Wäre der HK NTM Rotor Drive 600 1220 KV 3000 Watt an 6s was für Speed Flieger?

v.p.

User
Grundsätzlich Ja....
Aber von der auslegung eher für "schrei-kreisch" geeignet...
Was die belastbarkeit und Haltbarkeit der serienwicklung angeht, sollte man sich rantasten.
Habe 3 motoren aus der NTM serie (22er stator) einer ist beim ersten Gasgeben abgebrannt, 2 läufen jetzt schon ewig ;-)
Sind qualitativ recht Ok.
Alles in allem würde ich aber keine wunder erwarten ;-)
 
Hallo vp,

vielen Dank für Deine Nachricht. Klar, ich erwarte von solchen Motoren keine Wunder und
mir ist bewusst, das man sich mit, wie Du es ausdrückst, mit Vorsicht an die Leistung rantasten soll.

Da ich ein sozusagener Neuling im Speedfliegen bin, hab ich mir zum Reinschnuppern einen Ninja Speed gebaut
und da soll erst mal ein preisgünstiger Antrieb rein. Wenn es mir Spass macht dann kann ich immer noch aufrüsten.

Habe jetzt gleich noch ne Frage zu einem Regler, den ich gekauft habe. Es ist ein HK Hobbywing GX 125 A Opto.
Dieser soll einen selbst umgewickelten HK 3126 mit 8-Pole und 4 W an 6 S befeuern. Der Motorwickler sagte, mir ich soll
dabei 30 ° Timing einstellen. Das kommt mir hoch vor. Zudem habe ich in einer Bedienungsanleitung von HK gelesen,
das man bei 8-Polern 7° einstellen soll. Das verwirrt mich, was würdest Du mir raten?

Und noch was zum proggen bei dem Regler, ich komme mit der englisch verfassten Anleitung noch nicht ganz klar. Vielleicht
sind auch meine Englischkenntnisse nicht ganz ausreichend. Klar ist folgendes. Sender und Empfängerstromversorgung einschalten,
Gasknüppel auf Vollgas stellen und Lipo an Regler anschließen. Dann piept er 2 x für die Erkennung das er sich im Programmiermodus
befindet. Nur was kommt dann, weiß auch das es Tonfolgen mit langen Pieps für die verschiedenen (5 Einstellungen) und kurze Pieps
für die Untereinstellungen gibt. Das erkennt man aus der Anleitung recht gut. Nur ist mir folgendes nicht klar, nach den initialisieren (2 Bieps),
beginnt der Regler dann automatisch mit der Abfolge der Einstellmöglichkeiten und wann und wohin muss ich den Knüppel stellen wenn ich
eine Einstellung übernehmen möchte. Desweiteren, kann ich die Werte nach der Auswahl durch Trennung der
Stromversorgung einfach trennen und sind dann diese Werte gespeichert oder muss ich nach jeder Einstellung eine andere Knüppelstellung
machen damit er diese speichert.


Wäre dankbar wenn ich hier eine fundierte Empfehlung bekommen würde.

Grüße

Modellfleiger3
 

v.p.

User
Das mit der programmiererei ist immer so ne sache :-D
Da kocht jeder hersteller sein eigenes Süppchen.
Da sollte mal jemand was zu sagen, der den regler auch hat ;-)

Kannst du mal was genaueres zur Wicklung sagen? Verschaltung, Drahtdicke, wie hast du den stator isoliert?
Hast du nen paar Messdaten? Kv? Leerlaufstrom etc?!
Dann kann ich das mal mit meinen daten von dem motor abgleichen ;-)

Gruß
Max
 

Gast_32271

User gesperrt
Hallo an die erfahrenen Profis,

habe den untenstehenden Motor bei HK gesehen und von den Daten her, könne er für Speeder wir Ninja Speed und ähnliche die man um die 2000 - 3000 Watt
betreibt, ganz gut passen, oder was meinen die Profis dazu.

http://www.hobbyking.com/hobbyking/...0W_550_600_30_50_size_heli_EU_Warehouse_.html

...........

aus dem gleichen grund / gleicher Überlegung / einsatzzweck habe ich mir diesen gekauft, jedoch noch nicht ausprobiert

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__37459__Turnigy_600_Series_1220KV_Brushless_Outrunner_Helicopter_Motor.html
 
@ vp,

ja, das weiß man, das manche Produkte aus Fernost nicht funzen, manche schon.

Mit viel Zellen, Strom, Drehzahl bzw. Leistung betreibst Du ihn und wie schnell ist dieser mit Deinem Modell?
Daten zu meinem Motor kann ich Dir nicht viele liefern. Ein Bekannter hat ihn umgewickelt. Es handelt sich um einen
Turnigy Hubi Motor H 3126, ursprünglich hatte der 1600 KV, habe ihn im Cluberrer mit 3 S und einer 10x7 APC Latte betrieben.
Da ich zwei davon hatte, lies ich auf Raten des Bekannten ihn umwickeln. Nun ist er ein 8-Poler, hat 4 Windungen, 2 Drähte mit
geschätzt 0,8 mm, müsste ich Messen, wenns Dir wichtig wäre. Er sagte, das mit 6 S ein vergleichbarer, auch vom ihm umwickelter Motor,
einen Strom von ca. 130 A zieht und den NS auf ca. 300 km/h bringt.

Hoffe damit genug Info geliefert zu haben für einen Vergleich.

Bzgl. des Regler Problems werde ich mal hu meinem Nachbarn gehen, der versteht gut Englisch und ist zudem technisch sehr versiert.


Roland

@
 
Was die Gradzahl angeht:

6s bei angenommenen 1600kv wären 22,2V (unter Last) x 1300 KV (unter Last) = rund 29.000 U/min x 4 (8-Poler) = 116.000 Feldwechsel

Das heist, das du mit einem angesprochenen Timing von 7 Grad gut hinkommen müsstest, selbst wenn der Motor beim anstechen höher drehen sollte.

Gruß
Rouven
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten