Vorsicht mit Hacker A 20

beagle

User
Anscheinend gibt es bei Hacker A20 sicherheitsrelevante Mängel. Mir ist folgendes passiert:

Probelauf eines neuen Hacker A20-20L (eingebaut in Dogfighter).

Hab hab das Modell in der Hand gehalten und den Antrieb langsam auf Vollgas hochgefahren. Gleich nach erreichen der Höchstdrehzahl verabschiedet sich Spinner mit Luftschraube samt MOTORWELLE :eek: und hinterlässt in meinem Unterarm 2 tiefe Kerben und blaue Flecken.

Wie kann sich eine komplette Motorwelle einfach lösen?

[ 29. März 2005, 09:01: Beitrag editiert von: beagle ]
 

Philipp Gardemin

User gesperrt
Hi,

dass ist natürlich sehr, sehr ärgerlich und darf auch nicht passieren. Aber hast Du schon mal mit Hacker selbst darüber gesprochen? Dort ist man sicherlich dankbar, auf solche (Produktions-) Fehler hingewiesen zu werden.

Gute Besserung!

Viele Grüße

PHILIPP
 

beagle

User
Wenn einem ein Schachtelneuer Motor um die Ohren fliegt ist das nich ganz ungefährlich und sollte vielleicht auch abderen Besitzern dieses Antriebs zur Kenntnis kommen.

Ich bin sicherlich verärgert, dass ich gerade bei Hacker solche Mängel finde, schließlich kauft man ja auch wegen des guten Namens.

Ich werd mich jetzt mal an meine Bezugsquelle wenden.

[ 29. März 2005, 08:57: Beitrag editiert von: beagle ]
 
Ich habs rausgenommen, weil du natürlich RECHT hast......

aber eines lasse mich mir nicht nehmen: Unqualifiziert ist ausschliesslich eines: DEINE PANIKMACHE, ohne den realen Grund wenigstens untersucht zu haben !

Ein einfacher Blick hätte gereicht, ist ein sicherungsring drauf, oder die ist die Welle gebrochen, oder das Lager komplett mitgeflogen ? Dann Email an Hacker und drauf hinweisen, dann die Schlagzeile machen !......

Jetzt nimm bitte den anderen Unsinn aus deinem zitat mit dem vergleich raus, wenn du ihn nich verstehst, und gut is.......

Auf der HAcker HP sehe, ich,dass Ersatzwellen erhältlich sind, dort ist eine Nut erkennbar, vermutlich für einen Wellensicherungsring.
War der drauf oder nicht ?
Müsstest du spätestens bemerken, wenn du alles wieder zusammenbauen willst

[ 29. März 2005, 08:59: Beitrag editiert von: Dominik Diefenbach ]
 

beagle

User
Ist raus.

Ich gehe bei einen neuen Motor nicht davon aus, dass ich die korrekte Montage selbst prüfen muss, sondern dies im Werk von einer Endkontrolle erledigt wird.
 

Philipp Gardemin

User gesperrt
Original erstellt von beagle:
Ich werd mich jetzt mal an meine Bezugsquelle wenden.
Hallo Martin,

wende dich lieber gleich direkt an Hacker, sachlich und informativ sowie am besten telefonisch. Solche Vorfälle müssen meiner Meinung nach grundsätzlich auf dem schnellsten Wege und vor allem direkt weitergegeben werden. Jeder Dritte dazwischen ist eine Quelle für Vermittlungsfehler.

Viele Grüße

PHILIPP
 
Sicher kann man davon ausgehen... das ist wohl richtig....
aber wenn so ein Mist passiert, sollte man schon mal schaun, ob man zumindest ne AHnung hat, oder rausfinden kann, was passiert ist.... dann anrufen und den Fehler ausfindig machen...
Wenn denn bei dem Motor alles so einfach zu wechseln ist, wäre es ja möglich, dass du bei einem Wellenwechsel den Ring vergessen, oder nicht richtig montiert hast.... und wenn dir schon sowas passieren könnte ist dies bei Hacker natürlich nicht ausgeschlossen.
Also sollte da unbedingt ma ein direkter Kontakt zustande kommen um diesen möglichen Fehler anzuzeigen und auszumerzen.

Ruf direkt bei Hacker an, nachdem du die Teile mal genau angeschaut hast, schildere den Vorfall, lass dir einen neuen schicken. Wenn sie gut sind, dann gehen sie mit dir am telefon an deinem zerlegten motor die montage solange durch, bis die Sache rekonstruiert ist.
 

VolkerZ

User
Hallo,

welche Art der Motorbefestigung wurde denn gewählt? Zeigte die freie Welle nach vorne oder zum Modell? Wenn zum Modell dann ist wohl auch Stellring noch zu montieren. Es kann auch nie Schaden alle Schräubchen noch einmal zu überprüfen.

MfG VolkerZ
 

beagle

User
Der Motor wurde "klassisch" hinter dem Spant montiert, der Prop am freien Wellenende, nicht an der Glocke.

Ich werd heut Abend das Modell zerlegen und mal sehen ob sich die genaue Ursache finden lässt.
 

marvin

User
Moin Leute,

mein A20 funktioniert bestens und auch der vor der Verwendung durchgeführte Test aller Verbindungsstellen hat keine Mängel gezeigt. So etwas sollte man einfach machen, das gehört einfach dazu.

Vielleicht ist es ein Montagefehler in der Produktion, so etwas kommt vor auch wenn es nicht sein sollte.

Die Aufmachung dieses Threads halte ich aber auch für sehr übertrieben, erstmal den Hersteller kontaktieren oder eine dezente Warnung absetzen bevor so eine Hetze betrieben wird.

Nichts für ungut

Dirk, der sehr an der Ursache interessiert ist...
 

plinse

User
Original erstellt von marvin:
Moin Leute,

mein A20 funktioniert bestens und auch der vor der Verwendung durchgeführte Test aller Verbindungsstellen hat keine Mängel gezeigt. So etwas sollte man einfach machen, das gehört einfach dazu.

Vielleicht ist es ein Montagefehler in der Produktion, so etwas kommt vor auch wenn es nicht sein sollte.

...

Dirk, der sehr an der Ursache interessiert ist...
Moin,

da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen Europa und USA, sowie zwischen Modellbauklientel und Industrie. In USA würde sich erst mal ein Anwald darum kümmern mit dem Auftrag Geld einzuklagen ;) . War doch sicher ein Schock fürs Leben, halbe Hand ab und man traut sich gar nicht mehr an Flieger ran, ... ;) . In der Industrie geht es darum, die Fehler weit in den ppm Bereich zurück zu drängen, um nicht nur für die Produkthaftungsansprüche zu arbeiten (soll ja was übrig bleiben ;) ) und der deutsche Modellbauer kauft etwas fertig montiertes und kontrolliert es nach. Armes Deutschland.

Ich finde den Thread aus einem ganz anderen Grund befremdlich:

Original erstellt von beagle:
Der Motor wurde "klassisch" hinter dem Spant montiert, der Prop am freien Wellenende, nicht an der Glocke.

Ich werd heut Abend das Modell zerlegen und mal sehen ob sich die genaue Ursache finden lässt.
Die Kiste wurde nicht mal demontiert, aber erst im Forum plärren und nun mit keinen weiteren Ergebnissen rüber kommen. Eine andere Reihenfolge wäre da doch wünschenswert.
 

beagle

User
Die Madenschraube, die die Welle sichert war nicht eingedreht.

Ist halt das Problem wenn man Motoren billig in China kauft und als Hacker labelt ohne Endkontrolle.

Ich habe übrigens von Hacker bezüglich des Problems keine Antwort erhalten.

Mittlerweile ist der Motor gegen AXI getauscht,
somit hat sich das Thema für mich erledigt.
 

VolkerZ

User
Hallo Eike,

ich kann Dir da nur zustimmen.

p.s. Wir haben mittlerweile drei Hacker A20-Motoren in Betrieb und können über diese Motore nichts negatives Berichten. Alle Schräubchen, uws. waren und sind noch fest.

MfG VolkerZ
 

plinse

User
Original erstellt von beagle:
Die Madenschraube, die die Welle sichert war nicht eingedreht.

Ist halt das Problem wenn man Motoren billig in China kauft und als Hacker labelt ohne Endkontrolle.

Ich habe übrigens von Hacker bezüglich des Problems keine Antwort erhalten.

Mittlerweile ist der Motor gegen AXI getauscht,
somit hat sich das Thema für mich erledigt.
Moin,

wie hast du dich denn an Hacker gewand? Per Mail wohl? Wenn die so formuliert war wie der thread "werde heute abend mal anfangen nach den Ursachen zu suchen..." , wundert es mich nicht wirklich, auch wenn es eigentlich nicht sein kann.
 
Nun muss ich doch auch etwas loswerden:
vor gut einem Jahr hatte ich das Problem, dass ein Hacker/Jeti Regler zwar tadellos funktionierte, aber beim Einschalten eine Tonsequenz von sich gab die laut Anleitung (nb. ein schwer verständliches Zettelchen offenbar direkt aus dem Tschechischen übersetzt) gar nicht existierte.
Meine wirklich höfliche Anfrage (ich werde nie ausfällig, bringt gar nichts!) an Hacker diesbezüglich ist bis heute nicht beantwortet.
Gruss Jürgen
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
OT on:

Vielleicht ein umgelabelter Kontronik :D ?!

OT off

[ 07. April 2005, 11:07: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 

beagle

User
Ich hatte per Mail angefragt.

Allerdings war ich heute bei einem ortsansässigen Händler der seit 2 Wochen auch am Telefon nix erreicht.

Für mich ist die Sache hier abgehackt.
 
Oben Unten