• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Verschwundene Raritäten von CARRERA. Wer hat noch welche?

nowa

User
Chrima schrieb:
Aber erklär Du mir, warum ich letztens einen ERWIN immer am Boden sah während eine Carrera Sagitta flog ?
Staun :eek: :eek: :eek: :eek:

Bist du sicher, dass das keine Sagitta II von Simprop war. Bei der glaube ich das sofort. ;)

Gruß, Norbert
 

hastf1b

User
Nur damit ich es verstehe
Da brauchst du garnichts zu verstehen, lass uns doch einfach die Modelle bauen die uns gefallen. Wir sagen ja auch nicht zu dir du mußt "alte" Modelle bauen das kommt von ganz alleine da bin ich sicher.;)

Gruß Heinz

\______________l______________/
~~~~o~~~~​
 
Zuletzt bearbeitet:

janx-geist

Vereinsmitglied
30 Jahre später: Die meisten Modellflieger nutzen virtuelle Modell, die von einem Laserprojektor in 3D an den Himmel geworfen werden. Die Nutzung wird im Monatsabo abgerechnet.

Nur einige Ewiggestrigen sitzen bei strahlendem Sonnenschein in Ihren Bastelkellern und zupfen Glasfasern aus alten Telefonkabeln um die Lieblingsmodelle ihrer Jugend wieder zusammenzuflicken. Es soll sogar noch einige Elapormodelle geben, die in verhängten Vitrinen, geschützt vor der UV-Strahlung, am Leben gehalten werden.

Und dann gibt es noch die anderen, die immer noch glauben, Holz könnte leichter als Luft sein...

Die einzig offene Frage: Wird es dann noch bezahlbaren Treibstoff für alte Dieselmotoren geben?

Robert
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
bee2 schrieb:
Hi,

ich frag mal so ganz höflich: warum eigentlich alte halbzerstörte Bausätze wiederbeleben, wo doch moderne Modelle leicher, stabiler, kurz leistungsfähiger sind :confused: ?
Ist das reine Nostalgie?

Nur damit ich es verstehe

Grüsse Raoul
Hallo Raoul,
so ganz allgemein kann man das nicht sagen.
Leichter, na ok, ein sauberer GFK-Rumpf ist leichter.
Stabiler als Ferran :rolleyes: :rolleyes: , nee das wird nix.
Leistungsfähiger, das glaube ich kaum. Gewiß es gibt moderne leistungsfähige Profile, aber wer kann die fliegen?
SP, EWD, vopt, usw erfliegen und einstellen können doch die allerwenigsten.
Das finden der oprimalen SP-Lage kann Stunden dauern. Danebenliegend sind das dann auch nur ganz normale Profile.
Die alten Profile verzeihen einfach mehr, Bausünden mangelhafte Flugkenntnisse etc. sind ohne Probleme.
Hab mal nen Draco 3001 gesehen , da waren die Nasenleisten nur angeklebt und nicht verschliffen:eek: , flog nicht mal schlecht.

Aber das ist ein unendliches Thema
 

CHP

User
Profil des Draco 3002

Profil des Draco 3002

Hat jemand von euch eine Ahnung, was für ein Profil der Draco 3002 (Kunstflugversion) hatte? Müßte irgendein Naca 6? gewesen sein.
 
Ihr Kinderlein...

Ihr Kinderlein...

Hallo,

ich konnte nicht widerstehen. Sehr zum Leidwesen meiner Frau gab es wieder Nachwuchs :D

Im Keller harrt seit gestern ein 3,20m Carrera SB10 Zweiachser darauf wieder flugfertig gemacht zu werden.

Der Rumpf sieht aus, als hätte er einiges mitgemacht, u.a. war er wohl mindestens 2x geknickt, dafür haben die Flächen wohl eher weniger Luft geschnuppert.

Hat jemand noch Unterlagen zur SB10, die er mir in Kopie oder leihweise im Orginal zukommen lassen könnte? (ggf. anfallende Kosten übernehme ich natürlich)

Grüße
Werner
 
Kunstflugdrachenprofil

Kunstflugdrachenprofil

Hallo Christian,




Tja ..

ich finde in Profili ein NACA 63012A, ein 63A010 und ein 63A612, mit Suichen sicher noch mehr. Ob allerdings die Feinheiten dieser Laminarprofile den Weg durch die Schneidanlage, die Beklebung des Kerns mit Abachi/Balsa/<sonstwas> überlebt hatten, dazu noch die Behandlung des jeweiligen Modellbauers, sei doch sehr in Frage gestellt. Außerdem hört das Profil einen Millimeter neben der Wurzelrippe eh auf, weil es doch auf ein biederes Turbulenzprofil gestrakt wird.

Mit einem RG15 dürfte der auch nicht schlechter bedient sein.

HTH

servus,
Patrick
 
Leistungsfähiger, das glaube ich kaum. Gewiß es gibt moderne leistungsfähige Profile, aber wer kann die fliegen?
SP, EWD, vopt, usw erfliegen und einstellen können doch die allerwenigsten.
Das finden der oprimalen SP-Lage kann Stunden dauern. Danebenliegend sind das dann auch nur ganz normale Profile.
Die alten Profile verzeihen einfach mehr, Bausünden mangelhafte Flugkenntnisse etc. sind ohne Probleme.
Hab mal nen Draco 3001 gesehen , da waren die Nasenleisten nur angeklebt und nicht verschliffen , flog nicht mal schlecht.
:confused::confused:


Nun ja bin genug Carrera Modelle damals geflogen das ich behaupten kann das es wohl unrealistisch ist zu behaupten das diese alten Modellen mit heutigen Leistungsmodellen mithalten koennen.

Auslegung der Skale Modelle wie zB der Kestrel, Mistral sind wohl auch nicht mehr zeitgemeass und eine 3,2m 2- achs SB10 muss man sich auch nicht mehr fliegerisch antun.




Gruss
Thomas
 
Hallo,

[..] und eine 3,2m 2- achs SB10 muss man sich auch nicht mehr fliegerisch antun.
Vor allem nicht deren "Windows"-Version. Da hatte Carrera die Gewichtsersparnis etwas zu weit getrieben, nun hatte sie die typschen Redmondfehler: nur langsam, und sie stürzt bei Überbeanspruchung mit einem "schwerwiegenden Fehler" ab. AKA sie hat sich die Schwingen gebrochen.

Außerdem möchte ich mit der genausowenig wie mit einer ASW17/3.20 bei mehr als einem zarten (Altweiber-)Sommerlüftchen am Hang fliegen müssen, auch nicht bei Rückseitenwetter in der Thermik. Da fliegen beide rückwärts, und Anheizen bremst gut wegen des Flatterns der Flächenenden.

Und wenn ich mir anschaue, wie eine halbwegs aktuelle F3B-Schüssel mit "sauschweren" zwei Kilo unaufgebleit meinem Amigo/Riser/Hatchetman von anno tobak in 95% aller Fälle davonfliegt, dann gebe ich auch gern das Geld dafür aus. Zusätzlich zum Bauplan von z.B. Heinz Eders Open Air. Und eine Susi von Klinger steht auch noch in der Warteschleife. Und wenn mir mal eine fragile 5M-Carrera-SB10 über den Weg liefe ... ;-)

Es haben viele Flieger ihre Berechtigung, aber aus unterschiedlichen Motiven heraus.

servus,
Patrick
 
Also mein Jüngster lernt zur Zeit auf meiner 30 Jahre alten ASW17 ( die 2,20er ) von Carrera das fliegen. Die Flächen haben Ähnlichkeit mit Wellblech und die Haube wird nur noch durch eine Rolle Tesa zusammengehalten. Aber sie fliegt - und wie. In der Thermik steigt der mal kein F3Bler weg, soviel steht fest. Vor zwei Wochen hatte sich der Filius beim Endanflug mit rechts und links vertan. Die 17 marschierte in eine Baumreihe und fiel aus ca. 4 Meter Höhe senkrecht auf einen Schotterweg!

Eingepackt? - Nö.

Flächen wieder von negative auf positive V-Form gedreht und ab zum nächsten Start.

Ich kenne kein aktuelles Anfängermodell, ob Verpackungsflieger oder China......., der das mitmacht.
Ich lass mich natürlich gerne bei entsprechender Vorführung belehren.:D

Jens
 

CHP

User
Hallo Patrick,

besten Dank für die Information. Geht mir in erster Linie darum, mal nachzuvollziehen, was der Konstrukteur sich damals gedacht oder auch nicht gedacht hat. Dass man so eine Schuhsohle heute nicht mehr verwenden würde ist klar. Ein RG 15 ist scher ein gutes Allroundprofil, aber eben kein Acroprofil. Sollte ich mich doch irgendwann mal zu einem Nachbau durchringen, so würde ich vermutlich was eigenes verwenden.


@ Jens,

die ASW hat, glaube ich, ein NACA 6409.
 

hastf1b

User
die ASW hat, glaube ich, ein NACA 6409.
