Versteigerung von Modellen im Anschluß nach Börsen

GC

User
Hallo Ihr Veranstalter von Börsen wie Lampertheim, Sinsheim und anderswo,

wie wäre es denn, wenn man im Anschluß an eine Börse so etwa ab 13 Uhr eine Versteigerung startet? Der Versteigerer (also der Börsenveranstalter) erhält 5% des erzielten Verkaufspreises, Schnäppchenjäger kommen zu neuen Modellen und was man vorher nicht verkaufen konnte braucht evtl. nicht mehr mit nach hause genommen zu werden.:)
 
Gute Idee, müsste man einfach mal probieren, vielle kommen dann wohl erst zum Mittag...;)
 

WOMO

User

GC

User
Das muss kein Reste Essen sein. Man könnte auch Modelle Tage vorher zur Versteigerung anmelden und einen Versteigerungskatalog im Netz veröffentlichen. Jetzt seid doch nicht so phantasielos.
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Leute hier geht es sicherlich um allgemeinen Modellbau
und nicht nur ums Fliegen - bzw nur um Flugmodelle auf Börsen sondern gemischte Flohmärkte.



Daher ist das Cafe, leider der beste Platz hierfür,
oder Treffen und Termine.


-

Nun wen Modelle nicht gekauft werden liegt es sicherlich nicht am Preis,
sondern am Zustand und der Darbietung, denn sonst könnte man sich einigen.




Gruß
Andreas
 
Hallo

Gute Idee, müsste man einfach mal probieren, vielle kommen dann wohl erst zum Mittag...;)
Und gehen dann nach dem Mittag. Dazu werden dann um 12:00 Stände geschlossen, damit für die Versteigerung vorbereitet wird.
Ach nööööö...
Wie wäre es um 15:30 als definiertes Ende der Börse?

Gruß
Tom
 

GC

User
In vielen Bereichen gibt es Versteigerungen und Auktionshäuser, z.B. bei Schmuck, Autos etc.. In Süddeutschland findet demnächst eine Versteigerung an Modellen aus einem Nachlass statt. Es geht doch nicht nur um Modelle, die nicht auf einer Börse verkauft wurden. Dies ist nur ein kleiner Nebenaspekt. Man könnte genauso gut einen gesonderten Versteigerungstermin anberaumen. Nach einer Börse bietet sich so etwas aber geradezu an, weil viele Interessenten ohnehin anwesend sind.
 

Flymike

User
Hallo Leute,
ich finde die Idee garicht mal so schlecht :eek:
(Selbst so auch schon auf Weihnachtsfeiern von unserem Verein so Praktiziert und hat echt ne Menge Spaß gemacht bis die Geiz ist Geil Mentalität durchkam und alles nur noch schleppend von der Hand ging)
Hmm da werde ich mir mal Gedanken machen :).
Nur so mit einem definierte ende einer Börse ist das so eine Sache denn die meisten reisen von weit her an und dementsprechend am Tag der Börse wieder ab um Frühzeitig wieder Zuhause zu sein ,wir reden hier von Anfahrtswegen von ca.2h bis zu 4h.
Aber dennoch eine Überlegung wert ;)
 

GC

User
Das ganze könnte man konzeptionell noch etwas ausarbeiten:

1. Viele von uns haben Modelle im Keller, die sie nicht mehr benutzen. Andererseits sind sie zum wegwerfen zu schade. Gern ist man bereit, diese für kleines Geld loszuwerden, um wieder etwas mehr Platz im Keller zu bekommen. Andere z.B. Retroianer suchen so was evtl. schon lange. Man versteigert diese Teile und stiftet den Erlös für einen mit der Versteigerung vereinbarten wohltätigen Zweck (SOS-Kinderdorf o.ä.). Für jede solche Modellspende erhält man eine Spendenquittung in Höhe des Erlöses (die man bei wohltätigen Zwecken sogar noch von der Steuer absetzen kann).

2. Kann man auch wertvolle Flieger versteigern, deren Erlös man abzgl. der Versteigerungsgebühr (normal 5%) erhält. Die 5% kommen den wohltätigen Zweck zu Gute.

3. Man kann solch eine Versteigerung auch gut mit einer Messe (Sinsheim) verbinden, wo die Modelle vorher ausgestellt werden. Hiermit würde man bestimmt die eine oder andere Messe wieder etwas attraktiver machen

4. Könnte man analog zu anderen Versteigerungen einen Katalog erstellen.

5. ... Weitere Ideen sind willkommen.
 
Hallo

@ Andreas: Das liegt immer im Auge des Betrachters.
Und solange das nicht stinkt, kann man es dort belassen.
;)
Nur so mit einem definierte ende einer Börse ist das so eine Sache denn die meisten reisen von weit her an und dementsprechend am Tag der Börse wieder ab um Frühzeitig wieder Zuhause zu sein ,wir reden hier von Anfahrtswegen von ca.2h bis zu 4h.
Kommen überhaupt Leute von Nah? Bin auch ein "Fernfahrer".
;)

Mit der Uhrzeit ging es mir um ein Highlight deutlich nach Mittag. Die einen bleiben noch, um das mit zu erleben (also etwas länger), für euer Aufräumkomando wäre es danach der Zeitpunkt zum Abräumen.
Damit gäbe noch einen Grund zu kommen für die Gruppe, die vormittags andere Verpflichtungen (Arbeit, Familie...) hat und sonst nicht kommt (nix mehr los).


Gruß
Tom
 

pazzopilota

User gesperrt
Auf dem Flohmarkt Lampertheim waren wieder zig Modelle,
welche eher einer Körperverletzung glichen, als einem Modell.
Diese waren es nicht mal wert in den Kofferraum gelegt zu werden, solche entsorgt man.


Gruß
Andreas

..deswegen lobe ich mir zwischendurch auch mal die etwas kleiner gehaltenen Börsen - es gibt genügend davon :rolleyes: - da entdeckt man sogar das eine oder andere Juwel, wie gestarn in Ohlsdorf, da konnte man sich z. B. eine hölzerne Minimoa mit satten 5 m seidenbespannt in absolut perfektem Zustand für 300 € ergattern, die war allsbald auch verkauft...

h & r

Andy
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten