(Viren-) Mails via Ulead?

B. de Keyser

Vereinsmitglied
Hallo,

vor einigen Tagen erhielt ich verschiedentlich Mails mit der Absendeadresse news_de-return@ebs.ulead.com u.ä., etliche davon Viren-verseucht, was durch meinen Provider 1&1 aber bereits abgefangen war. Habe mir weiter nichts dabei gedacht, da das nach zwei drei Tagen aufhörte. Ich benutze als Vorschau-Programm Magic Mail, mit dem man
a.) zunächst nur die Absender und Überschriften sieht,
b.) die Mails, wenn man will, nur rein textlich ansehen kann
c.) diese bereits auf dem Server löschen kann, ohne sie runterzuladen.

Jetzt bekomme ich aber bereits zum zweitenmal Mails von anderen, denen es angeblich genau so geht und mich fragen, ob ich damit etwas zu tun hätte. Aber woher haben diese dann meine Adresse? Ich bin deshalb unschlüssig, darauf zu antworten, eher nicht.

Aus dem Mailkopf geht z.B. dieses hervor:

Return-Path: <news_de-return@ebs.ulead.com>
Delivery-Date: Mon, 10 Oct 2005 20:36:42 +0200
Received: from [198.31.33.140] (helo=ebs.ulead.com)
by mxeu0.kundenserver.de with ESMTP (Nemesis),
id 0MKpIi-1EP2Vr0dAZ-00035G for bernhard.keyser@onlinehome.de; Mon, 10 Oct 2005 20:36:39 +0200
Received: from [192.168.50.253] by ebs.ulead.com (NTList 3.03.0017) id aa059930; Sat, 8 Oct 2005 13:28:04 +0100
Received: from fwd28.aul.t-online.de
by mailout04.sul.t-online.com with smtp
id 1EOJsx-0005h8-00; Sat, 08 Oct 2005 20:57:31 +0200
Received: from home (Saf28wZOoegxZYSCjWIJDJkuUt24zvInU9oXAV4of9tHNEjwDeDlkU@[217.248.146.37]) by fwd28.sul.t-online.de
with smtp id 1EOJs8-11ifeS0; Sat, 8 Oct 2005 20:56:40 +0200
From: xxxx@t-online.de
To: <news_de@ebs.ulead.com>
Subject: e-mails
Date: Sat, 8 Oct 2005 20:56:40 +0200
Message-ID: <LKEJJBOBDBCLDOMEGOKLCELCCDAA.xxxx@t-online.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain;
charset="iso-8859-1"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 3 (Normal)
X-MSMail-Priority: Normal
X-Mailer: Microsoft Outlook IMO, Build 9.0.2416 (9.0.2910.0)
Importance: Normal
X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.2800.1165
X-ID: Saf28wZOoegxZYSCjWIJDJkuUt24zvInU9oXAV4of9tHNEjwDeDlkU
X-TOI-MSGID: e3800e6a-73ac-4f08-a83a-1c726b087022
X-ListMember: bernhard.keyser@onlinehome.de [news_de@ebs.ulead.com]
Envelope-To: xxxx@online.de

Angeblich ist die Mail von xxxx@t-online.de (Name habe ich mal ausge-ixt), einer Bäckerei, die auch eien Internetseite hat. Hmm, ich werde wohl dort einfach mal anrufen.

Habe meinen Rechner nochmals auf Viren prüfen lassen (AntiVir), es ist aber nichts gefunden worden.

Durch die Registrierung bin ich bei Ulead bekannt und habe verschiedentlich von dort 'normale' Werbemails als X-ListMember: Bernhard.keyser@onlinehome.de [news_de2@ebs.ulead.com.tw]
erhalten.

Hat jemand eine Idee dazu?

Bis dahin
ein vorsichtiger Bernd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hi,
das ist leider eine Sache, die schon fast alltäglich ist. Wird ein Rechner von einem entsprechenden Virus befallen, schaut der in das Mailadressverzeichnis und schickt sich selbst per Mail an alle möglichen Adressen unter ebenfalls dort entnommenen Absendern. Die (vermeintlichen) Absender dieser virenverseuchten Mails sind in der Regel völlig unschuldig, weil die Mails gar nicht von ihrem Rechner stammen.

Das wird immer wieder passieren, solange es noch PC-Nutzer gibt, die ohne entsprechende Schutzmaßnahmen am Netz hängen.
 
mailabsender

mailabsender

es ist sehr einfach möglich mails mit fake absendern zu versehen. ich habe eine zeit zum beispiel mails von der sparkasse münchen "bekommen" oder von info@t-online.de . die verbreitung wird auch durch versehendlich aktive mailserver (z.B. sendmail) begünstigt....
das wird auch nicht mehr aufhören ...
und aktive X macht es so einfach ... zu viele benutzen Outlook mit runtergelassenen hosen, weil sie die dauernden fragen nerven ...


keep awake ....
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten