• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Voodoo Party !

Hallo !

In dem Elektro-Fesselflug-Thread ging es ja kurz um den Voodoo.

https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=3693

Das schöne an dem Modell ist, dass es relativ viel Flächeninhalt hat, das heisst, man kann etwas schwerere Setups verwenden, ohne dass die Wendigkeit zu sehr leidet.
Der ist bei mir schon länger auf der Liste der zu bauenden Flieger.
Den Plan hab ich schon eine weile ausgedruckt hier zu liegen, habe ihn dann heute mal zusammengetaped.

Dort bieten sich aus meiner sicht ja mehrere Antriebsversionen an :

Standard :

IMG_20200409_232916~2.jpg

Die Orginal Fast Combat Teile sind dereinst mit 6ccm Motoren ohne Dämpfer geflogen worden.
Diese waren nicht ganz so leicht wie ein 35er Fox Stunt, da auch Kgellager verbaut worden waren. Die Motoren wogen so um die 250g
Das Gewicht lässt sich mit LEICHTEN 4-5ccm Motoren mit Dämpfer erreichen. Auf dem Bild ist exemplarisch mal ein 28er Webra, der mit ca. 280 g zu Buche schlägt und schon die Oberkante dieser Kategorie darstellt. Ein 4ccm ASP wiegt um die 330 g mit Dämpfer, die Car umbauten ebenso, nur Ohne Dämpfer.
Das leichteste wird ein gleitgelagerter ENYA SS30 sein, der Motor hat auch deulich mehr Leistung als ein alter FOX Stunt aus der zeit, also müsste das sehr gut passen. Der Enya wiegt um die 220g - Damit sollte es machbar sein, den Flieger unter 700g zu bauen, ca.140 km/h sind da drin

IMG_20200409_232842~2.jpg

Leisetreter Verbrenner-Version :
OS LA 46 - dort könnte man einen 9x10 APC Propeller verwenden. Der Motor inkl. orginal-Dämpfer und RC-Vergaser wiegt ca 350g das ist nur etwas schwerer als die Kugelgelagerten 4ccm - es liesse sich damit immer noch ein Modell unter 800g bauen. Das fliegt dann so pi x Daumen 160 und müsste recht leise sein. Den OS wollte ich mal mit Stückerjürgen-nachbau-dämpfer aus Andreas Dämpferaktion mal etwas auf Krawall bürsten - das hat sich aber im Vorfeld als nicht so schlaue Idee erwiesen, da die LA Motoren auch am OS Nickel-Flaking der Laufbuchsen erkranken, wenn man die zu sehr thermisch belastet - Von daher lieber bei um die 10000 - 12000 in der Luft bleiben und am Drehmoment erfreuen.

IMG_20200409_232650~2.jpg

Elektro - Getriebesetup - Da ist je nach Flugzeit ziemlicher speed drin - Ich würd eine 10x16 Reisenauer CFK Klapp bei so 11000 - 12000 Touren anstreben - Da wär man mit min. 200 kmH dabei und könnte sogar 3-4 Minuten fliegen. Die Akkus sind recht schwer - die 6s 1900mA wiegen um die 330g - Der Motor mit Regler jedoch nur 90g, das wär in etwa auch Tank mit Sprit. Aber auch da sollte man in der 800g Region Landen können

IMG_20191126_132425.jpg
Mit so einem Direktantriebs- Motor kann man es etwas Zahmer angehen lassen, da sind aber auch 120 -140 drin, je nach Setup.

Man muss ja nicht immer so schnell fiegen - Ich würd für mich aber schon einen bauen, wo man es etwas krachen lassen kann. Mit einem Leichtsetup und Speeds um 100 kmH kann man sicher auch einen E-Voodoo um die 700g Bauen. mein F2D Umbau mit 3s 1800 und dem 3637 Dymond war ziemlich genau bei 700g und 110 kmh


Dort sieht man ziemlich genau, was passiert, wenn man den akku quer in die aussenfläche legt - bei engen Wenden wirft die Masseträgheit den Flügel umher, bei einem halben Loop kommt das Modell wegen der Schräglage dann etwas in den Kreis.

Hier noch mal ein link zu meinem bisher gelungensten E-Fuchsjäger : http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/730488-Jr-Satan-Elektrisch
(hat ja nur 4 Versuche gebraucht:D)

Ich hab noch einen anderen Flieger, den ich erst zuende bauen will, dann fang ich mal den Voodoo an. Ich hab mich noch nicht für ein Setup entschieden - die haben alle was für sich. Prinzipiell kann man für das Modell auch leistungsstarke 2,5 -3,5ccm Motore verwenden.
Ich freu mich natürlich auch, wenn Thomas hier was reinschreiben würde.

Viele Grüße,
Sebastian

P.S. : Voodoo Party music ;)
https://m.youtube.com/watch?v=fU1rjVNuqKY
 
Hallo Thomas !
Ich mach mal hier weiter, sonst wirds zu unübersichtlich

So, endlich geht es hier weiter. O.K. ich habe mal nach Motoren in dem Bereich geschaut.
Anhang anzeigen 2295155 Der silberne Turnigy macht einen guten Eindruck und hat hier grad nichts zu tun.
Den mit dem Robbe Roxxy Regler und 3s Akku je nach Gewicht, da habe ich von 1300 bis 3600 zur Auswahl.

beste Grüße
Thomas
Die Motoren sind sehr ähnlich. Was für einen Flugstil willst du denn erreichen ? Eher richtig schnell und eher kurz oder flotter Kunstflug ?
Prinzipiell gehen die aber alle an 3s und einer 9x7.
 
Was für einen Flugstil willst du denn erreichen ? Eher richtig schnell und eher kurz oder flotter Kunstflug
Eher einfach so ein bisschen flottes Rummtoben, Kunstflugartig auf der Wiese. Oder wenn der Platz wieder freigegeben ist schön zur Dämmerung ein bisschen turnen. (bei uns sind Verbrenner nach acht nicht erlaubt)

Gruß
Thomas
 
Hallo thomas !
Dann müsste eine 9x6 gut sein.
Akku dann um die 200g, also irgendwas um die 2000 mA 3s( nicht kleiner)
Als Motor würd ich den Goldenen nehmen. Den Ntm kannst du dann alternativ einbauen, wenn du vorn trimmgewicht brauchst. Der unterschied ist effektiv nur 10g, der NTM ist sicher der hochwertigste der Motoren. , wenn du luft beim Gewicht hast, könntest du den auch sowieso einbauen, mit dem fliegst du sicher auch länger wg. besserer Effizienz
Hast du einen Regler mit governor Mode ?

Viele Grüße,
Sebastian
 
Hast du einen Regler mit governor Mode ?
Hab noch zwei Castle Regler mit Fesselflug Modus, aber die sind wohl zu schwer.
Für den Voodoo plane ich einen Robbe Roxxy 9xx-6, der hat so was in der Art. Für den habe ich auch die Progbox, dann kann ich auch mal auslesen was der Antrieb so an Strom zieht und was der dreht.

Gruß
Thomas
 
IMG_20200814_095401~2.jpg

Hi ! Ich konnte nicht anders, habe einen Voodoo für den Enya SS30 angefangen ;)
Rippen, Nasenleiste und Ahornleisten für den Motor sind schon da... (Ahornreste vom Geigenbauer des vertrauens ;) )

VG,
Sebastian
 
Hallo Thomas !
Hast du schon angefangen ?
Geht eigentlich ganz flott, auch nur nach Plan.
Habe für die Motorträgerleisten altes aber gutes Streifenahorn von einem Freund, der Geigenbaumeister ist bekommen - Das muss schon so hundert Jahre liegen ;)
Waren ein paar Reste..

IMG_20200828_204731~2.jpg


Grüße !
 
IMG_20200920_174356~2.jpg


Hallo !
Wieder etwas weiter gekommen.
Jetzt kommt die Steuerung und der Tank rein.
Überlege noch, ob ich einen Nuckeltank verwende.
Gewicht ist immer noch bei 170g.
Viele Grüße,
Sebastian
 
Hallo !
Ich fummel ja gerade an dem Tank rum.
Da stellt sich eine Frage - Hat jemand schon mal den Tank bei so einem Combat einfach mit Silikon eingeklebt ?
Ich versprech mir da ein bsschen eine entkopplung vom rest der Zelle..
VG,
Sebastian
 
Hallo !
Der Tank kommt bei um die 40g raus - das ist weniger als ich erwartet habe.
Da sollte ich beim Fertigen Modell nicht schwerer als 650g werden. Wenn ich mich nicht all zu sehr vertue sind evtl. sogar 620g drin. Das verspricht gute Laune bei unter einem Meter Spannweite und 5ccm.
VG, Sebastian
 
IMG_20200930_234120~2.jpg


So. 222g mit fertigem Tank und Dreieck. Die Halterung vom Dreieck ist noch nicht verklebt, da muss ich noch mal in mich gehen, ob die mir so gefällt. Tankraum wird Spritfest gestrichen, der Tank wird dann nur mit ein Paar Silikonpunkten gegen klappern gesichert.

VG,
Sebastian
 
So nun ist die Halterung drin, mit Dreiecken versteift. Das Tankfach ist auch so weit spritfest und die Leadouts sind auch am Platz.
Die Beplankung hinter der Motorplattform ist auch schon drauf. Jetzt kommen als nächstes die HLW ausleger und das HLW dran, damit ich die Steuerstange vernünftig einpassen kann. Für Fans hochdrehender Zweitakter - ein BWF passt auch ziemlich gut mit Orginaldämpfer da ran.

MfG,
Sebastian
 
So, langsam siehts aus wie ein Flugzeug :

IMG_20201007_001923~2.jpg


Die Ausleger sind erstmal nur gesteckt, ich passe die etwas an und richte dann die Steuerstange aus, damit ich den Durchbruch in der Beplankung machen kann.
Wenn das erledigt ist, wird der Tank eingeklebt und die Beplankung dichtgemacht.
Gewicht ohne Motor ist gerade 262g
Das wird was mit unter 650 Flugfertig.
Ich hab auch schon einen Plan für das Design, etwas peppig modern, bläst auf jeden fall den Staub von der Altehrwürdigkeit des VooDoo.
Viele Grüße,
Sebastian

P.S.: Beplankung würde ich beim nächsten breiter lassen, an den Auslegern ist schon echt wenig Auflagefläche für die Folie...
 
Vorschlag:
Tragfläche und Ausleger getrennt bespannen , danach die 4 dünnen Folienstreifen ,die Klebestellen des Auslegers auf der Beplankung mit X-Acto knife entfernen.
Bevor man in die Folie schneidet, Stelle mit Tesa Krepp überkleben , Klebestellen anzeichnen ,ausschneiden und
Krepp mit Folie abziehen.
Ausleger ankleben (Epoxy) ,....habe Fertig.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo !

Wieder ein bisschen was passiert.
Als nächstes muss ich die Motorlochpositionen festlegen, dann kann die Hamsterbacke angeleimt werden.
Danach dann noch ein paar Verstärkungsecken umd eine mittelgroß angelegte Schleifaktion.
Wenn die dann durch ist hier ein bisschen epoxi, da etwas haftvermittler und es darf bespannt werden. Nachdem alles fertig ist, werde ich dem Durchbruch für die Tankröhrchen auch noch etwas Silikon spendieren, damit mir da beim Tanken der Sprit nicht so sehr reinläuft.
Modifikationen sind gerade ein paar Dreiecke als auflage für die Bespannung und eine Leiste zwischen den Auslegern. Die ist so bemessen und positioniert, dass ich die Ausleger automatisch an die Position der Rippe klebe, wenn ich die Stirnseiten als anschlag verwende und von da winklig herunter gehe. Peters tipp ist nämlich gut, ich hab beim Jr.Satan am Mittelteil ganz schön geflucht beim Bügeln. Es ist für die Festigkeit sehr wichtig, dass die Ausleger genau auf einer Rippe sitzen, das kann ich mit Folie nicht hinbekommen, die Leiste hilft da ungemein
Gewichtbso wie er da liegt mit Motor, Prop, Stuerung, eingebautem Tank ist 560g
Ohne Motor, Prop und Abweiser ist es mit allem Rest 285g.
IMG_20201012_232150~3.jpg

Viele Grüße,
Sebastian
 
IMG_20201020_230716~2.jpg


ARC ! (uff deutsch : Bügelfertig !)
Gewicht ist 295g, so wie er daliegt.
Ich habe mal was neues probiert - 1,5mm CFK Auflagen für den Motor und 3mm Helicoil 10 lang im Motorträger. Lässt sich bisher ganz ordentlich festziehen. Dadurch, dass die Bohrungen im CFK nur 3,2 sind, kann sich da auch nichts durchziehen.
VG,
Sebastian
 
Oben Unten