Viele Fragen............

Hallo zusammen,

also erst mal zu mir ich bin absoluter Neuling was CAD und das Fräsen angeht. Ich bin jetzt durch den Bau meiner F19Aurora in GFK und mit einer selbst erstellten Form zum CAD Zeichnen und Fräsen gekommen.

Ich versuche mich zur Zeit an AutoCad 2011. Leider muß ich sagen das ist echt teilweise verwirrend für mich. Am Ende habe ich aber alle Spanten so Zeichnen können das ich sie auch in der Fräse von meinem Kumpel fräsen konnte. Jetzt zu meinen Fragen.........
  1. Ist AutoCad 2011 das richtige für mich (Schülerlizenz/Studium)?
  2. Welche Programme nutzt Ihr ,was ist am meisten verbreitet?
  3. Wo kann ich dieses dann kostengünstig bekommen?
  4. Werden die Schritte wo man sagt ob die Fräse außen oder Innen fräsen soll in den heutigen Fräsprogrammen gemacht?
  5. Fräst Ihr mit plt oder cnc Dateien?
 
Ich machs mal punkt für Punkt:
Ob autocad das Richtige für Dich ist weiss ich nicht Hängt davon ab
-ob Du hauptsächlich 2D oder 3D arbeitest
-ob Du wenn 3D Freifrmflächen oder Solidmodelle erstellen willst
-ob Du designlastig also TOP DOWN konstruierst ( erst ein gesamtmodell und dann detaillieren)oder BOTTOM UP (Du konstruierst einzelne Elemente und baust daraus das Gesamtobjekt)
-oder was sonst Deine bevorzugte Strategie ist
von vielen Programmen findest Du trial oder testversionen die DU aber sehr wahrscheinlich nicht alle anspielen willst!
Als Schüler kannst Du viele Programe als Schul oder Studilizenz erwerben die kostet normalerweise einen Bruchteil der Vollversion... musst allerdings eine Bestätigung Deiner SChule an der Du bist der bestellung beilegen
Die Umsetzung der Teile auf Professionellem Weg macht ein sog. CAM programm es interpretiert die Geometrie nach vorgaben und erzeugt daraus den G Code da dieser je nach Frässoftware unterschiedlich sein kann nutzt man im CAM Program einen Postprozessor ( arbeitet ähnlich wie ein Druckertreiber und übersetzt den Urdatensatz in ein Fräsbares File ... PLT oder PLOT DATEIEN sind für Plotter geeignet und eigentlich nur eine " Vergewaltigung" der Fräse zum Plotter. Zyklen oder Relaisbefehle sind hier normalerweise nicht enthalten


Mein persönliches Lieblingscad ist Rhino ... Sehr designlastig im Bereich SChmuck und Juwelen etabliert aber nicht Mecha Industriestandard für mich wichtig ... Freiformfläche
 

Anhänge

Hallo Ghostrider,

wie der Optimist schon sagt ist es wichtig zu wissen was Du zeichnen willst.

Am Ende habe ich aber alle Spanten so Zeichnen können das ich sie auch in der Fräse von meinem Kumpel fräsen konnte.
daraus schließe ich jetzt mal, Du willst 2D zeichnen.

Dafür gibt es eine Freeware unter http://www.heise.de/software/download/a9cad/22184
zum 2D ist dieses Programm ausreichend. Es sieht ungefähr so aus wie ein ACAD der Version R12 oder noch früher. Leider nur in englisch aber wenn Du Dich durch ACAD 2011 gekämpt hast wird das einfach:)

zum erstellen einer *.plt für die Fräse würde ich dann die nächste Freeware empfehlen und zwar BOCNC - hier zu finden http://www.bocnc.de/bocnc_004.htm

für Bocnc gibt es im Netz sehr viele Anleitungen und wenn das nicht reicht dann hier im Forum suchen, da gibt es einen User der nennt sich nicht nur BOCNC der hat es programiert:) danke Werner!!!!

viel Spaß beim probieren
Ralf
 
Wenn du 2D konstruierst: Bleib bei Autocad oder einem seiner Klone (DraftSight, ...).
Wenn du 3D machen willst: Nimm was anderes: Solid Edge, CoCreate Modelling, Solid Works, Rhino, ProE Wildfire, Catia... (Reihenfolge ohne Wertung)
Viele der o.g. 3D-Programme gibt es für kleines oder gar-kein Geld als Studenten/Schülerversion.
Meine persönlichen Favoriten (hauptsächlich weil ich auch beruflich damit arbeite):
2D: PTC CoCreate Drafting (Ehemals ME10)
3D: PTC CoCreate Modelling/Direct (Ehemals Solid Designer)

ALLE Programme (auch Autocad und seine Klone) benötigen eine relativ lange Einarbeitungszeit. Da kommst du nicht drum rum.
Noch Fragen ? ;)

Roman
 
Erst mal vielen Dank............

Erst mal vielen Dank............

Hallo Optimist hallo Ralf,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Eines muss ich noch eben klarstellen. Mein Sohn ist der Abiturient und ich der Vater der hier schreibt. Sicherlich wird es vorwiegend 2D sein aber ich möchte auch wie Optimist es schreibt, den Flieger mal im ganzen sehen. Ich habe es schon versucht bin aber irgendwie gescheitert, bin ich der Meinung. Nach dem aufstellen der Spanten habe ich sie verbunden und das war es jetzt auch. Das nächste Bild habe ich dann schon etwas besser hin bekommen und einiges dazugelernt. Ich schaue mir Rhino nochmals an und werde heute auch Autodesk 123D ausprobieren (leider in Englisch).
Melde mich dann wieder. Hups da ist ja eben noch einer dazu gekommen. Auch Dank an Roman, ich werde mir die genannten Programme mal anschauen und Berichten oder besser Fragen.............

F19Aurora.jpgFahrwerk und Impeller Aufnahme.PNG

Gruß Heiko
 
An der F19 war ich auch schonmal dran ... allerdings eher frei schnauze!!!

Kommt hier ungefähr bei 45:00sec

http://youtu.be/6D0qnaGsGoA

Falls das in die Richtung geht die Dir vorschwebt ich bin mit Rhino recht gut gefahren ... Für ein FFF fähiges CAD ist die Lernkurve reht steil ... was ned heisst das man das wie Autocad in "einer Woche" professionell beherrscht ... aber es ist nicht sooo teuer vgl. mit CATIA oder SW und die Studiversion - sollte Dein Sohn weitermachen auf einer technischen Hochschule kost die Studilizenz etwa Eindrittel davon!!!

Kannst mich gerne mal dazu anrufen ... die Nummer findeste auf www.Modellbauwahn.de im Impressum
 
Wenn es ok für Dich ist, würde ich es gerne tun..........

Wenn es ok für Dich ist, würde ich es gerne tun..........

Hallo Hans-Jörg,

danke für die Tipps und deinen Vorschlag das ich Dich anrufen dürfte. Ich versuche natürlich erst mal selbst. Wie gesagt ich werde jetzt gleich mal die Programme in den Augenschein nehmen. Manchmal entscheidet ja der erste Eindruck. Ich hoffe ich bin jetzt noch nicht zu Stark von Autodesk beeinflusst. Schön die Aurora, was hälst Du den von meiner noch nicht ganz fertigen großen Aurora aus GFK (Form in Flammen aufgegangen)?

Melde mich Gruß

Heiko
 
Habe mir den Thread mal ziemlich durchgelesen!!! Cooles Teil allerdings befürchte ich das Dinges wird wohl ziemlich hippelig auf dem Querruder werden ... evl. kann man ja sie Canards mit einem Kreisel ausstatten .. wird allerdings die Anströmung auf die Hauptflügel verbiegen ... und was das heisst gilt es rauszufinden!!!

AUf meiner Seite habe ich ein Tutorial für den Einstieg bis zu den ersten Freiformflächen in Rhino ... wenns Dir hilft ... is zwar eine Extra aber wer wird denn kritisch sein!!!
 
Schönes Video - Schöner Vogel... Mit nem grösseren Backofen könnt ich den sogar in Depron machen!!!!
 
Kleiner Hinweis am Rande: Software von Autodesk (AutoCAD, Inventor, etc.) bekommt man als Schüler und Lehrer unter http://students.autodesk.com kostenlos...Schöne Grüße,Stefan
Aber nur mit bei Autodesk bekannter Email Endung einer Uni/Schule oder nach Intervention einer Schule die nicht bekannt ist bei Autodesk.
Bei mir an der Technikerschule bekommt man eben keine E-Mail Adresse der Schule, dann hat die schule die Möglichkeit für ihre Schüler eine Direkte Webadresse schalten zu lassen (von Autodesk) die, die Ankömmlinge als Schüler von der jeweiligen Schule aus gibt und dann ist auch eine Anmeldung mit Schulfremdenadressen möglich (z.B.: Web.de oder gmx.de o.ä.)

Dann allerdings hat man zugriff für bis zu 13 Monate (Länger wird keine Lizenz ausgesprochen) auf das komplette Autodesk Programm ohne großartige Einschränkungen.
 
Ich kriege die Krise................BOcnc ist nicht mehr wie vorher :-(

Ich kriege die Krise................BOcnc ist nicht mehr wie vorher :-(

Hallo zusammen

Leider musste ich heute meinen Rechner mit Win7 Ultimat64 neu aufsetzten. Ich war leider davon überzeugt ich könnte PCNC TAN auf meine Rechner im DOS zum laufen zu bringen. Alles neu installiert und BoCnc gestartet.

Die Meldung mit der fehlenden dat Datei habe ich bestätigt
Dann habe ich die X und Y in den Arbeitsbereich mit jeweils 400mm gefüllt
jetzt habe ich die dxf Datei geladen (Test.dxf) und die Meldung Vektorkette in die gleiche Richtung gedreht bestätigt. folgender Bildschirmausdruck ist erschienen. Bis hierher alles noch ok.

Test dxf.jpg

4. Jetzt habe ich dorthin geklickt wo die Fräse anfangen soll zu fräsen
5. Jetzt habe ich auf das Radiuskorrekturwerkzeug geklickt und einen Korrektur mit dem Werkzeug 1 und 2mm in Roter Farbe durchgeführt. Bis hierhin alles super, wie vorher.

Radiusk.png

OK geklickt

Radiusk-1.png

6. Jetzt klicke ich auf Umdrehen und die Radiuskorrektur ist verschwunden es ist nur noch eine Blaue Linie zu sehen. Vorher ist es so geblieben und ich konnte entscheiden ob außen oder Innen gefräst werden soll.

Radiusk-2.png


Gehe ich jetzt nochmals auf die Radiuskorrektur klappt es wieder mit dem Befehl umdrehen.

Ich sitze hier jetzt schon Stunden und gebe auf. Es ist sicherlich eine Kleinigkeit mit den Farben denke ich.

Für ein Hilfestellung wäre ich sehr Dankbar

Gruß aus dem Norden

H.Gosewisch
 
Leider keinen Erfolg

Leider keinen Erfolg

Hallo Juergen,

leider ist die Einstellung unter Farbdarstellung-->Drehrichtung ohne Erfolg. In der Menüfunktion bin ich vorher noch drinnen gewesen. Du hast weiter unten in deinem Beitrag geschrieben, dass Du was gefunden hast ich kann aber leider aus den Screenis nicht erkennen. Der Screenshot mit Gelb und Blau ist bei mir auch so.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee........

Gruß Heiko
 
Erledigt..........

Erledigt..........

Hallo zusammen,

habe es eben mit meinem Kumpel vergleichen können und habe festgestellt ich habe einfach eine Neuere Version von BOCNC. Habe eine ältere hier im Forum gefunden und alles ist GUT.
Die Neue Version zeigt nach dem Drücken auf Umdrehen das man die Fräsrichtungen noch nicht belegt hat. Wenn ich das dann Tue und die Korrektur erneut ausführe klappt es. Bin aber jetzt bei der alten und alles ist so wie es war.

Danke an Alle :D

Gruß Heiko
 
Noch ne Frage....

Noch ne Frage....

Hallo zusammen,

ich habe hier noch ne Frage. Mein Kumpel fräst ja noch mit PCNC Tan unter DOS. Das läuft alles super. Aber was passiert wenn der Dos Rechner im Keller mal abraucht. Er hätte da noch ein Laptop 5 Jahre alt was man dafür benutzen könnte. Ich habe jetzt mal ein bisschen gegooglet. Dos von USB starten usw. wäre ja alles kein Problem. Leider habe ich dann nicht die vorhandene Festplatte zur Verfügung um das PCNC Tan anzuwählen. Lösung wäre ja das Laptop mit DOS auf C:\ zu betanken und in die Autoexec.bat das Fräsprogramm mit einbinden, das es automatisch startet. Dann sollte erst mal alles von der Festplatte laufen. Jetzt kommt aber das nächste Problem wie bekomme ich meine Plt Dateien auf das Laptop/C:. Einen USB Stick wird er nicht erkennen außer ich würde alles von dem Bootablen Stick machen. Vom Platz her ja alles kein Problem.

Sorry doch nicht nur eine Frage...............was muss noch alles in PCNC Tan eingestellt "Schnittstelle"(abgesehen vom Nullpunkt ,Werkzeuge usw) werden damit wir beginnen können wenn die Verbindung mit dem Laptop steht. Ich werde es natürlich erst mal mit dem USB Stick probieren.

Gruß Heiko
 
Oben Unten