die Marmorierung des Spachtels schimmert durch die weiße Folie durch.
Da würde ich beim nächsten mal die lichtdichte Scalefolie nehmen.

Gruß
Eddie
 
Mein Tip für eine steife bzw. spielarme Anlenkung: dünnwandiges CFK-Rohr als Stange ..
.. ist nur begrenzt gut, da ein Cfk-Rohr den "Ferran-Effekt" durch seinen negativen Wärmeausdehnungskoeffizienten noch verstärkt.

@Karl
Haben Deine Autos/Motorräder die Abschaffung von bleihaltigem Sprit überlebt? Ich biete ca 70TKM(*) meines BMW R90S-Motors von 1973 im Gespannbetrieb. Die annern Schüsseln haben seither weniger aufgehäuft.
(*)
Die 120TKM davor mit Bleisprit.

Weniger verklausuliert: nur weil mal was so war, muß das heute nicht mehr so sein.
Nochmal ein etwas spezifizierterer link.
Meine Erfahrungen mit dem zwei Posts drunter erwähnten Klebeband sind völlig unauffällig, ersparen das C-Rohr und dessen Bruch bei ferrantypischen Landungen ;-)

servus,
Patrick
 

mero

User
.. ist nur begrenzt gut, da ein Cfk-Rohr den "Ferran-Effekt" durch seinen negativen Wärmeausdehnungskoeffizienten noch verstärkt.

@Karl
Haben Deine Autos/Motorräder die Abschaffung von bleihaltigem Sprit überlebt? Ich biete ca 70TKM(*) meines BMW R90S-Motors von 1973 im Gespannbetrieb. Die annern Schüsseln haben seither weniger aufgehäuft.
(*)
Die 120TKM davor mit Bleisprit.

Weniger verklausuliert: nur weil mal was so war, muß das heute nicht mehr so sein.

Meine Erfahrungen mit dem zwei Posts drunter erwähnten Klebeband sind völlig unauffällig, ersparen das C-Rohr und dessen Bruch bei ferrantypischen Landungen ;-)

servus,
Patrick
Hallo, was meinst du mit Autos ,Motorräder und Bleifreien Sprit?
 

jannicam

Vereinsmitglied
Wärmeausdehnungskoeffizient = −0,1·10−6/K
Ist das nicht in unserem Beispiel so gut wie vernachlässigbar? ;)
J.
 

foxfun

User
Moin. Ich bin bei der Anlenkung der Höhenleitwerke ganz klassisch unterwegs, mit Längenausgleichs Zwischenglied...

Schöne Grüße Martin

Draco HLW Anlenk-1w.jpg
 
Hallo,
da hab ich mit den Seiten ja eine richtige Schatzgrube gefunden:)

Letztes Jahr habe ich einem Retro- (Kauf-) Rausch 2 Favoriten geschossen. Einen mit Fertigflächen und irgendwie mit selbst gebauten Hebeln QR- Ansteuerung (Alles mit eindeutigen Gebrauchsspuren). Den 2. im Original Baukasten mit Rippenflächen, die leider von einem Vorbesitzer verhunzt, falsch aufgebaut, wurden dafür ist der Rumpf jungfräulich.
Bei Nürnberg hab ich einen Laden gefunden der in seinem Keller noch 2 Kisten mit Carrera- Teile hat.
Ich fühlte mich wie in meiner Kinder/ Jugendzeit.
Ich hab mit 13/ 14 Jahren ein Jahr Ferienjob beim Obletter gearbeitet, um mir eine SB 10 (kleine) und eine ASW 17 + Fernsteuerung etc. kaufen zu können.

Für die Rippenflächen dachte ich an Ersatz in Form von Depron/ Cardboard- Flächen (u.a. s. Flightest). Wird dann eher ein Clark-Y Profil (gerade ohne Trapez). Mit Styro- schneiden stand ich schon früher auf Kriegsfuß.
Hier im wiki gibt es ja einiges hilfreiches zu den Carrera- Modellen, u.a. verwendete Profile usw.

Das mit den Schubstangen: Wir haben damals nach Bruch der Balsa- Stangen (gelbe MPX) GFK- Rohre besorgt (3 Monate Taschengeld), müssten so 5x6 mm gewesen sein, in die wir 5 mm Buchendübel mit einem Schlitz, einem Loch und die orig. Metallstangen (das abgewinkelte Ende ins Loch) mit Epoxi geklebt haben.
Wir hatten nie wieder Probleme.
Sowas ähnliches hab ich mir jetzt wieder besorgt. GFK ist zwar gegenüber CFK etwas schwerer, aber flexibler, günstiger und besser zum Ferran passend.

Was mir für beide Favoriten fehlt sind die abgewinkelten Stahlstifte (8 Stück) für die Tragflächen. Passende Stahlstange besorgen und ablägen kein Problem. Aber an meinem kleinen Schraubstock exakte Winkel biegen, unmöglich. Hat da jemand eine Lösung oder evtl. welche über?


Ach ja, was für ein Profil hat das Seitenruder v. Favoriten? Ist es einfach ein (hohler) Keil?

Grüße...

carrera-s-l1600 (1).jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

foxfun

User
Moin Bodobob.

Schöne Geschichte, passt gut hierher. Mit den Flächenverbinderstiften kann ich Dir leider nicht helfen, kenne aber das Problem ....

Du schreibst... "Bei Nürnberg hab ich einen Laden gefunden der in seinem Keller noch 2 Kisten mit Carrera- Teile hat...." Ich hoffe Du hast beide Kisteninhalte gekauft und kannst die Teile, falls Du sie nicht brauchst, uns Verrückten hier vorstellen/anbieten...?

Schöne Grüße Martin
 
Oben Unten