Stimmt. Vor vielen,vielen Jahren bin ich auf der Wasserkuppe immer erst am späten nachmittag zum Hang gegangen. Da kamen mir regelmäßig Modellflieger mit ihren Modellen unterm Arm entgegen und sagten du brauchst garnicht raus zu gehen es trägt nicht mehr. Ich wußte es besser und bin trotzdem gegangen und habe nicht selten noch Flüge von einer dreivierteln Stunde gemacht. Das alles mit der 2,20 ASW 17 von Carrera die noch nichtmal die leichteste war ( 27 mhz, dicker Akku, Empfänger und Schaltstufe, 2 Schiebeservos ). Das Modell "lebt" noch und ich werde es bestimmt noch einmal fliegen.

Gruß Heinz
 

Anhänge

max11

User
Hallo
Hab noch einen Trimmy, Draco mit 350 cm Thermik, und eine original Sagitta.
Mit dem Trimmy hab ich in den 70-ern das Fliegen gelernt,und etliche mal
abgstürzt, und er fliegt heute noch.
Bin vergangenes Wochenende mit Draco und Sagitta am Hang geflogen,
wunderbares Flugbild.
ich musste nur lachen, wenn die anderen Piloten mit ihren 5 - 6m Seglern
ständig den Hilfsmotor einschalten mussten um mir nur halbwegs in der Steigleistung nachzukommen.

Grüsse aus Salzburg
Max
 
Ich hab auch noch eine

Ich hab auch noch eine

Wollte mich hier auch nur nochmal melden...
Ich habe auch noch eine ASW von Carrera. Dieses Frühjar bei Ibäh ersteigert.
Ich bin total begeistert! Hatte noch nie so ein tolles Segelflugmodell. Hier am Hang: http://www.rcmovie.de/video/804ba9abb7316c858aab/ASW-17-von-Carrera-im-Harz
Erst mit der ASW habe ich so richtig das Thermikfliegen gelernt. Die steigt sehr gut! Mein Höhenrekord liegt inzwischen bei 517m...
Von der Robustheit konnte ich mich auch schon überzeugen: In der Landekurve im Rückenwind abgeschmiert, und aus 5m senkrecht in Kalksteinacker eingeschlagen. Nichts, aber auch garnichts ist passiert!
Welcher GFK Rumpf hält sowas aus?
Verbaut ist noch der damals aktuelle Empfänger, und die Servos. Alles sauschwer, aber das scheint die Kiste nicht zu stören...
Gibt es eigentlich ein vergleichbares aktuelles Modell mit größerer Spannweite?
Ich bin nämlich auf der Suche nach was größerem, wo man auch noch bei über 400m Flughöhe was erkennen kann...
Spannweite mind. 2,8m
Rumpf ähnlich unzerbrechlich (fliege am Hang)
dieselben super Thermikeigenschaften.
Muß nicht bei viel Wind fliegen...
Grüße, und Danke für Ideen
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Moagn NN!

Welcher GFK Rumpf hält sowas aus?
Jeder halbwegs aktuelle F3<irgendwas>-Segler. Der Beriff "Punktlandung" wird inzwischen so praktiziert, das Modell muß danach noch komplett und fliegbar sein.

Gibt es eigentlich ein vergleichbares aktuelles Modell mit größerer Spannweite?
"aktuell"? Pike perfect, Sharon 3.7, Graphite von FVK u.ä. Du hast den Preis nicht als Kriterium genannt ;-)

Spannweite mind. 2,8m
Rumpf ähnlich unzerbrechlich (fliege am Hang)
Die von Stefan erwähnte 3.2m-Carrera-ASW ist ein sehr braver Thermikschweber und im Gegensatz zur Aussage in dem Link versprödet Ferran nicht. Zumindest nicht in dreißig läppischen Jahren ...

Aber warum willst Du immer einfahren? ;-)

servus,
Patrick
 
Nö, nö,
Ich will schon sauber Landen. Die Landungen sind ja auch nicht das Problem...
ich kann auch sauber Landen. Aber schön sauber Abstürzen hat noch nicht geklappt ;)
Die 3,2m ASW kenne ich. Die hätte ich auch gerne. Ist aber wirklich nicht günstig zu bekommen.
Die Stabilität der guten GFK Kisten zweifle ich nicht an. Aber die 0815 Flieger für Anfänger und dann auch noch "billig" kann man wirklich nicht mit den Ferran Rümpfen vergleichen!
Habe aber schon wieder was hübsches erstanden: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=167513
Grüße
Kilian
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Oben Unten